RoadWorn oder AV-Preci? Welchen kaufen?

CaptainNoFuture

CaptainNoFuture

Bassist + Kosmonaut
Bassix
ß2.760
Moin.

Bin gerade dabei vom Jazz auf nen Precision umzusteigen. Hab meinen weißen Jazzbass verkauft und nachdem da mit Versand und allem drum und dran alles gut gegangen ist auch das Geld locker für nen neuen Bass.

Ich war letztens in einem größeren Musikgeschäft und hab mich da in einen Fender 50s Precision Road Worn verguckt. Nicht unbedingt die Optik (dazu später mehr), aber das Spielgefühl auf dem Hals war einfach nur gut.
[URL]http://fender.com/products/search.php?partno=0131712340[/url]

Gekauft habe ich den nicht, weil der da nur in Sunburst hing und ich wenn dann den roten bevorzugen würde.

Jetzt die Frage die mich beschäftigt: Ich mag den Nitrolack einfach gerne; ich find das RoadWorn einfach Scheiße. Was tun?

Die Classics sind für mich wegen PU-Lack aus dem rennen. Dann hab ich die American Vintage 57er gesehen.
[URL]http://fender.com/products/search.php?partno=0190115801[/url]

Leider gibts die nicht in rot. Jetzt hab ich mich schon selbst fast von Sunburst überzeugt, da ich lieber die Farbe nicht mag als das RoadWorn.

Nur beim Preis weiß ich noch nicht so ganz. Da wollte ich euch mit ins Boot holen und mal fragen, wo die Qualitativen Unterschiede zwischen der RoadWorn-Serie und den American Vintage liegen. Wozu ratet ihr mir?

(Wenns Kommentare zur Farbe sind...so ganz weiß ich noch nicht...also her damit).

Danke schonmal.
 
CaptainNoFuture

CaptainNoFuture

Bassist + Kosmonaut
Bassix
ß2.760
Ich besitze seit mehr als 4 Jahren als Zweitbass einen Sandberg. Der hat auch ein leichtes "Aging". Daran werde ich mich nie gewöhnen. Ist sogar mit ein Grund, warum ich den wieder verkaufen möchte. Ist ein super Bass aber der Anblick der abgeschliffenen und dann klar überlackierten Stellen treibt mich noch in den Wahnsinn.

Da ist das Aging bei den Mexikanern deutlich besser ausgeführt. Nicht ganz so plump wie bei Sandberg. Aber ich hab trotzdem Angst vor später...wenns mir dann doch nicht gefällt....hmm. Oder beide? Dann muss der Sandberg aber definitiv weg...
 
Dschernges

Dschernges

Bahn frei, Abbelbrei!!!
Bassix
ß18.110
wenn du auf rot und vintage preci sound stehst, dann kauf ba6 doch einfach den pino palladino ab.

[:o)]
 
Zuletzt bearbeitet:
mobis.fr

mobis.fr

Active Member
Bassix
ß372
Zitat:Original erstellt von: bodo

... der abgeschliffenen und dann klar überlackierten Stellen treibt mich noch in den Wahnsinn.
wirklich? die lackieren da drüber?
das wäre ja totaler käse!


@bodo: wenn dir der Bass gefallen hat, kauf ihn einfach. aging sollte natürlich entstehen, aber wenn der sound stimmt, wäre (mir) das letztendlich egal.
 
BobbyKa

BobbyKa

Member
Bassix
ß8
Ich stand vor der gleichen entscheidung. hätte es den Mexikaner auch ohne aging gegeben hätte ich ihn wahrscheinlich gekauft. bin dann letztenendes mit einem sunburst av glücklich geworden. den gibt es übrigens auch noch in nem weiß wo die maserung durchscheint. und wenn du auf dem gebrauchtmarkt suchst (die dinger gibt es seit anfang 80er): die AVs wurden teils auch in anderen farben gebaut als sunburst und weiß. und preislich kannst du auch alte AVs bekommen die unter dem heutigen neupreis liegen.
PS: ich konnte zwischen 2 (eigentlich) identischen, neuen AVs wählen. und musste feststellen dass sie soundmäßig gleich aber optisch und haptisch unterschiedlich waren. (ein pickguard eher rau, eins glatter, einer hatte die "rillen-reiter", einer normale, unterschiedliche farbe des kofferfutters.
 
d0cFunkenStein

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß11.033
Ich denke, wenn du dir einen guten Bass aus der Classic-Serie aussuchst, kann der durchaus besser sein, als einer aus der AV-Serie. Jedenfalls habe ich diese Erfahrung bei meinen Tests gemacht.

Wieso muss es unbedingt Nitrolack sein? Klar altert der Bass dann schöner, aber nur aus diesem Grund fast 1000 Euro mehr für einen AV ausgeben?
Aus klanglichen Gründen ist der Lack meiner Meinung nach vernachlässigbar.
 
CaptainNoFuture

CaptainNoFuture

Bassist + Kosmonaut
Bassix
ß2.760
Also ich will unbedingt einen einteiligen Ahornhals und den Nitrolack. Fühl mich darauf wohler. Ich glaub garnicht mal, daß der Lack den Sound beeinflusst. Das machen andere Komponenten bestimmt stärker (schonmal jemand was von Holz gehört? Ist denk ich mal DAS Klangding schlechthin...)

Wusste garnicht, daß die AV-Serie schon so lange im Programm ist. Haben die denn immer schon den Nitrolack gehabt? Und Ahornhals? Und also ein spätestens 57er AV? Kann mir da jemand Farbinfos schicken? Die Sache ist heiß.
 
BobbyKa

BobbyKa

Member
Bassix
ß8
soweit ich weiß gibts die av bässe seit 1982. hier ne page dazu:
http://www.fenderreissue.com/
leider in erster linie über gitarren aber ich denke dort hast du nen guten ansprechpartner um mal ne mail zu schicken zwecks farben etc.
und bitte antworten hier her posten
 
Moulin

Moulin

Well-Known Member
Beim American Vintage sollte man daran denken, dass die ersten Modelle aus Japan einen viel dünneren Hals haben. Das wäre für mich ein Kriterium so einen Bass nicht zu kaufen.


Der Road Worn ist ein mit Nitrolack und Aging versehener Classic 50s Bass.
Unterschiede zum Vintage 57 sind natürlich vorhanden:

Der Vintage 57 besitzt folgende Ausstattungen:
Chromcover + 40 Euro
Gurt / Kabel /Zubehör + 40 Euro
Koffer + 200 Euro.

Das muß man erst mal abziehen, dann ist der Unterschied nicht mehr so groß.

Der Vintage 57 hat zudem noch einen besseren Pickup, Nitrolack, ausgesuchtes, leichteres Korpusholz, beim weißen bekommt man zudem einen Esche Korpus (mein Favorit)

http://files.homepagemodules.de/b129039/f5t29p358n1-thumb.jpg

Mit Seymour Duncan Antiquity Pickups kann man aber auch aus den Classic 50s/Road Worn Bässen einen unglaublich authentischen Klanggewinn erzielen.

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Seymour-Duncan-Antiquity-P-Bass-ANT-PB-/art-GIT0001500-003

Das Precimodell gibt es übrigens im Custom Shop in Fiesta Red mit Nitrolack, dann allerdings für knapp 3000 Euro.

http://www.mansons.co.uk/news/2010/53.html

Nitrolack hätte ich mir bei meinen Classic 50s Bässen auch gewünscht, mit Ausnahme des Basses in Fiesta Red.

http://files.homepagemodules.de/b129039/f8t56p303n2.jpg

Ich hoffe, dass ich Dir ein bischen helfen konnte.



.

 
Zuletzt bearbeitet:
CaptainNoFuture

CaptainNoFuture

Bassist + Kosmonaut
Bassix
ß2.760
Aha...Custom Shop...

Wieviele Koffer sind da denn dabei, damit ich mir das schön rechnen kann?

Ne, mal im ernst. Danke für die Infos. Damit kann ich mich wirklich vom American Vintage überzeugen, wenn die Farbe nicht wär. Dann liegen die Presilich nichtmehr so weit aueinander. Koffer find ich wirklich gut.

Das die allerdings leichter sind, ist mir nicht aufgefallen. das durchschimmernde weiß mag ich nicht so gern. Leider...

Danke für die Unterschiede.

Nur so zum Spaß: Wo bekomm ich die Custom Shops her?
 
strawanski

strawanski

Active Member
Bassix
ß9.397
Ist dir das Aussehen wirklich wichtiger als der Klang???
Find ich schade, und würd ich an deiner stelle echt überdenken, du bist doch kein Gitarrist [:D]
Aber mal im ernst, wenn du ein bass antestest, und der haut dich klanglich und haptisch aus den Socken, dann ist doch die Farbe schei. egal.
Aber jedem das seine...

Ach ja, Custom Shops gibts im Custom Shop[:D]
 
Zuletzt bearbeitet:
CaptainNoFuture

CaptainNoFuture

Bassist + Kosmonaut
Bassix
ß2.760
Die Bässe klingen alle wunderbar. Der RoadWorn wie auch der AV. Die wiegen auch das gleiche. Wasweißich. Ist vielleicht auch der gleich Bass. Ist mir doch egal, wo die Mexicaner den zusammenbauen, ob in Mexico oder in den USA.

Auch Bespielbarkeit war auf beiden hervorragend. Das sind beides Kauf- aber kein Entcheidungskriterium. Und wenn ich schon neu kaufe, dann soll auch die Farbe stimmen.

Dann steig ich gleich auf mein Fahrrad und fahr rüber in den Custom Shop. er ist hier ja gleich um die Ecke...auf jeden Fall wohnen da Mexicaner...
 
CaptainNoFuture

CaptainNoFuture

Bassist + Kosmonaut
Bassix
ß2.760
@BobbyKa
Ich hab grad auf der von dir genannten Seite mal nachgeschaut. Da steht:
Zitat:Lake Placid Blue, Fiesta Red, and Candy Apple Red are by far the rarest custom colors. From our experience only about 5-7% of Fullerton era reissues were finished in one of these custom colors. Due to the extreme rarity of Fullerton era custom color reissues these often fetch about 50% more than their sunburst counterparts.
Ne Email-Adresse hab ich da leider nicht gefunden...

Da wirds wohl schwer. Aber ich hab grad nochnmal nachgeguckt. 57 gabs ja wirklich nur wenig anderes als Sunburst. Hab nur das weiß gefunden. Rot gabs wohl nur auf speziellen Wunsch. Fiesta Red als Farbe kam dann als offizielles Angebot erst ein paar Jahre später.

Geht alles mehr in Richtung American Vintage.

@mobis.fr
inzwischen sind bei Sandberg auch weiter. Aber das hier ist irgendein Sondermodell aus frühen Zeiten. Hat jedenfalls n CustomShop-Zeichen drauf und der Verkäufer meinte damals, das wäre wegen der höheren Qualität vom Holz und auch der Speziallackierung mit Abschürfungen. War wohl eher ein Experiment von Sandberg...
 
CaptainNoFuture

CaptainNoFuture

Bassist + Kosmonaut
Bassix
ß2.760
schon gut...

war bloß auf die Antwort: "Ach ja, Custom Shops gibts im Custom Shop" bezogen.
 
Moulin

Moulin

Well-Known Member
Zur Zeit bekommt man den Bass in zwei Farben in Frankfurt/Hessen

http://www.musik-schmidt.de/Fender-Custom-Shop-1959-Precision-Bass-Relic-CAR.html

http://www.musik-schmidt.de/Fender-Custom-Shop-1959-Precision-Bass-Relic-WHT-BLND.html

Ich kann durchaus verstehen, dass die Farbe eine Rolle spielt. Die Gewichtsunterschiede zwischen AV und Road Worn/ Classic 50s liegen so bei bis zu 400 Gramm, können aber auch geringer ausfallen. Das gleiche gilt im Vergleich zum Custum Shop.
Geringeres Korpusgewicht fördert aber auch Kopflastigkeit.

Was Du machen kannst, wenn es Dir um historische Wertigkeit geht:
Einen Classic 50s in Sunburst kaufen, zum Lackierer bringen und in einer amerikanischen Autofarbe lackieren lassen, die bis 1960 hergestellt wurde.
Bis 1960 wurden Bässe auf Kundenwunsch in allen erdenklichen Farben bei Fender lackiert, danach waren die sogenannten Custom Colores festgelegt.
Zur damaligen Zeit hat man viele Sunburst Bässe einfach überlackiert, wenn Kundenwünsche da waren, weil das einfacher war als neue Bässe zu grundieren.
Ich kann da nur die Farbpalette von Ford von 1956 empfehlen.

http://i519.photobucket.com/albums/u353/teonigil/1956-ford-pg01.jpg

Wenn Du einen guten Lackierer findest, der den Bass für 200 Euro lackiert, liegst Du bei einem Classic 50s dann bei etwa 900 Euro.




.






 
Zuletzt bearbeitet:
CaptainNoFuture

CaptainNoFuture

Bassist + Kosmonaut
Bassix
ß2.760
Die beiden Farben bei Schmidt sind beides kein Fiesta Red oder irgendwas zwischen grün und blau. Metallic find ich nicht so toll. Naja und ganz so locker sitzt die Kohle auch nicht...

Das mit dem Überlackieren find ich gut. Ich werd mich mal umhören, wer das für mich erledigen kann. Dann wär doch ein AV gut und dann Fiesta Red drüber. Fertig ist der Bass. Das wär mein Traum!
 
schepper

schepper

psychedelic man
Bassix
ß21.370
moin,

wenn du bock auf nitro hast, dann kauf dir doch den bass den du toll findest und lässt den bei
bassart guitars in braunschweig wunderschön mit nitrolack lackieren.
genauso wie du es möchtest.

 
CaptainNoFuture

CaptainNoFuture

Bassist + Kosmonaut
Bassix
ß2.760
Super Tip.

Danke schepper. Da ruf ich gleich mal an...mist wohl noch keiner da. Dann nachher nochmal. Wenns klappt, wär das natürlich super.
 
 

Oben Unten