Sandberg Electra VS4 Sound… ändern

pedalist29

Active Member
Bassix
ß6.539
Hallo zusammen,

ich habe mir vor gut einem Jahr den Sandberg Electra VS4 neu gekauft und war damit bisher auch sehr zufrieden.
Jetzt haben sich ein paar Dinge an meinem Set Up und Bässen verändert, so das ich etwas ins grübeln geraten bin was den Sound des Sandbergs angeht.
Zum einen habe ich eines der älteren SUB RAY 5 Modelle gebraucht erstanden, der mich vom Sound - nachdem ich neue Roto RB45-5 aufgezogen hatte - echt von den Socken reißt (inkl. B-saite), obwohl der SUB noch scheinbar defekte Elektronik (Wackler in Potis) hat. Er steht immer +/- 0 und wird durch DIY MM Classic Elektronik demnächst ersetzt.

Weiterhin spiele ich seit kurzem einen Hartke LH500 - ohne Worte das Teil! Box ist eine leicht modifizierte TC BC212 (geänderte Frequenzweiche zum Hochtonhorn und Hochton Pegelsteller). Ich finde die gut :-)

Ich hatte dann am Sandberg mal die original Saiten gegen Dean Markley Helix HD 50-105 gewechselt. Hab da ewig recherchiert, was wohl etwas mehr 'Precision growl' und trockene Tieftöne herausholt. Das hört sich irgendwie nach ‚elektrischer Modulation‘ an (ich weis nicht wie ich das anders beschreiben soll).

Aber der Sound von meinem SUB Ray 5 stellt den Sandbergs z.Zt. leider in den Schatten. Die Bespielbarkeit des Electra ist über alle Zweifel erhaben, nur wie bekomme ich den Sound etwas Rockiger, Bluesiger eben mehr in die Prezi Richtung - fix da Hifi!

Ich hab da schon in verschiedene Richtungen nachgedacht…
- Klar, andere Saiten
- Elektronik raus und passiv betreiben - mache ich sogar in 90% der Fälle ist das Volumen Poti gezogen. Die aktive Klangreglung des Electras ist schon sehr ‚harsch' und ‚hifi like'.
- anderer PickUp mit mehr Prezi Charakter
- zusätzlicher Hals Pickup a la DiMarzio DP145
- ...

Ach, ich weis auch nicht… der RAY klingt einfach tief, fett und trotzdem trocken. Das Sandberg soll so ja gar nicht klingen, aber das Ganze mehr Richtung ‚grollend' würde ich mir für den Sandberg wünschen.

Vorschläge?

Hat jemand von euch mal einen anderen PU im Electra gespielt, oder vielleicht andere Saiten, Elektronik, passive Schaltung…. ausprobiert? Das lässt sich leider im Musikgeschäft so schlecht machen.

Stil ist Walking Bass, Blues, Rock, (Classic) Hard Rock ausschließlich Fingerstyle Spiel!

Schon mal vielen Dank für’s mit Denken.
 

Ray Mahogany

rude finger
Wenn Du den Bass trocken (ohne Verstärkung) spielst, gibt er denn dann auch die gewünschten Frequenzen wieder?
Falls ja, lohnt sich ein anderer Pickup.
Falls nein, wirst Du auch mit einem anderen PU nichts befriedigendes herausholen...
 

Catfish

Hauptsache es mumpft
Bassix
ß98.526
Ich spiele Coco Nickel Saiten. Für mich das optimale für den Electra. Ist auch mein Hauptbass und ich habe noch einen MuMa SUB USA. Auf dem sind Coco Stainless Steel drauf. Kommt auch sehr gut. Spiele nur Coco Saiten.
 

pedalist29

Active Member
Bassix
ß6.539
Wenn Du den Bass trocken (ohne Verstärkung) spielst, gibt er denn dann auch die gewünschten Frequenzen wieder?
Falls ja, lohnt sich ein anderer Pickup.
Falls nein, wirst Du auch mit einem anderen PU nichts befriedigendes herausholen...
Ja, unverstärkt ist er laut, etwas holzig, hat keine dead-spots. Alle Saiten sind gleich laut, Kknn sein das die E-Saite minimal leiser ist, aber 40hz sind ohnehin am Rand des hörbaren Spektrums eines Mitt-vierzigers, die Verstärkung holt das wieder auf.
Auf gibt es keinen Unteschied zwischen der passiv und aktiv Schaltung wenn diese neutral steht, weder in Lautstärke noch in Klangfarbe.

Ich hatte auch schon mal die Elktronik in Verdacht, da es bei der Umschaltung von passiv auf aktiv ordentlich knackt. Ist das einmal passiert, ist erst mal Ruhe beim Umschalten, nach einer Weile kommt das dann aber wieder. Kann sein dass sich da ein Kondensator in der ktiven Klangregelung auflädt... .!
 

pedalist29

Active Member
Bassix
ß6.539
Ich spiele Coco Nickel Saiten. Für mich das optimale für den Electra. Ist auch mein Hauptbass und ich habe noch einen MuMa SUB USA. Auf dem sind Coco Stainless Steel drauf. Kommt auch sehr gut. Spiele nur Coco Saiten.
Die hat mir der Musicstore auch empfohlen. Bei Stainless Steel bin ich mittlerweile sehr kritisch, die scheinen dem Electra ein 'harsches' Klangbild zu verpassen.
Deshalb hatte ich auch die 'abgespielten' Sandberg Originale mal wieder aufgezogen ( vorher gereinigte).

Ich dachte auch mal Orinal Musicman Saiten zu nehmen, das sind die Slinkys in 50-105?!
 

danielocean

Active Member
Bassix
ß2.546
Ich habe einen Sandberg California VM. Meiner Erfahrung nach machen die Pickups mit den fetten Polepieces einiges am harschen bzw. sterilen Sound aus. Deswegen habe ich meinen komplett auf Häussel Pickups umgerüstet, beim Splitcoil die Version mit kleinen Magneten. Mit Fender nickelplated Steels klingt das schon deutlich preciger. Aber eben auch nicht 100%.

Allein mit der Saitenwahl habe ich es nicht geschafft nen schönen Precisound hinzubekommen. Pickup tauschen kann also nicht schaden. Oder einfach gleich nen richtigen Preci kaufen. ;-)
 

pedalist29

Active Member
Bassix
ß6.539
Ich habe einen Sandberg California VM. Meiner Erfahrung nach machen die Pickups mit den fetten Polepieces einiges am harschen bzw. sterilen Sound aus. Deswegen habe ich meinen komplett auf Häussel Pickups umgerüstet, beim Splitcoil die Version mit kleinen Magneten. Mit Fender nickelplated Steels klingt das schon deutlich preciger. Aber eben auch nicht 100%.

Allein mit der Saitenwahl habe ich es nicht geschafft nen schönen Precisound hinzubekommen. Pickup tauschen kann also nicht schaden. Oder einfach gleich nen richtigen Preci kaufen. ;-)
100% Prezi möchte ich garnicht. Aber nach einem PU und den Coco Nickel-Saiten schaue ich jetzt mal.
Hast du deinen California aktiv gelassen?
 

Schlurch

Hutrocker
Bassix
ß53.240
Ich mag diese P-PUs mit den MM-Magneteten nicht. Ich würde den PU gegen einen von Bassculture tauschen. Da ich aber nicht weiß was genau du suchst würde ich dir raten Christoph Dolf anzurufen und sich beraten zu lassen.
 

pedalist29

Active Member
Bassix
ß6.539
Ich mag diese P-PUs mit den MM-Magneteten nicht. Ich würde den PU gegen einen von Bassculture tauschen. Da ich aber nicht weiß was genau du suchst würde ich dir raten Christoph Dolf anzurufen und sich beraten zu lassen.
Danke für deinen Hinweis. Ich möchte aus meinem Sandberg Electra VS mehr Prezi growl und trockene Tieftöner herausholen. Seit ich den SUB Ray habe, hört sich der Sandberg etwas schlapp an, keine Ahnung woran das liegt?
Stil: Walking Bass, Blues, (Classic bis Hard) Rock uns immer nur mit den Fingerchen spielend.
 

Schlurch

Hutrocker
Bassix
ß53.240
So ganz verkehrt ist das nicht. Immerhin ist dein SUB ein ganz anderer Typ Bass. Vielleicht wäre es für dich besser den Preci gegen einen MM-Style Bass zu tauschen. Des wäre quasi die radikale alternative zum PU-Tausch
 

danielocean

Active Member
Bassix
ß2.546
100% Prezi möchte ich garnicht. Aber nach einem PU und den Coco Nickel-Saiten schaue ich jetzt mal.
Hast du deinen California aktiv gelassen?
Beim Pickuptausch habe ich auch die Elektronik durch eine Vol-Vol-Tone Schaltung ersetzt. Bin damit aber nicht so gut klargekommen und habe wieder auf die originale Elektronik mit Blend-Poti zurückgebaut, damit lassen sich die Pickups besser mischen. Spiele damit aber auch zu 99% im Passivmodus.

Mal ganz blöd gefragt, klingt dir der Electra denn auch zu schlapp, wenn du den Gain am Amp aufdrehst? Bässe mit unterschiedlichem Output brauchen da halt auch ein wenig Anpassung. Mein outputstärkster Bass hat übrigens einen DiMarzio Model P Pickup. Ich glaube hier im Flohmarkt wurde auch mal ein California verkauft, dessen Besitzer einen Model P eingebaut hatte. Den Pickup könntest du dir auch mal anschauen.
 
Sandberg Electra VS4
Ich finde den VS Electra vom Ansatz her sehr interessant aber sozusagen leider zu modern umgesetzt. Ich hatte auch erst einen in der Hand, da habe ich die etwas weiter nach hinten versetzte Splitcoil Position schon cool gefunden. Dadurch wird der natrlich auch nich wirklich nach P Bass klingen, aber musser ja auch nicht.
Jedenfalls habe ich mir beim Anspielen direkt eine nur passive Elektronik mit Tonblende und einen altschuligeren PU gewünscht.
Da würde ich doch mal glatt die Aktivelektronik rauswerfen(ein Splitcoil plus Aktiv ist mir eh ein Rätsel, wer braucht das denn?)Schöne Tonblende rein und warum nicht einfach einen gebrauchten Fender P PU aus dem Flohmarkt fischen und rein damit? Ich vermute, dass es schon reicht nicht das Ding mit den dicken Polepieces drin zu haben, hauptsache ein guter "normaler" P-PU.
 

pedalist29

Active Member
Bassix
ß6.539
Es ist wohl wirklich eine Überlegung wert einen anderen Pick-Up mit passiver Tonblende mal zu probieren - ist auch nicht ganz so radikal wie 'Schlurch' schreibt PU gleich mit Bass zu tauschen :-) hatte ich aber auch schon mal kurzzeitig dran gedacht beide weg um einen MM zu kaufen. Da reichen die Kohlen aber nicht und eigentlich ist mein SUB sehr gut und der Electra hat eine tolle Bespielbarkeit. Geld würde nur für einen Fame MM400 oder vielleicht Sterling RAY34 reichen... also lasse ich das mal lieber!
Im Endeffekt sollen die (SUB Ray und VS4) schon unterschiedlich klingen. Außerdem finde ich es ganz gut einen 4 und 5-Saiter zu haben.
Also ab in die Suche nach einem typisch grollenden, fett und trocken klingenden Prezi Pickup suchen, ich habe die Befürchtung da gibt es sehr sehr viele... ich fange mal mit dem Bassculture und DiMarzio Model P auf Vorschlag von 'danielocean' an.
Bei passiver Schaltung gibt es ja nichts besonderes, CTS Potis 250k log. und ein 50nF. Oder die Schaltung mit dem TBX Poti, da weis ich nur noch nicht was das bringen soll... also auch Recherche angesagt.

Hat einer noch einen Vorschlag für einen entsprechende Prezi PU? Ich glaube da gibt es zZt. auch ein parallel Thread.
Musikstil hatte ich ja schon mal... Walking Bass, Blues, (Classic bis Hard) Rock und immer nur mit den Fingerchen spielend.
 

Schlurch

Hutrocker
Bassix
ß53.240
Hat die Klangregelung eine Höhenblende im Passivbetrieb? Dann würde ich die drinnen lassen und die Belegung des Schalters tauschen.
Edith gibt zu bedenken, dass es auch ein Electra mit MM-PU gibt
 
Hat die Klangregelung eine Höhenblende im Passivbetrieb? Dann würde ich die drinnen lassen und die Belegung des Schalters tauschen
Hat sie eben nicht, das ist ja die Krux an der Elektronik - zumindest für mein Verständnis.
Mein Bassculture hat passiv einen mörder Sound aber keine Tonblende - das muss ich auch noch unbedingt ändern. Ohne Tonblende gehen mit da passiv zu viel Soundmöglichkeiten flöten.
 
Oben Unten