rutscht dann der Bass auch noch?

der_dunkle_Mann

New Member
Bassix
ß240
mein Bass rutscht immer mit dem Kopf nach unten wenn ich spiele
-schätze mal dass das an meinem dünnen Gurt liegt -
das Instrument befand mein Basslehrer für ü+beraus tauglich.
Bringt ein neuer Gurt wirklich was? Meiner ist gerade mal 5cm breit und wenn ich hier was von 10cm Ledergurt höre und mein Nylonteil angucke - na ja


danke
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
naja, ein breiterer Gurt bringt sicherlich ein wenig..ABER.. die sogenannte "Kopflastigkeit" deines Instrumentes kannst Du nur durch eventuell leichtere Mechaniken oder das versetzen des Gurtpins erreichen.. ansonsten ..immer mit der Greifhand den Bass in Position halten, was auf Dauer natürlich nervig ist und Dein Spiel einschränkt...[:-(]
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
jau da muss ich merz leider recht geben: wenn dein bass ständig nach vorne rutscht, liegt das eben nich an dem gurt, sondern daran das kopf und hals zu schwer sind.
das spielt natürlich für den klang des instruments keinerlei rolle, es mag also wirklich "absolut tauglich" sein...
 

MayerAmBass

New Member
Bassix
ß240
Mein Gurt ist weniger als 5 cm breit und mein Bass Rutscht trotzdem nicht. Allerdings ist mein Gurt aus Leder. Leder hat mehr Halt auf der Kleidung als Nylon. Wenn du dir einen Ledergurt besorgst könnte sich das bessern. Ansonsten ist der Bass sehr Kopflastig. Da kann ich dir nur das empfehlen, was die anderen sagen.
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
ach ja, ganz vergessen: alain caron spielt mit 2 gurten! der eine ist ganz normal ueber die schulter gelegt, den anderen schnallt er sich wie einen guertel um die taille. das waere natuerlich auch ne moeglichket, erfordert aber nen kleineren umbau am instrument...
 

schock

Member
Bassix
ß288
Nun, ich habe auch Probleme mit kopflastigen Bässen, was bei einer entspannt wilden Bühnenshow völlig indiskutabel ist. Ein breiterer Gurt hilft, aber ist letzendlich keine Lösung.
ICh werde mir daher Sperzel Lock mechaniken (habe ich schon auf anderen Bässen SEHR ZU EMPFEHLEN) einabuen, welche nur die Hälfte herkömmlicher Mechaniken wiegen. Dazu kommt noch, dass durch die Lock Mechaniken, das Gewicht der Saite , welche um die Mechanik gewickelt ist wegfällt. Dann werde ich noch die Kopfplatte meines Warwick so weit kürzen wie möglich. Stichsäge rulez! Das mögen nur 100 g Sein, welche dann wegfallen, aber wer in Physik aufgepasst hat, weiss ja dass sich daduch bei langen Hälsen der Schwerpunkt des Basses weit zum Basser hin verschieben kann. Wenn das auch nichts bringt, dann schraube den rechten Gutpin ab (bei rechtshänder Bass) un setze ihn wahlweise weiter oben am Body wieder ein oder setze ihn gar nach innen auf die Rückseite des Basses. Klanglich macht das in keinem Falle etwas aus. Die richtige Position, des Gurtpins kannst Du herausfinden, wenn Du Den Gurt mit Gaffatape an verschiedenen Positionen Deines Basses befestigst.
Abgesehen davon finde ich es eine totale Frecheit heutzutage noch Kopflastige Bässe zu verkaufen!
Tja mein Warwick klingt (manchmal) gut aber der Hals kanllt des öfteren mal auf den Bühnenboden!
Viel Erfolg!
 

der_dunkle_Mann

New Member
Bassix
ß240
es ist einfach nur klasse wie viele Antworten ich hier bekomme:
mittlerweile hab ich einen neuen Gurt aus Leder - Wildlederinnenseite war dann aber doch zu expensiv. Die Sache war irgendwie nur folgende - ist mir nachher auch übel aufgestoßen - ich hab beim Spielen immer den Bass mit meiner Greifhand runtergezogen a) weil ich den Daumen nicht gelockert habe und b) weil ich, anstatt den Ellenbogen zu bewegen die Schulter gekippt habe. Dabei tat natürlich auch das Handgelenk verstärkt weh und die PreCision ließ zu wünschen übrig.


Jetzt hab ich wieder Spaß am Spielen
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::
danke: darkman
 

fips2

Member
Bassix
ß206
Wie gesagt es ist Geschmacksache oder aber einfach falsche Gewohnheit, weils ja soooo Coooool aussieht, wie man seinen Bass umhängen hat.
Dass man sich aber dabei zum Teil selbst im Weg ist und sich wundert warum man verdammt noch mal einfach das Spielempo nicht erreicht das man braucht oder haben will liegt ganz einfach an der falschen Höhenposition wie es Rascal schon ansprach.

Eine Richtschnur für eine optimale Höhe der Aufhängung des Basses ist folgende:
Stell dir vor du hast einen Apfel in der Hand und willst genüsslich reinbeißen.
Genau diese Handgelenkstellung soll im bevorzugten Spielbereich auf dem Griffbrett ankommen.
Das heißt der Kopf des Halses kommt in etwa der Ohrhöhe gleich.

Die Vorteile sind gravierend.
1. Man überdehnt das Handgelenk und die Sehenen nicht dauernd.
2. Man kommt leichter über mehrere Bünde ohne sich im Schultergelenk zu verdrehen.
3. Beim slappen und daumenbangen trifft man die Saiten viel präzieser.
4. man speilt einfach lockerer
5. Und,und,und

Widersprecht mir oder sagt Eure Meinungen dazu.

Oder testet dch einfach mal wenn ihr den Bass vor den Knien, so wie der Bassist von Motörhead der spielt aber das ganze Lied durch nur einen Ton, und in der von mir gesagten Stellung habt im 100er Tempo mit 16tel im mittleren Bereich des Halses eine chromatische tonleiter rauf und runter zu spielen. Gut,gut, es kann auch langsamer sein als 80er Tempo

Ich bin mir sicher ihr seid verblüfft

Machts BÄSSER
Gruß Andy


 
Zuletzt bearbeitet:

Ahasver

Member
Bassix
ß250
Ich finde, man sollte alles dafür tun, dass der Bass in der Balance ist, mit der Greifhand hochhalten und so ist suboptimal. Aber wie du schreibst, löste sich das Problem bei dir (fast) von selbst. Wenn du ein Problem mit dem Runterziehen deines Basses hast, rate ich dir IMMER im Stehen zu üben, damit du merkst, ah, jetzt hab ich ihn wieder runtergezogen, im Sitzen fällt das natürlich nicht auf.
 

SplentaSploink

Active Member
Bassix
ß303
Ich hatte auch mal einen sehr kopflastigen Bass, der trotz breitem Ledergurt noch sehr gezogen hat. Ich hab einfach den Gurtpin an der unteren Seite etwas höher gesetzt.

Für mich hat das ganz gut funktioniert. Hab halt vorher den Gurt angehalten, um die richtige Stelle rauszufinden.
 

PunkBass

New Member
Bassix
ß240
yoar, hat sich ja schon bei dir erledigt, aber wollt noch sagen dass der bassist von sick of it all mit 2 gurten spielt, pro schulter einer! is bestimmt auch recht bequem!!
 
Oben Unten