Programmierbarer Bass Synth

seele

seele

Active Member
Bassix
ß320
Suche gerade einen Bass Synth-Effekt. Da ich verschiedene Sounds schnell abrufbar brauch muss er programmierbar sein. Zweitkriterium ist eigentlich eher der Preis... hab zB. keine richtige Lust einem Deep Impact nachzujagen und dann 1k auf den Tisch legen zu müssen [;-)].
Es geht eher darum, Sounds zu reproduzieren als total abgefahrene eigene Sounds zu kreieren. Wobei das natürlich ein nettes Gimmick wäre [:-)].

Aufgefallen ist mir bisher nur der Markbass.
Was gibt's da sonst noch, was ist gut und welche sonstigen Erfahrungen zu dem Thema habt ihr?
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.806
Der Markbass ist super. Das Tracking gerade vom Synth ist echt gut (soweit ich das beurteilen kann), der Octaver klingt auch fett, trackt aber nicht ganz so gut wie der Synth. Beim Octaver ist zwischen G und A irgendwann Schluss, der Synth trackt bis unters B noch brauchbar (saubere Spieltechnik vorrausgesetzt), hat aber mit Leerseiten Probleme ... was mich gestört hatte ist die Software. Die ist etwas tricky zu bedienen und echt lahm. So langsam fange ich trotzdem an, den Verkauf zu bereuen ...[...]
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.009
Software ist tricky? Find ich nicht... höchstens zuviele Einstellungsmöglichkeiten.
 
seele

seele

Active Member
Bassix
ß320
Hö? Irgendwie war hier eben noch eine Antwort mehr zu dem Thema [**/].
Erstmal danke Schubi für das Minireview [:-)].
Dass Oktaver zwischen G und A schlapp machen hängt ja meist mit der schwächeren Ausprägung der Grundwelle der tiefen Töne zusammen. Der Oktaver springt dann immer zwischen Grundwelle und erstem Oberton... ich kenne aber leider auch keinen Oktaver der das nicht macht.

Wie funktioniert das eigentlich beim Markbass? Kann man da nur zum Synth noch eine Oktave dazu schalten oder kann der auch zum Cleansignal noch Oktaven hinzufügen?

Um die verschwundene Frage noch zu beantworten: aktuell möchte ich speziell für Jamiroquai Cover die dort verwendeten Sounds reproduzieren. Was aber nicht heißt, dass ich unbedingt das Originalequipment vom Zender haben muss. Wenn man mit den Sounds anderer Geräte nah heran kommt passt das schon. Programmierbar, bzw. digital deswegen, weil ich die verschiedenen Sounds schnell abrufbar brauche. Der Boss Bass Synth fällt bei mir schon total raus, weil man bei solchen Bodentretern zwar geile Sounds rausholen kann aber alles immer mit viel Knöpfchendrehen verbunden ist.

Wie sieht's eigentlich mit den Line6 Teilen aus? M9, ect...
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.806
Also der Supersynth hat einen extra Octaver Modus mit drei Presets (die du auch ändern kannst). Mit der Software kannst du dann das Verhältnis von Orginal-Ton, eine Oktave drunter, zwei Oktaven drunter (die trackt fast genauso tief wie die erste Oktave drunter!) und eine Oktave drüber einstellen. Die erste Oktave drunter klingt richtig ballsy, die zweite Oktave drunter ist halt tief und die Oktave drüber klingt synthie-mäßig.
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.009
Das M9 hat schon Synthsounds, die sind aber eher für lange Töne als für gespielte Lines brauchbar. Da ist der Markbass schon deutlich stärker. Lade dir doch mal die Software runter (ist gratis) dann kannst du die Einstellmöglichkeiten anschauen.
 
SL K@ne

SL K@ne

Active Member
Bassix
ß2.126
Also ich konnte mich noch nie so richtig mit dieser Art von Sounds anfreunden, allerdings habe ich durch mein Boss GT-10B herausgefunden, dass man echt coole Sounds kreieren kann, die Laune machen^^

Das GT-10B ist sehr vielfältig und hat ne Menge Sounds und Modifizierungsmöglichkeiten und ist dazu noch super einfach zu programmieren. Würde ich mir mal an deiner Stelle anschauen. Nicht unbedingt zum Kaufen, denn das Brett kostet ne Menge, aber um mal einen Eindruck zu bekommen.

Aber ich werde wohl trotzdem dafür nie einen Faible entwickeln.
 
[skif]

[skif]

Member
Bassix
ß597
Ich persönlich finde den Markbass sehr gut - komme in der Praxis aber nicht damit zurecht, dass ich zu editieren der Sounds den PC anschließen muss.
Deshalb und wegen der in meiner Band begrenzten Einsatzmöglichkeiten. (Synthiesounds kommen deutlich besser von den Keys):
Er darf gehen! Bei Interesse ist antesten bzw. ausleihen auch möglich.
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.009
Punkt ist, hätte der SuperSynth 8 Regler könnte man immer noch zu wenig einstellen und die livetauglichkeit würde auch bemängelt. Ich finde, dass da ein wirklich guter Zwischenweg gefunden wurde.
 
Soljanka

Soljanka

Member
Bassix
ß1.347
Mach doch einen eigenen thread für das Teil auf!
Da hast du mehr davon und du verwässerst diesen thread hier nicht.
Denn programmierbar ist der DigiTech nicht wirklich. ;-)
 
 

Oben Unten