Sammelbestellung Dexter's Preamp (Alembic F2B Clone)

DeXTeR

Well-Known Member
Bassix
ß5.273
Hello guys... i will try to answer all the question and sorry for my long silence but being a dad seems to be a full time job.
The MKII is under construction and i've managed to solve some problems along the way ...seems to come up nicely and i hope the first unit will be ready by the end of the week.

I would like to apologize to the guys that bought some MK1 V2 preamps for the long returning time - but in the end all orders were finalized and everyone seems to be happy with the quality and the sound.
Again many thanks for the patience- it really helped me a lot.

As i said in a previous post the MK-II will be launched here first and this forum will have max priority on orders etc.

Managed to make a contract with a courier company (called FanCourier) which is having express delivery in all EU countries so i'm quite confident with them.
 

danielthieme

New Member
Bassix
ß705
Eine Frage an die Kollegen:
Ich benutze den Dexter schon länger live und habe ihn mit DI vor meinem Tecamp Puma, was besser klang als direkt in den Line-In. Nun ist mir aufgefallen, dass ich mich mit dem Dex zwar besser im Bandmix höre, mir der Gesamtklang doch etwas zu rotzig ist und dass eine mir wichtige Bassfrequenz durch den Dex etwas abgesenkt wird. Wenn ich nur den Tecamp spiele ist der Klang zwar etwas weniger lebendig etc. , aber meine "Spassfrequenz" ist wieder da. Mein Soundideal ist eigentlich Richtung hübsch/vintage. Über Kopfhörer fällt die "Rotzigkeit" nicht so auf.
Denke gerade über einen Mesa Subway Pre mit einer Röhren DI nach. Was meint ihr ???
 

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß6.221
Überprüf mal deine Einstellungen. Durch den höheren Gain ist "alles auf 12 Uhr" beim Dexter ziemlich mittig. Meine Einstellungen sind folgende: Bass 11 Uhr, Höhen 13 Uhr und Mitten fast ganz raus, nur einen kleinen Tick über Mimimalstellung. Gain hab ich auf 15 Uhr, Master dann auf die gewünschte Lautstärke einpegeln.
 

danielthieme

New Member
Bassix
ß705
Überprüf mal deine Einstellungen. Durch den höheren Gain ist "alles auf 12 Uhr" beim Dexter ziemlich mittig. Meine Einstellungen sind folgende: Bass 11 Uhr, Höhen 13 Uhr und Mitten fast ganz raus, nur einen kleinen Tick über Mimimalstellung. Gain hab ich auf 15 Uhr, Master dann auf die gewünschte Lautstärke einpegeln.
Danke für die Antwort, meine Settings sind Bass 0 Mitte Voll Treble 0, meines Wissens "linear" wenn es das beim Dex gibt.
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß1.158

danielthieme

New Member
Bassix
ß705
Finde den Fehler ;-)
Der Mittenregler beim Dex hat einen wesentlich höheren Widerstand als beim originalen Fender Tonestack. Der Regelweg des Fendrs passiert hier also zwischen 0 und 40% des Regelwegs des Dex.
Ok danke für die Info, mehr Bass bringt über Kopfhörer schon mal einiges, wobei ich dann wohl ganz unten z.B. mit dem Vong etwas rausnehmen würde.
Bisher habe ich den Mittenregler kaum angefasst, weil ich die Mitten möglichst behalten wollte.
 

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß6.221
Regelweg des Fendrs passiert hier also zwischen 0 und 40% des Regelwegs des Dex.
Meines Wissens sind die 40% sogar stark übertrieben. Ich hab den mal im Tone Stack-Calculator mit einem WIderstand von 250k für den Mitten-Poti nachgebaut. Zwischen 0% und 10% waren die Mitten entweder stark abgesenkt oder komplett da. Über 10% wirkte der Mitten-Poti dann wie ein zusätzlicher Gain, der dafür sorgt, dass der Dexter sich noch mittiger anhört als er ist, weil er natürlich übersteuert. Stell mal Bass und Treble auf 12 Uhr und spiel nur mit dem Mittenregler, Millimeterweise von 0 bis 9 Uhr. Nimm die Einstellung, die sich für dich am besten anhört. Über 9 Uhr sollte der Dexter nur noch lauter werden.

Edit: Ich beschneide die ganz tiefen Bässe dann auch mit dem Vong bei ca. 15 Uhr auf dem HPF.
 

danielthieme

New Member
Bassix
ß705
Meines Wissens sind die 40% sogar stark übertrieben. Ich hab den mal im Tone Stack-Calculator mit einem WIderstand von 250k für den Mitten-Poti nachgebaut. Zwischen 0% und 10% waren die Mitten entweder stark abgesenkt oder komplett da. Über 10% wirkte der Mitten-Poti dann wie ein zusätzlicher Gain, der dafür sorgt, dass der Dexter sich noch mittiger anhört als er ist, weil er natürlich übersteuert. Stell mal Bass und Treble auf 12 Uhr und spiel nur mit dem Mittenregler, Millimeterweise von 0 bis 9 Uhr. Nimm die Einstellung, die sich für dich am besten anhört. Über 9 Uhr sollte der Dexter nur noch lauter werden.

Edit: Ich beschneide die ganz tiefen Bässe dann auch mit dem Vong bei ca. 15 Uhr auf dem HPF.
Vielen Dank für die Info, das ist sehr spannend. Ich dachte immer , dass der Dex bei 0/voll/0 linear ist, aber die Mitten waren dadurch schon sehr drahtig/rotzig. Bei 12/9/12 ist natürlich viel mehr Wärme da, also genau das, was ich vermisst habe. Mit dem Gain muss ich noch experimentieren, hatte ihn bis jetzt sehr tief bei 10 Uhr , aber ein bisschen Sättigung schadet ja nicht. Was empfiehlst Du da ? Soweit ich verstanden habe lässt der Volume Regler immer mehr Höhen durch , je weiter er aufgedreht ist, richtig ? Vielen Dank !
 

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß6.221
Ja, das kann schon sein mit dem Volume. Ich hab einfach etwas rumprobiert, bis ich meine Einstellung gefunden hab. Gain hab ich so weit aufgerissen wie möglich ohne Rauschen, um trotz der abgesenkten mitten etwas Grind reinzubekommen. Ich hab Volume aber auch auf 15 Uhr, weil dahinter ein -11dB-Kabel hängt.

Probier einfach ein wenig mit gain und Volume rum. Wenn wenig Volume Höhen klaut, Dreh die Höhen einfach etwas auf. Allerdings verschiebt sich dadurch auch die Frequenz der abgesenkten mitten. Wenn du das etwas besser nachvollziehen willst, Google mal tonestack-calculator und ersetz den Mittenpoti mit 250k.
 

DeXTeR

Well-Known Member
Bassix
ß5.273
Hello guys,
The initial preamp model was delivered with a 250K MID potentiometer that would allow higher gain, but the next preamps were delivered using the 25K MID control ... so i would say that in the end is a matter of taste.
In case you would like to modify i can do it for free (only the shipping costs) for those who have 250k pots on the MID control

Regards,
DeX
 

DeXTeR

Well-Known Member
Bassix
ß5.273
Hey guys,
In case anyone is interested there are 3 units available of this dual buffer.
Two types of buffer in one enclosure that can be activated via a small switch on the side. One type is transistor based and one type is opamp based.
Works excellent with bass and guitar alike with a very very good linearity over the whole spectrum.

View2.jpg
 
Oben Unten