The Ibanez-Home ("Der Ibanon")


Randy02
Randy02
Active Member
Beiträge
153
Bassix
ß5.049
Hallo zusammen,

mein Ibanez ist nicht ganz so modern.
Er harrt zudem der Restaurierung.

Humbucker quasi tot, Potis wurden Mal sehr unprofessionell nachgelötet.
3mm Nikotingilb und Staub haben ihn aber sonst gut konserviert.

Ist wegen der Elektrik gerade beim Musikladen
Wenn er wieder Zuhause und auf Vordermann gebracht ist, dann mache ich Mal mehr Fotos.

Grüße Magnus
 

Anhänge

  • IMG_20220421_174514694_11.jpg
    IMG_20220421_174514694_11.jpg
    181,8 KB · Aufrufe: 61
Randy02
Randy02
Active Member
Beiträge
153
Bassix
ß5.049
Huch,
fast vergessen.
Ich hab ja noch einen.
Sorry!
 

Anhänge

  • IMG_20220413_200919003.jpg
    IMG_20220413_200919003.jpg
    127,8 KB · Aufrufe: 59
  • Screenshot_20220413-175219_1.png
    Screenshot_20220413-175219_1.png
    728,8 KB · Aufrufe: 60
  • $_59_1.JPG
    $_59_1.JPG
    117,2 KB · Aufrufe: 60
Randy02
Randy02
Active Member
Beiträge
153
Bassix
ß5.049
Hallo zusammen,

mein Ibanez ist nicht ganz so modern.
Er harrt zudem der Restaurierung.

Humbucker quasi tot, Potis wurden Mal sehr unprofessionell nachgelötet.
3mm Nikotingilb und Staub haben ihn aber sonst gut konserviert.

Ist wegen der Elektrik gerade beim Musikladen
Wenn er wieder Zuhause und auf Vordermann gebracht ist, dann mache ich Mal mehr Fotos.

Grüße Magnus
Jetzt habe ich Zeit ein wenig mehr Informationen zu geben.


Es handelt sich um einen Ibanez 2350b Bass.
Es ist eine 1:1 Kopie des Gibson Les Paul Basses. Body und wohl auch Hals sind aus Mahagoni.
Meiner trägt keine Seriennummer und daher ist es nicht ganz klar aus welchem BJ er ist. Wahrscheinlich 1973.
Wie ich schrieb ist er funkrionsuntüchtig. Beide Humbucker haben quasi keinen Durchgang, es kommt nur brummen.
Meine Werkstatt versucht gebrauchte als Ersatz zu bekommen. Wenn das nix wird, dann müssen sie wohl neu gewickelt werden, Mal sehen ob das meine Werkstatt machen kann.
Der Bass ist vollkommen original und auch vollständig. Das Schlagbrett ist dreilagig und ich habe keine Schäden entdeckt bisher.
Die Tuner sind alle 4 mit den originalen Kunststoff-Flügeln.
Die beiden Abdeckungen auf der Rückseite sind da. Es fehlt nur eine Schraube dort.

Gekauft habe ich ihn zusammen mit einem ganzen Kombikofferaum voll anderem Bass-Equipment. Ein Yamaha und ein HB 5-Saiter waren auch dabei zudem ein Ampeg Combo und vieles mehr.
Der Ibanez hat auch einen Koffer aus den 70ern dabei.

Wenn die Elektrik wieder funktioniert, dann kommt der Rest an die Reihe.
Der Hals ist ok. Die Bünde sind etwas abgenutzt. Das Binding ist gut in Schuss, bis auf eine kleine Stelle am Übergang zur Kopfplatte.

Der Bass sieht aus als hätte er jahrelang in einer Raucherkneipe als Deko an der Wand gehangen. Alles ist mit einer wirklich dicken Grind-Schicht überzogen.
Mit Alkohol und Balistol habe ich Mal getestet. Es lässt sich tatsächlich mit viel Zeit reinigen.

Der Bass ist ein Projekt.
Wenn man umrechnet, wie viel ich für ihn bezahlt habe, dann kann man das schon verantworten.
Meine Frau meinte, dass wenn er nicht reparabel ist, dann kann er zur Deko bei uns im Haus ausgestellt werden. 😎

Die 2350b sind nicht die wertvollsten alten Ibanez aber selten und chick.
Mein Wissen über den Typ habe ich aus dem Netz. Von daher kann ich nur mäßig eure Fragen beantworten.
 

Anhänge

  • IMG_20220422_232317385.jpg
    IMG_20220422_232317385.jpg
    81,8 KB · Aufrufe: 44
  • IMG_20220421_184225801.jpg
    IMG_20220421_184225801.jpg
    96,1 KB · Aufrufe: 44
  • IMG_20220421_184207973.jpg
    IMG_20220421_184207973.jpg
    105,3 KB · Aufrufe: 44
  • IMG_20220421_184153100.jpg
    IMG_20220421_184153100.jpg
    113,4 KB · Aufrufe: 44
  • IMG_20220421_184144345.jpg
    IMG_20220421_184144345.jpg
    100,2 KB · Aufrufe: 40
  • IMG_20220421_184139394.jpg
    IMG_20220421_184139394.jpg
    96,3 KB · Aufrufe: 46
  • IMG_20220421_184130406.jpg
    IMG_20220421_184130406.jpg
    222,7 KB · Aufrufe: 44
  • IMG_20220426_191537562.jpg
    IMG_20220426_191537562.jpg
    107,8 KB · Aufrufe: 40
Zuletzt bearbeitet:
Aper
Aper
Active Member
Beiträge
230
Ort
DE
Bassix
ß9.945
Großartig, dass du dem Schätzchen wieder ein neues Leben einhauchst! Viel Erfolg und halt uns gerne auf dem Laufenden ;-)
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
17.213
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß168.899
Es handelt sich um einen Ibanez 2350b Bass
Das Ding sieht doch ganz gut aus. Die Les Paul Bässe schieben unvergleichbar. Wenn die holzbasis ok ist kannst Du den günstig neu verkabeln nd hast ein echtes Schätzchen. Die meisten kopien damals hatten Schrabhälse und auf den Bildern sieht der Halswinkel noch gut aus. David Barfuß ist ne gute Adresse falls die Pickups Nacharbeit brauchen.
 
Randy02
Randy02
Active Member
Beiträge
153
Bassix
ß5.049
Großartig, dass du dem Schätzchen wieder ein neues Leben einhauchst! Viel Erfolg und halt uns gerne auf dem Laufenden ;-)

Danke.
Die Pickups sind auf dem Weg zu David Barfuß.
Der Rest wird nun Mal gereinigt...
 

Anhänge

  • IMG_20220426_184033223.jpg
    IMG_20220426_184033223.jpg
    104,4 KB · Aufrufe: 30
  • IMG_20221020_224809.jpg
    IMG_20221020_224809.jpg
    16,8 KB · Aufrufe: 30
  • IMG_20221020_201920.jpg
    IMG_20221020_201920.jpg
    16,2 KB · Aufrufe: 30
Randy02
Randy02
Active Member
Beiträge
153
Bassix
ß5.049
Heute war die Kopfplatte dran.

Nein, es ist keine goldene Hardware...
Jede Mechanik hat 45 Min. Inanspruch bedurft.
 

Anhänge

  • IMG_20221028_161102.jpg
    IMG_20221028_161102.jpg
    95,6 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_20221028_161155.jpg
    IMG_20221028_161155.jpg
    90,3 KB · Aufrufe: 18
  • IMG_20221028_162418.jpg
    IMG_20221028_162418.jpg
    98,2 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_20221028_162436.jpg
    IMG_20221028_162436.jpg
    90 KB · Aufrufe: 20
  • IMG_20221028_162444.jpg
    IMG_20221028_162444.jpg
    64,6 KB · Aufrufe: 18
  • IMG_20221028_171114.jpg
    IMG_20221028_171114.jpg
    72,6 KB · Aufrufe: 19
Randy02
Randy02
Active Member
Beiträge
153
Bassix
ß5.049
Der Hals scheint wohl wirklich Mahaghoni zu sein.
Ich habe auch schon Maple gelesen im Netz.
 

Anhänge

  • IMG_20221028_190604.jpg
    IMG_20221028_190604.jpg
    79,9 KB · Aufrufe: 17
  • IMG_20221028_190526.jpg
    IMG_20221028_190526.jpg
    64 KB · Aufrufe: 17
  • IMG_20221028_190257.jpg
    IMG_20221028_190257.jpg
    146,9 KB · Aufrufe: 17
Randy02
Randy02
Active Member
Beiträge
153
Bassix
ß5.049
was hast du zum polieren verwendet?

Das ist noch gar nicht wirklich poliert.
Den Grind auf den Metallteilen habe ich mit Balistol und Eisenwolle 0000 (superfein) entfernt.
Auf der Lackierung mit Balistol und einem Baumwolle-Lappen und danach mit 100% Alkohol und Baumwolle-Lappen.

Vor dem Zusammenbau gehe ich nochmals über alle Teile.
 

Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.233
Ort
AT
Bassix
ß177.023
Hallo,

hat jemand von euch ne Idee, um welches Modell es sich genau handelt?

Ich behaupte dass das ein Ibanez SR405 ist. Ich hab selbst zwei Ibanez aus 1994: SR400fl und SR500. Beide sind Vierseiter mit PJ.
Der hier hat Humbucker, bei 5er ist das nicht ungewöhnlich. Die Potis sind aber von der Position wie beim SR400.

Von der Qualität sind es super Geräte, der passive Sr400-Fretless ist klanglich überhaupt unglaublich. Ich hatte mittlerweile schon einige Fretless, aber der schlägt alle. Das ist wirklich kein Witz.

Der SR405 ist sicher ein guter Player und der Preis klingt sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
OSDrum
OSDrum
Member
Beiträge
17
Bassix
ß1.235
Mein erster "richtiger" Beitrag hier - vielleicht hilft die Info ja jemandem hier bei den Ibanesen! :-)

Es geht um den Preamp meines Ibanez SR1345 - dieser fiel mit zwei Dingen auf: zum einen war der Bass im Aktiv-Modus wirklich sehr deutlich lauter als im Passiv-Modus. Zum anderen war der Klang des Basses in Aktiv-Stellung so anders als im Passivbetrieb, dass mir die Frage in den Kopf kam, ob mit dem Preamp alles richtig ist.
Ich habe den Bass dann aufgeschraubt und folgende Bilder gemacht:
IMG_3630.jpg
IMG_3631.jpg


Die Bilder zeigen die Hauptplatine des Ibanez-Preamps 3EMP3LD, der in allen (!) aktuellen Bässen von Ibanez verbaut ist. Er kann wie bei mir in der Soundgear-Reihe mit einem Wahlschalter für die Mittenfrequenz betrieben werden als auch mit einem Poti-Modul, dass die Mittenfrequenz stufenlos wählbar macht. Letzteres ist z.B. in den Headless-Modellen der Fall. Die Platine des Preamps ist immer die gleiche...
Auf den Bildern ist der Input-Stecker und der Mid-Frequency-Stecker abgezogen, damit man besser die Beschriftung der Platine lesen kann. Eingangsseitig kann zwischen einem 0dB und +6dB-Eingang gewählt werden - der letztere verstärkt um 6dB mehr als es der andere eh schon tut.
Interessant wird es jetzt bei den OUT-Konnektoren: Dort gibt es zwei alternative Steckplätze, die nach Belieben genutzt werden können. Der VM3 OUT ist gedacht für Bässe mit Vari-Mid Poti, der BEQ3 OUT für Bässe mit dem 3-Weg Mittenfrequenz-Schalter. Klanglich unterscheiden sich die beiden Ausgänge deutlich voneinander: der VM3 OUT ist sehr deutlich im Höhenfrequenzgang beschnitten, der BEQ3 OUT im Vergleich zum Passiv-Signal auch, aber lange nicht so stark wie der VM3 OUT. Bei beiden ist der Bassbereich deutlich angehoben im Vergleich zum passiven Signal. In der Praxis bedeutet dies, dass man zwei verschiedene Voicings zur Wahl hat für den Aktiv-Betrieb, die man mit einfachem Umstecken auf der Platine wählen kann.
Was im Hinblick auf meinen SR1345 nun interessant ist: der Output war vom Werk auf den VM3-Out gesteckt, was zum Ergebnis hatte, dass der Bass aktiv sehr mulmig klang. Laut einem Schaltbild von Ibanez selber (das man hier finden kann) ist für die SR-Serie mit dem 3-fach Mittenfrequenz-Wahlschalter der Ausgang BEQ3 OUT vorgesehen, der meiner Meinung nach auch viel besser passt. Warum sollte man sich sonst glasklare Big Singles von Nordstrand einbauen, wenn der Preamp alle Höhen wieder kappt? Er kappt immer noch welche im Vergleich zum puren Passivsignal, aber deutlich weniger als der VM3-OUT. Fazit: mein Bass war vom Werk falsch konfiguriert, was ich jetzt durch Umstecken des Outs korrigiert habe. Wem sein Soundgear (Baujahr nach 2015) mumpfig vorkommt, kann ja mal im Elektronikfach nachschauen, welcher Ausgang belegt ist.
Das angehängte Soundfile zeigt die Änderungen im Ausgangssignal auf: zuerst ist der Aktiv-Ausgang VM3 Out zu hören, dann der Aktiv-Ausgang BEQ3 Out - beide mit allen Reglern auf Neutral und Pickupblende in Mittelsstellung. Danach ist das Passivsignal zu hören, die passive Tonblende ist hier voll offen. Die Lautstärke der Signal wurde normalisiert, damit man vergleichen kann:

 
Zuletzt bearbeitet:
yhawks
yhawks
Well-Known Member
Beiträge
814
Bassix
ß44.911
Keine Ahnung ob dass jetzt neu ist, aber meinl hat auf eBay einen Shop, das erleichtert eventuell das Bestellen bei denen.

Meinlshop gibt's bei eBay!
 
groovling
groovling
Member
Beiträge
345
Ort
DE
Bassix
ß1.967
Vielen Dank @OSDrum !
Ich habe gleich mal das E-Fach meines SR1305 geöffnet. Auch hier war der VM3-Out eingesteckt.
Hab jetzt mal umgestöpselt, mal schauen ob ich einen Unterschied höre wenn ich zum spielen kommen.
 

Similar threads


Oben Unten