Slappen fuer Anfaenger

BassInc

Member
Bassix
ß288
Erstmal vorweg: habe das Forum heute erst gefunden und hoffe, ich fange das Thema nicht zum x-ten mal an. Dann bitte ich um Wegweisung. Habe jedenfalls nichts passendes gefunden.
----
Ich spiele seit zehn Jahren Bass. Die beiden Haende sind also mit dem Instrument gut vertraut. Habe mich allerdings nie ans slappen 'herangetraut', alle kurzen Versuche sind klaeglich gescheitert. Als ich angefangen habe zu spielen, hatte ich auch wesentlich mehr Zeit. nun denn, wer kann mir gute Uebungen fuer den Anfang empfehlen? Motivationsbringende Uebungen? Von Tony Openheim habe ich auch schon gehoert, will aber erstmal kein Buch anschaffen, das kommt spaeter. Unterricht nehmen? => Student! [:-(]
 

mik0r0r

Member
Bassix
ß285
rofl ich bin in ffanz in der schule auch net schlecht aber da muss ich passen
ich glaub aber die seite wär richtig geil wennse in deutsch/englisch wäre
 

Baba

New Member
Bassix
ß264
Hallo BassInc

Ich kann Dir das Buch FUNK BASS von Jon Liebmann empfehlen!
Die Deutsche Ausgabe ist von 1994 incl. CD!
Verlag Schott
BSS 48116
ISBN 3-7957-5090-3

Empfohlen von John Patitucci,Will Lee,Stuart Hamm,Mark Egan,Neil Jason,Brian Bromberg,Bob Cranshaw u.v.a.

Mit bassigen Grüßen
Baba
 

Kong

R.I.P., Mikki
Empfohlen von John Patitucci,Will Lee,Stuart Hamm,Mark Egan,Neil Jason,Brian Bromberg,Bob Cranshaw u.v.a.

Mit bassigen Grüßen
Baba
Dr. Marlboro und Herr Reval behaupten auch, dass Rauchen nicht gesundheitsschädlich ist.

Um Haltungsfehlern vorzubeugen und Kraft richtig einzusetzen, empfiehlt es sich tatsächlich, mal ein paar Stunden bei einem Lehrer zu buchen.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Ist Ansichtssache.

Es ist schon hilfreich, sich Technik live von einem erfahrenen Lehrer erklären zu lassen.

Erst ab einem bestimmten Stand der eigenen Technik sollte man imho sich selbst über Bücher o.Ä. weiterbilden.

Bei mir waren schon junge Bassisten, die halt ein paar Gimmicks drauf hatten, aber viel zu viel Kraft und Weg brauchten.

Zum auf die Saiten klopfen braucht man keinen Unterricht. Um das Stilmittel "slappen" musikalisch einzusetzen schon.

Sonst haben wir wieder jemand, bei dem Alles die Augen verdreht, wenn er beim Händler einen Bass in die Hände nimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kong

R.I.P., Mikki
:O! What the fuck...:O!

Wie kommt die Leiche so weit nach vorne und bekommt das Prädikat "noch nicht gelesen"?

Ich schau nicht jedes mal aufs Datum. Ist ausserdem doch sehr klein, wenn man mit dem Smartphone unterwegs ist.

Dennoch, das ist ne Grundsatzfrage. Braucht man oder braucht man keinen Lehrer bzw. ist ein Lehrer hilfreich, wenn man mit dem Slappen anfangen möchte?:-P
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß9.570
kong der nekromant... du sollst dein handy nicht innerhalb von mit kreide auf den boden gemalten pentagrammen benutzen. irgendwann ruft dich dann noch mal deine oma oder napoleon oder so an...

aber on topic:
slappen lernt man am besten in musikgeschäften. es ist zum üben auch ganz wichtig, sehr potente amps zu verwenden und hohe lautstärken zu fahren. nur so kann man spielfehler aufdecken.
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.695
ich habe slappen ohne lehrer gelernt.
ich habe leute wie mark king udn marcus miller live gesehen und habe die handhaltung analysiert.
meine lehrer waren zahlreiche platten. und durch stetes intensives hören und nachspielen wurde es relativ schnell besser und macht(e) höllisch spass.

bauschi
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
ich habe slappen ohne lehrer gelernt.
ich habe leute wie mark king udn marcus miller live gesehen und habe die handhaltung analysiert.
meine lehrer waren zahlreiche platten. und durch stetes intensives hören und nachspielen wurde es relativ schnell besser und macht(e) höllisch spass.

bauschi
kommt mir bekannt vor! :D
früher hatte ich zeit und keine kohle,
heute, tja, du weißt schon...
ich hatte (leider) keine einzige stunde unterricht.
hat vor und nachteile. der größte nachteil, alles dauert halt länger und man läuft gefahr, musikalisch zu engstirnig in der gegend rumzulaufen.
 
Oben Unten