Röhrenschwergewichte ersetzen?

Jacques

Well-Known Member
Bassix
ß5.402
So, da ist er.

Wie versprochen mein erster Eindruck:

1. Verdammt laut, etwa Mesa 400+ Niveau.

2. Der Lüfter nervt (billiger, lauter Lüfter und der legt sofort los), das war beim 400+ besser gelöst, sogar der Lüfter des Bugera Veyron war viel leiser.

3. Der Klang/EQ enttäuscht. Jetzt nicht richtig schlecht aber ich hatte einen Amp auf Augenhöhe mit dem 400+ erwartet, das ist er "out of the box" auf keinen Fall. Man kann sicher mit etwas Getüftel mit den Vorstufenröhren einiges richten, mein 400+ hat auch nicht die original Röhren, aber mein Sorgenkind ist der EQ, der hat nicht die Möglichkeiten des EQ des 400+ und der Voiceschalter macht das nicht wett. Mal sehen ob es mit etwas Routine und Zeit besser wird.

Nota:

1. Der Amp bringt 13,9 Kilo auf die Wage das ist natürlich angenehm und das Format ist auch handlich.
2. Dem Hiwatt kann er klanglich, jedenfalls für meine Bedürfnisse, nicht das Wasser reichen.






IMG_2242.JPG
 

Omegar

classic sabre
Bassix
ß1.692
Wie würdest du denn den Grundsound des Mesa Prodigy allgemein beschreiben?

2. Der Lüfter nervt (billiger, lauter Lüfter und der legt sofort los), das war beim 400+ besser gelöst, sogar der Lüfter des Bugera Veyron war viel leiser.
Das mit dem Lüfter werden die bei Mesa wohl nie lernen... Aber gut, die Kisten sind ja auch nicht fürs Wohnzimmer gebaut. Andererseits ist das mein Orange 4-Stroke auch nicht, und dessen Lüfter funktioniert mit einer einfachen Temperatursteuerung.
Andererseits wird der "kleine" Mesa sicher auch schnell recht warm, da würde sich eine Temperatursteuerung für den Lüfter wieder erübrigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jacques

Well-Known Member
Bassix
ß5.402
Wie würdest du denn den Grundsound des Mesa Prodigy allgemein beschreiben?



Das mit dem Lüfter werden die bei Mesa wohl nie lernen... Aber gut, die Kisten sind ja auch nicht fürs Wohnzimmer gebaut. Andererseits ist das mein Orange 4-Stroke auch nicht, und dessen lüfter funktioniert mit einer einfachen Temperatursteuerung.
Andererseits wird der "kleine" Mesa sicher auch schnell recht warm, da würde sich eine Temperatursteuerung für den Lüfter wieder erübrigen.
Bei meinem 400+ funktioniert das mit dem Lüfter sehr gut, er ist leise und abschaltbar. Und dieser hier ist wirklich laut, bei einem leisen Clubgig würde er mich definitiv stören. Aber ich hatte es schon erwähnt, ich hasse Lüfter.

Den Grundsound habe ich als neutral und, was mich stört, im Vergleich zu meinem 400+ als kalt empfunden aber ich kenne den Amp noch nicht gut genug und ich habe Ihn noch nicht im Bandgefüge gespielt. Es ist also zu früh um ein definitives Urteil zu fällen und man kann ja mit den richtigen Röhren da einiges gerade biegen.

Ich werde für mich entscheiden müssen wieviel Arbeit, Zeit und Geld ich in den Amp investieren will um Gewicht zu sparen und meine Entscheidung wird davon abhängen ob ich den EQ so gut in den Griff bekomme wie den meines 400+ oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

BassMann

gesperrter Benutzer
Bassix
ß4.411
Markbass CL 300. 22 kg Vollröhren Amp. Klingt tendenziell wie ein Transistor Amp und hat Kraft wie ein Ochse. Die Klangregelung ist gutmütig und intuitiv. Die Übertrager sind sehr hochwertig. Ehemaliger NP war so bei 3500€
Den Lüfter habe ich mal gegen einen leisen getauscht. Geht jetzt auch im Wohnzimmer :D



20180101_110203.jpg
 

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß25.106
Oben