Semi Hollow Bässe Empfehlungen?

Kralli

Grobmotor-Ricker
Bassix
ß7.500
Werte Gemeinde,

ich habe für dieses Jahr noch etwas Budget übrig[¦)] und so für das Üben im Wohnzimmer habe ich mir gedacht wäre so ein Semi-Hollow-Teil doch ideal. Mein Aku-Bass ist mir einfach zu sperrig und vom Spielgefühl doch anders als meine anderen Kameraden.

Allerdings habe ich keine Ahnung was es da so alles gibt und die üblichen Internetmöglichkeiten sind für diese Sparte nur schwer einzugrenzen (meist keine eigene Rubrik, weder Bucht, Thomann usw.).

Jetzt wäre es toll wenn Ihr mir mal einfach ein paar Geräte nennt damit ich mich mal auf die Suche machen kann.
 

Doc Carvin

New Member
Bassix
ß252
Ibanez AGB200 oder Epiphone Jack Cassady fallen mir da spontan ein.
Den Ibanez habe ich mal trocken gespielt, er fiel mir vom Handling her schon leicht.
Den Epiphone hab' ich vor vier Wochen gehört; der Bassist von Daniel Merriweather spielt. Gefiel mir vom Sound her ganz gut, aber wie der sich anfühlt keine Ahnung.
Heute ist im neuen G&B ein Testbericht vom Duesenberg Starplayer drin und Gretsch hat doch auch einen im Programm ( da fällt mir aber der Name grad nicht ein)
 

Kralli

Grobmotor-Ricker
Bassix
ß7.500
Oh, super soweit, Ihr beiden.
Danke schon mal.[^]


Und da fällt mir noch ein, wegen dem Spielgefühl sollte es schon ein Longscale sein.

Und was das Preislimit angeht:
Er soll für's Üben im Wohnzimmer sein und nicht für die Vitrine im Wohnzimmer (die bräuchte ich dann nämlich auch noch[xx(][¦)]).
 
Zuletzt bearbeitet:

Static

New Member
Bassix
ß284
der lackland is ja echt ne schönheit, also optisch spricht der mich sehr an ^^ semihollows könnt ich auhc mal antesten gehen aus reinem interesse, macht man flats auf sowas drauf?
 

Jogi68

Well-Known Member
Bassix
ß24.207
Ist der Lakland denn noch zu bekommen?

Ich bin ja großer Fan vom Jack Casady.

Edith: Schon gesehen, es gibt den Lakland noch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kralli

Grobmotor-Ricker
Bassix
ß7.500
Komme grad erst dazu, danke schon mal für die Antworten, muss ich mal alles genauer sichten.
So auf den ersten Blick tät mir ja der Gretsch am besten gefallen, aber der ist dann doch etwas zu preisintensiv.
Genau wie der Lakland, leider. Bei dem hätte ich ja sogar noch die Farbe aussuchen können...hach, seafoam green[:-P]

Wenn jemanden noch was einfällt aber ruhig auch raus damit.
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß30.433
Hi Kralli,
ich finde auch die Duesenberge und Gretsch am stylishten. Ich gebe aber zu bedenken, daß die Semihollowbodies imho akustisch kein bißchen lauter sind als Solidbodies. So g'sehng "lohnt" sich das nicht, falls das zum Wohnzimmerüben ohne Amp gedacht ist.
Es sei denn, du wolltest eh schon immer einen haben, hast einfach GAS, oder Mitleid mit der schwächelnden Wirtschaft, sahst die Notwendigkeit einen präsumptiv siebendingsfreien Thread zu eröffnen, oder hast einfach viel zu wenig Bässe.[^]
Mir fällt da noch was ein:
dein Rick
____+ 2
=...........
und schon.... bekommt Oli 'nen Herz- und Du einen Finanzinfarkt![:D]
 

Kralli

Grobmotor-Ricker
Bassix
ß7.500
Echt, sind die wirklich kein bissel lauter? Das wäre dann ein klassisches KO bei mir für so eine Anschaffung. GAS ist es eigentlich nicht, eher so auf Grund von gegebenen Möglichkeiten die letzte Lücke schliessen.

Ich dachte echt die sind so dazwischen.[ooo]
Tja, dann wird's wohl nix, menno.
 

pipeliner

New Member
Bassix
ß102
Hi,

ich kann den Jack Casady von Epiphone auch nur empfehlen, habe den Bass jetzt ca. 2 Jahre....und bin noch immer voll begeistert. Longscale, super Spielgefühl, leicht, wunderschön...und last but not least hat dieser Bass einen super klang.
Einziger Negativpunkt: etwas kopflastig, aber mit breiten Ledergurt kein Problem.

Der Bass wird/wurde von Bands wie Queens of the stoneage oder Jack Johnson's Bassisten gespielt.

LG

spielt sich mit round wound als auch mit flatwounded Saiten (die ich momentan bevorzuge) super.
 

pipeliner

New Member
Bassix
ß102
Zitat:Original erstellt von: Kralli

Auch Hi,

sag' mal und wie ist das jetzt wenn Du den unverstärkt spielst?
Ist er lauter als ein Solidbody?
Ja, sicher ist der lauter als ein Solidbody, aber es ist zu leise, daß man damit unplugged Freude hätte.
Für unplugged brauchst du einen Akku-Bass. Ich hab' den Tacoma Thunderchief CB10, da geht unplugged die Sonne auf. [:-)]

Was noch für den Casady Preis/Leistungstechnisch spricht ist, daß der Bass vor ca. 1 Jahr um 100 Euronen günstiger wurde und jetzt der Unterschied zu den Ibanez Artcores nur mehr gering ist...und der Casady ist im Vergleich ein Ausgewachsener mit 34" Mensur

zum Schmöckern von anderen reviews:
harmony central reviews:
http://reviews.harmony-central.com/reviews/Electric+Bass/product/Epiphone/Jack+Casady+Signature/10/1
 

Jogi68

Well-Known Member
Bassix
ß24.207
Kralli muß eigentlich den Rick 4005 haben, das weiß er bestimmt auch. [:-)]

Ein Yamaha BEX ist übrigens gerade im Flohmarkt vom Beklopptenforum.
 

souladdicted

Well-Known Member
Bassix
ß13.983
Der Starplayer von Düsenberg hat mir vom Sound her absolut nicht gefallen - wie'ne Keksdose. 100 Punkte für Style, aber null für Sound. Da hat der Billo-Ibanez im Vergleich direkt mehr gerockt.

Schwer zu bekommen, aber in puncto Handling, Look und Sound unschlagbar - ein Reverend Rumblefish.
Sieht zwar nicht aus, wie ein Semi-Hollowbody, ist aber einer. Seit ich den 5L (35'Mensur) hab, leg ich den selten aus der Hand.
 

Kralli

Grobmotor-Ricker
Bassix
ß7.500
Ein 4005er, jaja, aber leider arbeite ich noch immer relativ erfolglos an meiner ersten Million, als dass ich den aus der übrigen Portokasse zahlen könnte.[¦)]

Außerdem bin ich ja überhaupt nicht Markenfixiert[|)]

Den BEX kuck ich mir gleich mal an.

@pipeliner
Wenn ich es trocken laut brauche, habe ich ja einen Aku-Bass. Mir geht es darum so für mich beim üben trocken was zu hören, so für mal eben was daddeln, aber halt nicht so ein sperriges Teil wie den Aku.
 
Oben Unten