Versinke in der Informationsflut... brauche ärztliche Hilfe bei der Ampwahl...

Tonberry

Tonberry

no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝
Bassix
ß12.365
Servus Leute,


Wall of Text incoming. Wer sich meine Leidensgeschichte nicht geben will, ich hab da unten nen Schlussstrich gezogen. Mein Frust musste nur auch etwas raus.

Hier, und in anderen Musikerforen, gibts ja hin und wieder mal nen Fred in dem nach Amp Empfehlungen gefragt wird und ich hab mich früher oft gewundert warum die Leute nicht einfach googeln, Videos suchen, Soundbeispiele hören, in den Musikladen fahren und ausprobieren etc. anstatt jedesmal in einem Forum ein Thema zu eröffnen um sich danach mit den immergleichen Fragen aus der Nase ziehen zu lassen was sie denn eigentlich möchten...

Aber jetzt versteh ich diese Leute. Aber von vorne: Nach ein paar unbeholfenen autodidaktischen Aushilfsauftritten als Bassist (Grundtöne, yeah) im Teenageralter (bin jetzt mitte 20), gefolgt von ein paar Jahren fast absoluter Bass-Abstinenz, dafür voller Eierschneider-Geschrammel, hab ich das ganze mit der Gründung meiner momentanen Band vor ca 2 Jahren doch ernster genommen und endlich mal ein bisschen geübt und geschrieben und gegiggt. Damals hatte ich keinen eigenen Bass-Amp von einer Harley Benton 112er Übungscombo abgesehen. Ich hatte keine Ahnung was ich wollte, hatte noch keinen Führerschein und relativ wenig Geld aber eine Band die proben und auftreten möchte. Also hab ich nen TC RH 450 mit passender 210er gekauft. Grandios wenn man noch keine Ahnung hat was man will weil vielseitig, komplett parametrischer EQ, Speicherslots, und man kann ihn im Rucksack mit sich herumtragen, Kompressor und leichte Zerre inklusive. Ich weiß, viele mögen den nicht aber ich bereu den damaligen Kauf kein Stück, vor allem unter Berücksichtigung dessen dass ich noch gar nicht wusste was denn für meine Band nötig sein wird. Aber irgendwann weiß mans doch und der Anspruch wird höher.

Für kürzere Abhilfe, vor allem bei der Zerre, hat da eine wachsende Pedalsammlung gesorgt. Zwischenzeitlich hab ich fieberhaft nach dem Sunn Beta Bass gesucht der laut Klangbeispielen exakt das war was ich brauchte, vor allem aufgrund der Möglichkeit die Kanäle zu mischen und so beim einschalten der Zerre nicht untenrum die Eier zu verlieren. Hab auch drüber nachgedacht eine von diesen PreAmp Nachbauten zu besorgen und doch irgendwie immer wieder gehader. Sogar mit dem Selbstbau desselben hab ich mich schon beschäftigt. Und dann hab ich meinen Zerrsound doch so gefunden, in Pedalform. Mit dem bin ich ziemlich glücklich. Aber gerade als wir zuletzt eine EP aufgenommen haben hat sich doch gezeigt, das ginge noch geiler. Auch der Cleansound. Und es war ziemlich eindeutig der Amp der das limitiert. Darauf hab ich wahnsinnig viel nachgedacht was ich da eigentlich möchte und nachgelesen was es dafür braucht, alles in mich aufgesaugt und durchgehört und in der Band darüber geredet und das über etwa den Lauf von so drei Monaten. Damit bin ich zu folgendem Schluss gekommen: Ich weiß, dass ich nichts weiß. Ich weiß vor lauter Möglichkeiten gar nicht mehr wo mir der Kopf steht. Ich fühl mich bei diesem Thema mittlerweile innerlich total leer. Am einen Tag dachte ich dieses wäre der richtige dann war ich Feuer und Flamme für jenen... so geht das jetzt eine Weile auf und ab.

Soweit die Entschuldigung dafür dass ich nicht einfach gegoogelt, ausprobiert und durchgehört habe. Bzw. ich hab das alles getan und hab das Gefühl ich weiß weniger als zuvor.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich brauche also einen neuen Amp und womöglich neue Boxen bzw. zusätzliche Boxen (wird sich zeigen?).

Bisher spiele ich in einer Stoner/Prog/Bluesrock Band einen leicht gemoddeten 2014er SG Bass und hin und wieder eine Preci-Kopie über einen TC RH 450 an einer RS 210. Cleane Sounds (bzw. sogar hat schon etwas Verzerrung bei mir, der SG-Bass zerrt schon von alleine), leicht angecruncht und krass sägendes Fuzz, fast schon Gitarrenartig, halten sich da ziemlich gleich im Verhältnis. Am zufriedensten bin ich mit den angezerrten und stark verzerrten Sounds. Die könnten nur noch einen Tick akzentuierter, ein bisschen deutlicher sein und auf jeden Fall etwas wärmer. Schreit vermutlich nach Röhren, zumindest in der Vorstufe. Am allermeisten möchte ich aber mehr vom Cleansound. Der muss deutlich wärmer und dynamischer werden. Etwas Kompression ist mit dem SG-Bass fast unumgänglich, das Teil ist wie eine wilde aber angeschossene Bestie und ich liebe sie wegen ihrer Unperfektion. Der Clean-Sound soll schön an den Fingern/Plek kleben und sich durch die Intensität des Anschlags gut regeln lassen. Gibt viel Dynamik Auf und Ab in meiner Band.

Weiterhin hab ich neulich die Grenzen dieses Amps sehr deutlich erlebt bei nem Gig mit winz-PA über die nur der Gesang lief. Ich konnte meine Box nicht mitnehmen und da stand nur so eine 15er Behringer die sich wie ein zähes schmieriges Stück Leder angefühlt hat. Ich hab wirklich fast alles gebraucht was der Amp hergibt um das Ding anzuschieben. Ist normalerweise kein Problem, stehen ja nicht immer so ineffiziente Stahlkästen mit Leder bespannt als Bassbox da und meistens gibts ja PA oder meine eigene Box. Aber es wär schön wenn ich für diese Eventualität in Zukunft besser vorbereitet wäre.

Dann wäre simplere Bedienung schön. So wenig Regler wie möglich. Nicht dass ich nach der Digikiste Amps mit vielen Reglern doof finde aber ich verlier mich in sowas viel zu sehr. Selbst wenns schon so perfekt ist wie es geht dann dreh ich da immer noch weiter rum. Minimalistischer wäre also vielleicht wünschenswert, ist jetzt aber nicht das Hauptkriterium.

Und zu guter Letzt: Ich bin eine verdammte Diva was den Look angeht. Das Teil muss cool aussehen. Ich hab das bisher in Kauf genommen weil der Amp so praktisch war aber ich will dass mein neuer Amp auch aussieht wie einer. Ich bin noch jung, ich kann schleppen und hab mittlerweile auch meinen Führerschein bzw. nachdem ich ja dann zwei Amps hätte kann ja auch einer Zuhause und einer im Proberaum bleiben.
Darf aber auch ein Rackmount mit hübscher Front sein, das kann man ja dann z.B. in so ein schönes Tube-Town Rack stecken oder so. https://www.tube-town.net/ttstore/T...C-19-Racks/TTC-19-Rack-Custom-Shop::5369.html

Falls das von Interesse ist, mein Gitarrist spielt momentan eine Engl Classic Tube Combe mit 50 Watt und 2x10er, hat sich aber gerade einen Fender Super Reverb Combo gekauft. Das sind 40 Watt an 410. Der spielt auf ner Strat und alles was man so machen kann. Also Fender-Treble ultra clean bis Colour Haze Fuzzwand und manchmal leicht metallisch.

Mein Budget liegt gerade in diesem Moment bei etwa 1.000 Tacken. Sparen kann man ja noch weiter.

Amps über die ich bisher nachgedacht habe waren:
Der Mywatt - wieviel Watt, und die Leute reden immer von diesem Mittenloch, das kann ich gar nicht brauchen wenn mein Gitarrist wieder Solo masturbiert und ich den Gitarrenpart übernehmen muss.

Bass Terror - Auch da die Frage, der große oder der kleine? Mit anderen Röhren für mehr cleanen Headroom? Ist aber wieder Class D (=künstlich?) und soll viele Montagsmodelle geben die abrauchen. Ist auch nur noch der 500er oft neu verfügbar.

Hartke LH 500/1000 - ist leicht verfügbar und günstig aber irgendwie etwas charakterlos und alle haben so einen. Ausserdem ist der beim Basser aus meiner Doomband schon sehr oft zum Ampdoktor...

Irgendwelche Obskuren Vintageraritäten auf eBay - Wär sicherlich irgendwie am coolsten aber oft teuer und man muss denen immer monatelang auflauern. Dabei will ich doch das Rumgesuche endlich beenden.

edith: Oh, wow der Teil unterm Strich ist länger als der darüber. Sorry ich habs nicht so mit kurz fassen. Schwieriger Patient.
 
Tonberry

Tonberry

no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝
Bassix
ß12.365
Ja ja ich kenn das schon. Aber beim Gitarre spielen hab ich das ja auch zumindest auf ein tendenziell befriedigtes Niveau runtergekriegt als ich damals meinen Orange gekauft hab.
 
Tornadone

Tornadone

Mein Hochtöner heißt 15L
Bassix
ß72.058
Das hier dürfte für deine Anforderungen eine Waffe sein:

P1030366.JPG

Hattest du ja oben schon erwähnt. Extrem wichtig ist die Box drunter. Die harmoniert mit dem Mywatt wie Arsch auf Eimer und relativiert das Mittenloch.
Ich habe zusätzlich noch den werksmäßigen (beim Hiwatt Original nur optional eingezeicheten) Höhenboost schaltbar gemacht und so die extremen Höhen auf ein normales Maß gebändigt.
Cleanreserven ohne Ende hat das Teil. Und überträgt das was man reinsteckt so gut, dass jegliche Soundformung mit Effekten maximal rüber kommt. Ist halt mit eigenem Crunchsound quasi nicht nutzbar, weil der erst sehr spät und dann nicht sehr musikalisch zerrt.
 
Tornadone

Tornadone

Mein Hochtöner heißt 15L
Bassix
ß72.058
Nachtrag: Aber um die Kombi zu finden ist bei mir auch einiges an Equipment den Postweg gegangen.
Kann deine Verwirrung also völlig verstehen.....
 
Tonberry

Tonberry

no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝
Bassix
ß12.365
Gut, Crunch muss ja nicht vom Amp kommen. Genau sowas ist es aber was ich wissen will. Aber da gehts auch schon weiter. Die Mesa Box ist ja keine aktuelle. Gibts da ein Nachfolgemodell das der gerecht wird? Diesen Höhenboost schaltbar zu machen, hat Max dir das gemacht oder du selbst?
 
zeppo3000

zeppo3000

Well-Known Member
Bassix
ß684
Wenn Du nich allzuviel Tiefbassschub brauchst, wäre der Ampeg V4B eine überlegung wert. Am besten noch mit einer 15er Box unter der 210er. Die 100 Watt sind halt manchmal etwas wenig, wirkungsgradstarke Boxen sind hier von Vorteil. Gerade im Grenzbereich, wenn die Endstufe schon leicht bei den Anschlägen anzerrt, hängt der Sound schön am Finger.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
aber irgendwie etwas charakterlos und alle haben so einen.
Falsch, rockt super los, wenn man die Klangregelung kapiert.
Das gleiche Tonestack findest Du beim Mywatt.
Der kann Mitten und fett, auch in einer lauten Band, so man ihn mit 412 oder 215 (Ferrit, nicht Neo, ausser es sind Sica-15er) kombiniert. An 10ern, egal wie vielen oder welchen Typs klingt er scheisse.

Habe beide Amps gehabt und auch live gespielt. Den LH500 an einer 212er GenzBenz, den Mywatt 200 an einer FMC 2153 CL (heute heißt die entsprechende Box 215 Pro MH) mit abgeschaltetem Hochtöner.
 
Tornadone

Tornadone

Mein Hochtöner heißt 15L
Bassix
ß72.058
Höhenboost hab ich selber gemacht.
Ohne die Schaltbarkeit isses sogar sehr einfach, weil man ganz banal gesehen einfach einen Kondensator rauszwicken muss.
Und die Box ist nur noch gebraucht zu bekommen. Angesichts der Neupreise für Mesa-Boxen aber eher ein Vorteil. Die gibt`s so für 350-450 €.
 
Tonberry

Tonberry

no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝
Bassix
ß12.365
Falsch, rockt super los, wenn man die Klangregelung kapiert.
Das gleiche Tonestack findest Du beim Mywatt.
Der kann Mitten und fett, auch in einer lauten Band, so man ihn mit 412 oder 215 (Ferrit, nicht Neo, ausser es sind Sica-15er) kombiniert. An 10ern, egal wie vielen oder welchen Typs klingt er scheisse.

Habe beide Amps gehabt und auch live gespielt. Den LH500 an einer 212er GenzBenz, den Mywatt 200 an einer FMC 2153 CL (heute heißt die entsprechende Box 215 Pro MH) mit abgeschaltetem Hochtöner.

Also so richtig krass fand ichs bei meinem damaligen Basser wirklich nie. Vielleicht liegts aber auch etwas an seinen Bässen. Alles Warwick und Spector. Wirklich nicht mein Ding. Vielleicht probier ichs bei ihm nochmal.

Eine 215er kann ich meiner Band momentan glaube ich nicht antun. Will ja doch nicht jeder mit seinem eigenen Auto zum Gig fahren und bis zum Nightliner dauerts wohl noch ein paar äh Tage.

Wenn Du nich allzuviel Tiefbassschub brauchst, wäre der Ampeg V4B eine überlegung wert. Am besten noch mit einer 15er Box unter der 210er. Die 100 Watt sind halt manchmal etwas wenig, wirkungsgradstarke Boxen sind hier von Vorteil. Gerade im Grenzbereich, wenn die Endstufe schon leicht bei den Anschlägen anzerrt, hängt der Sound schön am Finger.
Mit der Erkenntnis dass ich wohl längerfristig doch etwas mehr Geld in die Hand nehmen muss hat ich den dann auch schonmal kurz im Blick. Effiziente Boxen, ok. Aber ich kann meine nicht überall hin mitnehmen... Und da find ich das Geld dafür dass es dann möglicherweise doch mal nicht reicht doch ein bisschen viel. Aber ich hab ihn seit heute mal auf der Liste. Vielleicht kommt mir ja mal ein günstigerer unter.


Versteh ich das richtig dass man hier beim MyWatt schon eher zur 200 Watt Variante für Bass rät?
 
Zuletzt bearbeitet:
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Mit nem Tausender kommst Du gut zurecht wenn Du

a. gebraucht kaufst

und

b. keinem gerade herrschenden Trend aufspringen willst.

Für Deine Band funktionieren würde eigentlich jedes ordentliche, konventionelle Top mit 300 Watt aufwärts an einer Box alla 212, 410, 215 und was es noch so dazwischen gibt.

Gut und immer mal günstig zu haben sind:

Tops:

Peavey Tour 450 /700
Peavey T-Max
Fender bxr 300 /400
Fender TB 600
Ampeg svt III / 3pro/ 4pro/ 6 pro
Gallien Krueger rb 701 / 1001 (oder wid die heißen)
Genz Benz GBE 750 etc
Markbass littlemark II und III
Hartke Kilo
Eden worldtour Serie


Boxen: Wenns öfter mal richtig zerrt klingen konventionelle schwere Chassis oft besser.
Äußerlich abgerockte Boxen gibts zum Teil für ganz kleines Geld.
neben den üblichen Verdächtigen (Also Ampeg)

swr aus den 90gern
Tec Amp
Eden
Fender
Ashdown (etwas pappig)

natürlich auch unsere Boxenbauer wie Basstown, FMC, SAD und früher auch HoS. Vor allem Boxen bekommst Du auch günstig übers Forum.
 
Tonberry

Tonberry

no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝
Bassix
ß12.365
Das ist mal umfassend. Auf ein paar davon stoß ich öfter in den Kleinanzeigen oder in der Bucht. Ich schau mir die mal genauer an aber auf den ersten Blick turnt mich bei den meisten der Look schonmal wahnsinnig ab. Das ist zwar irgendwie ziemlich dumm aber irgendwie würd ich mich selbst beim geilsten Amp der Welt wohl ein ganzes Stück unwohler fühlen wenn ich den kotzehässlich finde. Warum müssen das alles diese Autoradio-Designs sein? Klar, Fortschritt der Technik, da brauchts natürlich nicht mehr so die Brotkästen.

Ich frag mich manchmal ob es nichtnicht irgendwas gibt das vom Look her auf so Diven wie mich abzielt, und wenns nur die Fassade ist? Wo der Peavey T-Max im Ampeg-Vollröhrengehäuse steckt, oder der Little Mark im Orange-Kasten? xD
 
Bassman135

Bassman135

Gold Member
Bassix
ß96.879
Hier in den Kleinanzeigen oder Ebay oder weiss nicht mehr wo ist ein Ampeg SVT II nonpro (damit kannst Du alles, inkl. Krafttraining, ich habe ihn und bin glücklich!)

Weiter gibts hier in den Kleinanzeigen noch den 200 Watt Vollröhren Amp von Aguilar, der mir, wenn ich Disssas Review lese, auch sehr sympathisch wird ;-)

Beide für ca. 1000, SVT II non pro meistens leicht drunter.

Schöne, gute, tolle und nicht zu teure Boxen und dazu passende Racks baut Dir (unter Anderen) der S.A.D. Marc Sieben. Vom letztgenannten bin ich glücklicher Kunde, mit inzwischen 2x12 + 4x12 + passend gestaltetem Rack für meinen Ampeg.

Grüsse,
Tobi
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Eine 215er kann ich meiner Band momentan glaube ich nicht antun. Will ja doch nicht jeder mit seinem eigenen Auto zum Gig fahren und bis zum Nightliner dauerts wohl noch ein paar äh Tage.
Ich fahre einen Twingo ;-), da passen neben der Box und Mywatt noch zwei Monitorboxen, zwei Basskoffer und ne Kiste Bier rein.
Türen, Klappe und Dach geschlossen, versteht sich!
...und ich hatte die große Version der Box (1m hoch)
 
Tonberry

Tonberry

no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝
Bassix
ß12.365
Ich fahre einen Twingo ;-), da passen neben der Box und Mywatt noch zwei Monitorboxen, zwei Basskoffer und ne Kiste Bier rein.
Türen, Klappe und Dach geschlossen, versteht sich!
...und ich hatte die große Version der Box (1m hoch)
Ich hab da ein Luxus-Problem. Ich hab kein eigenes Auto, kann mir aber so ziemlich sofort eins aus der Familie leihen. Eben dieses Auto ist jedoch ein Golf Cabrio. Im Prinzip cool. Aber die 215er passt da durch keine Öffnung. Ausser, naja. Wenn mans Dach aufmacht halt =D Aber ob mans mit Box drin wieder ganz schliessen kann...
 
S

Shadoga

Dös basst scho'!
Bassix
ß13.059
TE, Du scheinst jemand zu sein, der sich gut selbstständig einlesen und informieren kann.
Deshalb werfe ich aus Zeitmangel mal ohne große Details kurz das rein, woran ich beim hier Gelesenen spontan denken musste:
Alles Gebrauchtware:
Tops: Marshall MB450H, EBS Classic 500, Bugera BVV3000, Fender Bassman 500/800
Box: Marshall MBC Serie, Peavey TXV Serie, Fender Rumble 2014 Serie
 
 

Oben Unten