Rund ums Thema Coverband

slappi

Active Member
Bassix
ß2.247
Ich mache ja auch schon lange Cover und wir sehen uns in erster Linie als Dienstleister. In früheren Bands waren wir enger geschnitten als heute. Da haben wir nur eine bestimmte Dekade oder einen Stilbereich abgedeckt. Heute spielen wir wirklich alles, weil wir auch für alle möglichen Veranstaltungen gebucht werden. Da ist von Hochzeit, Geburtstage, Schützenfeste, Stadtfeste, Firmenveranstaltungen alles dabei. Wir machen auch vor Knödelhuber oder Karneval nicht halt. Es gibt keine schlechte Musik, nur schlecht vorgetragene. :-)

Dadurch hat sich natürlich über die Jahre ein Mega Programm gesammelt, ich tippe mal so rund 300 Nummern, die wir aber sicherlich nicht alle auf Zuruf abrufen können. Muss man halt zusammenstellen.

Bei Schützenfest / Zelt ist immer mind 1h Schlager dabei, da muss man durch, dann ein Kessel buntes aus dem Pop Bereich und später darf es auch mal Rock etc. sein. Das kann man auf der Firmenparty vergessen, die wollen nur aktuelle Songs plus ein paar 80er und 90er Hits hören. Und auf der Goldhochzeit kann es auch mal sehr Rocklastig werden.

Bei der Stückeauswahl schauen wir auf Beliebtheit (Airplay/Charts etc.) und ob wir das vernünftig präsentieren können, also entweder original oder umgebaut auf Band. Die ganzen Elektrodinger haben ja teilweise nicht mal Chords drunter oder gewinnen Abwechslung nur aus Dynamik und Synthsoundveränderung. Da muss man sich als voll besetzte Band was ausdenken. Wenn die Songs partout nicht funktionieren wollen werden die schnell gestrichen, Zeitverschwendung.

Das mag beliebig klingen, aber uns macht die Abwechslung Spaß und wir stellen den Spaß der Zuhörer vor unsere Egos. Außerdem kann auch ein Schlager Spaß machen, wenn man ihm beim musizieren einfach feiert anstatt eine Fleppe zu ziehen...reinlieben und selber reintanzen, dann passt es schon. Man kann ja einen Schlager auch mal verrocken oder eine Rocknummer funky bringen. Auch darüber freut sich das Publikum. Hauptsache, die Band spielt gut zusammen und der Sound stimmt. Wenn dann noch jemand das Set sorgfältig und mit einem gewissen Spannungsbogen gewählt hat, wirds scho.

Hier mal ein paar Ideen aus unserem letzten Set, das wir auf Schützenfesten abgerissen haben:

Verdamp lang herBAP
Tage wie dieseDie Toten Hosen
Altes FieberDie Toten Hosen
Power of LoveHuey Lewis
SexyWesternhagen
Millionen LichterChristina Stürmer
Like The way I DoMelissa Etheridge
ValerieAmy Winehouse
Nicht verdientMichele & Mathias Reim
Ex´s & Oh´sEllie King
Build a HouseStefanie Heinzmann
Someone Like YouAdele
Sonne in der NachtPeter Maffay
I Am What I AmGloria Gaynor
Ain't NobodyChaka Khan
Immer noch fühlenRevolverhelden
WillenlosM. M. Westernhagen
FertigM. M. Westernhagen
We Will Rock YouQueen
NarcoticLiquido
Beat ItMichael Jackson
JumpVan Halen
What's Up4 Non Blondes
Every Breath You TakeThe Police
The BestTina Turner
Dancing QueenAbba
Get LuckyDaft Punk
Black VelvetAlannah Myles
Walking on SunshineKatrina & The Waves
MercyDuffy
Ohne Dich Münchener Freiheit
I' m Outta LoveAnastacia
HulapaluAndreas Gabalier
Rolling in the DeepAdele
Wir wollen die Eisbären sehenPuhdys
I'm So ExcitedPointer Sisters
TorneroAntonia
Aloa HejaAchim Reichel
AtemlosHelene Fischer
Can´t Stop the FeelingJustin Timberlake
LeuchtturmNena
80 MillionenMax Giesinger
Warum hast du nicht nein gesagtRoland Kaiser & Maite Kelly
Shut Up and DanceWalk The Moon
All Right NowFree / Paul Rodgers
Summer of '69Bryan Adams
Mit PfefferminzM. M. Westernhagen
WesterlandDie Ärzte
When You're GoneB. Adams & Mel C.
Country RoadsHermes House Band
CelebrationKool & The Gang
AfricaToto
Hölle Hölle (Wahnsinn)Wolfgang Petry
Auf unsAndreas Bourani
Move in the Right DirectionGossip
PhänomenHelene Fischer
Ich will immer wiederHelene Fischer
FehlerfreiHelene Fischer
Die Hölle morgen frühHelene Fischer
Mein HerzBeatrice Egli
No RootsAlice Merton
It´s raining menGary Halliwell
ChöreMark Forster
Leichtes GepäckSilbermond
99 LuftballonsNena
Riff Rock Medley
Geiles LebenGlasperlenspiel
SowiesoMark Forster
Youre the one that I wantJ. Travolta & O. Newton Jonhn
You shock me allnightAnastacia & Celine Dion
PerfectEd Sheran
Hollywood HillsSunrise Avenue
This LoveMaroon 5
Ein SternNic P.
Nie wiederVanessa May
AchterbahnHelene Fischer
Wann SeeToten Hosen
IDPatric Kelly feat Gentleman
Papa was a rolling stoneGeorge Michael & Killers
Cake by the OceanDNCE
FeelRobbie Williams
Eclipse of a heartBonnie Taylor
OneU2 + Mary J. Blige
Pur Party-HitmixPur
It's My LifeBon Jovi
Movie StarHarpo
Die immer lachtKerstin Ott
Unchain my HeartJoe Cocker
Highway to HellAC/DC
HumanThe Killers
I'm AliveCeline Dion
Let's Get LoudJennifer Lopez
AmsterdamAxel Fischer
OneU2 + Mary J. Blige
Honky Tonk WomenRolling Stones
Lady MarmaladeChristina Aguilera, Pink
Never can say goodbyHermes House Band
What A Feeling / FlashdanceIrene Cara
Über den WolkenReinhard Mey
NossaMichel Teló
Und morgen früh küss ich dichHelene Fischer
VolareGipsy Kings
AngelsRobbie Williams
Herz über KopfJoris
SmoothSantana
Don't SpeakNo Doubt
IronicAlanis Morrisette
Left Outside AloneAnastacia
When the Beat Drops OutMarlon Roudette
Lass uns gehenRevolverheld

Die GEMA hat jedenfalls immer Freude an unseren Gigs...
Geile Setliste
 

madmanjens

Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!
Bassix
ß71.429
Na Klar, wer Profi ist, muss halt leben. Da MUSS man Kompromisse machen, macht wohl Jeder in seinem Beruf.

Persönlich - nein kein Angriff an Niemandem - finde ich Schlager derart verurteilenswert, dass ich wirklich meine, man sollte das dem Publikum nicht anbieten. Es ist nicht nur, dass ich Schlager nicht mag. Nein, ich mache sie mitverantwortlich für die musikalische Verdummung der Allgemeinheit. Na klar, man muss dem Publikum was anbieten, das es auch hören will. Aber dennoch sind es die Musiker die entscheiden können was gespielt wird. Ich halte Andrea Berg für ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Aber nochmal, ich respektiere jeden Berufsmucker, ich kenne genug von denen, um zu wissen, dass man nicht immer die Wahl hat. Aber um so glücklicher bin ich als Mucker nur ein Hobby zu betreiben, in dem ich meiner (kranken) Überzeugung treu bleiben kann.
 

cozmic

Active Member
Bassix
ß2.886
So ist doch jeder in seiner Nische froh und findet sein Ding. Alle haben irgendwie für sich Recht. Das wichtige ist doch, das wir uns alle in dem was wir machen respektieren und unterstützen. Dafür ist die Community da. :-) Ich sach mal so, ich würde zu einer Spartenband auch nicht nein sagen, habe ich aber schon so lange gemacht, dass mir der "alles"-Ansatz im Moment einfach sehr viel Spaß macht und ich habe so viel gelernt wir lange nicht mehr. Die diversen Tribute Bands sind teilweise sehr sehr geil und ich habe große Freude denen zuzusehen. Einer meiner großen Heroes ist Frank Itt, der auch sehr breit aufgestellt ist. Habe mir mal wegen ihm Howie angesehen und war beeindruckt von den Musikern und was die aus den Schlagerdingern zaubern. Das muss man erstmal so spielen können...
 

madmanjens

Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!
Bassix
ß71.429
Ja, das ist der Punkt an dem ich meine Schwäche gestehen muss. Ich treibe mich jetzt fast schon ein bisserl zu lange beim Alt-Männer-Schweine-Hard-Blues-Rock rum. Das ist und bleibt zwar meine Lieblingssparte, aber etwas mehr Abwechslung täte Not. Ich würde gerne mal Swing, Jazz, Rhythm n Blues machen. Eine Blues-Brothers-Bond-Songs-Sinatra-Martin-Davis Jr.-CoverBand! Da hätte ich einen Mörder Bock drauf.
 

basshaegar

Bassist seit > 3651 Tagen
Bassix
ß20.405
Grundsätzlich ist eigentlich jeder, der keine eigenen Songs bringt, ein "Coverer" - ich schätze mal so 70% aller Mucker hier und außerhalb des Forums.
In dieser Gruppe gibt es zwei Lager:
- Die, welche von der Mucke leben wollen, müssen. Dann mußt du liefern und das Publikum steht an erster Stelle in der Rangliste der Entscheidung. Du bist eine Musikbox - Münze rein - Mucke ab.
- jene, die aus Spaß an der Freud musik machen. Dann kannst Du spielen wonach Dir/Euch der Sinn steht, wo die Vorlieben sind.
Wenn dann noch der Funke überspringt, die Leute dir bewußt zuhören, dann ist das ein geiler Gig - für Publikum und Mucker.
Dabei ist es absolut unabhängig welchen Stil, Titel, Version oder Genre man bedient.

Bei uns Hobbymusikern (key/voc, git/voc, b) steuert jeder die Titel bei. Da wird diskutiert, ausprobiert, umarangiert bis es uns paßt und Spaß macht. Es muß Grooven! Punkt! Wenn wir einen Song nicht zum Grooven bringen, fliegt er raus - feddisch!

Wir machen nicht viele Auftritte und könnten definitiv nicht davon leben -aber das ist und war auch nie unser Ziel.
für's eigene Ego Musik. :D :facepalm1::facepalm1::facepalm1::facepalm1:
Genau das isses:D
Wir haben ca. 130 Songs mehr oder weniger gut drauf, davon so etwa 30 auf Abruf. Das geht von AC/DC über Doors, Beatles, Stones, Burdon bis Tom Waits. Aber auch viele, für die Zuhörer "ausgefallene" Titel wie von Procol Harum, Gillespie, Traffic, Van Morrison, Gov´t Mule etc.
Bei der Zusammenstellung der Titel eines Gigs achten wir sehr drauf, daß diese im Ablauf zusammenpassen - das A und O eines Abends!
(Ach ja, wem bei uns so böse Worte wie "Fischer" oder "Petri" bei der Probe rausrutschen, zahlt ´ne Flasche "guten Roten" für die nächste Probe :stolz:)

Das hilft jetzt dem Ersteller nicht viel weiter, denk ich, oder @Freak on Bass :D
 
Zuletzt bearbeitet:

BerryBass

Active Member
Bassix
ß4.983
Als Keyboarder hatte ich längere Zeit in einer rockigen Coverband gespielt. Bei Westernhagen und Blues Brothers war die Tanzfläche immer voll. Egal wie gut oder schlecht wir gespielt hatten.

Ich denke, dass der eigene Spaß an der Musik wesentlich bleiben sollte und daher auch nur die Stücke covern, die man selber wirklich mag.
 

fmm

Well-Known Member
PS: @fmm Satisfaction und Smoke on the water hintereinander weg....klasse :bier: da wär früher das eingetreten, was heute bei Zombie passiert. Die Songs rehabilitieren sich offensichtlich wieder, wenn's lange genug her ist.
Wie bereits gesagt, unsere Setlist ist nicht in Stein gemeisselt und ändert sich on the fly während des Gigs.
Je nachdem, wie das Publikum drauf ist.

Hauptsache, die Band spielt gut zusammen und der Sound stimmt. Wenn dann noch jemand das Set sorgfältig und mit einem gewissen Spannungsbogen gewählt hat, wirds scho.
Sehe ich auch so. Was mir bei vielen Bands auffällt, ist die, oft langweilige Kommunikation mit dem Publikum.
Anstatt "der nächste Song ist XYZ" zu sagen, warum nicht etwas ausführlicher mit einem einleitenden Text?
Z.B.: "Der nächste Song ist einer bestimmten Berufsgruppe gewidmet. Sind heute Nutten im Saal?" ---> Intro Honky Tonk woman
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß32.646
Wie bereits gesagt, unsere Setlist ist nicht in Stein gemeisselt und ändert sich on the fly während des Gigs.
Je nachdem, wie das Publikum drauf ist.



Sehe ich auch so. Was mir bei vielen Bands auffällt, ist die, oft langweilige Kommunikation mit dem Publikum.
Anstatt "der nächste Song ist XYZ" zu sagen, warum nicht etwas ausführlicher mit einem einleitenden Text?
Z.B.: "Der nächste Song ist einer bestimmten Berufsgruppe gewidmet. Sind heute Nutten im Saal?" ---> Intro Honky Tonk woman
Also für eine Goldene Hochzeit ist Eure Setlist schon echt geil. Die lasse ich mir auch für unsere Silberne gefallen.
bass-guitar
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß32.646
Ich würde gerne mal Swing, Jazz, Rhythm n Blues machen. Eine Blues-Brothers-Bond-Songs-Sinatra-Martin-Davis Jr.-CoverBand! Da hätte ich einen Mörder Bock drauf.
Das kann ich aus eigener Erfahrung berichten, das sowas sehr viel Spass macht, auch wenn man wie ich eigentlich „Rocker“ ist. In meiner Big Band und noch länger in meinem Spaß-Trio/Quartett spielen wir einige Jazz- und Swing-Standards, die ich vor fast 40 Jahren zum ersten Mal in der Jugendmusikschule kennengelernt habe.
Diese und die Rat Pack Song, besonders von Franky Boy, auch gerne mal in den etwas moderneren Versionen von Rod Stewart ( New American Songbook Serie ist sehr zu empfehlen, wenn man sowas mag) oder auch von Michael Buble. Dazu kommen dann etwas Jobim, Miles Davis, ein paar Blues Brother Stücke wie Sweet Home Chicago oder Peter Gunn, und auch mein Liebling I am a Gigolo in der Version von David Lee Roth.
Covern kann richtig Spass machen.
 

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß16.207
Ich spiele in einer 70s Glam/Party Band. Mit Sänger und Sängerin sind wir sehr vielseitig aufgestellt und können (fast) alles aus der Zeit bringen. Am besten kommt meiner Meinung nach SWEET an - klar die waren für viele in den 70s auch die Party-Kracher schlechthin:


Neben "Ballroom Blitz", haben wir noch "Wig Wam Bam", "Blockbuster," "Fox on the run" und natürlich "Love is like Oxygen" im Set:

 

Oben Unten