Suche Pream oder DI-Box mit 2 Inputs


TheBrain0709
TheBrain0709
Member
Bassix
ß4.479
Hintergrund ist, dass ich bei meinen Bass-Schülern nicht dauernd meinen Combo mitschleppen möchte,
um etwas vorzuspielen und das dauernde Klinken-Umstecken auch irgendwie blöd ist.
Bei meinem PHIL JONES BG 100 war das ideal, da konnte parallel 2 Bässe angeschlossen und
betrieben werden.

Nun suche ich eine einfach Möglichkeit, um über einen Combo (z. B. Fender Rumble 100)
gleichzeitig 2 Bässe anschließen und spielen zu können.

Für Tipps, Ideen und Ratschläge bin ich dankbar!°

Gruss
Uwe
 
Logabass
Logabass
Passives Member
Bassix
ß54.822
Falls Du zufällig einen Boss LS-2 zuhause hast, also das Schweizer Messer des Bassisten, dann kannst Du das mit der Einstellung A+B Mix umsetzen, dann funktionieren beide gleichzeitig. Der Boss LS-2 kann auch als Umschalter genutzt werden. Da er auch mit Batterie betrieben werden kann, ist die gerade bei Mitnahme zum Bassschüler auch einfach im Handeln.

upload_2018-2-28_13-53-55.jpeg


Edith meint: @SirBassplayer war schneller :weep:
 
G
Gast76317
Guest
Drei Buchsen + Kabelage + zwei Bässe mit Volumenpotis = aus die Maus und billiger geht nich.
 
G
Gast76317
Guest
Nun suche ich eine einfach Möglichkeit, um über einen Combo (z. B. Fender Rumble 100)
gleichzeitig 2 Bässe anschließen und spielen zu können.
Drei Buchsen + Kabelage + zwei Bässe mit Volumenpotis = aus die Maus und billiger geht nich...

oder so was mit CE für 19,90€... https://www.thomann.de/de/lead_foot_aby.htm

12634076_800.jpg


Edit...

374.jpg 373.jpg

AB/Y Schalter
  • schaltet 2 Eingänge auf 1 Ausgang oder 1 Eingang auf 2 Ausgänge
  • aber auch geeignet zum gleichzeitigen Senden von 2 Eingängen auf 1 Ausgang oder 1 Eingang auf 2 Ausgänge
  • 9 V-Batterie (nicht im Lieferumfang, erhältlich unter Art. 132579) wird nur für die LED-Anzeige benötigt
  • Gehäuse aus Metall
  • Abmessungen (B x H x T): 95 x 40 x 73 mm
  • Gewicht: 336 g
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Bassix
ß64.919
Du schreibst in der Überschrift was von "Preamp" und "DI", soll das Gerät denn noch was anderes können als 2 Instrumentensignale in 1 Verstärker zu leiten?
 
lowender90
lowender90
New Member
Bassix
ß356
Wenn du einen vollwertigen Preamp mit DI möchtest, dann schau dir mal den Microbass II von EBS an.
Der hat zwei Kanäle und auch sonst viele nützliche Features (z.B. Röhrensimulation und Cabinetsimulation).
Er ist aber eher teuer.
 
G
Gast76317
Guest
Drei Buchsen + Kabelage + zwei Bässe mit Volumenpotis = aus die Maus und billiger geht nich.
Ich bin technisches Antitalent.
wie geht das genau bitte?

Gruss
Is einfach... von der Sache ein Y-Kabel... Stell dir vor du hast ein Mono-Klinkenkabel mit zwei Steckern
an den Enden... das halbierst du in der Mitte und hast zwei Kabel die nix bringen, weil kein Stecker am
durchgetrennten Ende... an dieses Ende kann man z.B. einen baugleichen Mono Stecker anlöten indem
man Massen zusammen und die beiden Plusleitungen ebenfalls zusammen da anbrät und fertig ist das Y-
Kabel für zwei Bassgeigen an einem Amp, doch wenn die Bässe unterschiedlich laut sind, isses hilfreich
wenn die, wie in 99,99 % der Fälle, ein Volumenpoti haben, um die Signale/Lautstärken anzupassen.

Da es praktisch ist Standardkabel zu verwenden, weil meist vorhanden, bietet sich´s an so ein Kabel mit
Buchsen zu löten an die jedes X-beliebige Standard-Mono-Instrumentenkabel angestöpselt werden kann,
oder gleich ne kleine Box zu bauen bzw. zu kaufen, wie z.B. die von Thomann, die ich oben verlinkt hab.

Nennt sich ABY Box und macht von der Sache das Selbe wie ein Y-Kabel... und kann auch noch was extra.

Edit...
Der Boss LS-2 is ne feine Kiste... beim EBS Microbass-II is die A/B-Signalanpassung Murks
und beide haben gemeinsam. dass die für deine Zielsetzung wirklich overdressed wären
von der Preisgestaltung... nix für ungut... die 19,90 Thoman Kiste reicht für so was und
wenn die nicht gefallen sollte, denn haste 30 Tage Money back.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Logabass
Logabass
Passives Member
Bassix
ß54.822
Der Boss LS-2 is ne feine Kiste... beim EBS Microbass-II is die A/B-Signalanpassung Murks
und beide haben gemeinsam. dass die für deine Zielsetzung wirklich overdressed wären
von der Preisgestaltung... nix für ungut... die 19,90 Thoman Kiste reicht für so was und
wenn die nicht gefallen sollte, denn haste 30 Tage Money back

Jepp da stimme ich zu, der Boss LS-2 lohnt sich preislich nur, wenn man ihn noch anderes nutzt. Das Thomann Kistchen für 19,90 EUR ist wohl genau das was Du suchst.
 
TheBrain0709
TheBrain0709
Member
Bassix
ß4.479
Is einfach... von der Sache ein Y-Kabel... Stell dir vor du hast ein Mono-Klinkenkabel mit zwei Steckern
an den Enden... das halbierst du in der Mitte und hast zwei Kabel die nix bringen, weil kein Stecker am
durchgetrennten Ende... an dieses Ende kann man z.B. einen baugleichen Mono Stecker anlöten indem
man Massen zusammen und die beiden Plusleitungen ebenfalls zusammen da anbrät und fertig ist das Y-
Kabel für zwei Bassgeigen an einem Amp, doch wenn die Bässe unterschiedlich laut sind, isses hilfreich
wenn die, wie in 99,99 % der Fälle, ein Volumenpoti haben, um die Signale/Lautstärken anzupassen.

Da es praktisch ist Standardkabel zu verwenden, weil meist vorhanden, bietet sich´s an so ein Kabel mit
Buchsen zu löten an die jedes X-beliebige Standard-Mono-Instrumentenkabel angestöpselt werden kann,
oder gleich ne kleine Box zu bauen bzw. zu kaufen, wie z.B. die von Thomann, die ich oben verlinkt hab.

Nennt sich ABY Box und macht von der Sache das Selbe wie ein Y-Kabel... und kann auch noch was extra.

Edit...
Der Boss LS-2 is ne feine Kiste... beim EBS Microbass-II is die A/B-Signalanpassung Murks
und beide haben gemeinsam. dass die für deine Zielsetzung wirklich overdressed wären
von der Preisgestaltung... nix für ungut... die 19,90 Thoman Kiste reicht für so was und
wenn die nicht gefallen sollte, denn haste 30 Tage Money back.


Macht Sinn was Du sagst. Danke!
 
 

Oben Unten