Versand von Instrumenten bei Privatverkauf: Informationen und Tipps. Käuferkreis erweitern.

mulhofa

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß51.515
guten morgen,
wie verschickt ihr denn boxen? möchte evtl ne 15er verschicken...
einfach im Baumarkt nen karton in der größe und ausstopfen?
dhl, hermes oder as weiss ich ????
Ich find die Variante in der @FMC seine Boxen verschickt super.So mache ich das auch, wenn ich sie verschicke. Die Box wird in eine große Tüte / Abfallsack gepackt und gut zugeklebt. Dann kommt in den Karton eine Lage Styropor drum rum - gibt es auch als Platten im Baumarkt zu kaufen. Damit kannst Du die Box auch gut umkleiden und dann Karton drum.

Große Kartons (Bässe, Boxen, Flat TV vom Nachbarn ...) hebe ich auf und hab immer 2-3 im Keller, das ist meine Basis um wie von @Mümmelmann beschrieben zu basteln. Lieber eine Lage Karton mehr und eine Rolle Klebeband dabei verbraten, als hinterher den Ärger mit Käufer und/oder Versandunternehmen.
 
G

Gast79815

Gesperrter User
Bassix
ß1.582
Ich hatte bisher noch nie Stress mit dem Versand, bei manchen Geräten dann aber der jeweilige Versender, weil es da Kollegen gibt, die "Sorgfalt" sehr viel anders definieren als ich. Das FMC-Verpackungsprinzip kopiere ich auch so weit möglich, zusätzlich habe ich immer den Spruch eines befreundeten Versanddienstleister im Kopf: "denk´ dran, das Paket fällt auch schon mal zwei Meter tief von einem Band auf´s nächste, DAS muss deine Verpackung wegstecken"!
 
BASSION

BASSION

Active Member
Bassix
ß6.252
bei den letzten Verschickungen hab ich die Bässe IN der Verpackung geschient/eingerüstet :

1. den Bass rundrum in Frischhaltefolie
2. aus meinem Garten ein paar Bambus-halme geschnitten (mit ner Astschere in wenigen Minuten gemacht. Holzleisten ausm Baumarkt täten es natürlich auch),
längs zum Hals, jeweils links und rechts, auf Kops-decke und die Rückseite gelegt, kürzere Stücke oben quer an die Kopfplatte und an die hintere Zarge für die Kartonbreite... natürlich immer passen überstehend
und alles mit reichlich Klebeband AN DEN BASS vertaped.
Und DAS ganze dann in Pappe/nen Karton.

Weiteres Füllmaterial enfällt.
Falls ich irgendwann nochmal was verschicken sollte mach ich Bilder.
 
rootbert

rootbert

Tieftonzottel
Bassix
ß76.790
Ich hab gestern einen Bass im Koffer und großem Umkarton von privat per GLS bekommen.

Hat bestens geklappt... sehr schneller Versand, gute Sendungsverfolgung, wurde zuverlässig bei den Nachbarn abgegeben und nicht in irgendein Depot gekarrt. Ist sicherlich auch n bisschen regionsabhängig, aber hier in Hannover hatte ich noch keine Probleme mit denen.

Den Koffer und den Umkarton hebe ich auch aufm Dachboden auf, falls ich mal was verschicke.
 
M

mb38

Active Member
Bassix
ß2.461
Wenn es geht, versende ich mit DHL. Schnell, zuverlässig, geben sich Mühe beim Abgeben des Pakets.
Nur in Ausnahmefällen mit GLS. Die sind mir zu fix dabei, das Paket in einem Paketshop am anderen Ende der Stadt zu deponieren.
DPD und Hermes sind die Katastrophe.
 
G

Gast19485

Guest
Mein gebraucht erworbener Bass kam in einem Karton, der rundherum mit einer 20-30 cm dicken Schicht aus Schaumstoffstücken gefüllt war. Der Bass war noch zusätzlich in einem Gigbag. Versendet wurde mit DHL.

1+ mit *
 
bassdscho

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß34.993
bei den letzten Verschickungen hab ich die Bässe IN der Verpackung geschient/eingerüstet :

1. den Bass rundrum in Frischhaltefolie
2. aus meinem Garten ein paar Bambus-halme geschnitten (mit ner Astschere in wenigen Minuten gemacht. Holzleisten ausm Baumarkt täten es natürlich auch),
längs zum Hals, jeweils links und rechts, auf Kops-decke und die Rückseite gelegt, kürzere Stücke oben quer an die Kopfplatte und an die hintere Zarge für die Kartonbreite... natürlich immer passen überstehend
und alles mit reichlich Klebeband AN DEN BASS vertaped.
Und DAS ganze dann in Pappe/nen Karton.

Weiteres Füllmaterial enfällt.
Falls ich irgendwann nochmal was verschicken sollte mach ich Bilder.
Ja, bitte! Unbedingt!
Kann mir das so gar nicht vorstellen.🤔
 
G

Gast19485

Guest
Ich bezweifele, dass bei dieser Methode das Paket oder besser gesagt der Inhalt einen Sturz aus 2m absolut unbeschadet übersteht.
Da werden Bässe für drei- oder vierstellige Beträge versendet/ verkauft/ gekauft und für nen Gigbag für 20€ oder Koffer ist kein Geld da.
Ein Instrument gehört in einen Koffer oder Gigbag, Punkt.

Und dann diese Gemurkse mit abmontierten Hals, weil man ja 99 Cent Versandkosten und Verpackungsmaterial sparen könnte ... da könnt mich der Verkäufer mal schön am Ar... lecken, ganz einfach.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
bassdscho

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß34.993
Was ist denn an einem abgeschraubten Hals ein Gemurkse?

Wenn man den abschraubt und die Einzelteile ordentlich gepolstert verpackt, ist das doch sicherer als mit dem angeschraubten Hals.

Mit angeschraubten Hals habe ich immer die Bedenken, dass der Hals einen Stoß nicht übersteht.
Auch im Gigbag oder im Koffer sehe ich diese Gefahr.
Wenn der Käufer weiss, wie man den Hals richtig anschraubt ist das doch kein Problem.
 
G

Gast19485

Guest
Was ist denn an einem abgeschraubten Hals ein Gemurkse?

Wenn man den abschraubt und die Einzelteile ordentlich gepolstert verpackt, ist das doch sicherer als mit dem angeschraubten Hals.

Mit angeschraubten Hals habe ich immer die Bedenken, dass der Hals einen Stoß nicht übersteht.
Auch im Gigbag oder im Koffer sehe ich diese Gefahr.
Wenn der Käufer weiss, wie man den Hals richtig anschraubt ist das doch kein Problem.
Ich hatte mal folgendes Erlebnis mit einem Japan-Fender in einer seltenen Lackierung:
Der Hals saß derart stramm in der Halstasche, ein Verkanten von vielleicht 1-2mm beim Einsetzen/ Abnehmen haben genügt, Lackabplatzer am Body.
Beim Aufziehen der Saiten brach dann noch ein Stück vom echten Knochensattel ab.
Der Bass war bis zudem Zeitpunkt in einem tadellosen Zustand und 1a verarbeitet, war wie gesagt.

Und so Saiten und deren Umwicklung werden durch unnötiges Aufziehen und Abnehmen auch nicht besser.
Hat man keine Fixierung der Saitenreiter an der Brücke, lockern die sich ebenfalls.

Jeder Händler versendet die Instrumente ja auch im Ganzen und nicht als IKEA-Bausatz.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
BASSION

BASSION

Active Member
Bassix
ß6.252
... oder beim Neckthrough ;-)
- Ich halte auch absolut nix vom Abschrauben.
Selbst bei so ner "übersichtlichen" Aktion kann durchaus ALLES schief gehen und falsch gemacht werden was nur geht,
und imho passiert das auch immer wieder - garantiert!

Bedenken - hat man natürlich dabei. Darum gehts hier ja.

Sofern man einen Koffer greifbar hat - natürlich!
Doch auf dem Lande liegen die nicht an jeder Ecke zur Abholung.
Selbst für nen Karton kann man da schnell einige Stunden und -zig km verballern!
Und selbst mit Koffer - sind viele Leute nicht in der Lage sich vorzustellen was für Kräfte auf einen darin liegenden Bass
beim Transport einwirken können. Egal ob er darin hin- und herrutscht oder mit Spannung derart gequetscht wurde, sodass sich jeder Schubs 1:1 überträgt.. .

Und bei nem sehr günstigen Bass machen 20,- oft schon alles aus.
 
bassdscho

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß34.993
Es soll ja Leute geben, die shimmen ihre Bässe. Wie ein aktueller Thread zeigt.

Sind die geshimmten Bässe jetzt alle kaputt weil der Hals abgenommen wurde? ;-)
 
Kennie

Kennie

Well-Known Member
Bassix
ß4.796
Wenn es geht, versende ich mit DHL. Schnell, zuverlässig, geben sich Mühe beim Abgeben des Pakets.
Nur in Ausnahmefällen mit GLS. Die sind mir zu fix dabei, das Paket in einem Paketshop am anderen Ende der Stadt zu deponieren.
DPD und Hermes sind die Katastrophe.
Solange nichts passiert, ok - aber ich habe beim recherchieren noch von keinem Fall gehört, in dem DHL einen Transportschaden trotz der angeblichen Versicherung ohne Probleme zahlt. Die lassen es immer auf einen Prozess ankommen. Da verlieren sie dann wohl meistens. Bin gespannt, da ich gerade einen am Laufen haben. Eine Transportversicherung, die im Kleingedruckten einen Transportschaden ausschließt, ist schon ein tolles Konstrukt.
Ich weiß nicht, ob andere Versender da korrekter drauf sind, die meisten Beschwerden gibt es laut Bundesnetzagentur allerdings über DHL.
 
BASSION

BASSION

Active Member
Bassix
ß6.252
MEine einung:
in vielen, aber nicht allen Fällen
ist die Einstellung/oder das "Spielgefühl" nach einfachem Ab- und Wiederanschrauben
NICHT DASSELBE.
Meist wird ein komplett neues Setup notwendig - mit oft ungewissem Ausgang.
(So auch beim Shimmen)
Fast immer ist danach eine Unsicherheit da und die Fummelei geht los... .
Es ist kein Hexenwerk, KANN natürlich auch eine Verbesserung bringen doch
(für Anfänge oder Nicht-Schrauber /hier meist bei "billigeren Bässen")
auch quasi "Kaputt" bedeuten - solange nicht ein Könner Hand anlegt.

Vielleicht auch: wer kein ordentliches Paket gepackt kriegt - sollte die Finger von Schrauben lassen!
Bei vielen ist doch die handwerkliche Kompetezgrenze spätestens bei den Stimmmechaniken erreicht.
 
Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

DER Mad Jazz Morales!
Bassix
ß33.928
Hab gerade die ersten 3 Seiten gelesen.
Versenden ist doof aber notwendig, wenn man will...
Ich mache alles größere über www.paket.ag
Die machen es mit jedem. Und schicken dir ggf. auch die Verpackung.
 
Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

DER Mad Jazz Morales!
Bassix
ß33.928
bei den letzten Verschickungen hab ich die Bässe IN der Verpackung geschient/eingerüstet :

1. den Bass rundrum in Frischhaltefolie
2. aus meinem Garten ein paar Bambus-halme geschnitten (mit ner Astschere in wenigen Minuten gemacht. Holzleisten ausm Baumarkt täten es natürlich auch),
längs zum Hals, jeweils links und rechts, auf Kops-decke und die Rückseite gelegt, kürzere Stücke oben quer an die Kopfplatte und an die hintere Zarge für die Kartonbreite... natürlich immer passen überstehend
und alles mit reichlich Klebeband AN DEN BASS vertaped.
Und DAS ganze dann in Pappe/nen Karton.

Weiteres Füllmaterial enfällt.
Falls ich irgendwann nochmal was verschicken sollte mach ich Bilder.
Echt jetzt?
Oder ist das Comedy?
Das wisch seen
 
BASSION

BASSION

Active Member
Bassix
ß6.252
@Mad Jazz Morales
:D
öhm... - na - ja, echt, no Comedy!
Letzteres hab ich allerdings echt schon bei manchem Paket gedacht das bei mir ankam.
Vielleicht auch daher mittlerweile die "Gerüst-Lösung".

Zu sehen gibts sowas erst wieder, wenn ich mir mal wieder überlege was zu verkaufen...
an wen der weit genug weg is, sodas ich versenden MUSS.

Dann gibts Bilder - versprochen!
Kann sich aber nur um Monate... handeln.

Oder ich lege mal nur zum Spaß nen Bass und ein paar "Grashalme" auf den Kaffeetisch...
ohne Folie und Klebeband, nur zur Visualisierung... nächsten Sonntag vielleicht.
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß80.645
Meine bässten Erfahrungen definitiv mit GLS für große Pakete. Schnell, sicher zuverlässig. Hab grad einen SVT mit rund 30kg, eine Box und zwei Bässe versandt, alles perfekt gelaufen..
GLS: :great:
DHL: viele Probleme bisher, macht nur bei kleinen Paketen/Päckchen Sinn
Hermes und DPD - unzuverlässige Ablieferung, längere Lieferzeiten...'
UPS geht so, benutz ich eher fürs Ausland
 
 

Oben Unten