Precision oder Jazz Bass?

Precision oder Jazz Bass?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    301

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß86.251
hay, hoffentlich bin ich richtig hier.
will mir nen fender preci leisten !!
da steht einer in den bucht kleinenzeigen
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/fender-precision-bass/1388777663-74-5231
der verkäufer sagt das ding ist aus 1975,
kann das stimmen ???
gab es dir da schon in dem blau?
müsste wenn echt aus usa sein oder?
die sn auf der kopfplatte ist: 592724.....wennse echt ist
der soll nen 1000er kosten.
kan man mir nen tip geben ob das ding echt sein kann und ob der preis ungefähr ok wäre wenn ja ???
danke schon ma..wenns net zu viele fragen sind.
Korpus nicht mehr original (selbst wenn er mal abgeschliffen wurde, dürfte die Maserung in der Art so nicht zu sehen sein, das sieht aus wie ein Aftermarket-Body, der nicht lackiert sondern nur lasiert wurde)
Pickguard nicht original
Hals viel zu hell, keinerlei Vergilbung oder ähnliches - sieht viel zu neu aus
Decal kein 1975er
Seriennummer wäre 1976 aber dann nicht auf der Neckplate sondern auf der Kopfplatte
Koffer nicht original

Sieht für mich nach Bastelbude aus, wenn es überhaupt ein Fender ist... ;-)
Auch wenn es ein schöner Bass ist, also grundsätzlich...
 

buckfix

Active Member
Bassix
ß4.227
Korpus nicht mehr original (selbst wenn er mal abgeschliffen wurde, dürfte die Maserung in der Art so nicht zu sehen sein, das sieht aus wie ein Aftermarket-Body, der nicht lackiert sondern nur lasiert wurde)
Pickguard nicht original
Hals viel zu hell, keinerlei Vergilbung oder ähnliches - sieht viel zu neu aus
Decal kein 1975er
Seriennummer wäre 1976 aber dann nicht auf der Neckplate sondern auf der Kopfplatte
Koffer nicht original

Sieht für mich nach Bastelbude aus, wenn es überhaupt ein Fender ist... ;-)
Auch wenn es ein schöner Bass ist, also grundsätzlich...
SUPER, danke für die info !!!!
gut zu wissen wo man leut findet die von der materie bescheid wissen.
danke noch mal !!!
 

8Miles

Well-Known Member
Bassix
ß10.472
Ich würde den Bass nicht kaufen. Wie bereits geschrieben: Mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar eine Bastelbude. Und falls doch nicht oder nicht sehr: 1975 zählt zum - recht langen - dunklen Zeitalter von Fender, in dem es eklatante Qualitätsschwankungen gab. Selbst wenn sich der Bass erstmal gut anfühlt und gut klingt (unbedingt ausprobieren): Für 1000 Euro bekommt man heute - zumal gebraucht - erstklassige Instrumente. Ich sach nur ma mein Lieblingsstichwort: Japaaaaaner.
 

buchi1974

Äktif Mämba
Bassix
ß18.324
Der Hals ist auf keinen Fall original. Man sieht die Trussrodmutter an der Kopfplatte. Das sollte eigentlich verschlossen und der Zugang am anderen Ende des Halses sein...
Das ist ein Frankenstein und dazu noch nicht mal gut gemacht. Finger weg und lieber was Ordentliches zulegen.
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß86.251
Der Hals ist auf keinen Fall original. Man sieht die Trussrodmutter an der Kopfplatte. Das sollte eigentlich verschlossen und der Zugang am anderen Ende des Halses sein...
Das ist ein Frankenstein und dazu noch nicht mal gut gemacht. Finger weg und lieber was Ordentliches zulegen.
Stimmt! Good catch!
So genau hab ich gar nicht mehr geguckt, weil mir beim Durchklicken der Bilder schon einiges aufgefallen war... :great:
 

buckfix

Active Member
Bassix
ß4.227
@hozzy und gunni,
ja farbe ist für mich net so relevant.
aber für einen der beiden amis müsst ich mit sicherheit einige teuronen abdrücken.
setz mir immer n limit und da sind 1000 schoooon ne ganze obergrenze.
 

Realdeal

Ex- kitarrer
Bassix
ß34.887
Bei 1000€ Limit ist ein Bass aus der Player Serie nicht verkehrt.
Oder dann halt mal schauen ob irgendwann eine American Standard angeboten wird, die gibt’s manchmal für nen 1000er.
Der Nate Mendel signature ist auch sehr nett.
 

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß77.270
Ich würde den Bass nicht kaufen. Wie bereits geschrieben: Mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar eine Bastelbude. Und falls doch nicht oder nicht sehr: 1975 zählt zum - recht langen - dunklen Zeitalter von Fender, in dem es eklatante Qualitätsschwankungen gab. Selbst wenn sich der Bass erstmal gut anfühlt und gut klingt (unbedingt ausprobieren): Für 1000 Euro bekommt man heute - zumal gebraucht - erstklassige Instrumente. Ich sach nur ma mein Lieblingsstichwort: Japaaaaaner.
Ich hatte einen 1975er Jazz-Bass damals gekauft. Ich war zu jung und hatte keine Ahnung. Der Bass war eine Katastrophe. Jämmerlich bundiert (nur hohe Saitenlage möglich) und die Halstasche war so großzügig gefräst, daß der Hals darin wackelte. Ich habe Münzen in den Spalt gesteckt um das Problem zu mildern. Es mag da sicher auch gute Bässe geben, aber bei diesen Jahrgängen sollte man definitiv aufpassen
 

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß6.895
Bei 1000€ Limit ist ein Bass aus der Player Serie nicht verkehrt.
Oder dann halt mal schauen ob irgendwann eine American Standard angeboten wird, die gibt’s manchmal für nen 1000er.
Der Nate Mendel signature ist auch sehr nett.
Ich konnte letztes Jahr, eher durch Zufall, in der Bucht einen American Performer fast neu für unter 900,- bekommen. Preisvorschlag gesendet und überraschend angenommen. Wenn's nicht unbedingt schnell sein muss, einfach den Markt etwas beobachten.
Oder wirklich mal bei den Japanern schauen...Sehr empfehlenswert, ob neu oder alt.
 

buckfix

Active Member
Bassix
ß4.227
Bei 1000€ Limit ist ein Bass aus der Player Serie nicht verkehrt.
Oder dann halt mal schauen ob irgendwann eine American Standard angeboten wird, die gibt’s manchmal für nen 1000er.
Der Nate Mendel signature ist auch sehr nett.
ja denke ich auch,
die neuen sind ja überarbeitet was hals, bünde und pickup betrifft.
schön mit ahornhals und unter 700 teuronen was will man mehr.
ich denk mal für anfängerohren klingen sie auch net anders als teuere !!!
 
Oben Unten