Trend -> 103

ChristophKammer

Active Member
Bassix
ß1.928
Hi! Ich beobachte das nicht. Ich habe das Gefühl - statistisch belegt ist das nicht - , dass seit zig Jahren 3/4tel Größe bei 104er D-Mensur so eine Art gemeinsamer Nenner zu sein scheint, zumindest bekomme ich das öfter mal zu sehen. Davon ab ist es relativ Wumpe, die Mensur verändert sich ohnehin immer mal wieder im mm-Bereich, man kurbelt den Steg rauf und runter, der Steg verschiebt sich oder stellt sich etwas schräg. Ich würde einen Bass nicht nach der Saitenlänge kaufen, einen gewissen Rahmen vorausgesetzt: Kurze Mensuren, 102 und weniger, sind eher nicht so prall in den Bässen, solche halben Instrumente haben aber auch kleinere Korpusse, und länger als 110 kann ich nicht spielen, das ist mir zu unbequem. Ich habe 96, 104, 107 und 109, wobei der 109er phantastisch zu spielen ist trotz seiner Größe und Länge. Gewöhnen muss man sich ohnehin an jede Mensur.
 

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß2.901
Gängig sind 104-106cm, da kann man sehr bequem spielen, kürzer wird selten gebaut, es sei denn man will unbedingt Quintstimmung spielen oder verspricht sich sonstige Vorteile. Die Ausnahme bilden 5-Saiter, die immer noch gerne mit längerer schwingender Saitenlänge gebaut werden. Viele alte Instrumente aus Deutschland und Böhmen hatten eine längere Saitenlänge, das wird im modernen Bau aber zumindest bei 4-Saitern kaum noch gemacht.
 
 

Oben Unten