Recording spuren beim bass

basslinegenerator

New Member
Bassix
ß200
hello hab mal eine kleine frage ... nehm ab dieser woche mit meiner band auf, wir nehmen das schlagzeug mit 8 mikros ab, die stimme mit zwei kanälen stereo(der geht über ein effekt ins mischpult) und die saiteninstrumente mit mikro vor der box

jetzt die frage ... denkt ihr wär es nciht klug ein DI signal UND ein boxensignal zu nehmen ... bz beim sänger auch uneffektiert reinzugehen ? nachdem wir 10 kanäle haben und alles einzeln einspielen wärs kein problem ... weil dann sind alle spuren auf der festplatte und man kann nachträglich noch mit software effekten sachen ändern die man auf der effektierten spur nciht mehr machen könnte ...

was sagt ihr dazu ?

also das problem ist ja eigendlcih das : ich hab bisher immer mit drei spuren eingespielt eine DI post EQ eine DI pre EQ und ein boxensignal(mikro) und meine coole band macht aber jetzt zicken das das zu viel aufwand ist ... aber wenn am ende wer drauf kommt das es doch richtig gewesen wäre müss ma wieder alles neu einspielen und jetzt bräucht ich von euch tips bzw argumente dafür und dagegen ...

ach ja ... zum stil : wir sind eine blackmetal band im stile von oldmans child wenn die wer kennt .. und ich nehm über eine trace elliot vtype vorstufe und ein bassbase 600 top auf .. als box nehm ich die isovent weil ich da die 15er und die 10er abnehmen kann und als mikro hab ich ein shure sm57 und ein sm58 ... und nun die frage : wie würdet ihr dieses setup abnehmen ... ich verwend keine effekte/kompressoren usw ...
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: TheBass


Für einen komprimierten, angezerrten Ampeg-Sound braucht man wahrscheinlich ein anderes Setup.
Dazu kann ich vielleicht in der nächsten Zeit einen Erfahrungswert beisteuern, werde mal bei Gelegenheit den DI meines Ampegs testen, live hat das früher immer gut funktioniert.
Wenn das DI-Signal nicht gefällt kann man auch noch eine Lautsprechersimulation dazwischen schalten.
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
ich bin auch für Luxus.
1. Boxensignal (meistens von der 15er für den Bottom un die "Bewegte Luft")
2. Röhren-DI-Signal...oder gerne auch Röhrenkompressor...
3. und zu guter letzt direkt ins Pult.
 

basslinegenerator

New Member
Bassix
ß200
Zitat:Original erstellt von: TheBass

Ich bevorzuge allerdings einen sehr cleanen Sound (mittlerweile verwende ich sogar keinen Kompressor mehr), ungefähr wie Stanley Clarke auf "East River Drive". Für einen komprimierten, angezerrten Ampeg-Sound braucht man wahrscheinlich ein anderes Setup.
hi ...ich bevorzuge eigendlich einen heißen cleanen sound ... bin auch eigendlich mehr der funker ... sie frage ist ja auch was sich im bandsound dann besser durchsetzt bei zwei mesa/boogie gitarristen, da muss man um jede frequenz kämpfen untenrum *g*, das problem ist auch das meine gitarristen ihren sound so mischen für die aufnahme das sie einen coolen sound haben und zwar jeder für sich ... und da is es klar das sie die bässe reindrehen ... und sie kapieren nicht das es bei metal oft bässer ist den gitarren die bässe zu nehmen und sie dem bass zu geben weil die bässe vom bass viel cleaner und druckvoller sind und dann untenrum nicht alles so verwaschen klingt ... aber erklär mal einem gitarristen er soll einen "scheiß"sound fahren nur damits auf der aufnahme gut klingt *g* hehe
 

basslinegenerator

New Member
Bassix
ß200
ja werden wir sowieso machen ... und im prinzip ist es sowieso egal weil der sound erst beim mastern gemacht wird ... also ist es fast noch besser wenn die mit einem solo sound aufnehmen weils leichter ist schan wegzunehmen als dazuzugeben ... frequenzmässig betrachtet, und wenn ich ihnen die bässe beim mastern rausnehm werden sie ds nicht hören weil ich fast exakt die gitarrenlinie spiel und ihnen die bässe über den bass zurückgeb ... hab mir überlegt ...nachdem ich mit mind drei sounds aufnehm das ich das frequenzspektrum teil und untenrum mit einem leicht crunchigen sound bleib und obenrum mit einem heißen aber cleanen röhrensound ... dh unten hab ich einen fetten sound der die gitarren entlastet im bassbereich und oben hab ich einen cleanen sound der den bass punchig und präsent macht ... na bin neugierig wie das wird ... werd was online stellen sobald was fertig ist ... aber im moment ist uns die grafikkarte eingegangen *g* ... nachdem wir uns ein audiointerface mit 6 eingängen gekauft haben *GG* ... der murphy hat mit seinem gesetz wieder zugeschlagen hehe
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Also ich geh' über so 'ne HK-Vorstufe ins Pult und damit ist's dann auch gut.
Klingt gut auf diese Weise, so wie ich halt klinge.
"Zu hause" mach' ich mir noch weniger Act.
Ibanez Compressor und dann in den PC.
So wie's Werner macht, find' ich's gut...
 

basslinegenerator

New Member
Bassix
ß200
Zitat:Original erstellt von: BassX

Also ich geh' über so 'ne HK-Vorstufe ins Pult und damit ist's dann auch gut.
ist das die bassmaster von H&K ? die hab ich nämlich auch die is sehr cool .. mit der hab ich vor der trace elliot eingespielt .. die werd ich acuh mitnehmen ... falls du die meinst ? *g*
 

Uli Heinzler

Member
Bassix
ß250
Halli Hallo.
Ich nehme Bass immer direkt ins Pult auf. Ein Kanal das reicht. Vocals ohne Effekte bei Gitarre 2 Känale einmal mic und einmal line vom Mischpult.
Gruss Uli
 
Oben Unten