SAD 6x10 mit HT erweitern Tips


Uwe 65
Uwe 65
Active Member
Beiträge
498
Ort
DE
Bassix
ß11.548
Hallo, nachdem ich bei SAD niemand erreiche brauche ich ein paar Tips.
Ich hab mir vor ein paar Monaten eine gebrauchte SAD 6x10 gekauft. Version ohne HT) verbaut sind Fostex Speaker
Box ist prima...
Hätte nur gerne obenrum ein bisschen mehr...
Jetzt hab ich vor einen Hochtöner einzubauen. Hat da jemand einen Tip was da funktionieren könnte , und wo man da gutes Material bekommt ? HT Horn plus Regler und Weiche würde ich brauchen, denke ich...
 

Anhänge

  • 20220302_105924.jpg
    20220302_105924.jpg
    366,1 KB · Aufrufe: 61
xroads
xroads
Well-Known Member
Beiträge
2.469
Lösungen
1
Ort
DE, N
Bassix
ß39.437
Die beiden angewinkelten oberen Zehner, bringen doch mehr Abstrahlung wie jedes plärrige Hörnchen.
Ich würde die schöne Box so lassen.
Die verbauten speaker haben ein kräftiges Hochmittenbild, auf Ohrenhöhe kommt das sehr transparent
an. Der HT in meiner Box ist wirklich nur für ein wenig bling-bling im sound verantwortlich; bei grossen
Lautstärken hört man kaum einen Unterschied, klingt etwas offener (im Gegensatz zu einem HT in
Glockenklang Boxen, die den Gesamtsound viel stärker färben...).
Ist aber letztendlich Geschmackssache...
 
cfortner
cfortner
Well-Known Member
Beiträge
2.571
Ort
Hamburg
Bassix
ß191.719
Ein recht stark bündelndes Hochtonhorn auf Wadenhöhe wird dem Bassisten in den meisten Situationen nicht viel bringen. Ich würde versuchen, ihn oben unterzubringen oder es noch besser lassen, wenn die Hochmitten so sind wie hier beschrieben.

Ganz alternativ kannst Du einen kleinen Holzkasten für den HT bauen, mit Weiche und Regler, und den oben auf der Box neben oder auf dem Amp plazieren, einfach per Klinke oder Speakon parallel zur Box schalten.
 
jaco1972
jaco1972
electric bass
Beiträge
1.174
Ort
DE
Bassix
ß34.935
Die verbauten speaker haben ein kräftiges Hochmittenbild, auf Ohrenhöhe kommt das sehr transparent
an.
Genau, darauf kam es mir persönlich an. Gutes Monitoring hat einen hohen Praxiswert.
Das Horn kann nur die kleine Portion Silber dazuliefern. Wieviel man davon als Bassist im Bandzusammenhang dann überhaupt mitbekommt...
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
1.967
Ort
DE
Bassix
ß64.184
Unabhängig davon dass eh kein Platz ist für einen HT, ich würde Bauchschmerzen haben so eine Box zu "verbasteln".
Also wenn überhaupt dann würde ich ein kleines zusätzliches Gehäuse bauen für den HT und das ganze dann "parallel" an die Box anschließen wollen.
 

E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
1.967
Ort
DE
Bassix
ß64.184
Um das zusätzliche "Kästchen" so klein/kompakt wie möglich zu gestalten würde ich auf einen L-Regler für den HT verzichten wollen.
Eigentlich hat man (fast immer) seine bevorzugte Einstellung die man nicht verändert, und die kann man mittels Festwiderstände festlegen.
Oder alternativ drei Anschlüsse mit unterschiedlichen Dämpfungen z.B.:
0dB
-3dB
-6dB

Wobei man die "bevorzugten" Dämpfungen die man im Praxisalltag dann braucht noch nachträglich jederzeit anpassen kann.

edit:
man muß auch nicht extra den Verstärker ausschalten wenn man zwischen unterschiedlichen Dämpfungen/(Anschlüssen) hin und her wechselt (weil man den Stecker zieht).
 
Uwe 65
Uwe 65
Active Member
Beiträge
498
Ort
DE
Bassix
ß11.548
Ich hatte die Box bisher nur in einem akustisch " schwierigen" Proberaum am Start. Um hier meinen gewohnten Sound einzustellen musste ich am Amp die Höhen reindrehen,was ich sonst , bei anderen Boxen mit HT nicht mache...darum der Gedanke mit dem zusätzlichen HT....
Ich brauch die Box jetzt in einer anderen Band...anderer Raum usw. Muss jetzt erst mal schauen inwiefern der Raum " schuld" war.... Die SAD 6x10 gibts ja mit und ohne HT. Die Gehäusemaße und das Speakerbrett sind sicher gleich,also sollte schon Platz sein für einen HT.... wie gesagt, leider erreiche Ich Marc nicht....
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
1.967
Ort
DE
Bassix
ß64.184
Hier eine SAD 6x10 H mit HT
Also, wenn man sich die beiden Bilder (deine Box und die Beispielbox mit HT) etwas genauer anschaut dann erkannt man dass bei der Box mit HT die oberen beiden 10er etwas mehr Abstand zu den beiden mittleren 10ern haben, und damit etwas mehr Platz für den HT.

Zudem ist so ein Unterfangen mit einem Membran-HT davon Abhängig wie Wirkungsstark der HT im direkten Vergleich zu den 10ern ist.
Deine Box ist eine Reflexbox, die Beispielbox mit HT dagegen geschlossenes Gehäuse.
Angenommen die 10er im geschlossenen Gehäuse haben eher geringen bzw. moderaten Wirkungsgrad, dann kann das mit dem Membran-HT schon gut gehen.
Bei wirkungsstarken 10ern wird es so eine kleine Membran dann aber schon schwer haben sich (noch) ausreichend gegen 6x10er rein akustisch bzw. lautstärkemäßig ausreichend durchzusetzen.

Ohne es vorher quasi im "Feldversuch" probiert zu haben mit so einer kleinen Membran als HT, da würde ich jedenfalls keine Frontwand auf gut Glück zerschnitzen wollen.
Zudem, eine passende Membran die als HT geeignet ist, sowohl vom Wirkungsgrad her als auch vom Frequenzgang nach oben, das dürfte einigermaßen schwierig und langwierig werden das passende zu finden, falls man überhaupt fündig wird!

Ich hab für meine 212er mal ne geeignete 6"er Membran gesucht weil ich damit den verbauten 8"er Breitbänder Beyma 8AG/N ersetzen wollte.
Ich hab dann irgendwann aufgegeben mit der Suche, weil nix passendes gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
cfortner
cfortner
Well-Known Member
Beiträge
2.571
Ort
Hamburg
Bassix
ß191.719
Es gibt reichlich neue oder gebraucht passende Hochtöner, die in der Empfindlichkeit deutlich über sechs 10ern liegen.

Die Frage ist, ob man das braucht und wie aufwendig das Gebastel wird.

Ich würde es erst mal ohne Einbau probieren und dann weitersehen
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
1.967
Ort
DE
Bassix
ß64.184
Es gibt reichlich neue oder gebraucht passende Hochtöner, die in der Empfindlichkeit deutlich über sechs 10ern liegen.
Horn geladen definitiv ja. Und davon bin ich oben (bzw. anfangs) auch ausgegangen.
In der SAD Beispielbox sitzt aber eine direkt abstrahlende Membran als HT, und dann wird's schon schwierig, irgendwo.

Die Frage ist, ob man das braucht und wie aufwendig das Gebastel wird.
Wenn man so etwas ordentlich durchzieht, das wird verdammt aufwendig.
Angefangen damit dass man die optimale Trennfrequenz für den HT nicht kennt weil der Frequenzgang der 10er im Dunkeln liegt.
Ich würde die Weiche für 3,7kHz 12dB/Oktave Butterworth Abstimmung dimensionieren und dann durch Variieren der Kondensator Kapazität die Trennfrequenz nach oben hin variieren bis klanglich das beste Ergebnis gefunden ist.
Die Abstimmung der Weiche verändert sich dabei von Butterworth hin in Richtung Linkwitz Riley Abstimmung, und höher als 5kHz Trennung für den HT wird man kaum brauchen werden.


Ich würde es erst mal ohne Einbau probieren und dann weitersehen
Sowieso!
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
1.967
Ort
DE
Bassix
ß64.184
Bin gerade eben auf den italienischen Hersteller "LaVoce" gestoßen den ich bisher noch nicht kannte.
"Small Size" Breitbandlautsprecher

Für meine 212er ist tatsächlich etwas dabei was als Ersatz für den Beyma 8AG/N als HT gehen könnte.
Ob was brauchbares dabei ist für 610 Format, weiß nicht so recht, kommt wohl auf die (persönliche) klangliche Zielsetzung an.
 
oldschool
oldschool
Basstlerseele
Beiträge
1.584
Ort
DE
Bassix
ß44.052
...die 3" bzw. 4"er von Faitalpro kann ich da empfehlen, die habe ich in diversen Kombinationen mit 12ern und 15ern im Einsatz. Hirschfelder hat sie auch verwendet.
Vom etwas geringeren Wirkungsgrad sollte man sich hier nicht täuschen lassen: schräg von oben kommt von den Minis schon in den Hochmitten mehr als von den Woofern, der Haupteffekt ist also die bessere Hörbarkeit, wenn die Box wie meist auf dem Boden steht und man dann davor herumläuft.
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
1.967
Ort
DE
Bassix
ß64.184
...die 3" bzw. 4"er von Faitalpro kann ich da empfehlen, die habe ich in diversen Kombinationen mit 12ern und 15ern im Einsatz. Hirschfelder hat sie auch verwendet.
Für 112er und 115er oder 210er Formate geht das sicherlich, vielleicht auch noch für 212er, aber für ne 610er wäre ich da etwas vorsichtig.

In meiner 212er sitzt, wie schon erwähnt, der Beyma 8AG/N drin mit Wirkungsgrad ca. 96-97dB im oberen Frequenzbereich.
Die Trennung liegt bei 4kHz. Ich hab vor längerer Zeit mal damit experimentiert den HT im Pegel um ca. -3dB zu dämpfen.
Das kann man bereits knicken weil man den HT dann auch fast ganz weglassen kann.
Etwas anders sieht es aus wenn man mit der Trennung tiefer geht, dann hört man den HT zwar deutlicher, allerdings "matscht" dann das Klangbild in dem Bereich in dem sich Woofer und HT frequenzmäßig überschneiden.

Vom etwas geringeren Wirkungsgrad sollte man sich hier nicht täuschen lassen: schräg von oben kommt von den Minis schon in den Hochmitten mehr als von den Woofern, der Haupteffekt ist also die bessere Hörbarkeit, wenn die Box wie meist auf dem Boden steht und man dann davor herumläuft.
Die Betrachtung mag für kleine Boxenformate wie z.B. 112er und 115er durchaus richtig sein.
Bei der SAD 610er handelt es sich allerdings um eine relativ große Bassbox (siehe Bild oben) bei der die oberen beiden 10er zusätzlich angewinkelt eingebaut sind. Mindestens die oberen beiden 10er gehen damit bereits direkt Richtung Ohren, selbst dann wenn man vor der Box herumläuft.
Und wenn man 2 Meter entfernt vor der Box steht, dann darf man vermuten dass man vom zusätzlichen HT auch noch etwas haben möchte.

Zudem, es hängt von der Trennung der Weiche ab ob der HT zur Durchsetzungsfähigkeit beitragen kann, oder einfach nur oben herum das Spektrum der Woofer ergänzt und etwas "silbernen Glanz" dem Klangbild hinzufügt.

Meiner Erfahrung nach, bei den meisten "gängigen" 10ern (und auch 12ern) reicht der Frequenzgang weit genug nach oben um den HT bei ~4kHz anzukoppeln wenn man den Woofer nach oben hin (ohne Weiche) auslaufen lässt.
Dagegen bei "typischen" 15ern wird die Trennung (meist) eher etwas tiefer ausfallen, und der HT damit zumindest tendenziell etwas mehr Frequenzanteile übertragen die zur Durchsetzungsfähigkeit mit beitragen (können).

Oder man wählt die Variante Zweiwegweiche und trennt Woofer und HT bei z.B. ~2,5kHz.


Bei meiner 212er mit vertikaler Anordnung der 12er war der HT ursprünglich bei 3kHz an die nach oben hin auslaufenden Woofer angekoppelt.
Der HT hat somit damals schon gut zur "Hörbarkeit" beigetragen wenn die Box am Boden stand. Allerdings hat mir nie wirklich gut gefallen "wie" sich Woofer und HT klanglich überschneiden (quasi in die Quere kommen).
Ich denke aber, es gibt kein wirklich richtig oder falsch, egal was man wählt, egal ob Zweiwegweiche mit tiefer Trennung, oder Ankopplung des HT dort wo der Woofer ausläuft, oder satte/gewisse Überschneidung im Übertragungsbereich, man sollte nur wissen "was" man will, und warum!
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten