Unterschiede/Empfehlung Fender Squier Classic Vibe (CV) Precision 50's 60's oder 70's für Doom/Stoner

Sleepy_Timmi

Member
Bassix
ß604
Hi Leutis,

wenns hierzu schon was gibt entschuldigt, die Suche hat bei mir nix ausgespuckt außer alten Inseraten. Ich bin Neuling, daher verstehe ich vielleicht einiges noch nicht... Ich würde gerne einen ersten guten Bass kaufen. Über die Tipps aus einem anderen Thread habe ich mich jetzt für einen SQ CV Prezi eingeschränkt. Der Preis passt und für das was ich damit einmal vorhabe (Doom, Stoner, Sludge) sollte ja passen.

Mir ist es nicht gelungen zu verstehen wo genau die Unterschiede zwischen 60's und 70's Version liegen. Den 60's sieht man manchmal in "Mustang-Version" und manchnmal sieht er wie der 70's aus. Den 70's wiederum gibts mal mit "Ashtray" und ohne... Der 50's unterschiedet sich ja durch einen Single-Coil Pickup. Dann gibts noch verschiedene Hölzer und eine Matt Freeman Version (zumindest in der Theorie gebraucht). Mich überfordert das etwa. Wenn mir da jemand eine Empfehlung aussprechen kann, das Thema schon zu genüge diskutiert ist, oder es eine Link zu einer Unterscheidung gibt hilt mir das sehr.

Merci.
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß19.060
Die Unterschiede liegen v.a. in den unterschiedliche Halsmaßen, teils noch Hölzer/Griffbrettmaterial. Am besten mal einen in die Hand nehmen, denn ein paar Millimeter Unterschied am Sattel machen in der Bespielbarkeit eine Menge aus. Ich würde erstmal anhand vom Hals ausgehen, dann kann der Rest noch ausgesucht werden zum Teil.
Das Handling ist m.E. das wichtigste. Soundmäßig sind die Unterschiede nicht sooo gewaltig, auch wenn die Precispezialisten das vielleicht anders sehen.
 

rootbert

Tieftonzottel
Bassix
ß58.751
Scheiße, hier werden gleich die Steine fliegen...

Erstmal Glückwunsch zur Entscheidung für einen Preci. Damit hast du schonmal 95% richtig gemacht. Aber ich lehn mich mal ganz weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass es für einen Anfänger absolut wurscht ist ob du n 60er oder n 70er nimmst. :tomatoes:

Die marginalen Unterschiede bei den Pickups und den Holzkombinationen hörst du ohne viel Erfahrung bei Doom und Stoner nicht in einem Maße raus, dass damit auch nur annähernd ein Song steht oder fällt. Wenn du dann noch Zerren unterm Fuß hast, ist es noch ne Ecke unwichtiger.

Heb dir das Minmaxing in der Richtung für die Zeit auf, in der du beim Basssound Flöhe husten hören kannst. Kann sein, dass das bald passiert, kann sein dass es nie passiert.

Was dagegen sehr wohl n Unterschied macht ist das Halsprofil... da wirst du ums testen nicht herumkommen. Es ist schon ein Unterschied, ob man einen ganzen Baseballschläger in der Hand hat, oder nur einen halben. Allerdings beschränkt sich da die Auswahl nicht auf die Trennung zwischen 60s und 70s... Player, Vintera, WeißderfuchswasnochfürSerien können alle n unterschiedliches Halsprofil haben. Wenn du da rumgetestet hast und n klaren Favoriten in Sachen Bequemlichkeit hast, hau rein und nimm genau so ein Modell.

Wenn dir das auch Wurscht ist, weil du ohnehin riesige Maurerpranken hast, nimm dir irgendeinen Preci dessen Farbe dir gefällt. Gut klingen wird's mit ziemlicher Sicherheit so oder so.

Vorteil: so hast du im Anschluss noch laaaaaaaaaaaaaaaaaaangelange Zeit, deine GAS-Anfälle auszuleben und kannst trotzdem währenddessen gute Mucke machen. Ich kenne keinen, der direkt im ersten Bass sein rundum perfektes Trauminstrument gefunden hat. Also weniger denken, mehr machen :prost:

Ich bin dann mal in meinem Bunker und sitze den Shitstorm aus, der gleich über mich hereinbrechen wird :ugly::ugly:
 

derBassjung

planlos glücklich
Bassix
ß8.406
Die wesentlichsten Unterschiede beim Squier CV liegen in der Serie. Die erste Serie hatte Linde Body und Ahorn (MF und 70ies) bzw. Rosewood Griffbrett (60ies). Die neue Serie hat Natobody und Lorbeer Griffbrett (60ies) (neben Ahorn beim 70ies). Ob man da einen Unterschied merkt kann ich nicht beurteilen, ich kenne nur die alte Serie.
Halsmaße habe ich als identisch empfunden zwischen 60ies und 70ies CV. Ich würde nach einem 70ies aus der ersten Serie suchen. Die sind nicht so selten und teuer wie die 60ies oder der MF und knallen gut für Stoner.
 

BASSBEGINNER

Active Member
Bassix
ß5.451
Dem kann ich nur zustimmen. Abgesehen davon dass der 60´einen Korpus aus Pappel und der 70´einen aus Nato hat und die Griffbrettmaterialien unterschiedlich sind, werden die Pickups wohl die gleichen sein. Genauso wie die Hardware auch. Wichtig ist die Haptik. wobei ich noch nichtmal weiß, ob da die Unterschiede sooo groß sein werden, bezüglich des Halsprofils. Zugegeben, der Hals von 70´kommt mir persönlich schon sehr schmal vor, ich bin aber sonst auc nen Baseballschläger-Hals gewöhnt.
Da man das momentan ja nur erschwert testen kann (ich weiß nicht, wie die Musikläden das handhaben) kannst du entweder noch abwarten, bei einem netten Basskollegen mal so ein Teil anspielen, wenn es von der räumliche Entfernung passt oder einfach ein Teil bestellen, dass dich (optisch) anspricht.
Und umbauen kann man die Dinger auch. Ich habe mir einen 70´Bass geholt, schraube da aber einen Hals mit Palisander Griffbrett drauf...
Guckst du hier:

Wenn du Fragen hast kanste mir ne PN schreiben. Oder mal im CV-Fred nachschauen.


oder dich mal in diesem Thread durchackern:

Ich hoffe ich konnte helfen. :bier:
 

BASSBEGINNER

Active Member
Bassix
ß5.451
"Mustang-Version"
Achtung! Wenn du den hier meinst:
Das ist ein Shortscale-Bass.
Hat ne Mesur von 30"
Normale Longscale Bässe haben ne 34" -Mensur. Das merkt man dann schon, bezüglich Haptik und vorallem Definition auf der E-Saite...
 

Sleepy_Timmi

Member
Bassix
ß604
Achtung! Wenn du den hier meinst:
Das ist ein Shortscale-Bass.
Hat ne Mesur von 30"
Normale Longscale Bässe haben ne 34" -Mensur. Das merkt man dann schon, bezüglich Haptik und vorallem Definition auf der E-Saite...
Alles klar, danke. Der war eh nicht auf der Liste. Da ist mir der Look ein bissche zu "Cadillac-mäßig"D
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Kleiner Nachtrag: Ich habe nen Rosewood Preci (hw1) mit tonerider pickup und nen (roasted) maple Preci mit dimarzios, der Unterschied ist recht gering und liegt hauptsächlich an Pickups und Saiten
 

BobButcher138

Well-Known Member
Bassix
ß7.655
Sind die auch offensichtlich zu erkennen oder nur über die Specs? War das die Serie mit Aschenbecher und Fingeranker?
Genau, der mit Bridge Cover und Tugbar ist der 70s aus der ersten Serie. Ich würd bei den beiden auch in erster Linie nach der Optik gehen, glaube nicht das die unterschiede so gravierend sein werden. Und ich persönlich würde aus optischen Gründen zu der ersten Serie tendieren. Ist momentan auch einer bei Kleinanzeigen drin.

 

BobButcher138

Well-Known Member
Bassix
ß7.655
Haben die überhaupt 419 neu gekostet?? Die aktuellen liegen bei 419, die alte Serie war doch zur Markteinführung bestimmt günstiger, sollte ja auch nur ein Beispiel sein um die erste Serie zu zeigen
 

derBassjung

planlos glücklich
Bassix
ß8.406
Naja, die sind schon Verkaufsschlager zur Zeit. Whrscheinlich ist das Forum hiern nicht ganz unschuldig dran :D

Ich habe für meine 70ies der ersten Serie 280,-€ gebraucht bezahlt, dafür musst du aber etwas Geduld mitbringen.
 

BobButcher138

Well-Known Member
Bassix
ß7.655
Die CV Serien werden auch gut gehandelt die alten Serien vom CV50s werden teilweise für 500€ angeboten, ist klar das Geld werden die nicht kriegen, aber der Neupreis ist allemal drin.
 

anbra

Well-Known Member
Bassix
ß27.499
Wenn's Squier sein darf / soll, würde ich ohne Bedenken zu dem schon erwähnten Dirnt greifen. Für weniger Geld einen wahrscheinlich recht brauchbaren Preci zu erwischen, wird schwer.
Ansonsten habe ich in letzter Zeit durchaus den ein oder anderen recht günstigen gebrauchten Vintera gesehen. Da sollte sich mit ein klein wenig Geduld etwas machen lassen.
Der Roadwoarn in den hiesigen KA ist bestimmt schon weg, oder?
Wenn man in den Bassic-KA mal in der Bass-Kategorie weiter nach hinten blättert, finden sich auch US Precis (auch die wurden im Parallel-Thread schon erwähnt, wenn ich mich recht erinnere).
 

derBassjung

planlos glücklich
Bassix
ß8.406
Was sagt die Fachwelt denn zu diesem hier und den Umbauten? Der Preis ist ja VB...

Das ist aber kein Classic Vibe sondern ein Vintage modified, so wie es aussieht. Die Serie ist auch nicht schlecht, aber eher "eine Etage drunter" anzusiedeln. Dann noch PJ, Quarterpounder, - kann man machen, ist aber ein ganz anders Konzept. Würde für Stoner sicher auch passen. Aber zu teuer finde ich den trotz allem auch!
 
Oben Unten