Referenzton für Kontrabass?


willywhamm
willywhamm
Member
Bassix
ß961
Hallo, gibt es eigentlich einen speziellen Referenzton (Stimmton) für Kontrabass und daraus abgeleitet auch für E-Bass? Der normale Kammerton a1 (440 Hz) dürfte es ja nicht sein ...:-/
 
Paulito
Paulito
Well-Known Member
Hallo, gibt es eigentlich einen speziellen Referenzton (Stimmton) für Kontrabass und daraus abgeleitet auch für E-Bass? Der normale Kammerton a1 (440 Hz) dürfte es ja nicht sein ...:-/

Doch, 440Hz ist schon richtig.
Der Flageolett Ton an der 7ten Lage auf der D Saite ist genau eine Oktave tiefer also 220Hz.

Warum fragst du?

Buuuuummmmm,
Paul
 
4low
4low
Über-Bayudankse
Wie machen die das im Orchester?
...da gibt es auch keine EU-Norm dafür: manche Orchester stimmen (v.a. für Aufnahmen) nach 440 Hz, manche 442 Hz... meist gibt ein Instrument - oft die 1. Klarinette, oder auch Piano oder Glockenspiel (weil nicht so ganz einfach stimmbar), falls vorhanden, Grundton b (wegen der Bläser) und dann noch a vor. Danach stimmen die anderen Instrumente nach. Manchmal, v.a. in Blasorchestern, werden auch z.B. Holzbläser etwas höher, Blech genau, und tiefes Blech etwas tiefer gestimmt - da übernehmen das die Leiter der einzelnen Register.
Grundregel gibt es da aber nicht... das ist zum großen Teil Philosophie des jeweiligen Orchesterleiters.

Aber genau: warum fragst Du?
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß1.951
Ciao @4low

und tiefes Blech etwas tiefer gestimmt
ist mir auch schon aufgefallen wenn ich Tuba spiele, mit dem Kontrabass jedoch nicht. Flügel werden ja auch ganz leicht gespreizt in der Stimmung, nur die Oktaven im Diskant sind genau. Weisst Du den Grund dafür?

Gruss
claudio
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Bassix
ß60.051
Der "normale" Kammerton ist ja auch nicht soooo normal... wie sogar in Wikipedia oder z.B. hier nachzulesen ist..:-) so ist z.B. in deutschen Orchestern durch aus ein a mit 443 gebräuchlich. Darüber hinaus scheint es in den letzten Jahren einen Trend zum "nach oben wandern" zu geben, weil angeblich die Streicher dadurch mehr "strahlen"....

übrigens gibt es auch beim Kammerton "Sachen, die es eigentlich nicht gibt...":D:o)
 
Zuletzt bearbeitet:
4low
4low
Über-Bayudankse
Ciao @4low


ist mir auch schon aufgefallen wenn ich Tuba spiele, mit dem Kontrabass jedoch nicht. Flügel werden ja auch ganz leicht gespreizt in der Stimmung, nur die Oktaven im Diskant sind genau. Weisst Du den Grund dafür?

Gruss
claudio
...das ist jetzt nur „Wissen aus zweiter Hand“, weil ich nun wirklich kein Experte für symphonische Klangkörper bin...
Die Theorie ist, glaube ich, daß sich durch so eine „gespreizte Stimmung die Obertöne der einzelnen Stimmen nicht so überlagern, und somit die einzelnen Register besser differenzierbar sind... das Klavier hat halt mit bis zu 8 Oktaven einen verhältnismässig grossen Tonumfang, und muss das deshalb auch mitgehen...
Am Kontrabass stimme ich auch immer mit dem tiefen Blech - aber nachdem die Naturtöne beim KB eine eher untergeordnete Rolle spielen, ist es glaube ich nicht ganz so kriegsentscheidend (weil Du ohnehin immer nach Gehör korrigieren kannst / mußt).
 
Zuletzt bearbeitet:

beate
beate
Bassteltante
übrigens gibt es auch beim Kammerton "Sachen, die es eigentlich nicht gibt...":D:o)

Au fein, das haben wir mal auf dringendes Anraten einer Dozentin auf der FMW ausprobiert. Classic Rock auf 432 Hz gestimmt.

Musst Du mal machen - jede noch so düstere Metallnummer ist dagegen fröhlich wie Pippi Langstrumpf.

Zurück zur Eingangsfrage: wenn man einen E-Bass mit ner ganz normalen 440 Hz-Stimmgabel sauber stimmen kann, geht das doch wohl auch mit dem Kontrabass? Und dann wie bei Streichern üblich zwei benachbarte Saiten schwebungsfrei?
 
4low
4low
Über-Bayudankse
Nicht genau, 425Hz
Ja - aber das war nahe genug dran... gab ja nix Anderes damals... Stimmgabeln galten als extrem uncool - und Stimmgeräte ...? Weiß gar nicht, wie lange es die schon zu erträglichen Preisen gibt...
Naja - hat gefunzt... solange bis ein Keyboarder mitgespielt hat... die passten nie...! :o)
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Bassix
ß2.651
Mein MicroCube stimmt auf 442Hz...
War sehr irritierend, bis ich das geschnallt habe. :o)
Witzigerwiese spielt unser Familien-Quint-bis-Nonett auch 442. :bier:

Wieviele Cent sind das eigentlich? :confused:
 
 

Oben Unten