fender preci am std vs am vint 62er

alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.759
man wird hier ja immer ganz fickerig geredet mit diesen ganzen precis.
mein weißer ist quasi homemade und auch ganz nett, aber nächstes jahr muß dann wohl ein echter mit rosewood griffbrett her. und da solche sachen bei mir ja immer jahrhunderte der vorbereitung brauchen, fang ich jetzt schon mal an.

da der pino preislich nicht in reichweite ist und zudem noch mit einer der unhübschesten farben bei fender aufwartet, wird die entscheidung wohl zwischen diesen beiden modellen fallen:
http://www.fender.de/products//search.php?partno=0190460700
und
http://www.fender.de/products//search.php?partno=0190116800
stehen im ring.

an nennenswerten unterschieden fällt mir bisher auf, daß der vintage einen dickeren hals mit stärker gewölbtem griffbrett hat, die aschenbecher an bord sind, nitrolack hat und diverse "vintage-teile" verbaut sind.

hat irgendwer hier erfahrungen mit den beiden teilen und kann mal aus dem nähkästchen plaudern?
wie macht sich der andere hals bemerkbar?
was bringen die "vintage"-tonabnehmer?
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Der standart hat einen etwas moderneren Ton, die haptik ist wegen der unterschiedlichen Hälse etwas anders. Da hilft nur anspielen...
 
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.258
Zitat:Original erstellt von: 7endermental

Zitat:Original erstellt von: cellkirk74

Der standart hat einen etwas moderneren Ton
Definitiv. Ganz lapidar formuliert, hat der AV etwas mehr Bauch(oder samtiger?) und der AS ist etwas schlanker, ohne das negativ werten zu wollen, moderner trifft es ja auch sehr gut. Ich finde die neuen American Standards hervorragende Bässe.Aschenbecher wären ja "nachrüstbar"
Vom Spielgefühl ist es rein persönlicher Gusto, was einem mehr liegt.
Ich habe einen AV preci und ich habe American Standards angespielt. Die Standards sind tolle Instrumente. Da hat Fender nochmal richtig zugelegt. Der Sound ist moderner, das beschreibt es am besten. M.E. sind das richtige Rocksaeue.
 
Dschernges

Dschernges

Bahn frei, Abbelbrei!!!
Bassix
ß18.051
beides fantastische Instrumente. der standart ist wie bereits erwähnt etwas luftiger, moderner und hat einen geilen mittigen (rock)sound.
eignet sich auch sehr gut zum slappen.

der vintage ist einfach traumhaft bespielbar.rund, warm. spielfreude pur.

nimm am besten beide.

den american vintage in weiss mit schwarzem pickguard + flats und den american std in sunburst mit rounds.

Das ist mein voller Ernst

:-)
 
Dr_Pug

Dr_Pug

New Member
Bassix
ß530
Lieber Alice303,

ich kann Dir nur empfehlen, in den Laden zu gehen und verschiedene Bässe anzutesten. Nicht wahr? Alles andere ist doch nicht aussagekräftig, jeder Baß ist anders und überhaupt blabla. Oder?

 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.759
nein, du bist völlig unschuldig. aber dein odyssey-to-pino story hat quasi den pulitzer-preis des forums verdient. war alles da, spannungsbogen, liebe, verzweiflung, irrungen und wirrungen, happy end. gradezu shakespearsche ausmaße.

und der roadworn war damals, vor einem jahr beim extrem-preci-tasting so gar nicht meiner.
aber danke erstmal für den input. "luftig" ist eher so gar nicht meines. eher "erdig". auch und gerade für rock.

einer der gründe für die frage ist, daß der frankfurter großhandel den 62er mal wieder nicht vorrätig hat. grmpf. ich werde wohl wieder weite reisen in kauf nehmen müssen.
 
Moulin

Moulin

Well-Known Member
Der 62 er ist halt ein Klassiker, ganz nebenbei bemerkt. Man hätte ihn ja durchaus auch 60 er oder 61 er Precision nennen können. Jamerson hatte aber ein 62 er Baujahr und deshalb heißt der Bass wohl auch so.

Ein moderner American Standard ist eben modern. Karbon im Hals, massive Brücke uvm.
Beide Bassmodelle sind natürlich auf ihre Weise gut.

Für mich würde es der 62 er. Ich spiele aben gerne diesen dicken Hälse.
Aber das ist einfach nur Geschmackssache denke ich. (Und ein bischen Preisfrage)




 
Kerry

Kerry

Member
Bassix
ß2.951
Ich selber habe zwei 62er und ein 57er Vintage Preci. [8D]
Den Ami Standard hatte ich bis vor einigen Monaten ebenfalls, habe ihn jedoch wieder verkauft...

Mein Fazit: Beide Bässe sind gut, der 62er ist einfach vom Sound noch mal eine Spur "satter, intensiver, cremiger". Ich persönlich würde Dir ebenfalls den 62er empfehlen...

Mein Geheimtipp wäre jedoch ein 57er White Blonde (hat jedoch ein Ahorn-Hals).
 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.827
Zitat:nimm am besten beide.

den american vintage in weiss mit schwarzem pickguard + flats und den american std in sunburst mit rounds.

Das ist mein voller Ernst
*zustimm*

Zitat:Jamerson hatte aber ein 62 er Baujahr und deshalb heißt der Bass wohl auch so.
was ich mittlerweile irgenwie bezweifle...es gibt ein foto aus dem jahre 61 mit einem sunburst preci und dann spielte er noch einen anderen sunburst aus den mid 60s.

bauschi[^]
 
Zuletzt bearbeitet:
energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß97.330
Ich hatte einen Ami Std von 2000, den ich verkauft habe, als der 62 AV ins Haus kam. Der Vintage trifft ziemlich gut das Feeling der Originale aus den frühen 60ern, von denen ich zwar keinen besitze, aber das Glück hatte, einige kurz spielen zu dürfen. Wobei man sagen muss, dass es in den 60ern schon unterschiedliche Halsprofile bei den Precis gab. Der Vintage Reissue hat den 44-Millimeter-Sattel und ein rundes, aber eher flaches Halsprofil. Ein Traum an Bespielbarkeit.
Der Ton des Vintage ist im Vergleich zum Standard deutlich charaktervoller, so richtig schön holzig und fluffig. Der Standard wirkt in den Mitten glatter und aufgeräumter.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: bauschi
Zitat:Jamerson hatte aber ein 62 er Baujahr und deshalb heißt der Bass wohl auch so.
was ich mittlerweile irgenwie bezweifle...es gibt ein foto aus dem jahre 61 mit einem sunburst preci und dann spielte er noch einen anderen sunburst aus den mid 60s.
Mindestens ein Bass ist ihm ja auch geklaut worden, steht jedenfalls geschrieben.
 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.827
ja mindestes ein bass it ihm lt. literatur geklaut worden....keine ahnung...er hatte neben dem upricht und dem fender V seine drei oder vier precis...vermutlich nacheinander.

bauschi
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.759
mein weißer hat die aschenbecher drauf und wird gerne gespielt. allerdings neige ich auch dazu, den jamerson-hook anzuwenden. das ding stört kein bischen. ihr seid alle nur zu unflexibel.
 
 

Oben Unten