Problem mit Marshall Combo

sperber

Member
Bassix
ß929
Hallo zusammen,

ich habe kürzlich bei einer Probe über einen Marshall Combo MB4410 eines Freundes gespielt.

Nach kurzer Zeit fiel mir auf, dass das der Amp in unregelmässigen Abständen ausfiel, d.h. er wurde plötzlich leise um nach ein paar Sekunden wieder zu normaler Laustärke zurück zu kehren.

Dieses Phänomen trat bei drei verschiedenen Bässen auf, die wir ausprobiert haben, so dass wir einen Fehler beim Instrument wohl ausschliessen können.

Hat jemand eine idee, was die Ursache dafür sein könnte? Gibt es vielleicht Leidensgenossen?

Danke und Grüße, Sperber
 

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß58.754
bliebe noch die kabel (instrument / lautsprecher) als übeltäter auszuschließen. erst dann kann man sicher sein das es der amp ist.

fräulein edith sieht grad das es ein kombo ist...also nur noch das instrumentenkabel testen.

zum amp kann ich nichts sagen, bin da kein fachmann, aber ohne genaueres bleibt es wohl auch für die profs hier stochern im nebel...allerdings mit trefferchance:-)
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß46.677
Typischerweise sind die Effektschleifen schuldig. Also mal ordentlich reinigen. Erstmal mit nem Klinkenkabel mehrfach rein und raus. Das kann es schon sein. Kann ne Lötstelle sein, aber das muss ein Techniker machen.
 

sperber

Member
Bassix
ß929
bliebe noch die kabel (instrument / lautsprecher) als übeltäter auszuschließen. erst dann kann man sicher sein das es der amp ist.

fräulein edith sieht grad das es ein kombo ist...also nur noch das instrumentenkabel testen.

zum amp kann ich nichts sagen, bin da kein fachmann, aber ohne genaueres bleibt es wohl auch für die profs hier stochern im nebel...allerdings mit trefferchance:-)
Instrumentenkabel scheiden aus, da haben wir verschiedene benutzt...

Das mit Effektschleifen geb' ich mal weiter.

Danke schon mal...
 

Kong

R.I.P., Mikki
Ich hab den MB 4410 trotz seines relativ hohen Gewichtes auch ne Zeit lang gerne gespielt. Er steht immer noch im Proberaum und wird hin und wieder von mir, meisst von meinen Schülern benutzt. Seit 2006 (?) keine Probleme.

Die angebaute Box am MB 4410 wird über ein Kabel mit Stecker, das in die Box führt, versorgt.

Vielleicht mal den Stecker ziehen und ne andere Box n den Amp hängen. Damit kann man zwar auch nicht unbedingt den Stecker und das Käbelchen, aber das ganze anhängende System ausschließen. Wenns mit Extension Box funktioniert, mal an die Verkabelung der Box gehen. Dabei gleich überprüfen, ob die Speaker alle noch funktionieren. Wobei ich aber nicht glaube, dass die Speaker zerschossen sind, die halten was aus.

Unbedingt dem Tip von Tiefe Töne folgen und in die Buchsen des Effektweges mehrfach eine Klinkenstecker ein- und ausstecken. Also FX send und FX return. Bei vielen Amps sind diese Buchsen durch das Nicht-Benutzen verdreckt und machen dann Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

sperber

Member
Bassix
ß929
Okay, danke für die Tips.

Die Speaker werden wahrscheinlich in Ordnung sein, weil meines Wissens der Amp noch nie wirklich laut gespielt worden ist. Aber das checken wir auch sicherheitshalber mal ab...
 
Problem schon gelöst?

Ich habe mir vor eineinhalb Jahren den MB 4410 und kurz darauf die MBC 410 als Zusatzbox zugelegt.
Nach 12 Monaten hatte ich das gleiche Phänomen (Wurde kurzzeitig leiser, zusätzlich leichtes Brummen und Knistern). Nach Ausschluss sämtlicher Fehlerquellen (Bass, Kabel, etc.) war klar, dass etwas am AMP nicht in Ordnung ist. Habe das Gerät dann zweimal zum Händler mit dem Hinweis auf die zwei Jahre Gewährleistung eingeschickt. Beim ersten Mal erhielt ich ein freundliches Schreiben mit dem Hinweis, dass der beschriebene Fehler trotz mehrfacher Tests nicht simuliert werden konnte. Nach zwei Proben trat der Fehler erneut auf und es erfolgte der erneute Versand. Dieses Mal erhielt ich das Gerät mit dem Hinweis zurück, dass die vordere Platine einen Defekt (Wackelkontakt) hatte und diese ausgetauscht wurde. Das klang für mich auch nachvollziehbar, da der Sound je nach Vibration wieder einsetzte. Zudem reichte vor der Reparatur ein leichtes Klopfen auf dem Voice-Shift-Schalter um die Störung zu beseitigen. Ich hoffe das hilft weiter...

Trotz des Ärgernisses würde ich mir das Ding wieder zulegen. Zusammen mit meinem MM Stingray 5 klingt die Kiste einfach nur genial.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kong

R.I.P., Mikki
Zusammen mit meinem MM Stingray 5 klingt die Kiste einfach nur genial.
Jawoll! Mein MB 4410 geht auch nirgendwo hin. Zwar ist er ein schwerer Klotz, jedoch klingt er mit MM-Bässen aber auch mit dem Preci oder dem WW Streamer Stage I wirklich klasse. Ein grosser, schwerer Backup-Amp. Aber wenn mal was passiert, oder mal noch ein Proberaum bestückt werden muss, steht er bereit.
 
Mir gefällt der MB-Sound so gut, dass ich mir den MB 4410 jetzt zuhause zum Spielen hinstelle. Für den Proberaum habe ich mir gerade diese Woche die Alternative, den MBH 450 (also gleicher AMP, aber nicht als Combo sondern als Topteil) gekauft. Ist heute per DHL eingetroffen. Den MBH 450 kombiniere ich jetzt mit der MBC 410 (4x10) und einer DBS 7215 (2x15). Die wird sich sicher in der Kombination mit der 4x10 Box besser durchsetzen als die zur Serie gehörende MBC 115 (1x15). Die DBS 7215 habe ich heute erst im www ergattert und hole sie morgen ab. Bin gespannt, wie das klingt und ob ich dann trotz Böen um die Hosenbeine und der Höhe an die Regler komme ;-) Bericht folgt dann.
 

Oben Unten