Preci Selbstbauprojekt #2 - '51 Precision

ArneK
ArneK
Member
Bassix
ß5.246
Jaaa - alles nicht so einfach. ^^ :-)
Der benutzt auch ein Isopropanol-Wasser Gemisch für die Beize wenn ich das am Anfang richtig verstanden habe, keine reine Wasser- oder Akohol-basierte Beize.
Und das Binding schaut auch recht cool aus....
 
ArneK
ArneK
Member
Bassix
ß5.246
Hab bei Clou verschiedene Pulverbeizen und das Hartöl geordert.
Ich werde wenn das "Experimentierholz" da ist eine Versuchsreihe starten....
Und weil ich nicht anders konnte habe ich eben bei einem eBay-Chinesen noch Binding-Material zu Versuchszwecken geordert....
Eine kleine Oberfräse fehlt mir sowieso noch, der (vorhandene) Dremel mit 130W wird das nicht sauber packen, mal abgesehen von dem dann noch nötigen Vorsatzgerät ...
Denke mal eine Makita Multifunktionsfräse RT0700CX2J wird das werden, oder ich leih mir eine Festool von einem Kumpel.
Einen geeigneten Fräsersatz gäbe es bei Rall ...
Kostet jetzt zwar, aber da Weihnachten und Winterurlaub zwangsweise eingespart werden ... :rolleyes:
 
ArneK
ArneK
Member
Bassix
ß5.246
Hallo zusammen,

ich bin dabei das Projekt nach der "Winterpause" wieder in Angriff zu nehmen und überlege mir gerade wo der Hals herkommen soll.
nrdbass habe ich vor ca. 1,5 Wochen per mail angefragt nach einem '51 Hals mit "reverse headstock" mit C-Shape, bisher noch keine Antwort.

Plan B wäre ein Hals von G&B UK ( wo auch der Body her ist), der hat C-shape oder der Fender Mexico Hals, allerdings mit U-Shape.

Bei dem G&B ist damit zu rechnen daß ich die Bünde abrichten muß, wobei mir die nötige Prozedur nicht ganz klar ist.
Hier geht es vermutlich um ein gleichmäßige Höhe der Bünde übers ganze Griffbrett betrachtet ?
Vermutlich muß das dann auch bei "gerade eingestelltem" Hals, also ohne Vorspannung des Halsstabes gemacht werden ?

Und bei dem Fender - falls der mir zu dick ist - müßte per "Materialabtrag" eine Änderung des Querschnitts vom "U" nach "C"-Shape
gemacht werden.
Ich habe schon im I-Net gelesen daß so etwas gehen soll, aber hat jemand von euch schon konkrete Erfahrungen damit ?
Ich wüßte z.B. nicht wie tief der Halsstab im Hals ist, bzw. wieviel Millimeter Material man abtragen kann bevor der Stab raus kommt, oder der Hals instabil wird...

Einen Plan C gäbe es auch noch:
Einen Hals bei Franchin anfragen - allerdings wird dann dieses Jahr - bei den zu erwartenden Lieferzeiten- nichts mehr fertig.

P.S: UK ist ja mittlerweile "Ausland" - weiß jemand ob die vor der "Ausfuhr" ihre lokale "VAT" vom Preis abziehen, oder muß ich dann VAT & Einfuhrumsatzsteuer löhnen.

lg
 
ArneK
ArneK
Member
Bassix
ß5.246
Rothko & Frost haben eine ganz gute FAQ zu diesem Thema.
Was neu für mich war ist, daß es lt. Handelsabkommen zwischen EU & UK für in UK produzierte Waren keinen Zoll geben soll.
 
ArneK
ArneK
Member
Bassix
ß5.246
So, da ist er der Hals...
Für ca. 200€ incl. Zoll kann man nicht maulen...
War auch schon nach 10 Tagen hier...

1624016527792.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
ArneK
ArneK
Member
Bassix
ß5.246
Das ist ein Allparts TBMO Hals von einem Händler in den USA über eBay.
In die Halstasche vom Body paßt er, C-Profil, sieht sauber verarbeitet aus.
$210 incl. Versand.
Bis vor die Haustür waren es dann ca. 200€.
 
 

Oben Unten