Tips fürs Bandleben

Suicidal Tendencies

Zertifizierter Rotzbanggat
Ahoi Gemeinde
Da diese Frage immer und immer wieder auftaucht finde ich wir "alten Hasen"
könnten hier ein bissl was zusammentragen damit Beginner sich hoffentlich leichter tun
und nicht unbedarft wo rein rennen :-)

Eins der wichtigsten Dinge die mir erst recht spät klar wurde
ist das dynamische Spielen. Es macht einfach alles wesentlich mehr
Spaß wenn alle nicht ständig mit der gleichen Lautstärke rum eiern.
Es war für mich immer ein Erlebnis wenn das ohne Absprache oder sonstiges
geklappt hat

So und jetzt ihr :-)
 

Suicidal Tendencies

Zertifizierter Rotzbanggat
- Dynamisches Spiel
so werden die Songs lebendig und zuhören macht einfach mehr spass

- zuhause gut vorbereiten
Probezeit ist kostbar. Effektiv arbeiten (ja...... Proben ist Arbeit die Spass machen kann nicht umgekehrt) lässt sich nur wenn jeder sein Part beherrscht

- Pausen einhalten (kein rumgenudel auf dem Instrument)
2 Std am Stück proben ist ineffektiv da die Konzentration nachlässt und körperlich
ist man nach nem Arbeitstag auch nicht immer bei 100%.
Lieber gute 30 Min als mittelmässige 90 min

- genügend Proviant (Bier, Wasser) haben

Proben/Gigs sind anstrengend. Der Körper verliert viel Flüssigkeit diese gilt es aufzufüllen. Alkohol in Maßen kein Problem aber Wasser bevorzugen macht Sinn

- Live Situationen in der Probe simulieren
Wer in der Probe ausschließlich sitzt und nicht gewohnt ist 2 Std zu stehen könnte hier Probleme bekommen z.B

- Ersatzhardware (Saiten, Kabel, ect) und Werkzeug griffbereit haben

Kommt nicht regelmäßig vor aber ab und an geht was kaputt. Saiten, Kabel oder Sicherungen vom Amp. Und wenn kein Ersatzmaterial da ist steht ihr dumm da zumal bei bezahlten Gigs kann dies auch ne Strafe nach sich ziehen

- bei Songpausen in denen was besprochen wird, sich darauf konzentrieren

Feinheiten die euch und den Songs helfen müssen oft besprochen werden.
Zum einen solltet ihr kundtun warum ihr eventuell etwas anders möchtet aber auch
um zu verstehen was gemeint ist sollte Ruhe herrschen und alle mitarbeiten

- Proben/Gigs nach Möglichkeit nicht mit persönlichen "Wehwechen" kaputtmachen

Seid euch bewusst das eine Band immer von jedem Einzelnen abhängt und eure Bandkollegen nix dafür können wenn euer Chef euch tagsüber niedergemacht hat

- Respekt vor den Bandkollegen und deren Equipment (nicht einfach etwas anfingern)

Fragt euren Drummer ob ihr mal an sein Set dürft aber geht nicht einfach so dran.
Jeder ist anders was dies anbetrifft. Zudem kostet das material auch teilweise richtig viel Geld

- Pünktlichkeit !

Sowohl bei Gigs als auch zur Probe. Dazwischen kommen kann immer was aber bescheid sagen kann man dann. Auch ist einmal kein mal. Aber jede Probe 30 Min Verspätung haben kann nicht sein

- Auf- und Abbau bei Gigs findet gemeinsam statt (keiner hat Sonderstatus)

Bei Gigs wird gemeinsam auf und abgebaut. Danach kann man immernoch was trinken.
Wer dies nicht beachtet verhält sich schlicht asozial.

- Proberaum Miete oder Beitrag zur Bandkasse pünktlich und zuverlässig leisten

Derjenige der dir Kasse verwaltet oder die Miete überweist macht dies unentgeltlich.
Somit achtet bitte darauf ihm das hinterherrennen zu ersparen. Er/Sie hat besseres zu tun

- Zuverlässigkeit ! Eine Band ist keine Egoshow
Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied.
In einer Band hat jeder seinen Job, nicht mehr aber auch nicht weniger.
Ihr wollt euer Ego befriedigen ? Dann macht Videos für YouTube oder anderen Blödsinn.
Sowas hat in einer Band keinen Platz

- Kennt euch mit eurem Equipment aus
Ihr solltet einfach wissen wie man Saiten wechselt oder auch die Halskrümmung nachstellt.
Kann immer wieder gefragt sein

- Setzt euch mit der Technik auseinander
nichts ist nerviger als ein Bandkollege der nach Jahren immer noch nicht weiß wo sein
Masterregler am Amp ist

- Sagt wenn euch was stört
Habt ihr das Gefühl etwas passt nicht (Gitarre zu laut, Keyboard mit Kacksound)
sprecht dies an. Jeder hört unterschiedlich und nur wenn jeder sich einbringt
wird es ein homogenes Gebilde, die Band

- Checkt euer Equipment (hab ich alles dabei)
Bevor ihr daheim losgeht schaut lieber dreimal das ihr alles habt.
Macht euch notfalls ne Checkliste. Einen Abend vorher richten und am Probe/Gig Tag nochmal drüber schauen kann auch helfen

- Warmspielen (ob Gig oder Probe)
jeder vernünftige Sportler wärmt sich vor der Anstrengung auf.
Zum einen um Muskeln, Sehnen, Gelenke etwas locker zu bekommen
aber auch um dem Körper zu signalisieren was jetzt kommt. Unterschätzt das nicht

- Die Songs sollte man frei spielen können
Ohne Noten oder sonstiges sollten die Songs sitzen. Live sollte ausser
der Musik auch performt werden also nicht dastehen wie das HB Männchen
sondern abgehen
 
Zuletzt bearbeitet:

aptu

Well-Known Member
Bassix
ß28.071
Es ist doof, wenn Proben oder Gigs unter Kleinigkeiten leiden, daher immer Ersatzzeug bereit haben. Nicht jeder mag sich nen zweiten Bass und ne zweite Anlage in den Probenraum stellen oder zum Auftritt mitschleifen, aber Batterien, Saiten, Instrumenten- und Patchkabel, Plektrum, Sicherung fürn Verstärker sollte man bei Proben und Gigs ersatzmäßig parat haben; plus ein gutes Multitool (Schraubendreher, Zange, etc.); Stift und Zettel kommt bei Proben gut. Bier wurde ja bereits genannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Horst Sergio

sustain with bass!?
Bassix
ß28.852
Respekt gegenüber seinen Bandkollegen! Wenn der Schlagzeuger mal wieder seine Snare stimmen möchte, oder der Gitarrist das Riff verfeinert höre ich zu, bringe mich ein oder bin still und übe z. B. keine Tappings oder sonstiges. Mein bester Freund beim proben ist der Muteknopf vom Stimmgerät! Und das nächste Bier natürlich.
 
Oben