Sunn O))) amps and smashed guitars

Horst Sergio
Horst Sergio
sustain with bass!?
Bassix
ß72.197
Ist auch meine Vermutung. Ich finde halt keine die ihr ähnlich sieht. Grundsötzlich hat sie an der Seite die Gummifüsse und Einlassungen für Rollen. Das heisst die sollte egtl. mal längs aufgestellt werden, nicht hochkant. Die 80er Boxen stehen alle Hochkant und haben die Rollen woanders !? :nix:
 
Tonberry
Tonberry
no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝
Bassix
ß12.504
Die 215B die im Original diesen Streifen mit Logo und Bezeichnung entlang der Oberkante hat, also die aus Alpha/Beta Zeiten, die haben diese Griffe. Das war irgendwann bis 85. Ob die Fender-Sunn gebaut hat diese Griffe auch noch hatten weiß ich jetzt halt grad nicht. Die 215 von 85 haben im Original halt auch noch so Füße an der langen linken Seite, aber wenn das Tolex mal neu gemacht wurde ist die Chance groß dass die da halt dann einfach weggelassen wurden.

Gesetzt dass wir evtl mal ein Foto von einer aus Mitte der 80er mit so einem Griff finden würd ich mich auf den Zeitraum festlegen.

Edit, ach die hat die seitlichen Füße. Hab ich aufm Foto nicht gesehen. Die haben glaub ich alle von 80 bis Ende durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Horst Sergio
Horst Sergio
sustain with bass!?
Bassix
ß72.197
So, hier mochmal die Unterseite, bzw. Seite.Danke schonmal für die Antworten! Wenn ein 300 T draufsteht ist die Box zu schmal ?! Dafür wurde sie offensichtlich nicht gemacht. Auch die nur 180 15761672453307430935147475625147.jpgWatt bringen mich ins grübeln. Die 80er Modelle haben 300 meine ich ?! :nix:
 
Tonberry
Tonberry
no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝
Bassix
ß12.504
Na das hämmert ja nicht die ganze Zeit 300 Watt raus. Aber du hast fast recht, die 215B ausm Katalog von 1985 hat 200 Watt.

Ich hab nebenbei vom Coliseum 300 geredet, nicht vom 300 T. Die 215 zum 300T hat die Speaker zentriert und die Ports unten. Die wäre aber wie der 300T aus den 90ern, wenn ich mich nicht irre.

Specs, Backpanel und Griffe stimmen mit der am weitesten verbreiteten 215B überein. Der Zeitraum dazu wäre ca 1980 bis 1985.
Diese:

Einzig dass keine Spuren von diesem Panel oben zu sehen sind macht mich stutzig bzw, bild ich mir ein dass der Abstand von der Oberkante bis zum oberen Speaker größer sein müsste wenn es dieses Cab ist und nur mal jemand das Panel abgenommen hat. Die Position der Schrauben mit denen die Frontbespannung befestigt ist stimmt da glaube ich auch nicht ganz.
 
Horst Sergio
Horst Sergio
sustain with bass!?
Bassix
ß72.197
Ich danke für die Einschätzungen ! Ja, Coliseum könnte passen. Ich werde mal die Frontbespannung " vorsichtig" abnehmen und schauen was darunter ist. Ich könnte mir vorstellen das die Box so durchgerockt war, das jemand da n anderen Tolex drauf gekleistert und ihr n schöne Vintage Frontbespannung verpasst hat. Weswegen wohl auch kein Sunn Emblem mehr vorhanden ist. Weitere Infos dann später.:bier:
 
Holzwurm
Holzwurm
Well-Known Member
Bassix
ß17.882
Ich gehe mal von 95 Litern aus weil neben dem Port selbst noch Verstrebungen, Portabdeckung und Lautsprecher zusätzlich Volumen verdrängen.
Boxentuning damit ca. 54 Hz

Oberton 15L
Anhang anzeigen 339895

LaVoce FBass 15-20
Anhang anzeigen 339896

Wirkungsgrad im Vergleich
Anhang anzeigen 339897

Der LaVoce hat faktisch etwas mehr Bass-Wumms zu bieten

Gruppenlaufzeit
Anhang anzeigen 339898

Die Gruppenlaufzeit für den LaVoce sieht etwas "wirr" aus. Wenn der für sich alleine spielt dann kann es egal sein.
Man sieht aber schon am Frequenzgang dass grösseres Volumen für den LaVoce "geeigneter" wäre.
Meiner Meinung nach würden die beiden nicht sonderlich gut miteinander harmonieren. Die Dämpfungseigenschaften werden zu unterschiedlich sein und der Verstärker hat dann keine Chance mehr beide gleichzeitig bzw. adäquat ein- und auszuregeln.
Das ist dann ähnlich als würde der eine "Hüh" rufen während der andere gleichzeitig "Hott" schreit, da weiss der Gaul (der Verstärker) dann auch nicht mehr was er tun soll, hm, vielleicht rückwärts galoppieren?



Phasengang erspar ich mir. Das wird meist zu sehr überbewertet.

Hallo zusammen,

wie es manchmal so ist im Leben, gab es zwischenzeitlich zu viele andere Dinge, weshalb ich das Projekt „Sunn Beta Bass Combo“ leider hinten anstellen musste. Dieser steht noch in der Ecke und wartet auf eine Reinigung und einen neuen Lautsprecher.
Die letzten Tage hatte ich jedoch Gelegenheit, mich nochmal mit diesem Thema zu beschäftigen und etwas nachzulesen.

Member @E-A-D-G hatte mir Ende letzten Jahres dazu freundlicherweise schon umfassend geholfen - vielen Dank nochmal dafür!

Ich war kurz davor, den Oberton 15 L 400 zu bestellen, da bin ich darüber gestolpert, dass dieser ein Nachbau des EV 15 L sein soll. Weiter stand dann mehrfach zu lesen, dass dieser einen höhenreichen Sound bietet, der ohne Hochtöner funktioniert. „Sehr gut“ dachte ich mir, da der Beta Bass kein Horn hat und dies verzerrt meistens auch nicht gut tönt.

Leider soll der Speaker aber keinen besonders druckvollen und tiefen Bass liefern und eher „knallig“ klingen. Das wiederum würde mir nicht besonders gefallen, da das Fundament mit meinen E-Bässen tiefer als D nicht zu kurz kommen soll. Leider bin ich noch Laie auf dem Gebiet des Boxenbaus und konnte noch keinen der Speaker live hören.

Etwas verunsichert, habe ich den Oberton dann doch nicht bestellt und mit meinen Möglichkeiten recherchiert. Über Klang zu schreiben ist ja schon nicht besonders aussagekräftig. Und dann kommt es auf so viel mehr an, wovon ich (noch) nichts verstehe.
Ich hätte jetzt noch einmal folgende Fragen, bevor ich meinen ersten Lautsprecher in eine Holzkiste schraube:

- Würde mir z.B.der Eminence Legend BP 1525 A einen etwas besseren Bassbereich liefern, ohne die Höhen zu stark zu vernachlässigen? Welcher 15er hat Bass und Höhen gleichzeitig?
Vielleicht ist die Wichtigkeit des Bassbereichs damals zu kurz gekommen...
- Das Lautsprecherkabel ist ein dünnes verdrilltes Kabel mit einer schwarzen und einer weißen Ummantelung, welches zu einer einfachen Klinkenbuchse führt. Man kann den internen Speaker also auch abklemmen.
Lohnt es, dieses Kabel direkt zu erneuern und vor allem: woher weiß ich, welcher Anschluss an + und an - des Lautsprechers gesteckt wird?
- Wird auf der Schallwand ein Schaumstoffklebeband aufgebracht, bevor der Lautsprecher eingesetzt wird, damit dieser luftdicht aufliegt?
- Sind Einschlaghülsen mit metrischen Schrauben empfehlenswert oder reichen dicke Holzschrauben (so beim ursprünglichen 15er verwendet) aus?

Vielen Dank schonmal!
:bier:;-)
 
Bassman135
Bassman135
Gold Member
Ich hab die EV15L im Mesa Boogie und im EV Gehäuse. Im Vergleich zu anderen 15ern ist sie schon eher knallig, kann man aber mit dem EQ vom jeweiligen Amp gut bändigen.

Jetzt spiel ich grad zwei Ampeg 15er (SVT15E), die brauchen mMn obenrum auch reduzierte Hochtöne.

Am liebsten mochte ich bis jetzt die JBL K 140 im Duett oder einzeln für leiser. Die K 140 und andere JBL Chassis wurden von Bassern damals ja oft nachgerüstet in Sunn Boxen.

Deine anderen Fragen solltest Du mal im Boxenbau-Fred stellen ...

:prost:
 
Holzwurm
Holzwurm
Well-Known Member
Bassix
ß17.882
Danke, ich habe gestern begonnen, das Thema zu lesen. So wirkliche Antworten auf meine Fragen habe ich aber noch nicht finden können.

Ich hab die EV15L im Mesa Boogie und im EV Gehäuse. Im Vergleich zu anderen 15ern ist sie schon eher knallig, kann man aber mit dem EQ vom jeweiligen Amp gut bändigen.

Jetzt spiel ich grad zwei Ampeg 15er (SVT15E), die brauchen mMn obenrum auch reduzierte Hochtöne.

Am liebsten mochte ich bis jetzt die JBL K 140 im Duett oder einzeln für leiser. Die K 140 und andere JBL Chassis wurden von Bassern damals ja oft nachgerüstet in Sunn Boxen.

Deine anderen Fragen solltest Du mal im Boxenbau-Fred stellen ...

:prost:
Auch Dir schonmal vielen Dank für deine Rückmeldung!
Dann kennst du ja den EV15L und kannst somit auch den Oberton 15L400 einschätzen.
Wie bringt so ein Speaker denn den Bassbereich rüber? Ist das eher ein bassarmer, mittenbetonter Rocksound, welcher ca. bis zum tiefen D funktioniert? Wie klingt der Lautsprecher, wenn man DropB oder A spielt? Ergibt das einen tragfähigen satten Bass oder eher ein knochiges Tiefmitten-Gerumpel?

:bier:;-)
 
Holzwurm
Holzwurm
Well-Known Member
Bassix
ß17.882
Ich hab die EV15L im Mesa Boogie und im EV Gehäuse. Im Vergleich zu anderen 15ern ist sie schon eher knallig, kann man aber mit dem EQ vom jeweiligen Amp gut bändigen.

Jetzt spiel ich grad zwei Ampeg 15er (SVT15E), die brauchen mMn obenrum auch reduzierte Hochtöne.

Am liebsten mochte ich bis jetzt die JBL K 140 im Duett oder einzeln für leiser. Die K 140 und andere JBL Chassis wurden von Bassern damals ja oft nachgerüstet in Sunn Boxen.

Deine anderen Fragen solltest Du mal im Boxenbau-Fred stellen ...

:prost:
Moin
ich habe jetzt nochmal nachgeschaut - welchen Boxenbau-Thread meinst du?

Meine anderen Fragen habe ich mir selbst beantwortet:
Der Speaker wird mit Einschlaghülsen und ohne Schaumstoffband befestigt.
Als favorisiertes Modell hat sich wegen des eher schwachen Bassbereichs des Oberton 15L400 (nur oft gelesen, nicht gehört!) nun der Eminence Kappa Pro herausgestellt.
Dies habe ich Mangels Wissen nicht simuliert, sondern mir irgendwie zusammengelesen.

Zusätzlich wird das Gehäuse leicht gedämmt - ich möchte keinen plärrigen, mittigen Gehäuseklang, sondern im Rahmen des Möglichen auch einen halbwegs sauberen Bassbereich.

Meinungen? Vorschläge?

:bier:;-)
 
Holzwurm
Holzwurm
Well-Known Member
Bassix
ß17.882
So...
Vielen Dank nochmal für die Ratschläge.
Auch, wenn ich zuletzt leider keine Rückmeldungen mehr erhalten habe, wollte ich euch das Ergebnis nicht vorenthalten - also, Mission durchgeführt:

Ich habe den Verstärker aus dem Sunn Beta Bass 115 Combo ausgebaut. Danach habe ich den Eminence Kappa Pro 15A und Zubehör gekauft und recherchiert, wie man Lautsprecher verkabelt.

Nachdem alles beisammen war, wurden neue Löcher für Einschlaghülsen zur Befestigung des neuen Lautsprechers gebohrt. Anschließend wurde das Gehäuse mit Druckluft und Staubsauger gereinigt sowie innen und außen gewaschen. Nach Trocknung habe ich das Gehäuse mit 2,5 cm Noppenschaum innen penibel gedämmt.
Danach wurde der neue Speaker angeschlossen und verschraubt. Unterlegeband ist nicht erforderlich, da der LS auf der Auflagefläche bereits eine Gummibeschichtung aufweist. Der Lautsprecher baut nach außen höher auf, weshalb die Bespannung mit Gummiringen unterfüttert wurde.

Eigentlich wollte ich den Verstärker ebenfalls reinigen und die krachenden Potis etwas auspusten. Der Amp ist aber derart komisch zusammengebaut, dass ich als Laie davon abgesehen habe. Vielleicht gebe ich den mal zu einem Profi.
Also, egal, den Amp ebenfalls außen gereinigt und wieder eingebaut.

Was soll ich sagen? Was ist das denn für ein Bass-Combo?! Alter Schwede, nicht mehr normal. Ich sage mal so: In meiner Werkstatt sind beim Test Schranktüren aufgegangen, die eigentlich zu waren :O!

Dieser 100W- Amp ist dermaßen laut. Als Laie denke ich, dass es hier absolut sinnvoll war, so einen stabilen und belastbaren Lautsprecher zu verbauen. Ich behaupte mal, dass aktuelle Modelle der 50-100W Klasse so etwas nicht im Ansatz liefern können.
Den gewünschten Tiefbass habe ich evtl. nicht ganz erreicht. Ich denke, hier muss ich nochmal in akustisch bekannten Räumen testen und das Boxenvolumen ist auch nicht das größte.

Also, ich bin total zufrieden. Ein Beta Bass in optisch neuwertigem Zustand und die knisternden Regler kriegt man auch noch irgendwie gängig.

:bier:;-)
 
Jop
Jop
Wob, wob, wob...
Bassix
ß2.201
IMG_20200604_170053145.jpg


Neu eingezogen auch bei mir:

Sunn Beta Bass 115 Combo. Höllenlaut, höllenschwer und ein Zerrsound, der einfach Bombe ist :-) Hier mit seinem cleanen Bruder zu sehen :-)

Jetzt bräuchte ich nur noch einen Footswitch, der ist bei dem Gerät ja recht speziell vom Anschluss her und leider original noch seltener als der Amp...
Bei Reverb gibts einen griechischen Händler, der wohl welche baut. Muss ich mal schauen :gruebel:
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Anhang anzeigen 389630

Neu eingezogen auch bei mir:

Sunn Beta Bass 115 Combo. Höllenlaut, höllenschwer und ein Zerrsound, der einfach Bombe ist :-) Hier mit seinem cleanen Bruder zu sehen :-)

Jetzt bräuchte ich nur noch einen Footswitch, der ist bei dem Gerät ja recht speziell vom Anschluss her und leider original noch seltener als der Amp...
Bei Reverb gibts einen griechischen Händler, der wohl welche baut. Muss ich mal schauen :gruebel:
Glückwunsch - ich kann dir auch so einen Fußschalter bauen, wenn du willst.
 
  • Like
Reaktionen: Jop
drone
drone
Well-Known Member
Bassix
ß89.852
Anhang anzeigen 389630

Neu eingezogen auch bei mir:

Sunn Beta Bass 115 Combo. Höllenlaut, höllenschwer und ein Zerrsound, der einfach Bombe ist :-) Hier mit seinem cleanen Bruder zu sehen :-)

Jetzt bräuchte ich nur noch einen Footswitch, der ist bei dem Gerät ja recht speziell vom Anschluss her und leider original noch seltener als der Amp...
Bei Reverb gibts einen griechischen Händler, der wohl welche baut. Muss ich mal schauen :gruebel:

hach, den hätte ich auch gern wieder, nur ohne mitschwingendes klappergehäuse und als top bitte!
 
Jop
Jop
Wob, wob, wob...
Bassix
ß2.201
hach, den hätte ich auch gern wieder, nur ohne mitschwingendes klappergehäuse und als top bitte!

Spiele auch mit den Gedanken, die Komponenten zu trennen und ein Gehäuse für den Verstärkerteil machen zu lassen. Die Flexibiltät von nem Top ist da einfach verlockend.
Bei den (nicht über Master auf 3 herausgehenden, das war schon heftig) Tests hat außer Sachen in Raum nichts geklappert :-)
 
Holzwurm
Holzwurm
Well-Known Member
Bassix
ß17.882
@Jop
Sehr schöner Combo, ich wusste bisher nicht, dass es den auch mit weißer Schallwand und großem Port gab. Mein Beta Bass hat ebenfalls die weiße Schallwand, jedoch größer und dafür mit niedrigerem Port. Wie schätzt du den Bassbereich mit den großen Öffnungen ein?

:bier:;-)
 
 

Oben Unten