PU-Positions-Database

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.122
eigentlich wollte ich nur eine kurze Anfrage bezüglich J-Steg-PU-Positon (60er) starten und dachte mir, dass das eigentlich ein Blödsinn ist. Schließlich könnte man ja eine Database anlegen in der wir alle möglichen PU-Positionen festhalten. Kommt ja schließlich oft genug vor, dass Leuten (im Selbstbaubereich) geraten einen PU in der Position X einzubauen. Mit dieser Database hätte man dann gleich die passenden Maße bereit.

ich persönlich hätte mir das so vorgestellt:

Hersteller Model Baujahr (schließlich ändern sich die Positionen über die Jahre) Mensur (bei einem Fender dürfte wohl zB auch "Longscale" reichen) last but not least die Position des PUs

für die Position des PUs würde ich folgendes vorschlagen:
- gemessen wird der Abstand der Polepiece-Mitte (ist eindeutiger als Gehäuserand) zum 12ten Bund (ist wiederum eindeutiger als Stegreiter)
- bei Humbuckern (und auch Splitcoils) eine eigene Messung für jede Spule
- bei schräg eingebauten PUs einmal bei der höchsten und der tiefsten Saite messen (dann aber bitte auch dazu ob es ein 4-, 5- oder 6-Saiter ist)

vielleicht hat also der eine oder andere von euch kurz Zeit und Lust seinem Schätzchen das Maßband anzulegen.
Am Anfang wären natürlich die Klassiker (Jazz 60er, Jazz 70er, Preci, Preci 51er, Tele, Ricky, MuMa, . . .) geil
Auf Dauer (schließlich brauch man ja die daten der oben genannten auch nicht 32mal) sind dann sicher auch bekannte Arbeitstiere (denke da an ATK usw) und Exoten spannend

vielen Dank schon mal im Voraus [:-)]

--EDIT--
da der einzige "Klassiker" den ich hab, schon einen ganz anderen PU drin hat kann ich erst mal nix beitragen [ooo]
aber sobald ich zuhause bin, vermesse ich natürlich gern meinen LeDuc - Frettless
 

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.122
da würde ich dann einfach zur Gehäusemitte messen (zumindest bei SingleCoils)

Humbucker mit geschlossener Kappe sind natürlich ein Problem. Ich persönlich finde es trotzdem noch immer besser zu den Polepieces zu messen. Da kann man wenigstens die Daten die man hat richtig gut vergleichen...

Im Grunde kann man ja messen wie man will. Wichtig ist dann halt, dass man dazuschreibt WAS man gemessen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.122
So jetzt hab ich mal meinen Exoten vermessen:

Bass: Leduc U.Bass
Baujahr: ?
Mensur: 87,1 cm = 34,29''

Es handelt sich um 2 schräg eingesetzte J-PUs. Gemessen wurde von der Griffbretteinlage des 12 "Bundes" bis zu den Polepieces

Steg PU:
E-Saite: 28,6cm G-Saite: 27,7cm
Hals PU:
E-Saite: 37,5cm G-Saite: 36,1
 

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.122
vielleicht findet sich ja doch noch der eine oder andere Preci/Jazz/sonstiges - Besitzer, der eine Maßband zur Hand hat . . .

Bitte?
 

BigB

New Member
Bassix
ß8
... na gut, dann lege ich die Daten von meinem Schätzchen auf den Tisch:

* Hersteller: Johnson (AMI Musical Instruments GmbH & AXL)
* Modell: JB-J-SB (Jazz-Nachbau)
* Baujahr 2002
* Mensur 86 cm
* PU-Art: Single Coil, Jazz-Form
* Neck-PU: 278 mm (12ter Bund -> Gehäusemitte)
* Bridge-PU: 380 mm (12ter Bund -> Gehäusemitte)

Die Messung 12ter Bund erfolgte ab Bundstäbchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.122
nachdem ich in meinem Preci jetzt wieder einen normalen PU hab, kann ich jetzt auch wieder mit Maßen aufwarten.

Hersteller: Squier
Model: Affinity P - 20th Anniversary
Baujahr: 2002
Mensur: Fender - Longscale
PU-Bauart: P
Abmessung: 28,1cm (unter E- und A-Saite); 30,9cm (unter D- und G-Saite)

gemessen wurde von der Mitte des Bundstäbchens bis zur Mitte der Polepieces.
 

BassManni

Well-Known Member
Bassix
ß8.030
O.K. ich schließ mich mal an:

"Fender"-Selbstbau Jazz-Bass:
(Mein 81er Original-Fender ist zu Versuchszwecken gerade mal auseinandergenommen[...].)

Langscale-->müßte 60er Spacing sein

Mitte 12tes Bundstäbchen bis Polepieces

Hals--> 280 mm
Brücke-> 366 mm

Soweit mal hierzu.............
 
N

nop

Guest
Geanu die selben Maße hat mein Squire Japan P-Bass von 1994 auch.
Also scheint das die "amtliche Position" zu sein.

Im Gegensatz dazu mein "neuer" SX-Preci. Da hab ich das weiße Schlagbrett gegen ein Tortoise gewechslt (und neu gebohrt).
Da ist der Pickup nun um ganze 4mm weiter zur Brücke gerutscht. Dem Klang tut´s keinen Abbruch, zumal ich einen baugleichen Fender PU von 1983 aus der Bucht da eingebaut hab. Wenn ich die beiden (den Squier und den SX) vergleiche, fällt es mir nicht leicht, überhaupt einen Unterschied im Sound zu hören.

Gruß
Werner
 

lenni

Active Member
Bassix
ß3.276
Dann will ich auch mal was beisteuern

Hersteller: Ibanez
Model: TR Expressionist 500
Baujahr: 1996
Mensur: 34er/22 Bünde
PU-Bauart: 2x Powertier Stacked Humbucker
Abmessung: 26,9cm und 37cm


Hersteller: 7ender
Model: UAS Jazz Standart S1 in Esche/Ahorn
Baujahr: 200?
Mensur: 34er/20 Bünde
PU-Bauart: J/J
Abmessung: 27,7cm und 36,8cm

gemessen wurde von der Mitte des Bundstäbchens bis zur Mitte der Polepieces.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doschd

Active Member
Bassix
ß1.104
Super Idee der Fred!!!

Hersteller: Warwick
Model: Fortress One
Baujahr: 1993
Mensur: 34"
PU-Bauart: PJ
Abmessung: P-PU: 30,0 cm (unter E- und A-Saite); 33,0 cm (unter D- und G-Saite), J-PU: 41 cm

Hersteller: Warwick
Model: Streamer LX-4
Baujahr: 2004
Mensur: 34"
PU-Bauart: PJ (MEC aktiv)
Abmessung: 33,0 cm (unter E- und A-Saite); 30,0 cm (unter D- und G-Saite), J-Bridge PU: 38,5 cm

Hersteller: Ibanez
Model: SR-500
Baujahr: 2006
Mensur: 34"
PU-Bauart: 2 Soapbars
Abmessung: Neck-PU: 31,0; Bridge-PU 38,7

Hersteller: Fender CIJ
Model: Jazzbass JB75-100NAT/R
Baujahr: 2005
Mensur: 34"
PU-Bauart: 2 J-Singlecoils
Abmessung: Neck-PU: 27,5; Bridge-PU 36,5

Hersteller: Fender CIJ
Model: Jazzbass JB75-100NAT/R
Baujahr: 2005
Mensur: 34"
PU-Bauart: 2 J-Singlecoils
Abmessung: Neck-PU: 27,5; Bridge-PU 36,5

Hersteller: Sandberg
Model: California MM-5
Baujahr: 2006
Mensur: 35"
PU-Bauart: 2 Pickups mit jeweils 2 J-Singlecoils in einem MM- Gehäuse
Abmessung: Neck-PU: 30 cm und 32,5 cm; Bridge-PU 37,5 und 39,5 cm.

gemessen wurde ebenfalls von der Mitte des 12. Bundstäbchens bis zur Mitte der Polepieces bzw. Mitte des Soapbarpickups.
 

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß48.242
Die Werte vom Johnson JB stimmen mit denen von BigB überein, den Bach mess ich später mal nach, der ist noch im Proberaum.

Hersteller: Basscollection
Model: SB 301 (SB301)
Baujahr: 1985
Mensur: 34"
PU-Bauart: PJ (SGC)
Abmessung: 295mm (E- und A-Saite); 320mm (D- und G-Saite), Bridge PU: 375mm
 
Zuletzt bearbeitet:

griznak

Active Member
Bassix
ß575
ich führe das mal hier weiter [;-)]

Hersteller: Fender CIJ
Modell: Jazz Bass 62-83US
Baujahr: 1994
Mensur: 34"
PU-Bauart: 2 J-Singlecoils
Abmessung: Neck-PU 277mm; Bridge-PU 368mm

Hersteller: Ibanez
Modell: ATK 300
Baujahr: 1998
Mensur: 34"
PU-Bauart: Humbucker (Triplecoil mit Dummiespule)
Abmessung: 347mm (gemessen bis Mitte des mittleren Kamms des Humbuckers)
 

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.122
hehe langsam füllt sich's ja echt. Viel wichtige schon dabei. Vielen Dank an alle die bisher mitgemacht haben [8D]
Mir persönlich (so als Fan von Klassikern) gehen ja noch 51er P, Tele-Bass und Ricky ab [:-(]
 
 

Oben Unten