Recording Gear-Tips für Bass

Dieses Thema im Forum "Recording, Studio, PC" wurde erstellt von heimlichstillleise, 14. Februar 2019.

  1. 4enima

    4enima New Member

    Bassix:
    ß84
    Der Kemper inkl. der Cab-Sim klang im Vergleich weniger räumlich als die im Studio aufgenommenen Amps mit mikrofonierter Box im Nebenraum. Hoffe, das ist so verständlicher.

    Wie gesagt, mich hätte einfach interessiert ob eine entsprechender Preamp/DI-Box zum Kemper tatsächlich noch ein Zugewinn wäre oder der Kemper mit entsprechenden Profiles schon auf dem selben Level ist? Falls es dazu Erfahrungswerte gibt :-)
     
  2. Loki

    Loki Leidenschaftlicher Dilletant

    Bassix:
    ß3.531
    Nimm den Kemper ohne Cab Sim und lass ihn statt dessen über die Box laufen.
    Hab zwar selbst keinen Kemper sondern Fractal, aber um die Cab Sim wie eine Pappe klingen zu lassen muss du ganz schön tweaken. Eine Box klingt in jedem Raum etwas anders, die Cab Sim immer gleich. Damit sie gut klingt gibt es die FoH-Leute oder den Toning
     
  3. kai2002

    kai2002 New Member

    Bassix:
    ß429
    Nehme meine alten Fender Bässe (entweder 74'er JAzz oder 74' P-Bass) direkt in mein Apollo auf und Pre-Amp/Comp, alles mixing kommt danach in the box.

    Sachen die für mich sehr gut funktionieren - 1176-style Kompressor (UAD oder CLA-76 von Waves oder auch bomb factor BF76), Distortion/Saturation mit Fabfilter Saturn oder Soundtoys Decapitator. Compression und Saturation/Distortion möglichst mit parallel busses (Control Surface Fader sind organischer als Plug-In Knobs).

    Wenn Reverb, dann häufig UAD Ocean Way Verb oder Valhalla Room. Manchmal auch zusammen auf gemeinsamen Aux Bus mit anderen Instrumenten für Glue (vor allem Drums, Gitarren etc., je nach Style).
     
    French gefällt das.