Realbook

DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß18.044
Ja, "Beyond The Sea" hat massive Ohrwurmfähigkeit. Neben "Bei Mir Bist Du Schön" wäre aber auch noch "Girl From Ipanema" zu erwähnen.:mmmh:
 
4low

4low

Über-Bayudankse
Ja, "Beyond The Sea" hat massive Ohrwurmfähigkeit. Neben "Bei Mir Bist Du Schön" wäre aber auch noch "Girl From Ipanema" zu erwähnen.:mmmh:
460x276.jpg
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß90.662
...ich find es metrisch auch besser...! :coffee:
Der Brüller ;-)

Meine Empfehlung: IRealPro . Kostet einmalig 12,95€. Da gibt es jedoch nahezu alle Jazzstandards als transponierbaren Akkordsheets. Dazu noch viele Schlager, Weihnachtsstandards, Latinstandards etc. Alle transponierbar. Lediglich deutsche Schlager fehlen. Besser als alle Realbooks zusammen.
 
toko42

toko42

Active Member
Bassix
ß13.013
Nachdem ich momentan gern mal an Online-Session mit Jamulus teilnehme, hat sich das iReal als SEHR brauchbar erwiesen.

Ich hatte zuerst als PDF den Index und die je ersten drei (New) Real Books auf, macht deutlich zu viel Streß, erst recht, wenn eine Sängerin kommt und eine andre Tonart ansagt.
Der Brüller ;-)

Meine Empfehlung: IRealPro . Kostet einmalig 12,95€. Da gibt es jedoch nahezu alle Jazzstandards als transponierbaren Akkordsheets. Dazu noch viele Schlager, Weihnachtsstandards, Latinstandards etc. Alle transponierbar. Lediglich deutsche Schlager fehlen. Besser als alle Realbooks zusammen.
 
DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß18.044
Was ist denn ungefähr mit den Geschwindigkeitsangaben im Realbook gemeint? z.B. med. Swing, med. Bossa, swing, ballad, Med. Latin usw?
 
DerHeinz

DerHeinz

Well-Known Member
Bassix
ß31.389
Ich muß es nochmal sagen:
Realbooks sind nicht absolut wie z.B. Klassiknoten. Wer ein Stück daraus spielen will sollte sich vorher mal eine der „Originalversionen“ anhören. Im Zeitalter von YouTube sollte das nicht so schwer sein.... und dann erklärt sich fast alles... .

„Body & Soul“ klingt schön als langsamer 3er, viele „Jobims“ klingen geschwungen auch gut...

H
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß90.662
Die Realbooks bzw. IRealPro liefern natürlich nur die Akkordsheets. Die Akkordwechsel sollte man schon kennen. Aber gerade beim Jazz gibt es viel Raum für Interpretationen. Da ist Hören angesagt. Jazz lebt von vielen Zitaten aus anderen Interpretationen. Exakte Leadsheets helfen da häufig nicht weiter. Hören und interpretieren, oft auch verfremden ist da angesagt.
 
DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß18.044
Was ist denn ungefähr mit den Geschwindigkeitsangaben im Realbook gemeint? z.B. med. Swing, med. Bossa, swing, ballad, Med. Latin usw?
Um mir die Frage selbst zu beanworten, habe ich folgende ungefähre Einordnung gefunden:
  • Fast Swing: (264, 276, 288, 304, 320, 336, ...)
  • Up Swing: (208, 216, 224, 232, 240, 252)
  • Medium Up Swing: (160, 168, 176, 184, 192, 200)
  • Medium Swing: (120, 126, 132, 138, 144, 152)
  • Moderate Swing: (104, 108, 112, 116)
  • Slow Swing: (88, 92, 96, 100)
  • Medium Ballad: (72, 76, 80, 84)
  • Slow Ballad: (..., 60, 63, 66, 69)
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß90.662
Um mir die Frage selbst zu beanworten, habe ich folgende ungefähre Einordnung gefunden:
  • Fast Swing: (264, 276, 288, 304, 320, 336, ...)
  • Up Swing: (208, 216, 224, 232, 240, 252)
  • Medium Up Swing: (160, 168, 176, 184, 192, 200)
  • Medium Swing: (120, 126, 132, 138, 144, 152)
  • Moderate Swing: (104, 108, 112, 116)
  • Slow Swing: (88, 92, 96, 100)
  • Medium Ballad: (72, 76, 80, 84)
  • Slow Ballad: (..., 60, 63, 66, 69)
Kommt drauf an, mit welchen Leuten Du spielst. Was für die eine Combo medium ist, geht bei der nächsten als fast oder slow durch. Ich halte mich immer an den bpm bzw. Viertel pro Minute Wert.
 
 

Oben Unten