Regionale Bandszene - eure Erfahrungen!

MissingNo

Member
Bassix
ß1.960
Moin zusammen,

ich frage mal ein bisschen in die Runde wie es in Eurer hießigen Musikszene so läuft. Wie ist so allgemein die Stimmung eurer lokalen Musikszene? Ist es bei euch angesehen, Musiker (Vollzeit) zu werden? Welche sind die meistgefragtesten Instrumente? Wie sieht es in Sachen Proberäume aus (finanziell, Anzahl und Lage)? Gibt es eine gute Förderung von Nachwuchsfans? Wie sieht es mit Auftrittsmöglichkeiten aus?

Mich interessiert einfach, wie die lokalen Verschiedenheiten in Deutschland sind. Wo es angesehener ist zu musizieren, wo es gefördert wird - und wo es gar nicht rund läuft.

Ich habe bis letztes Jahr noch in München gewohnt. Einer unserer Mitglieder hat die Musik zu seinem Beruf gemacht und wurde dafür im profitorientierten Münchner Umfeld ziemlich belächelt. Gleichzeitig hat das KVR Proberäume geschlossen und Inhaber aus Gebäuden gedrängt um daraus Bürotürme zu basteln. Die wenigen die es gab waren exorbitant teuer und so weit draußen, dass man vom Zentrum ne Stunde mit den Öffis pendelte. Ich hatte nur wenig Berührungspunkte mit der lokalen Szene, aber was mir andere Musiker erzählt haben klang überhaupt nicht prickelnd für eine 1,5 Millionen Metropole wie München.

Jetzt wohne ich in Hannover. Aufgrund von Zeitmangel hab ich noch nicht so viel mich über die lokalen Gegebenheiten informiert, aber anscheinend ist hier doch einiges Geboten. Fährmannsfest, Fete de la musique mit Rockbühne, jetzt bauen die direkt gegenüber meiner Wohnung einen alten Wasserturm zu einem Musikzentrum um und aus. Sobald ich Zeit habe will ich unbedingt wieder in eine Band und dann auf die Bühne.

Bin gespannt auf eure Erfahrungen!
 

Loki

Leidenschaftlicher Dilletant
Bassix
ß4.765
Auftrittsmöglichkeiten gibt es in Hannover, solange man sich einigermaßen im vorherrschenden Musikgeschmack bewegt. Ob auch für neue Bands kann ich allerdings nicht sagen

Gefragtestes Instrument an meinem Zweitwohnsitz ist Trompete, Posaune und alles in was man sonst reinpusten kann
 

Rhino-

Purist
Ich wohne in Südniedersachsen, recht ländlich....

Da geht es schon mit den Übungsräumen. Einfach ist es auch nicht, aber der eine oder andere hat schon mal eine Scheune oder den Kellerraum zum Proberaum umgebaut. Hier und da gibt es auch mal eine Fabrik-Brache wo Räume vermietet werden. Ich denke das ist also alles nicht ganz so kritisch wie in der Großstadt. ....aber einfach ist es trotzdem nicht etwas geeignetes zu finden.
Mit Öffis geht hier gar nicht auf dem Land. 1/2- 3/4 Std. Autofahren sollte man immer einplanen wenn man eine Band sucht.

Ansonsten gibt es hier "Rock und Kultur-Vereine" die hin und wieder ein Konzert o.ä. auf die Beine stellen. Oder Jugend-Clubs ect.pp. Das alles ist aber nicht mehr meine Baustelle...aus dm Alter bin ich raus. :D
Das Rock-Harz war mal hier direkt um die Ecke im Nachbardorf....das hat man leider durch Streitigkeiten ziehen lassen und irgendwo im Osten einen neuen Standort gefunden.

Für Bands die nur eigenes Material spielen, ist es nach wie vor schwer mal einen bezahlten Gig spielen zu können. Ansonsten gibt es Stadtfeste, Walpurgis-Feiern, Sommerfeste, Weinfeste und so weiter und so weiter.......bei denen man sich bewerben kann und auch gern jährlich gebucht wird, wenn die Qualität stimmt, bzw. man das Publikum "zieht". Das ist dann Fleißarbeit des Bookers....So ziemlich jedes Dorf oder Biergarten macht irgendwo und irgendwann mal was. Wenn man Gas gibt, kann man sich eine gewisse lokale Popularität erspielen.


Zu Hannover:

In Hannover war ich mit meiner Ex-Combo eine Zeit lang recht häufig unterwegs. (Ist aber schon 15 Jahre her) Es gab dann schon einige Fans die uns immer wieder besucht haben. Die Bezahlung...naja...Aber da fällt mir Anderten Bahnhof ein, Im Rocker waren wir 2-3 mal. Frosch in Limmern...und dann gibt es noch den Laden von Kalli, gegenüber dem Rathaus. (Name ist mir entfallen) In den Musikkneipen liegt dann immer ein kleines Heftchen mit dem Programm aus.
Ein großer Traum für viele Bands ist immer das Maschseefest. Da fällt mir ein, auf dem Schützenfest haben wir auch mal gespielt. Möglichkeiten gibt es in Hannover schon. Aufgrund des Angebotes an Bands ....nicht immer einfach dran zu kommen, geschweige denn ein paar Euros zu verdienen.

Dann gibt es in Hannover noch den "Musik-Guru" ;-) Andreas Haug, der die Seite Rockscene.de betreibt. Da findest Du eigentlich alles zu Band & Co. rund um Hannover.

Ansonsten kann ich nur raten mal zu PPC zu gehen. Da gibt es ein recht großes Kleinanzeigenbrett wo Musiker Musiker suchen.
 

Horst Sergio

sustain with bass!?
Bassix
ß22.760
Also in Bremen kann ich mich nicht beschweren. Wir haben am HBHF zentral unseren Raum , wie viele andere auch. Die Wahrscheinlichkeit das man da in jüngster Zeit rausfliegt ist gering. Umgeben von Bundesstrasse, Güterwagons und Stadtlärm will eh keiner wohnen. Die Bunker wurden vor ca. 15 Jahren dicht gemacht, aber nach und nach privatisiert und Räume wieder zur Verfügung gestellt. Das geht egtl. ! Früher kamen die Leute aus Hannover um sich in Bremen Konzerte in einer Location für 1500 Leute anzusehen und auch im Weserstadion waren Konzerte. Seit aber im Umfeld keine Amis mehr stationiert sind und grosse Dinger eher in HH veranstaltet werden ist da fast nichts mehr. Aber wir haben mittlerweile eine sehr gute Clubscene für Live Geschichten. Also hier spielen jedes WE , überall Bands! Desweiteren noch Überseefestival mit Bremer Bands für lau, Breminale über ein paar Tage 1x im Jahr mit überregionalen Bands auf diversen Bühnen für lau und dies und das. Da hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Aber auch im Umland z.B Oldenburg ist immer was! Oder man fährt halt nach Hamburg. Aktuell gibt es n Plan in Bremen was grösseres zu machen, mit diversen Kräften der hiesigen Rockscene ( Booker, Veranstalter, Musiker, etc.) wobei ich auch involviert bin. Schönes Projekt! Mal sehn ! :bier:
Nur n gutes Musikgeschäft gibt es auch nicht mehr! :-(
 

meisterede

Well-Known Member
Bassix
ß5.091
Raum Stuttgart. Zwei Bands, zwei Proberäume, beides Bruchbuden, die nur durch gemeinsame Nutzung mit 2 bzw 3 anderen Bands finanzierbar sind. Trotzdem erwische ich mich bei der nichtganzsogutlaufenden Band immer wieder, zu denken "Hey und dafür geb ich jedes Jahr einen Arsch voll Geld für die Miete aus... lohnt das überhaupt?"
Auftreten ist die Hölle, hier hat in den letzten Jahren gefühlt die Hälfte aller kleinen Läden zugemacht. Livemusik ist entweder Hintergrundbeleuchtung aufm Stadtfest, Pay-to-Play-Contest oder Kneipenabend für ne Suppe und zwei Bier. Darum streitet man sich dann mit zwei Millionen anderer Bands, die so verzweifelt sind, dass sie jedem Veranstalter gern noch Seele und Erstgeborenes versprechen, wenn sie nur mal irgendwo 20 Minuten auf die Bühne dürfen...
Als Zuschauer geil, weil man jederzeit auf Konzerte gehen kann, egal ob groß oder klein. Als Band furchtbar, man kommt im Gewühl der Masse einfach nicht durch.
Hach, das Leben ist schlecht.
 

meisterede

Well-Known Member
Bassix
ß5.091
Das Bild ist aus keinem der beiden Räume, sondern aus diesem Internetz!:opa:
Wobei es bei uns auch nur geringfügig besser aussieht. Kommt davon wenn man die Räume mit "Kindern" teilt.
(jetzt schimpfe ich schon über die Jugend, was ist nur aus mir geworden :weep:)
 

TomW

Heroes
Bassix
ß63.855
Zum Thema "Bandszene" kann ich für München wenig sagen ... liegt vor allem daran, dass ich mit meinen beiden Bands (1. Rock/Pop-Cover, 2. Chicago-Blues) eher außerhalb der Stadt auftrete und die Musik auch nicht für die gängigen Clubs (soweit es die überhaupt noch gibt nach der Schließung vom Podium und dem Kyeso) in Frage kommt ... ach ja, der neueste Clou ist, dass man sich als Band mit einem Video-Live-Clip bewerben muss :rolleyes:

Was immer etwas ärgerlich ist: als Neuzugang ist es nahezu unmöglich, jemals einen Auftritt bei der "Langen Nacht der Musik" zu bekommen - und das bei über 100 Spielorten ... die Locations bzw. Wirte haben alle ihre "Hausbands", da bekommt kein fremder Musiker einen Fuß in die Türe ... ist mein subjektiver Eindruck ...

Gleichermaßen desolat ist m.E. die Situation bzgl. der "Proberäume" ... nachdem uns eine stinkreiche Gemeinde aus dem südlichen Umland kurzfristig (4 Wochen!) aus ihren Räumlichkeiten gekündigt hatte (nach 8 Jahren!), waren wir auf der Suche ... öffentliche Einrichtungen sind kaum vorhanden bzw. voll besetzt oder mehrfach belegt ... es werden vereinzelt auch stundenweise Übungsräume angeboten - entweder schweineteuer, in Kellerlöchern oder im Container-Dorf Allach (die Probe-Lautstärke richtet sich dort immer nach dem Dezibel-Zahl der Gruppen in den Nachbarräumen ;-) )... wo man notfalls unterkommen kann, ist im Giesinger Rockpalast (Nähe Grünwalder Stadion) - die Räume sind ok, mit Grund-Equipment ausgestattet, die Verantwortlichen sind sehr nett, Getränkeautomat gibt's auch, um 22 Uhr ist Schluss ...

Wir haben uns deshalb in einem Gewerbegebiet etwas außerhalb (direkt an der Autobahn) in einem Bürogebäude 50 qm in einem Lager (Deckenhöhe 3 Meter!) eingemietet ... zum Glück konnte eine Computer-Firma die anderen 50 qm als Server-Raum gebrauchen ... es wurde also eine Wand mit Zwischentüre usw. eingezogen und wir haben den Raum isoliert und ausgestattet ... jetzt sind meine beiden Bands drin, Proben sind 7 Tage/24 Stunden möglich ... coooool! :-)

proberaum-taufk1.jpg proberaum-taufk2.jpg proberaum-taufk3.jpg
 
Früher kamen die Leute aus Hannover um sich in Bremen Konzerte in einer Location für 1500 Leute anzusehen und auch im Weserstadion waren Konzerte. Seit aber im Umfeld keine Amis mehr stationiert sind und grosse Dinger eher in HH veranstaltet werden ist da fast nichts mehr.
Ich finde so ein paar größere Sachen gibt es noch regelmäßig im Pier2, Schlachthof(liebe ihn) und auch mal Modernes, habe aber auch kein Vergleich zu früher.

Aber wir haben mittlerweile eine sehr gute Clubscene für Live Geschichten. Also hier spielen jedes WE , überall Bands!
Hast Du ein paar gute Tips für Clubs in HB? Reicht uns auch dicke auf Hut zu spielen.

Ganz subjektiv: Hier im Raum OL/Wesermarsch ist es was Gigs angeht eher dünn geworden wenn man nicht gerade aus der härteren Schiene(Stoner, Doom, Postcore, Metalcore usw) kommt. Singer/Songwriter*innen evtl noch wenn sie U35 und hübsch sind oder halt die üblichen Verdächtigen aus der Region. Für Pop, Soul, Indierock, interessanten Coverrock/pop gibt es hier nach meiner Erfahrung vor allem dieses Jahr immer weniger. Für die "Szene-Kapellen" finde ich das auch super, aber um da mal als kleine aber schon auf gutem Niveau spielende Feierabendband kommst Du da echt nicht mehr zwischen. Ein mal im Jahr gibt es einen kleinen Stadtfest-Slot, wo man aber auch nen Shyce bekommt wenn es um Gage gehen sollte. Dieses Jahr wollen wir einen besseren Slot weil wir echt gut gezogen haben - bin gespannt.
Die Kneipenszene ist auch eingepennt, wenn man nicht gerade total szenig ist, war vor ein paar Jahren echt noch cooler.

Ich bin gerade dabei mal woanders die Fühler auszustrecken in der Region, bin mal gespannt.

Proberaumsituation ist in OL sehr stressig, aber schon ein bisschen außerhalb eher entspannt, da können wir uns echt nicht beklagen. ordentlich, günstig trocken, gute Akustik....nur mehr raus müssen wir da.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß50.327
In Rhein-Main alles ein Inzuchtverein, aber aktiv. Da hat schon jeder mal mit jedem. So gesehen eine große Musiker-Familie - ich find's bisweilen sehr witzig!

Z.B. Der neue Freund einer alten Freundin kam mir doch sehr bekannt vor. Ach ja klar, in den 80ern waren wir in Neu-Isenburg in einer Band, damals noch zusammen mit XYZ, der dann jedoch später in FFM mit den Dirty Birdies zusammen mit Andi, der ja vorher mit meinem Bruder.. Ja und der andere Andi spielt ja heute wieder mit dem XYZ, mit dem habe ich auch schon mal bei ABC in der Wetterau gespielt. Damals noch mit dem R. Der R. hat's ja eh weit gebracht und spielt mit dem N. in der Royal Albert Hall, hat sogar Prinz Philip schon die Hand gschüttelt. Ja ja, aus'm Rodgau kommen schon gute Gitarristen, der Ali ja auch. Da hat ja auch der Rio in der chinesischen Mauer gewohnt, deshalb war der W. da ja auch Bassist. Was macht der W. eigentlich jetzt? Ach, auch mit XYZ aus Neu Isenburg und mit ABC in der Wetterau. Naja, der macht ja viel.... usw usw usw
So gesehn: Herrlich!
 
Oben