Saitenerdung

Gorrister

New Member
Bassix
ß276
Tag, Leute.

Ich habe einen alten Cimar, ein Fender Jazzbass Nachbau.

Nur jedes Mal wenn ich die Saiten loslasse rauscht er.
Hand hin und es ist Ruhe.
Kann das an der Erdung liegen?
Wo ist der geerdet?
Und wie?

Im Moment habe ich einen Gate drauf, der das Geräusch killt, das ist aber lästig.
 

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Also für mich klingt das eher nach einem (oder mehreren) Drehboties, die mal gereinigt werden müssten. Geerdet sind beim Bass meist nur die elekronischen Bauteile (eben Boties und so). Die findest du auf der Rückseite, unter einer Abdeckplatte. Schau einfach auf ein Kabel, dass von den Bauteilen auf die Masse (äusserer Teil) der Jack-Eingangsbuchse gelötet (oder geklemmt) ist.

Zur Reinigung von Boties und Schaltern verwendest du am besten einen Kontaktspray, den du im Fachhandel beziehen kannst. Ich arbeite mit Kontakt 60 (zum Reinigen) und Kontakt WL (zum Spülen) von der Firma KONTAKT CHEMIE.
 

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Noch eine Nachlieferung:
Bei vielen Bässen ist der Steg direkt auf ein Drehbotie geerdet. Meist ein schwarzes Kabel.

Viel Glück beim Suchen[8D]
 

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Angelötet ist immer am sichersten[8D]

Nur "Anlegen" wäre eine gute Möglichkeit, sich mit Wackelkontakten (herrliches Knackgeräusch, dass jeder Tontechniker - und vor allem dein Amp - liebt...) herumzuschlagen[:D]

Es soll sogar Leute geben, die Kabel mit Klebestreifen oder Sekundenleim befestigen...[:-)]
 

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: Pauli

das ist aber eine bedrohte art ... die sterben häufig an stromschlägen
Stimmt nicht ganz: Wenn du seeehhhhr vieeeeel Glück hast, töten dich die 220Volt mit 10 Ampére nicht unbedingt.[:D] Aber wieso hatten in den 70'er so viele Schlagermusiker Kraushaare??[:D]
 
Zuletzt bearbeitet:

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Yo - man kanns natürlich auch ganz genau nehmen...

Komisch das ich nicht schon längst Tod bin. Der wichtigste Faktor heisst hier: Allgemeine Konstitution und Zeit. Natürlich kannst du von einem 220er mit 10 Ampére das Zeitliche segnen - wenn du erstens ein schwaches Herz und zweitens lange genugt an der Strohmleitung nuckelst.

Natürlich kann es der Zufall auch noch so ecklig einrichten, dass gleichzeitig mit einer verpfuschten Gitarre auch noch das Mikrofon, welches normalerweise per Phantomspeisung mit Spannung versorgt wird an der Steckdose hängt und die Schutzhülle versagt...

Ganz nebenbei noch Eines: Ich hab nichts dagegen, wenn meine Kommentare korrekt korrigiert werden - schliesslich bin auch ich nicht frei von Fehl und Tadel - aber das nächste Mal könnte das auch ohne beleidigende Äusserungen gehen - oder was meinst du?
Ich würde es mir jedenfalls nie einfallen lassen, einen Kommentar, wenn ich ihn für falsch halte mit Schwachsinnig zu bezeichnen. Dazu kannst du ansonsten in der sog. Netiquette passende Artikel nachlesen.[:-)]

Gruss an alle
 

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: uersel.f

Zitat:Original erstellt von: Pauli

das ist aber eine bedrohte art ... die sterben häufig an stromschlägen
Stimmt nicht ganz: 220Volt mit 10 Ampére töten nicht. Aber wieso hatten in den 70'er so viele Schlagermusiker Kraushaare??[:D]
Der Korrektheit halber habe ich nun meinen (wenn man(n) den ganzen Thread liest) eigentlich nicht wirklich ernstgemeinten Eintrag korrigiert. Wers interessiert schaut sich den Thread noch mal an...[:-)]

Yo - und Gruss an alle die wie ich schon mal was abbekommen haben und noch leben...[8D]
 
Zuletzt bearbeitet:

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Yo - ist eh schon lang abgehakt. Meine Art ist nun mal auch direkt. Hoffe, du hast da nicht was zu stark in den Falschen Hals gekriegt[:-)]

Ist klar, dass die Verknüpfung unglücklicher Umstände halt manchmal die härtest möglichen Folgen haben. Ich geh in meinen Beiträgen halt meist vom Durchschnitt aus und denke mir, dass die Leser hier auch noch so'n bisschen Nachdenken und auch mal nicht gleich alles ausprobieren, was ihnen erzählt wird[8D]

Die Titanic ist ja auch nicht wegen dem Eisberg gesunken - denn der war vorher da[):]
 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Zitat:Original erstellt von: uersel.f
Stimmt nicht ganz: Wenn du seeehhhhr vieeeeel Glück hast, töten dich die 220Volt mit 10 Ampére nicht unbedingt.[:D] Aber wieso hatten in den 70'er so viele Schlagermusiker Kraushaare??[:D]
Es braucht nicht 10 Ampère um tödlich zu sein sondern eher ab 50 milliampère.
Eine 10 A Sicherung ist keinenfalls als Personenschutz gedacht, sondern als Installationsschutz (vor allem gegen Brandgefahr).
Wenn Strom übers Herz fliesst (zB wenn der Strom von einer Hand in die andere fliesst) reicht es mit 50 mA aus um tödliche folgen zu haben. Der Strom der tatsächlich durch den Körper fliesst hängt einerseits von der Spannung ab, aber in erster Linie vom Kontaktwiderstand (achtung wenn man geschwitzt hat !).
Als Personenschutz braucht man eine sogenannte FI-Sicherung (Fehlstrom Sicherung), die bei ungefähr 10 mA Fehlstrom ansprechen. Solch eine Sicherung ersetzt natürlich keine normale Sicherung, kommt aber zusätzlich.
Es gibt aber auch Situationen wo eine FI-Sicherung nicht helfen kann, wenn zB der Strom über den Körper zurück in die Leitung fliesst...

Kurz gesagt, man spielt lieber nicht zuviel mit Strom !
 

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Yo - Bisschen Spass muss auch sein.[8D]
Gibt heutzutage wenig genug Anlass zum Lachen - ausser wenn ich lese, dass ich schon lange unter dem Boden sein müsste, bei den Strohschlägen, die ich bisher wegen mangelhaften Elektroinstallationen (die in der Regel von gelernten Fachleuten - sprich Elektriker eingerichtet wurden) bei Einsätzen als Tontechniker und Mixer schon abbekommen habe. Da frag ich mich manchmal schon, ob diese Leute nur die Theorie lernen - oder auch ab und zu mal in der Praxis mit der Materie arbeiten.

Und bevor ich jetzt gleich von sämtlichen Elektrofachleuten mit Hasstiraden eingedeckt werde: Anwesende sind natürlich ausgeschlossen![:D]
Also cool bleiben und immer schön Lederschuhe tragen[8D]
 

uli5000

New Member
Bassix
ß240
Also wegen dem Brummen.

Jazzbass = Singlecoil = Brummen.

Kannst vieles versuchen aber wird wahrscheinlich nie ganz weg gehen.
Habe das gleiche Problem mit meinem Special P- Basss von Squier. Der hat nen P-Tonabnehmer und nen SJB 3 Quarter Pound von Seymor Duncan drin. Der SJB Brummt auch wie Hölle.
Aber trotz neuer Potis, abschirmung des kompletten E-Fachs, Erdung der Brücke und verbindung der Poti Gehäuse brummt er immer noch fröhlich vor sich hin[:-)]

Also am besten immer die Hand drauf lassen!!!
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
Frage mich, ob das nur mit dem Bass zusammenhängt oder auch am Stromnetz liegen kann, wo der Amp angenudelt ist. Und was man dagegen tun kann.

Ich wohne zurzeit noch (bis Dez.) in einem ländlichen Chalet. Wenn der Kühlschrank dabei ist, Strom zu zapfen um die Soll-Temperatur zu behalten ist noch alles i.o., hört er aber damit auf, diesen zusätzlichen Strom zu zapfen, gibts - wenn ich gerade Bass spiele - ein gut hörbares Knacksen beim Bassamp (!), was mich etwaws beunruhigt. Die Geräte hängen nicht an der selben Steckdose (Oder habt ihr Euren Bassamp in der Küche...).

Bei den gerade versammelten Spezialisten bin ich gespannt und aufs Feedback.
 

Gorrister

New Member
Bassix
ß276
Nein der macht das immer.
Ich werde ihn halt mal reinigen.
Mir stinkt nur, dass ich so weit fahren muss wegen dem Kontaktspray.

Kann ich da so richtig reinwaschen in die Poties ohne dass sie kaputtgehen?
lg, Markus
 

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Yo - @Sound-of-silence: Dein Amp hängt wahrscheinlich nicht an der selben Steckdose - könnte vielleicht die Steckdose an derselben Phase (herauszufinden am Sicherungskasten) hängen? Sorgen machen brauchst du dir deswegen wohl nicht - ausser das Klicken stört dich im Musizieren).

@Gorrister: Ich verwende zum Reinigen von Boties und Schaltern, etc. erst "Kontakt 60", und danach zum Spühlen "Kontakt WL" der Firma Kontakt Chemie.

Die meisten Kontaktreiniger und -Spühler musst du einfach nur nachtrocknen lassen - ansonsten passiert der Elektronik nichts. Kleiner Tipp: Falls du mal einen Röhrenamp reinigen willst, pass auf, dass du die Röhren nicht damit besprühst - oder reinige diese, bevor du wieder einschaltest - dass Zeug stinkt fürchterlich, wenn Rückstände auf dem Glas sind...[8D]
 

Gorrister

New Member
Bassix
ß276
Dankeschön.

Jetzt wird er mal generalüberholt.

lg, markus

P.S.:
Apropos Erdung, ich hatte meinen Verstärker mal an einer Stechdose hängen, bei der die Erdung im Arsch war.
Während dem Spielen war alles in Ordnung.
Doch als ich dann singen wollte, und mit dem Mund an das Mikro gekommen bin, hat es mich auf den Arsch gesetzt.
Ich hab den Blitz sehen können, der in meiner Zunge eingeschlagen hat.

Ich hab dann halt nicht mehr gesungen, an dem Abend.
Damals war ich noch jung und dumm, und hatte schon was intus.
Deshalb hab ich auch weitergespielt, und aus lauter Bosheit von hinten das Ohr meines Gitarristen mit dem Zeigefinger berührt, als er was sagen wollte.[):]
Den hat es gefilmt.
Böser Bassist!

LEUTE MACHT DAS NICHT ZU HAUSE NACH!!!
DAS IST SEHR GEFÄHRLICH!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitglieder jetzt online

Oben Unten