Versand von Instrumenten bei Privatverkauf: Informationen und Tipps. Käuferkreis erweitern.

el_loco

el_loco

Well-Known Member
Bassix
ß19.232
@Mümmelmann so ähnlich mache ich das auch.
Habe letzte Woche eine Pedal Steel so verpackt und nach Schweden geschickt. (Die Steel macht ihrem Namen alle Ehre --> 25kg)
Ich hoffe sie kommt heute in einem Stück an.

Grüße
 
SamagonMusic

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß18.122
ich hab bei seriösen Verkäufern es schon ein paar mal so gemacht, dass ich mir einen Koffer zum Bass dazu gekauft habe und diesen direkt zum Verkäufer geschickt habe. Dann muss der nur noch den Bass in den Koffer legen und die Verpackung hat er ja schon ;-).

Beim verkaufen ist das auch oft die stressfreie Methode. 50€ Koffer kaufen und in dem Teil verschicken. Dann verlang ich für den Bass halt 30€ weniger und spar mir nen haufen Zeit und nerven
 
gillento

gillento

Active Member
Bassix
ß10.172
ich hab bei seriösen Verkäufern es schon ein paar mal so gemacht, dass ich mir einen Koffer zum Bass dazu gekauft habe und diesen direkt zum Verkäufer geschickt habe. Dann muss der nur noch den Bass in den Koffer legen und die Verpackung hat er ja schon ;-).

Beim verkaufen ist das auch oft die stressfreie Methode. 50€ Koffer kaufen und in dem Teil verschicken. Dann verlang ich für den Bass halt 30€ weniger und spar mir nen haufen Zeit und nerven

Genau, das spart oft viel Verhandeln und Stress und mindert die Verunsicherung bei Verkäufern.
 
xroads

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß34.670
ich hab bei seriösen Verkäufern es schon ein paar mal so gemacht, dass ich mir einen Koffer zum Bass dazu gekauft habe und diesen direkt zum Verkäufer geschickt habe. Dann muss der nur noch den Bass in den Koffer legen und die Verpackung hat er ja schon ;-).

Beim verkaufen ist das auch oft die stressfreie Methode. 50€ Koffer kaufen und in dem Teil verschicken. Dann verlang ich für den Bass halt 30€ weniger und spar mir nen haufen Zeit und nerven

Ein von mir sehr geschätzter Forumskollege hat dies sogar so gemacht, dass er den Koffer bei Thomann gekauft hat, von wo er direkt zu mir geschickt wurde. Von mir ging die Reise dann weiter (mit Bass drin) zum Käufer....
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß75.370
Hatte ich weiter oben zwar schon mal kurz erwähnt, aber hier nochmal: wenn irgendwie möglich empfehle ich die Pakete selbst zum nächsten Logistikzentrum zu fahren und dort direkt abzugeben. Da spart in der Regel fast einen ganzen Tag Versandzeit und vermindert auch das Risiko von Beschädigung oder Verlust. Die allermeisten Beschädigungen passieren nämlich dann, wenn die Pakete vom oder in das Zustellfahrzeug umgeladen werden und dabei - hoppla ! - mal eben elegant auf den Beton krachen. Und dass der Bass ein paar Stunden im holprigen Zustellfahrzeug unterwegs ist, dürfte auch nicht unbedingt förderlich sein. Falls man als Empfänger die Pakete auch im Logistikzentrum selbst abholen kann, würde ich das aus den gleichen Gründen ebenfalls dringend empfehlen.
 
Mümmelmann

Mümmelmann

Laut.... Leise.... Leise Scheise..... Laut !
Bassix
ß12.256
Das habe ich vor vielen Jahren mal mit zwei Boxen gemacht, die ich zum Hermes-Zentrum gebracht habe.
Alternative wäre wegen des Gewichtes (2 x 30 kg) Abholung zuhause gewesen.
Der Dame dort war aber neu, dass man was bei Ihnen direkt abgeben kann...
Ist lange her.
 
tommih

tommih

3TS, MN und Tort PG!
Bassix
ß4.348
Ein von mir sehr geschätzter Forumskollege hat dies sogar so gemacht, dass er den Koffer bei Thomann gekauft hat, von wo er direkt zu mir geschickt wurde. Von mir ging die Reise dann weiter (mit Bass drin) zum Käufer....

So habe ich das neulich beim Kauf des Squier Vintage Modified Fretless auch gemacht - Gigbag gekauft, zum Bass nach Stuttgart direkt schicken lassen, Verkäufer hat beides zusammen dann zu mir gesendet. Hat problemlos geklappt.
 
seppblind

seppblind

Well-Known Member
Bass in den Koffer

dass er den Koffer bei Thomann gekauft hat, von wo er direkt zu mir geschickt wurde.

So habe ich das neulich beim Kauf des Squier Vintage Modified Fretless auch gemacht - Gigbag gekauft, zum Bass nach Stuttgart direkt schicken lassen, Verkäufer hat beides zusammen dann zu mir gesendet. Hat problemlos geklappt.

Genau so hab ich das auch mal gemacht hier (Le Fay Herr Schwarz war das)

Aber die koffer wurden schon immer mit
pappkarton rundum verschickt, oder ?
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Aber die koffer wurden schon immer mit
pappkarton rundum verschickt, oder ?
Ja klar, habe ich auch noch nie anders erlebt und ich meine sogar, das die meisten Logistik-Unternehmen das ohne Umverpackung auch gar nicht erlauben.
Was man imo bei einem gutem Case ruhig machen kann, habe ich auch schon in Absprache mit dem Empfänger gemacht:
Gute Luftpolsterfolie gleichmäßig legen und kleben, Da dann noch mal reissfester Müllsack drum
und das dann in Packpapier einschlagen. Das hatte ich alles da bin aber schlicht nicht an einen Karton mit den richtigen Maßen gekommen, habe aber wenn ich entsprechend große Pappstücke habe auch schon selbst Kartons zurechtgeschnitten und geklebt.
 
 

Oben Unten