TiefTonTalk Episode 11 - Leo und der Waschbär - Teil 1


Der Herbst ist da, alle sitzen zu Hause und sind am überlegen wann der richtige Zeitpunkt ist die Heizung anzumachen. Der Hen ist gerade auf Tour und daher in warmen Räumen, ausgestattet mit Laptop, Micro und einem tollen Gast. @Cadfael ist ein wandelndes Lexikon, kann eigentlich zu jedem Thema was sagen und hat es sich nicht nehmen lassen, dass hier auch ausgiebig zu tun. Herausgekommen ist der erste Zweiteiler, viel Spaß mit Folge Nr 1!

Bildschirmfoto 2022-10-08 um 09.55.55.png



Grüße Hen
 
Zuletzt bearbeitet:
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Beiträge
16.398
Lösungen
2
Ort
Oberer Linker Niederrhein
Bassix
ß773.738
Danke Hen, für deine Arbeit!!! :great:

Ich hoffe, euch gefällts trotz meiner vielen "ähs" uns Pausen...

Um eine Frage nachträglich zu beantworten...
"Firemist Gold" oder "Lucite 4579L" ist ein Acryllack (kein Nirto!!!), den Cadilac 1964-65 einsetzte und Fender von 1965-71.
"Candy Apple Red" war eine Eigenmixtur oder zumindest keine Fahrzeugfarbe. Eingesetzt 1963-73.
"Lake Placid Blue" oder Lucite 2876-L ist wieder ein Arryllack, den Cadilack 1958 einsetzte und Fender von 1958-73.
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Beiträge
16.398
Lösungen
2
Ort
Oberer Linker Niederrhein
Bassix
ß773.738
Wieder ein schöner, unterhaltsamer und interessanter Podcast :great:.
Es ist schön unseren Waschbären so noch etwas näher kennen zu lernen.
Danke!
Falls ihr Fragen zu meinen Romanen / zum Romanschreiben habt... noch ist Zeit Fragen zu stellen.
Wir nehmen den zweiten Teil vermutlich am Dienstag auf...
 
crystalgreen
crystalgreen
क्रिस्टलग्रीन
Beiträge
5.567
Ort
Schleswig-Holstein
Bassix
ß137.858
Für mich waren im ersten Interviewteil die Stellen am Interessantesten, wenn @Cadfael über alte Geschichten und Details ins Plaudern gerieht, beispielsweise, wenn er sich daran erinnert, dass man bei Fender durchaus auch sparsam war, und manche "Vintage"-Details daran lagen, dass man einfach noch vorhandene Bauteile verbaute, statt sie wegzuwerfen.
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Beiträge
16.398
Lösungen
2
Ort
Oberer Linker Niederrhein
Bassix
ß773.738
... wenn er sich daran erinnert, dass man bei Fender durchaus auch sparsam war...
Leo Fender war nicht "auch sparsam", er war knickrig bis zum geht-nicht-mehr, wenn es darum ging, seine Instrumente (und Verstärker) preiswerter zu produzieren!
Ich sagte ja im Interview bereits, dass das Holz die Farbe bestimmte. Esche ist eben offenporig und Erle nicht. Sunburst lässt sich aber einfacher (und billiger) mit feinporigem Holz herstellen. die Verwendung von Erle bei Strat und Precision ab 1954 hatte nichts damit zu tun, dass Erle einen anderen Ton hat. Sunburst war in Mode und da war Erle billiger.

Beim 3 Tone Sunburst wird Rot ja auch nur als "L" aufgesprüht und nicht rund herum, wie man erwarten könnte. Ein "L" zu sprühen ist einfacher, geht schneller und kostet weniger. Dass es "L" ist, sieht man nur, wenn man das Pickguard abnimmt...

Leo war überzeugt von einzeln verstellbaren Saitendämpfern (Jazz Bass 1960-62). Herstellung und Montage waren aber zu teuer (wie auch die beiden Tandem Potis. Also bekam der Jazz Bass ab 1963 keine Dämpfer mehr und man nutzte die drei Standard Potis (auch in Tele, Strat. Precision). Nicht nur die Potis waren billiger. Auch die Lötarbeit war einfacher und konnte "von dümmeren Arbeitern" durchgeführt werden.
Dann kam Leo auf die geniale Idee mit dem gebogenen Stanzteil - und setzte sie beim Mustang ein. Endlich hatte er den Saitendämpfer den er wollte, billig herzustellen und auch von Deppen zu montieren. Diesen Rechen finden wir dann ja auch im MusicMan Stingray wieder! Ein Zeichen, dass Fender die Dämpfer liebte.

Falls ihr weitere Anmerkungen/Fragen durch DIESEN Podcast habt, beantworte ich die hier gerne schriftlich.
Gleiches dann für die Zweite Folge!
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Beiträge
16.398
Lösungen
2
Ort
Oberer Linker Niederrhein
Bassix
ß773.738

Grga
Grga
So long..
Beiträge
4.596
Ort
DE
Bassix
ß56.117
Was die Hälse betrifft, mag ich am liebsten das Soft V-Shape Profil. Meine Baja Tele hat so einen. Einen Fender Bass hab' ich noch nicht in der Hand gehabt mit so'nem Hals.

Gruss Grga

P.S. Also die Abspannmusik.. Loide Loide Loide 😂
 
Zuletzt bearbeitet:
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Beiträge
16.398
Lösungen
2
Ort
Oberer Linker Niederrhein
Bassix
ß773.738
P.S. Also die Abspannmusik.. Loide Loide Loide 😂
Was ist so lustig daran??? Hier die Vollversion...



Im zweiten Teil kommt dann ein anderer Song von mir...

Heute haben wir den zweiten Teil eingesprochen. Wird wohl eine gute Stunde werden.
Über Neuerscheinigungen im Bassbereich, Hörerfragen an mich, meinen Roman und wie ich meinen Roman schreibe.
Ich hoffe, ich habe nicht zuviel rumgesabbelt...
Der zweite Teil erscheint wahrswcheinlich Samstag in 10 Tagen. Hen muss ja unsere beiden Audiodateien zusammenfügen, Songs und Jingles hinzufügen, einige Denkpausen kürzen +++.
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Beiträge
16.398
Lösungen
2
Ort
Oberer Linker Niederrhein
Bassix
ß773.738
Hey, ich bin ein Sound Feti. Und das klingt, als wenn ein Alleinunterhalter mit seiner Wersi Orgel unterwegs ist. Und das fand ich ziemlich lustig.. nix für ungut!
So ungefähr war es ja auch!!!
Allerdings habe ich mir die Melodien und Läufe aller Instrumente selbst ausgedacht und eingespielt. Da ist also keine automatische Rhythmusgruppe mit dabei.
 
Grga
Grga
So long..
Beiträge
4.596
Ort
DE
Bassix
ß56.117
So ungefähr war es ja auch!!!
Allerdings habe ich mir die Melodien und Läufe aller Instrumente selbst ausgedacht und eingespielt. Da ist also keine automatische Rhythmusgruppe mit dabei.

Wen es Dir so gefällt ist es doch i. O... aber in meinem Kopf ist Franz Lampert. Ich habe vor Jahren auch mal recorded, aber nicht viel. Es wurde mir zu technisch und hielt mich eher davon ab die Instrumente zu spielen. Es gibt es wohl Tools, die da richtig was können. Wenn das Midi Spuren sind, könntest Du mal schauen, was da geht.. wenn Lust und Zeit vorhanden wären. Aber lass Dich nicht verunsichern.. wie gesagt, letztlich nur Geschmackfragen. Cheerio!
 
Noble
Noble
Frisst Totholz, kein Süßholz
Beiträge
9.377
Lösungen
1
Ort
Ostwestfalen-Lippe
Bassix
ß225.791
Danke für die Folge. Hab sie mir grade geben können da Urlaub. Interessant fand ich die Fender-Lackgeschichten. eine sehr interessante Sicht auf die frühen Fenderjahre. Vor allem die Sache mit Nitro/nicht Nitro fand ich spannend. Tatsächlich würde es mir bei Fender das Sea Foam Green antun, würde ich einen kaufen wollen:-). Halt die Ohren steif!
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Beiträge
16.398
Lösungen
2
Ort
Oberer Linker Niederrhein
Bassix
ß773.738
Danke für die Folge. Hab sie mir grade geben können da Urlaub. Interessant fand ich die Fender-Lackgeschichten. eine sehr interessante Sicht auf die frühen Fenderjahre. Vor allem die Sache mit Nitro/nicht Nitro fand ich spannend. Tatsächlich würde es mir bei Fender das Sea Foam Green antun, würde ich einen kaufen wollen:-). Halt die Ohren steif!
Den nagelneuen Fender Vintage II Jazz Bass wird es in Sea Foam Green geben...


Daphne Blue ist ein Nitrolack, aber Olympic White ist ein Acryllack. Da kommt nur zum Abschluss eine Schicht Nitrolack drauf. Bei Sea Foam Green weiß ich es leider nicht. Ist aber auch egal, weil Generationen von Musikern gedacht haben, ihr Bass in Olympic White sei 100% Nitrolack; is es aber nicht...
 

Oben Unten