Topteil für Punk Rock (Anti-Flag Sound) gesucht

B

BunkPass

Guest
Hallo :-)
Ich habe vor mir Ende des Jahres mein erstes Topteil, sowie Box (2x10er) zu holen. Soundtechnisch würde ich gerne in Richtung Anti-Flag kommen. Ich spiele einen Fender American Standard Jazz Bass. Das Top sollte auch bandtauglich (Punk Rock) sein. Ob Transistor oder Hybrid ist mir egal, wichtig ist nur, dass ich es auch Zuhause spielen kann. :D
Ich würde für beides zusammen 600 bis 800 Euro ausgeben.

Mir hat der Traynor DB 300H sehr gut gefallen, leider ist er nicht mehr in Deutschland erhältlich.

Es sollte beides ein Neukauf sein. :-)

Würde mich sehr über ein paar Empfehlungen freuen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Es sollte beides ein Neukauf sein. :-)
Bei 600-800 Euro wirst Du mit bandtauglichem Equipment dann nicht klarkommen. Und wie Telebasser schon andeutete, wird eine 210er nicht ausreichen. Minimum ist da 2x12"er oder 4x10"er (vielleicht auch als zweimal 112 bzw. zweimal 210).

Entweder weichst Du auf gebrauchtes Equipment aus oder Du stockst Dein Budget auf.

Schau mal hier in den Flohmarkt:
https://www.bassic.de/threads/fmc-2x12er-mit-schaltbarem-8er-preisupdate.14844346/#post-15857030 (Box)
https://www.bassic.de/threads/hartke-lh-500-originalverpackung-anleitung-215-euro-vb.14844656/ (Amp)

Damit solltest Du schon ordentlichen und gut klingenden (sofern bei Punk gewollt [¦)]) Krach machen können. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BunkPass

Guest
Danke für die schnellen Antworten :-)

Wegen der Box, die soll nur für die Wohnung sein. :-) Da wird mir ne 2x10er locker reichen. :-) Eine größere brauche ich erst, sobald ich wirklich in einer Band spiele. Das Hartke LH 500 hört sich so gut an. Es soll allerdings nicht gerade gut zum Aufnehmen sein, da der Di-Out nicht regelbar ist. Hat da jemand eigene Erfahrungen zu?

Klanglich und qualitativ gefallen mir auch die Topteile von TC Electronic sehr gut. :-)
Was haltet ihr von dem BH250 oder dem größeren BH500?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß32.480
Würde auch den LH-500 nehmen, der im Flohmarkt sollte auch noch verhandelbar sein, da aktueller Neupreis bei 295€ liegt.
Kann gut sein, dass man den inzwischen für 150€ bekommt.

Übers Aufnehmen und den DI würd ich mir keine Gedanken machen. Kommt guter Clean Sound raus, der DI sollte ja pre sein? Bei mir ergibt das genug Punk Sound. Reicht für unprofesionell nebenbei. Und wenns professioneller werden soll, wirst du möglicherweise später eh die Box noch mikrophonieren. Evtl parallel das DI Signal und dann beim pre-mastern schauen, wie es gemixt wird. Oder es kommt wegen akutem GAS noch ne DI Box dazu.

Hab den LH500 an 2x 410 (alte Harleys, 400W, 8Ohm) im Einsatz.
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß46.307
Danke für die schnellen Antworten :-)

Wegen der Box, die soll nur für die Wohnung sein. :-) Da wird mir ne 2x10er locker reichen. :-) Eine größere brauche ich erst, sobald ich wirklich in einer Band spiele. Das Hartke LH 500 hört sich so gut an. Es soll allerdings nicht gerade gut zum Aufnehmen sein, da der Di-Out nicht regelbar ist. Hat da jemand eigene Erfahrungen zu?

Klanglich und qualitativ gefallen mir auch die Topteile von TC Electronic sehr gut. :-)
Was haltet ihr von dem BH250 oder dem größeren BH500?
Lass die Finger davon.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Was willst Du jetzt eine 210'' "für die Wohnung" kaufen, wenn Du später mit einer 212'' auf die Bühne willst? Ich versteh die Intention nicht ganz.

Eine 212'' muss nicht "laut" gespielt werden. Dafür haben wir den Lautstärkeregler am Amp. Zwar wird die Box tatsächlich etwas grösser sein als die 210'', aber von der Breite und Tiefe haben wir wohl die selben Maße. Nur bei der Höhe ist die 212'' natürlich ein Stück höher.

Für den LH 500 brauchst Du vielleicht noch einen kleinen Bodentreter davor, einen Booster oder einen Overdrive, damit der Amp etwas mehr angefahren wird und Du auch etwas Dreck in den Sound bekommst. Das halte ich bei Punk für notwendig bzw. wichtig.

Das "zuhause spielen" regelst Du wirklich besser über den Lautstärkeregler und nicht über eine in einer lauten Band unterdimensionierten Box.

Vielleicht schaffst Du Dir in absehbarer Zeit, wenn das Halfstack dann bei einer Band steht, einen kleinen, günstigen Übungsamp so in der Art des Ampeg BA 110 an. Den und ähnliche Amps bekommt man gebraucht schon für kleines Geld.

Wenn Du magst, kannst Du den LH 500 ja neu kaufen, gegen eine gebrauchte 212''-Box von FMC spricht nichts. Die Boxen klingen prima, die Verarbeitung ist top, und die Speaker halten etwas aus. Man hört äusserst selten, dass mal ein Speaker durchgeblasen wurde.

Bedeutend öfter wird Hans um Rat gefragt, mit was man wohl die durchgeblasenen Speaker aus handelsüblichen Boxen ersetzen kann. Nimm die Box in 8 Ohm, dann kann man später sogar noch eine Zweite dazu stellen. Der Lautstärkeunterschied zwischen 4 und 8 Ohm und dann 500 und 300 Watt liegt bei 6 dB und ist kaum hörbar. Und so laut, dass Du in Versuchung kommst, den Amp an 8 Ohm auszufahren, muss eine Band erst mal sein. Das bringt man nicht hin.

Lass es Dir durch den Kopf gehen. Für Punk halte auch ich die TC-Amps zu clean und charakterlos. Dennoch, ein letzter Tip:

Geh in einen grossen Musikladen und teste Amps und Boxen an, so viele Du in Deiner Preisklasse finden kannst. Denn schlussendlich ist es Dein Sound, er muss Dir gefallen.

Trotzdem noch mal: Der LH 500 zusammen mit einer gebrauchten FMC- 212'' - Box ist ein Stack, mit dem man zuhause üben kann - und auf der Bühne hat man einen Amp, den auch Profis benützen. Das ist kein billiger, das ist ein preisgünstiger Amp.

Ich empfehle immer noch den Marshall MB 450 h, der sehr unterschätzt wird. Mit zwei verschiedenen Vortufenkanälen (Röhre und Solid State) sowie der Mischfunktion hat man drei vollwertige Kanäle und kann richtig einheizen. Da der Amp 2-Ohm - stabil ist, braucht man eine 4-Ohm - Box, um auf 300 Watt zu kommen. Mit 2 Stck 4-Ohm - Boxen kommt man auf 450 Watt @ 2 Ohm. Ab und zu findet man diesen Amp auch gebraucht, ein Halfstack war kürzlich bei EBay Kleinanzeigen um schmales Geld drin.

Ach, und übrigends: Ausser meinem neuen Bugera BVV 3000 und dem Ibanez Promethean sind alle meine Amps gebraucht gekauft. Ich wollte nicht € 1.300,-- für meinen GenzBenz GBE 1200 bezahlen. Da pricht, vor allem bei Membern hier auf dem Board, nichts dagegen.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.149
Man hört äusserst selten, dass mal ein Speaker durchgeblasen wurde.
Flobert hat es mal geschafft ... ok, war ein Fuzz Test mit Sunn 1200S ... das Ding ist ja per-se schonmal waffenscheinpflichtig :D
-> sprich: das ist hier die völlige Ausnahme
Geh in einen grossen Musikladen und teste Amps und Boxen an, so viele Du in Deiner Preisklasse finden kannst. Denn schlussendlich ist es Dein Sound, er muss Dir gefallen.
Sage ich auch immer ... am besten mit eigenem Bass ;-)
Trotzdem noch mal: Der LH 500 zusammen mit einer gebrauchten FMC- 212'' - Box ist ein Stack, mit dem man zuhause üben kann - und auf der Bühne hat man einen Amp, den auch Profis benützen. Das ist kein billiger, das ist ein preisgünstiger Amp.
Absolut! Und definitiv Punk-tauglicher als eine 2x10er ...
Wegen der Box, die soll nur für die Wohnung sein. Da wird mir ne 2x10er locker reichen. Eine größere brauche ich erst, sobald ich wirklich in einer Band spiele.
Im Ernst? Mein Tipp: Sei schnell und besorg dir für nen Hunni nen Marshall MB15 (oder den 30er, wenn einer von beiden verfügbar ist). Reicht für zu Hause aus und hat einen sehr geilen Overdrive Kanal. Dann noch das von Nymi gezeigte Gebraucht-Equipment aus dem Flohmarkt, eventuell ein Overdrive Pedal und fertig ist die Laube.
 

Vint

Provinzrocker
Mein Tipp: Sei schnell und besorg dir für nen Hunni nen Marshall MB15 (oder den 30er, wenn einer von beiden verfügbar ist). Reicht für zu Hause aus und hat einen sehr geilen Overdrive Kanal. Dann noch das von Nymi gezeigte Gebraucht-Equipment aus dem Flohmarkt, eventuell ein Overdrive Pedal und fertig ist die Laube.
Jo, genau so sieht es momentan bei mir aus, im Wohnzimmer steht ein MB30 (für 70.- in der Bucht geschossen, klingt erstaunlich gut), und im Proberaum LH-500 mit Overdrive davor über FMC 2123 - kann in keinster Weise meckern.
 

Kong

R.I.P., Mikki

Ja bitte, also. ;-)

Die MB-Serie ist weit unterschätzt, ich hab ja (immer noch) den 4410 - Combo, 450 Watt an 2 Ohm, mit der angebauten 410'' - Kiste an 4 Ohm immer noch 300 Watt.

Schade, das erst der MB 60 den Mix - Kanal hat. Wobei man dann aber schon nen MB 150 anschaffen kann, der kostet nur ein paar Thaler mehr.

Der MB 30 ist schon so laut, dass er für kleinere Sessions mit einem Drummer schon ausreicht. Und der Sound ist richtig erwachsen. Für zuhause ist das imho ein klasse Amp.

Tips wurden jetzt schon einige gegeben. Nochmals, probier so viel aus, wie möglich, und bedenke, was DIr geraten wurde. :D

Wenn Du weitere Fragen hast, sei willkommen. ;-) :bier:
 

Kong

R.I.P., Mikki
Wenn wir schon in den ebay-Kleinanzeigen nachschauen, sollten wir den hier nicht übersehen:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/gallien-krueger-1001rb,-bass-amplifier/207822113-74-6831?ref=search

Da hast Du Power ohne Ende und kannst bei Bedarf gut um eine weitere Box zu erweitern und das Teil liegt mit 350€ ohne Verhandlung auch locker im Budget.

Wow, zu dem Kurs bin ich ehrlich gesagt im Moment auch erst mal baff, und zweitens interessiert.

Aber für den brauchst Du wirklich dicke Boxen. Der 1001 RB ist so ein kleines bisschen dafür bekannt, dass gerne mal der eine oder andere Speaker durchgeblasen wird, vor allem, wenn 5-Saiter - Schalter gedrückt ist.
 

Siköx

Well-Known Member
Bassix
ß13.414
Mein Vorschlag ist der Kustom DE 300 hd.
Kustom.jpg

Supergünstig, bandtauglich, druckvoller Sound und
bei Bedarf dreckig rotzig, perfekt für Punk.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten