Saitenempfehlung für jazz bass gesucht, vorw. fingerstyle

Dieses Thema im Forum "Saiten" wurde erstellt von headg:ear, 6. Oktober 2014.

  1. headg:ear

    headg:ear New Member

    Bassix:
    ß332
    Jo, das Topic sagt es schon, ich suche neue Saiten, mit denen ich auf meinem Jazzbass im Fingerstyle entspannten growl erzeugen kann, aber auch hin und wieder ein paar Rockpfunde mit Plek einstreuen kann.
     
    Edelweisspirat gefällt das.
  2. SVTX

    SVTX Mind the twat

    Bassix:
    ß7.933
    Ich mag Ernie Ball Nickel Wounds.
    Link
     
  3. qwertzuiopü

    qwertzuiopü Active Member

    Bassix:
    ß4.058
    Die Thomastiks haben mjr sehr gut gefallen:
    http://www.thomann.de/de/thomastik_jn344.htm

    Gerade habe DR Sunbeams auf meinem Jazzbass. Auch sehr gut, aber etwas teurer.
    Ich spiele auch hauptsächlich Fingerstyle und bin von steels eigentlich nicht mehr so überzeugt.

    Die Nickel Cocco würde ich gerne mal ausprobieren. Von denen kenne ich nur die Stahlsaiten...
     
    xroads gefällt das.
  4. vintage

    vintage Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.418
    [​IMG]
    Sehr angenehm im Griff, gutes Preis-/ Leistungsverhältnis, nagen sich nicht so agressiv in die Bundstäbchen, keine gravierenden Qualitätsstreuungen und seit ich bei meinem Jazz einen 22nF Kondensator drinn habe, für mich kein klanglicher Verlust zu den zuvor gewohnten Steels.
     
  5. yeti.fro

    yeti.fro Member

    Bassix:
    ß306
    +1 für die Thomastik IN 344, im Moment meine absoluten Lieblingsrounds. Ausgewogen mit eher warmen Höhen. Reagieren sehr auf unterschiedliche Anschläge, so dass sie auch richtig rocken können. Kommen auch auf dem Preci gut. Angenehmes Greifgefühl und sehr gute Haltbarkeit.

    Die NPS Coccos fand ich neu ok, lassen aber schnell nach.
     
  6. cracker jamm

    cracker jamm Well-Known Member

    Bassix:
    ß10.435
    Die habe ich auf meinem Fender JB, ich find sie Top!
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      Dateigröße:
      107,7 KB
      Aufrufe:
      101
  7. greentone

    greentone Active Member

    Bassix:
    ß6.168
    Elixir Saiten in der stainless Steel Ausführung. Die sind knackiger und charaktervoller als die eher langweiligen Nickels. Kann ich echt empfehlen - allerdings nur, wenn man beschichtete Saiten bevorzugt und eine verminderte Brillianz in Kauf zu nehmen bereit ist.
     
    Bassralf gefällt das.
  8. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß83.072
    la bella! ich mag einfach stainless-steel saiten, wenn sie eingemuggelt sind. am besten so dick wie möglich, damit man auch ein ordentliches pfund rausdrücken kann.

    mal ganz ehrlich: deine beschreibung dessen, was du willst klingt ähnlich labberig wie ne dropgetunete paula. von daher wird hier jeder seine lieblingssaiten posten. und in zwei seiten haben wir in diesem thread quasi eine aktuelle marktübersicht erstellt.
     
    ThK, DanielKahPutt und doubleball gefällt das.
  9. RR

    RR Member

    Bassix:
    ß606
    Schlicht und einfach Fender 7250M oder ML
     
    goldbass, Papa und Trebor gefällt das.
  10. EADG124

    EADG124 Member

    Bassix:
    ß2.160
    ... nimm's mir bitte nicht übel, aber Deine Frage ist etwa so, als wenn Du hier nach der Lieblingsspeise fragen würdest: Du bekommst Antworten in der Spannbreite von Schrimps bis Schweinebraten.

    Probiers mal hier:

    http://www.bassprofessor.info/index.php/bass-professor/bp-2012/bp42012/bp-42012-saitentest

    Gruß Sigi
     
    Bassascha und schubi gefällt das.
  11. Hen

    Hen Well-Known Member

    Bassix:
    ß29.832
    Stimmt, diese Frage ist wirklich schwierig zu beantworten weil es sehr subjektiv ist wie Saiten klanglich wie spielerisch empfunden werden. Für Fingerstyle würde ich auch ganz klar nur die Cocco Nickel empfehlen, klanglich genau so wie du sie haben möchtest in deiner Beschreibung, spiele sie selber aus den gleichen Gründen nur noch. Nachteil: Keine lange Haltbarkeit, 2-3 Monate sind sie runter aber okay, für den Klang und die Bespielbarkeit bin ich auch bereit öfter zu wechseln und mehr auszugeben.

    Grüße Hen
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2014
  12. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß71.437
    Sehe ich genauso. Das hört sich jetzt vielleicht arrogant an, aber nimm einfach mal 150 Euro oder so und investiere sie in verschiedene Saiten. Und nicht vergessen: Spiel die Saiten ein paar Minuten ein und nimm dann ein Riff auf, was du sehr gut kennst (und spielen kannst). So hast du nachher einen sehr guten Vergleich, wie die unterschiedlichen Saiten klingen. Wenn du Flats testest, brauchst du allerdings Geduld, die brauchen ein Paar Wochen, bis sie eingespielt sind.

    Wer weiß, vielleicht reichen dir 60 Euro und du hast "deine" Saiten schon gefunden.
     
  13. Noble

    Noble EQ Legastheniker

    Bassix:
    ß90.089
    Punch und growl verursachen Rotosound 66 Swingbass Steels. Halten jedoch nicht so0o lange. Am bässten kommen die Saiten jedoch mit Pick:-) sind halt etwas starr, ausprobieren......

    Für ein angenehmeres Fingerspielgefühl würde ich auch Nickelwounds empfehlen. Mir gefallen die Sunbeams am besten. die sind sehr langlebig und machen ein super Spielgefühl. Ansonsten gehen immer die EXL 165.

    Die Ernie Ball Saiten scheinen beliebt zu sein, ich persönlich habe damit überwiegend schlechte Erfahrungen gemacht.
     
  14. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß100.754
    Es gibt keine optimale Empfehlung für deine Soundvorstellung.
    Unter einem "entspannten Growl" versteht jeder etwas anderes.
    Aussagen wie " diese klingen so und so, dafür klingen diese so und so" kannst du vergessen.
    Du musst ausprobieren.
    Ich selbst bin immer wieder überrascht,
    das jedes Instrument für mich immer mit anderen Saiten besser funktioniert,
    als die Saiten die wiederum auf einem anderen Bass perfekt sind.
    Ab gesehen davon ändern sich mein Geschmack und Vorstellungen immer mal wieder.
    Also weg mit Scheuklappen, vergiss die Vorschläge hier und probiere aus.

    Buuuuuummmmm,
    Paul
     
    Suicidal Tendencies und Papa gefällt das.
  15. BassDi

    BassDi Soli Deo Gloria

    Bassix:
    ß19.961
    mein Tipp:[​IMG] 045,065,080,100 DR High Beams, sehr ausgewogen
     
    ATK411 gefällt das.
  16. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß83.072
    100er e-saite... das ist doch lächerlich. als nächstes kommt hier jemand aus dem loch gekrochen mit 95er e-saiten und dem irrigen glauben, er würde damit bass spielen.
    egal. wie ich bereits prophezeihte: dieser thread ist völlig sinnfrei. hat eigentlich jemand ne empfehlung, was ich lesen könnte?
     
    Suicidal Tendencies gefällt das.
  17. oldschool

    oldschool Basstlerseele

    Bassix:
    ß10.247
    Das halte ich für ziemlichen Blödsinn, denn nach meinen bescheidenen Erfahrungen sind dünnere Saiten keineswegs weniger bassig sondern wenn überhaupt weniger (tief)mittig. Ansonsten kann man schon frei je nach gewolltem Spielgefühl wählen. Einzige Ausnahme: wenn ich mit nem passiven Bass ne Röhrenvorstufe kitzeln will. Und dünn schwingt einfach besser... Aber Kong wird sicherlich andere Saitenstärken wählen als ich mit meinen Spinnenfingern.
     
    ATK411 und Noble gefällt das.
  18. FatFinger

    FatFinger Well-Known Member

    Bassix:
    ß8.790
    Man lernt nie aus - kannst Du das mal genauer erklären?
     
    Noble gefällt das.
  19. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß83.072
    wenn schon dr, dann lo rider. das war einfach eine provo-antwort.
     
    Sibbi gefällt das.
  20. Shurocco

    Shurocco need some blisters on my fingers!

    Bassix:
    ß1.302
    Moderne Zaiten duenne Seiten... am JB klingen fuer meine Ohren Flats gar nicht, da zu perkussiv. Nutze Auch gerne die Cocco Nickel, warm und dick, kann man pleken ohne twangig zu werden. Habe mir aber von einem Pro sagen lassen dass die Sadowski Blue Label noch smarter seien. Konnte dasnoch nicht ausprobieren, evtl. Magst du....