Tod eines Deltalite...

beate

Bassteltante
Hi Leute,

gerade ist mein Emi Deltalite eines für mich erstmal unerklärlichen Todes gestorben:

Die Box steht im Proberaum und wird vom Mywatt 200 gefüttert. Betrieb weit unter Vollaussteuerung. Nach der vorletzten Probe habe ich die Anlage normal ausgeschaltet, erst die Anodenspannung, dann das Netz komplett.

Vorgestern nach den Einschalten Stille. Bei zweiten Versuch ein kurzes verzerrtes Kratzen, dann wieder Stille.
Tags drauf Test am Bassking: ebenfalls Stille.

Zufällig hatte ich eine weitere Box im Auto, die ich bei der anderen Band installieren wollte. An der spielte der Bassking einwandfrei. Der Mywatt kam an dieser Box schwach und leblos, so dass ich befürchte, dass dessen Endstufe ebenfalls einen Schlag weg hat.

Messung an der Box zuhause: Gleichstromwiderstand an den Klemmen des Chassis 5.7 Ohm (Sollwert 5.3 Ohm). Zunächst.
Den Valve Junior angeschlossen: zunächst spielte das Chassis leise und verzerrt (es hätte clean sein müssen), irgendwann nach 1-2 min dann war der Ton ebenfalls weg.
Messung Gleichstromwiderstand: 11 Ohm, wieder direkt am Lautsprecher.

Meine Frage: Was ist da los? Kann das "einfach so" passieren?

Oder muss ich davon ausgehen, dass die Anlage zwischen den beiden Proben benutzt wurde (wir teilen uns den Proberaum mit einer anderen Band)?

Jetzt ist der teure Lautsprecher also offensichtlich defekt. Die Box ist meine 909; es gibt also keinen Ansprechpartner mehr.
Ist das überhaupt reparierbar oder bleibt mir nur der Kauf eines neuen Lautsprechers? An wen könnte ich mich ggf. wegen einer Reparatur wenden?
 

beate

Bassteltante
Nein, wohl eher nicht. Ich habe alles durchgemessen. Vor allem auch direkt am Chassis. Das ist wirklich defekt. Die Lötstellen in der Box sind sauber.

Die Anlage wurde übrigens regelmäßig gespielt.

Der Mist ist, dass jetzt wohl mindestens 240 € im Eimer sind - so viel kostet der Lautsprecher neu bei Big T. Die Reparatur des Mywatt kann ich noch nicht beziffern, mit etwas Glück ist es eine defekte Sicherung, mit Pech ein paar neue KT88. Und meine Arbeitszeit ist auch was wert - selbst wenn ich das selbst machen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß15.210
reconen heißt doch: eine neue membran draufsetzen?
die wiederstandssauerei sieht für mich eher nach defekter spule aus.

mir wird immer wieder klar: niemals einen proberaum teilen! ich denk zwar immer, daß man am mywatt nichts kaputt machen kann wenn man nicht völlig hirnverbrannt agiert und auch daß eine box mit 1000 watt belastbarkeit nicht so schnell zu killen ist, aber da draußen laufen typen rum, die bringen alles fertig...
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
deltalite, oder deltalite II? (nehme mal an der 2515?)
letztere laufen einem öfters mal gebraucht vor die füße, falls er ersetzt werden muß.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß99.034
@Alice... Beim Reconen wird eine komplette Membran / Schwingspuleneinheit im Stück neu eingesetzt.
Sonderfälle wie Spulen- oder Sickenreparatur machen heute nur noch Spezialisten für irgendwelche Vintage-Teile oder Hifi-Boxen, für die es keine kompletten Recone-Kits gibt.
Ich bin mir gar nicht mal sicher, ob Eminence überhaupt Recone-Kits anbietet.
Ich habe vor Jahren mal auf der Musikmesse FFm mit einem Adam-Hall-Vertriebler gesprochen und da hiess es... Die Chassis werden so günstig angeboten, dass Reconen keinen Sinn macht... MIttlerweile sage ich dazu "har har"... Bei Eminence sind die Preise in den letzten 2 Jahren geradezu explodiert...

Faital , B&C und Co. bieten Recone Kits für ihre Chassis an. Von Eminence habe ich das für die Bässe noch nicht gesehen.
Mittlerweile sind die rassigen Italiener ja preislich auch schon viel attraktiver geworden gegenüber Emi.


Der Fehler des Chassis deutet auf eine starke Überlastung des Speakers hin. Eigentlich sollte der Weber den DLIte nicht an seine thermischen Grenzen bringen, wenn man ihn nicht in die nicht gerade schön klingende Endstufensättigung jagt. EIn Defekt des Verstärkers führt bei einem Röhrenamp auch nicht unbedingt zum Speakersterben. DC wird da ja niemals rauskommen, dank Trafo.
Eine einzig logische Erklärung wäre noch, da der Amp zum Schwingen gebracht wurde, z.B. defektes Instrumentenkabel, oder Strippe bei aufgedrehtem Amp nicht eingesteckt. Fällt der Stecker dann noch mit der Spitze auf den Boden, kann man den Raum mal schnell mit über 200W Ultraschall fluten... Mann hört ein bisschen Kratzen und Druck auf den Ohren und die Schwingspule des Delta stirbt den Hitztod in Socken wenn dieser Zustand länger anhält. Ich würde mal den Proberaummitbenutzern ein wening auf den Zahn fühlen, was da passiert sein könnte.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
So ne ähnliche Situation hatte ich ja mit meinem SVT 2 pro, der auch plötzlich nicht mehr ging und aus unerfindlichen Gründen von irgend jemandem auch abgekabelt wurde. Schweigen im Walde und mit Pech nen Sextett 6550er und nen Ausgangsüberträger fällig. Ich drück mir immer noch die Daumen.

Haszt Du mal die Weiche durchgemessen? Ich hatte damals mit meiner HoS Box das Problem, dass die nicht mit ner Digiendstufe konnte, weil die Weiche dafür nicht ausgelegt war.
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß52.769
11Ohm Gleichstromwiderstand gemessen bei einem Sollwert von 5,3Ohm ... das ist seltsam. Ein Kurzschluß in der Spule kann es damit nicht sein, ein abgerissenes Kabel oder eine gebrochene Spulenwicklung aber auch nicht. I.O. ist der Wert aber auch nicht, schon gar nicht wenn er mal so eben zwischen 5,7 und 11Ohm schwankt ... hm, keine Idee im Moment. Daß das durch irgendeinen mechanischen Defekt "einfach mal so" passiert, halte ich für extrem unwahrscheinlich, zumal ja offenbar auch der Amp betroffen ist.

Mechanisch/akustisch scheint der Speaker ja auf jeden Fall defekt zu sein. Ein Austausch ist ohnehin fällig. Ich würde mich auch eher im Gebrauchtmarkt umsehen. Falls Du die Box nicht dringend brauchst, kannst Du ja in Ruhe nach dem passenden Speaker suchen.
 

beate

Bassteltante
Fällt der Stecker dann noch mit der Spitze auf den Boden, kann man den Raum mal schnell mit über 200W Ultraschall fluten... Mann hört ein bisschen Kratzen und Druck auf den Ohren und die Schwingspule des Delta stirbt den Hitztod in Socken wenn dieser Zustand länger anhält.
So kommt mir das auch vor. Die durch Überlast angekokelten Katodenwiderstände im Gigant zeigten beim Nachmessen auch vergrößerte Werte.

Wegen der Recone-Kits hatte ich noch die Nacht recherchiert. Es gibt wohl in den USA ein paar wenige Händler, die Kits für den 2515 anbieten, und einen in Frankreich. Wenn man sich das Preisgefüge anschaut - Pi mal Daumen 50% des Neupreises - lohnt es sich nur, wenn man die eigenen Arbeitszeit mit 0 ansetzt.
Als der Deltalite (ja, II 2515) noch 140 € kostete, war das Argument von Adam Hall ja auch berechtigt.

Zu den Preisen: inzwischen ist Eminence ja voll am Markt etabliert und nicht mehr "nur" Geheimtipp wie noch vor ein paar Jahren. Da finde ich es nur logisch, dass sie die Preise auf das Niveau der Konkurrenz anheben.

Ich würde mal den Proberaummitbenutzern ein wening auf den Zahn fühlen, was da passiert sein könnte.
Das wird wohl auf jeden Fall geschehen. Wir waren eh schon sauer wegen der ohne Ersatz aufgefressenen Gummibärchen.

Ansonsten werde ich vielleicht "mehrgleisig" vorgehen: den Kappalite in der 909 testen, und bei der Gelegenheit auch noch die Box dämmen.

Und in der anderen Box (die inzwischen so verbastelt ist, dass sie optisch nur mehr Teileträger sein kann) was anderes testen, vielleicht den Faital. Vielleicht sogar was eher preiswertes wie den Beta 15 oder ein China-Teil.
Und dann in aller Ruhe über ein hübscheres Kistchen nachdenken. Irgendwie ist mir momentan nicht danach, mit einer rohen rot gebeizten Holzkiste aufzutreten. Tolexen lässt sie sich nicht mehr sauber, zumindest nicht mit vertretbarem Aufwand.
 

beate

Bassteltante
Das ist der 12er. Trotzdem vielen Dank.
Ein Kit für den 15er hatte ich die Nacht aber ebenfalls gesehen. Doppelter Preis, ebenfalls USA. Außerdem Frankreich, halber Neupreis + Versand.

Ob sich das wirklich rechnet? Mal in aller Ruhe nachdenken. Aus dem Bauch: vielleicht für ne dritte Box.
 

zeppo3000

Well-Known Member
Bassix
ß4.367
Ich würde mal bei speaker-repair.de anfragen. Ich hatte kürzlich Reconing für meinen EVI10 angefragt, das wären 130 Euro; da dürfte aber das Recone-Kit schon um die 80.- kosten.
Den halben Neupreis für eine Reparatur zu zahlen, finde ich nicht so schlimm; wenn du gleichwertigen Ersatz willst, wirst Du meistens darüber liegen. Und reparieren kommt immer vor wegschmeissen.
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß77.941
Ciao Beate,

Gleichstromwiderstand doppelt so hoch klingt für mich wie eine angekokelte Schwingspule, aber nicht ganz durch, das würde das unkonstante Verhalten erklären (zuerst gehts so lala, wenn warm dann nicht mehr). In der Schweiz habe ich einen gekannt, welcher Spulen nachgewickelt hat, wenn er an die Spezifikation gekommen ist. Das wäre eventuell eine alternative zum kompletten Reconing, sofern die Membran noch ok ist, habe ich mit gutem Resultat gemacht, siehe unten.

Ursachenforschung hinsichtlich der anderen Band musst Du auf jeden Fall betreiben. Ich musste in meinem einen Proberaum zweien Leuten auch ins Gewissen reden, denn der Gitarrist hat gerne über meinen Trace/Hartke Fullstack Gitarre gespielt, volumen auf 14 Uhr bei einer Endstufe, welche 1.2kW RMS rausbläst. Wenn ich _laut_ damit spiele, bin ich bei neun bis zehn Uhr. Ich habe ihm einfach die Rechnung für das Wickeln zweier Speaker geschickt mit der Ansage, dass er das zu Unterlassen hat, hat er bezahlt und unterlassen (oder er dreht jeweils wieder das Volumen zu, was weiss denn ich...).

Gruss
claudio
 
Zuletzt bearbeitet:

FF

Homo Vogelbräuensis
Leider gibt es nach meiner Erfahrung gerade unter Musikern viele Typen mit asozialer Einstellung.
Es ist doch ganz klar, dass man nicht ohne Erlaubnis fremdes Equipement nutzt. Und wenn man es, warum auch immer, doch macht und es geht was kaputt, dann ruft man spätestens am nächsten Tag den Besitzer an und erklärt sich. Das ist in diesem Fall aber auch nicht geschehen.
Daher befürchte ich, dass der "Kollege" es schlicht leugnen wird, den Schaden verursacht zu haben; auch wenn jeder weiß, dass es gelogen ist und auch weiß, dass es der andere weiß.
Ich drück dir die Daumen, Beate!
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß69.042
Leider gibt es nach meiner Erfahrung gerade unter Musikern viele Typen mit asozialer Einstellung.
Ja gibt es. Ich finde solche Typen auch zum Kotzen. Fremdes Equipment quälen und sich nachher noch darüber beschweren, dass das Zeug nix taugt. Ich bin saufroh, dass ich heutzutage in liebevoll gepflegten, bandeigenen Proberäumen spiele. Und wenn die Miete auch 30€ teurer ist im Monat - den Mehrpreis investiere ich gerne.

Jedoch:
Ich persönlich habe auch mal in Zeiten geteilter Proberäume mit einem von mir selbst verbastelten Soundcity einen Speaker in meiner damaligen 410er verblasen - kratz-kratz-kratz. Zunächst war ich fest davon überzeugt, dass irgendein Penner aus der anderen Band Amp und Box mißbraucht hatte und sehr, sehr sauer, dass es keiner zugeben wollte. Bis ich dann nach Abnahme der Bespannung sah, zu welchen Auslenkungen mein "getuner" Soundcity die Speaker trieb. Da war ich wohl selbst der Depp gewesen und hätte es mir fast völlig ungerechtfertigt mit den Kollegen der anderen Band verschi**en.
Fazit: Lieber nochmal genau den Aufbau checken, bevor man die Kollegen befragt. Vielleicht hat ja auch der Amp das Problem verursacht.
 

beate

Bassteltante
@beate:
leihweise könntest du von mir ne 115 bekommen. rückgabe hätte zeit, dann kannste in aller ruhe was günstiges suchen.
Super lieben Dank für Dein Angebot. Hans hat mir ebenfalls einen Vorschlag gemacht, den ich höchstwahrscheinlich annehmen werde. Beide Boxen werde ich ja wohl erst im September brauchen. Bis sollte ich mit meiner 115 klarkommen.

Vor allen Dingen muss ich jetzt mal schauen, was mit dem Mywatt los ist. Also nachher in den Proberaum und mal nachmessen.

Mittelfristig würde es mich schon interessieren, die Schwingspule des Deltalite neu wickeln zu lassen. Auf den ersten Blick siehts ja so aus, als ob das reichen könnte. Zum Wegwerfen ist er dann ja doch zu schade.
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten