Soll ich ...

Maya

New Member
Bassix
ß200
... oder soll ich nicht?
Eigentlich schieb ich es schon seit Jahren vor mich hin... ein Instrument zu lernen... und ich denke,nun bin ich endlich so weit [8D]
Wie man sich nun denken kann, möchte ich gerne E-bass lernen. Bin je doch schon relativ alt (17 Jahre) dafür, ein Instrument zu lernen, mein erstes Instrument (naja, die Blockflöte in Grundschule lassen wir mal weg...) und mir auch nicht wirklich sicher, ob ich es pack. Hatte in der Schule schon seit 4 oder 5 Jahren keinen Musikunterricht mehr, also bin ich in Sachen Noten etc alles andere als fit. Auch so war ich in Musik auch nie der Überflieger, naja, damals war mir die Schule auch noch ziemlich egal... hatte aber trotzdem meistens meine 3 bekommen, wie auch immer.

Und da ein bass und eventuelle Unterrichtsstunden ja nicht gerade billig sind, wollte ich mal fragen, was ihr davon haltet. Ich weiß, es bestimmt schwer sowas einzuschätzen. Naja, all zu ehrgeizig bin ich nicht, dafür stur, was mir ab und zu auch schon geholfen hat. Ich mags halt einfach, wenn ich sehe, dass das was ich mache, schnell Erfolg hat... was beim Bass ja nicht unbedingt der Fall ist..?

Naja, und was ich noch loswerden wollte ist, dass mir dieses Forum sehr sympathisch vorkommt. Andere Foren sind von Neuen und ihren Fragen immer total genervt, so dass man gar keine Lust, sich anzumelden oder zu posten. Soweit ich es halt ihr gelesen habe, ist das nicht so und das finde ich verdammt gut. [:-)]
 

wuffi

New Member
Bassix
ß262
die entscheidung ob du ein instrument lernen sollst liegt ganz alleine bei dir [:-)]

ich war in musik auch nicht der überflieger, ich wusste nicht damals nicht mal was eine 16tel note ist [xx(] aber das ist ja nebensächlich.

wenn du bass wirklich lernen willst, bzw. mal ausprobieren, dann geh einfach mal in ein musikgeschäft und frage ob du nicht mal den einen oder anderen bass anpsielen kannst (so hab ichs auch gemacht und war total begeistert, obwohl ich nichts konnte *g*)

wenn du dich entschieden hast, dann kannst du dir entweder einen lehrer suchen oder es im selbstudium veruschen.
das selbstudium ist zwar die billigere lösung aber nicht die sicherste (weil du niemanden hast der dir sagen kann ob du das jetzt richtig machst).

zum thema bassbuch: da gibst einige (siehe auch diverse threads hier im fourm)
- easy rock bass
- four strings
- bass bible

auf bassic.de findest du übrignes auch ein kleines bass buch [;-)]

so, ich hoffe ich habe jetzt keinen stuss geschrieben [:o)]

mfg
wolfgang


 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Zitat:Original erstellt von: Maya

... oder soll ich nicht?
Eigentlich schieb ich es schon seit Jahren vor mich hin... ein Instrument zu lernen... und ich denke,nun bin ich endlich so weit [8D]
Wie man sich nun denken kann, möchte ich gerne E-bass lernen. Bin je doch schon relativ alt (17 Jahre) dafür,
Alt ????
Habe mit 25 angefangen, und hatte vorher ~7 Jahre kein Instrument mehr gespielt. Und ich bin von weitem nicht der der am spätesten angefangen hat hier [:-)].

Vieleicht kannst Du Dir irgendwo / bei irgendwem einen Bass ausleihen, um auszuprobieren ob es Dir spass macht bevor Du Geld Ausgibst um Dir Equipment zu kaufen.

Apropos schnellen Erfolg, mit dem Bass kannst Du relativ schnell eine einfache Basslinie spielen die aber trotzdem gut tönt. Was aber nicht heisst das man nicht ein Lebenlang noch mehr dazulernen kann.

Viel spass beim ausprobieren.

/Martin
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0

Hallo Maya.

Als ersters mal natürlich recht herzlich willkommen hier (auf den richtigen Saiten - in mehrfacher Hinsicht). [:-)][:-)][:-)]

Also ich denke, daß bei der Bantwortung deiner Frage gerade ich dir helfen kann (und den Profis hier mal ausnahmsweise was voraus habe. [;-)])

Ich hatte nämlich vor ca. 1/2 Jahr exakt die gleichen Überlegungen wie du jetzt. Da war ich schon 33 Jahre alt und ich hatte vorher wirklich nicht erwähnenswert musiziert. Ein bißchen was kannst du in meinem Memberprofil darüber lesen (ich will es auf meiner Homepage ja noch ausführlicher bringen, falls jemand interesse daran hätte ...).

Und es gibt ja auch ein Sprichwort: "Es ist nie zu spät (und selten zu früh)"
Weiterhin solltest du dir auch mal mein Motto ansehen, was das gleiche sagt, aber mit meiner Meinung nach schöneren Worten. [:-)]
Und schließlich kommt es noch darauf an, was du damit erreichen willst. Man kann auch viel Spaß dabei haben, ohne berühmt zu werden, ja selbst ohne damit auf der Bühne zu stehen.
Sooo, aber jetzt mal etwas detailierter zu dir:
Also mit 17 bist du wirklch alles andere als zu alt, um noch alles erreichen zu können, d.h. gut spielen zu lernen, damit aufzutreten und vielleicht sogar Alben zu erstellen.

Und die Zeit von 4-5 Jahren ohne Musikunterricht macht auch nix (hmm, bei mir waren's vielleicht so ca. 17 Jahre her, wo ich das letzte mal in der Realschule Musikunterricht hatte - der auch keinen Spaß machte). Aber dieses damals erlernte Wissen erleichtert es dir dennoch. Das ist wie Rad fahren: einmal gelernt verlernt man es nie wieder.

Äääähämmm, räusper, (alle anderen BITTE nicht böse sein für die nun folgende Werbung [;-)]), ...
Zum Thema "in Sachen Noten/Akkorde/... alles andere als fit" würde ich dich auch mal auf mein Memberprofil aufmerksam machen (auf den Screenshot ganz unten).
Damit geht das Noten lernen ganz, ganz, ganz easy und es macht dabei auch noch wahnsinnig viel Spaß. [:-P][:-P][:-P]

Und wenn du SCHNELL Erfolg haben willst, würde ich dir vielleicht als erstes Buch [url="https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14773826"]Bass for Beginners[/url] empfehlen.
Damit kommt der erste Erfolg wirklich schon nach 10 Minuten und das macht natürlich Spaß und gibt Motivation. Allerdings solltest du es wirklich nur als erstes Buch sehen und dir später z.B. Tieftöners Buch (four stirngs) zulegen. Im Buch Bass for Beginners wird nämlich wirklich auf schnelle Ergebnise wert gelegt und somit steht die Tabulatur (wenn dir das schon was sagen sollte) im Vordergrund und eben nicht die Notenschreibweise.
(Du kannst dir ja mal den Thread über das Buch angucken und auch geziehlt Fragen dazu stellen, was ich mit dem Thread ja bezwecken wollte, aber anscheinend kennt das Buch außer mir sonst niemand.)

Und jetzt noch zum "schwer oder leicht":
Da kannst du unter [url="https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14773878"]entscheidung[/url] einiges lesen.
Meine Meinung ist halt, daß man mit dem Bass sehr schnell brauchbare Ergebnise erziehlen kann (nach 10 Minuten schon wie gesagt [;-)]), daß es aber nach oben hin genügend zu Lernen gibt.

Und zum Forum: ja, mir gefällt es auch sehr gut und ich finde hier alle sehr sympathisch, d.h. bis auf einen. Äääh, wie war doch noch mal der Name dieses ekelhaften Typen? Hmm, ach ja, das bin ja ich. [:D][:D][:D]

@bassfreak: deine Buchliste ist okay, aber in der falschen Reihenfolge.
"Four strings" hätte als erstes genannt gehört und zur "Bass Bible" hätte unbedingt noch hinzugehört, daß dieses Buch nix für anfänger ist.
Tja, und *MEINE* Meinung zu dem drittgenannteren dürfte bekannt sein. [):]

@Sputnik: meintest du mich vielleicht mit dem später angefangen? [;-)]
Es gibt aber sogar noch welche, die noch später wie ich mit dem Bass angefangen haben (wobei ich da einen kenne, der aber Musikalisch nicht so unvorbelastet war wie ich.)

@letthegroovelive: 4 Saiten??? Guck doch noch mal auf deinen Bass und sag' mir nicht, daß du nicht bis 5 zählen kannst. [:D]

Ich haben fertig. [^]
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0

Ooops, ziemlich lang' geworden sehe ich gerade.

Gewinne ich damit jetzt den ersten Preis für den längsten (nicht per copy&paste von irgendwoher erzeugten) Beitrag hier auf Bassic.ch? [:D][:D][:D]
 

Maya

New Member
Bassix
ß200
Erstmal Danke für die netten Antworten [:-)]

Nun ja, ihr stellt Bass spielen immer so einfach da und.. wie auch immer, ich kann mir gar nicht vorstellen so shcnell Erfolg zu haben, es klingt so unwirklich.
Ein Buch werd ich mir sowieso zu legen, egal ob ich nun Stunden nehme oder nicht. Danke für die Empfehlungen [:-)]
Naja, ich werd erstmal etwas in meinem Freundeskreis rumfragen, ob nicht noch jemand Lust hat auch Bass zu lernen, zu zweit macht doch eigentlich alles mehr Spaß. Und vielleicht werde ich mir in unserer Bücherei ein Buch über Noten etc holen, denn lesen möchte ich sie schon gerne können. Ja ja, ich bin eine sturköpfige Perfektionistin (und hoffentlich bald Bassistin).

Ich denke mir mal, zuerst werd ich nur für mich selber spielen, ob ich denn wirklich mal einer Band beitrete oder selber gründe, das steht wirklich noch in den Sternen.
Naja, nun heißt es Eltern überzeugen, billig ist es ja gerade nicht und als armer Schüler würde man ganz schön lange dran sparen :-(
 
Zuletzt bearbeitet:

XavierXeon

New Member
Bassix
ß252
also ich hab mir mit 15 einen billigen bass besorgt (waren damals 200 DM) ganz einfach deswegen weil ich den klang interessanter fande als den einer gitarre. war zwar eigentlich ein richtiges schrottinstrument aber war halt billig. ich hatte damals keine ahnung was meine aufgabe in einer band ist oder ob das schwierig ist oder nicht.

ich musste dann feststellen das der bass genau das richtige instrument für mich ist. heute 15 jahre und 2 instrumante später bin ich sehr froh damals diese entscheidung getroffen zu haben, das einzige andere instrument das ich gerne spielen würde ist ein cello. unterricht hatte ich übrigens nie und bin vielleicht deshalb immer noch kein profi, aber spass haben ist die hauptsache.
 
Zuletzt bearbeitet:

Berni

Active Member
Bassix
ß0
@letthegroovelive: also in erster Näherung (Abweichung +/- 1) laß' ich das gerade noch gelten. [;-)]

@Maya: ich hoffe du hast mich nicht falsch verstanden. Ich bin ja selber für's Noten lesen können, aber Tabulaturen machen einem das Leben halt oft erheblich einfacher.
Darum ja auch meine Buchempfehlungen:
1. Zuerst "Bass for Beginners" für die schnellen Erfolgserlebnise, wo das Notenlernen wenig Beachtung findet. (Dieses Buch würde ich wegen der geringeren Beachtung von Noten auch nicht jedem empfehlen, sondern lediglich den Leuten, die ZUERST mal schnelle Erfolge brauchen.)
2. Und anschließend Tieftöners Buch, wo Tabulaturen überhaupt nicht verwendet werden.

Und darüber, wie schnell man wirklich schon Spaß am begleiten haben kann, schreibe ich im [url="https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14773826"]Bass for Beginners[/url]-Thread.
Schau da doch bitte mal kurz rein. Ich gebe da auch einen Link auf ein MP3 des ersten Playbacks an.

@XavierXeon: genau meine Devise.
Spaß haben ist die Hauptsache!!!

@Elektrolurch: ... und wer recht hot, zoilt a Maß!
 

Schmidi

New Member
Bassix
ß242
Probiers einfach! Wenn du in meinem Profil liest wirst du merken, dass ich nicht mal vor hatte Bass zu lernen.
Ich machs auch in Selbststudium, wobei ich das Glück hatte, dass mir der Bassist einer Bekannten Band in unserem Raum auf meine E-Mails geantwortet hat, was ja bekanntlich nicht selbstverständlich ist. Mit dem treffe ich mich jetzt ab und zu, der gibt mir Tipps und sagts mir eigentlich nur wenn ich was total verkehrt mache. Ansonsten find ich das es viel mehr wert ist, wenn man selbst auf seine Fehler draufkommt und merkt wies besser geht.
In Punkto Notenlernen kann ich dir Berni's (B.C.M.) Notenlernprogramm wärmstens empfehlen.

Witzig find ich immer noch wie mir der Bekannte das slappen erklärt hat: Du musst das machen wie eine Schlange, wenn sie zubeisst: draufhauen und sofort wieder weg sein :-).
Manchmal brauch ich solche Erklärungen, da mir Bilder oft nicht reichen um mir einen Vorgang vorstellen zu können. Aber das nur so nebenbei.

Beim Bass spielen ist das auch so, dass man sehr schnell einige Sachen kann, es dann aber einnige Zeit dauern kann, bis man weiter kommt. In dieser Zeit darf man aber nicht Aufgeben, denn irgendwann klappts dann ganz von allein. Is halt meine Erfahrung.

Ich hoffe ich hab dich jetzt nicht demotiviert.

Mfg Schmidi
 

Maya

New Member
Bassix
ß200
Nochmals vielen Dank!

Habe sogar jemanden gefunden, der auch Bass lernen will. Nun müssen wir beide nur noch unsere Eltern überzeugen.

Wegen Schnupperstunden muss ich mich mal umhören. Hab schon etwas nachgeforscht auf der Seite von meiner Stadt... und da würden 45min Unterricht an der Musikschule für 2-4Personen 35? kosten (so weit ich das verstanden habe pro Person). Ganz schön happig wie ich finde. An unserer VHS bieten sie leider nur Gitarrenkurse an... muss mich mal bei unseren Musikläden umhören, da bieten sie ja manchmal auch Unterricht an.

Naja, nun habe ich noch eine Frage:
Welchen Bass? Ich hab wirklich null Ahnung von denen =/ Er sollte halt nicht zu teuer und 'anfängergerecht' (falls es sowas gibt) sein... aber halt nicht, dass ich nach 'ner Weile spielen einen Neuen kaufen muss. Könnt ihr mir vielleicht ein paar Bässe empfehlen und worauf ich beim Kauf achten sollte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Maya
Habe sogar jemanden gefunden, der auch Bass lernen will.
Na das ging aber flott. [:-)]
Zitat:
Wegen Schnupperstunden muss ich mich mal umhören. Hab schon etwas nachgeforscht auf der Seite von meiner Stadt... und da würden 45min Unterricht an der Musikschule für 2-4Personen 35? kosten (so weit ich das verstanden habe pro Person). Ganz schön happig wie ich finde. An unserer VHS bieten sie leider nur Gitarrenkurse an... muss mich mal bei unseren Musikläden umhören, da bieten sie ja manchmal auch Unterricht an.
Hier in Regensburg gibt's an der VHS auch keinen Bassunterricht.
(Ich war zwar bisher erst in einem Kurs an der VHS und von dem war ich alles andere als begeistert, aber es müssen ja nicht alle so schlecht sein.)
Zitat:
Naja, nun habe ich noch eine Frage:
Welchen Bass? Ich hab wirklich null Ahnung von denen =/ Er sollte halt nicht zu teuer und 'anfängergerecht' (falls es sowas gibt) sein... aber halt nicht, dass ich nach 'ner Weile spielen einen Neuen kaufen muss. Könnt ihr mir vielleicht ein paar Bässe empfehlen und worauf ich beim Kauf achten sollte?
Vielleicht solltest du hierzu auch mal in folgenden Thread gucken: [url="https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14773957"]Anfängerbass oder direkt n vernünftigen?[/url]
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
halli hallo

ich möcht dich an dieser stelle auch noch herzlich willkommen heissen

also in deinem alter ist es alles andere als zu späte du hast noch viel vor dir (bin ja auch nur 1 jahr älter *G*)

zum theme welcher bass soll's denn sein da kannst du hier im forum in einigen threads was lesen. oder du gehst auch in einen guten musikladen. ich war damals (lange bevor ich dieses forum kannte) beim musik produktiv und die haben mich dort kompetent und gut bearten und ich konnte mich dann gut entscheiden.

noch etwas zum thema ob noch jemand in deinem kollegenkreis bass lernen will überzeug die doch von nem anderen instrument, dann kannst du gleich mit denen ein wenig üben denn das macht dann wirklich spass.

und mit dem bass kannst du schnell mal nen erfolg landen. wenn du einmal ein wenig spielen kannst dann geht es schnell, und du kannst viele lieder begleiten und jedes lied motiviert dich dann wieder :-)

berni: ja dein gutes altes notenprogram was wären wir ohne das. im übrigen is schon ein recht langer post *G*

grz von b@ss
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: B@ss
noch etwas zum thema ob noch jemand in deinem kollegenkreis bass lernen will überzeug die doch von nem anderen instrument, dann kannst du gleich mit denen ein wenig üben denn das macht dann wirklich spass.
Ja, da kann ich nur voll und ganz zustimmen.
Zu deinen anderen Punkten übrigens auch. [;-)]

Es wäre vielleicht besser, wenn du mit Leuten übst, die ein anderes Instrument als den Bass spielen. (Okay, mit jemand zusammen Bass lernen ist wohl auch nicht schlecht.)
Zitat:
berni: ja dein gutes altes notenprogram was wären wir ohne das.
Vielleicht weniger von mir generft? [:D][:D][:D]
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich hab auch "erst" mit 19 angefangen und bin seit dem ersten Tag begeistert, es ist nie zu spät!

Ich empfehle dir für deinen Bass auf jeden Fall, nicht das Billigste zu nehmen. Billig ist bei den ganz einfachen Bässen leider ein doppeldeutiger Ausdruck und es ist schade wenn man sein sauer erspartes Geld für ne Spanplatte mit Saiten rauswirft, lass dir Zeit für den Entscheid... es eilt nicht, lieber 10 mal umgeschaut und dafür das Richtige als das Erstbeste und lass dir schon gar nicht von einem Verkäufer in nem Musik Grossmarkt etwas aufschwatzen, die würden dir statt nem Verstärker nen Toaster aufschwatzen wenn sie mehr Provision dafür bekommen. Such den richtigen Laden, der für dich stimmt, das finde ich ganz wichtig, ich persönlich fahre sogar immer 150 km einfach weil ich weiss, dass ich in "meinem" Laden genau das bekomme was ich will und dass die Verkäufer dort einfach nichts verkaufen würden hinter dem sie nicht zu 100% stehen könnten.
 

Maya

New Member
Bassix
ß200
Oh je, scheint ja schwieriger zu sein als ich dachte, die Entscheidung für den richtigen Bass.

Naja, in meiner Stadt gibt es, so weit ich weiß, nur einen Musikladen, war da aber noch nie drin. Leider kenne ich auch niemanden, der Bass spielt und mich beraten könnte beim Kauf.

Wie viel kostet denn ein halbwegs guter Bass für Beginner? Und woran erkenn ich einen guten Verkäufer? Herr je, bin ich hiflos.

Naja, werde mir einige Threads durchlesen und dann mal schauen, danke jedenfalls.
 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Nur nicht aufgeben... einfach mal in den Musikladen gehen und alle Bässe ausprobieren [:D] ok, vieleicht zuerst den Händler fragen ob Du darfst.
Auch wenn Du noch überhaupt nicht spielen kannst solltest Du trotzdem ausprobieren. Schon nur mit dem umhängen des Basses merkst Du ob er Dir passt... und einfach probieren ob Du Dich wohl fühlst damit.

Ein guter Händler erkennst Du daran dass er versucht Dir denn richtigen Bass für Dich zu verkaufen, und nicht der Bass der schon ewig im Laden herumsteht und niemand will, und auch nicht den Bass bei dem er am meisten Provision hat.
Ein guter Händler ist auch derjenige der nichts dagegen hat wenn Du alle 2 Tage 2 Stunden im Laden bist und ausprobierst um rauszufinden welchen den Richtigen ist für Dich, und ist auch bereit Dir zu Antworten wenn Du fragen hast.
Natürlich ist es auch eine Frage des Preises welchen Bass Du Dir leisten kannst.

Es gibt verschiedene Anfängersets (Bass, Verstärker, Gurt, Kabel, usw) die günstig sind und auch recht gut. zB Peavey hat solch ein Set, mit einem Bass den ich wirklich gut finde um anzufangen (Milestone III). Übrigens habe ich mit diesem Bass angefangen (aber einen anderen Amp), und spiele immer noch damit [8D].
Unter
https://www.bassic.de/forum/forum.asp?FORUM_ID=2 findest Du einige Diskussionen über welchen Bass um (günstig) anzufangen... einfach durchlesen.

Falls Du das gefühl hat der Musikladen in deiner Stadt ist nicht gut, würde es sich lohnen in die nächste Stadt zu gehen um einen anderen Laden zu suchen (aber gibt es eine Stadt mit nur einem Musikladen ???). Oft sind ganz kleine unauffälige Musikläden sehr gut, und man wird auch sehr persönlich beraten... und der Verkäufer/Besitzer wird Dich auch nach einem Jahr wieder erkennen wenn Du mal Probleme hast.

Wenn man mal den Richtigen Laden gefunden hat, hat man ihn gefunden, und bleibt ihm meistens treu. In Musikladen wo ich meinen Bass (und alles andere) gekauft hatte, gehe ich immer noch oft vorbei auch wenn ich gar nichts brauch (bzw kein Geld habe), um Bässe auszuprobieren und mit dem Verkäufer zu diskutieren...

Viel Glück

/Martin
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
hi also ich würd mir da auch nicht zu grosse sorgen machen, ob
es jetzt klappt denn es wird schon klappen. ich hab mir da am anfang auch
immer gedacht ou bis ich da mal was finde das gut für mich ist. nimm den bass einfach im laden mal in die hand schau ob er bequem ist zum ein wenig rumspielen ob er dir obtisch gefällt usw.
und wie gesagt die kriteiren die sputnik für nen händler aufgeschrieben hat sind super ... so ist es du wirst schon merken, ob dir einer einfach etwas aufschwätzt oder dich wirklich gut betratet. wenn du in der nähe von nem musik produktiv wohnst dann geh dort ma schauen dort hast du solche beratung (also is in der schweiz so denk aber wird in deutschland nicht anders sein)
oder eben ein kleiner musikladen dort gibt es aber 2 extreme, die einen sind freutlich und helfen einem und erklären und zeigen und andere sind total unfreuntlich und versuchen einem einfach was aufzuschwatzen oder werden gleich wütetnd wenn man spielt (würd natürlich sowieso erst ma fragen ob du anspielen kannst) aber trotzdem ... ich hoffe für dich dass dein laden bei dir gut is.
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
@Maya vielleicht findet sich ja ein Bassicer in deiner Nähe der dich live vor Ort beraten kann. asu welcher Region kommst Du denn?
 

Maya

New Member
Bassix
ß200
Also,
ich war nun mal in dem schon genannten Musikladen. Der Verkäufer machte einen ganz netten Eindruck und hat mir zum Einstieg ein Model von Ken Rose (oder so so ähnlich) empfohlen. Für 300? mit Verstärker usw. Hab den Bass allerdings nicht ausprobiet, war in Eile.
Naja..meine Frage: Hat die Marke nen eher guten oder doch eher einen schlechten Ruf?

Komme übrigens aus dem Ruhrgebiet. Gestern ist mir dann aber auch wieder eingfallen, dass ich jemanden kenne, deren Vater hat einen Musikladen und dort hat sie schon oft gearbeitet, dürfte also auch Ahnung haben, werde sie bei Gelegenheit mal fragen, ob sie mich beraten will.
 

Oben Unten