Vorstellung: Bass Interfacer von Goodwood Audio

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von curi0u5, 11. Juni 2019.

  1. curi0u5

    curi0u5 New Member

    Bassix:
    ß264
    Wer von euch spielt mit zwei verschiedenen Bass-Signalen (Clean & FX) und sucht eine Alternative zum Lehle Little, wird mit dem Bass Interfacer von den Leuten von Goodwood Audio (kommen aus Australien, haben in den USA nun auch einen Standort) fündig.

    https://goodwoodaudio.com/product/thebassinterfacer/

    Beide Kanäle lassen sich separat muten, man kann den "cleanen" Kanal in den "fx" Kanal einschleusen z.B. wenn man auf beiden Signalen einen Compressor benötigt.

    Falls die Gegebenheiten aber nur einen Bass Signal-Input vorsieht, kann man beide Signale (Clean & FX) über einen Schalter summieren, dabei wird das Signal parallel verarbeitet und an das Clean-Output geschickt.

    Egal ob über zwei Kanäle (Clean & FX) oder summiert über den "cleanen" Kanal, die Bässe (low-end) gehen nicht verloren.

    Einen Groundliftschalter, Tuner-Output und eine Phasenkorrektur hat das Teil auch noch.

    Hier ein Demo:


    Mein aktuelles Setup:
    IMG_20190610_111447.jpg
     
    big_thomas, French, triple b und 2 anderen gefällt das.
  2. touchdown

    touchdown Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.529
    Na das nenne ich aber mal ein tolles Board. :great:
     
  3. alex_de_luxe

    alex_de_luxe www.groovedruids.ch

    Bassix:
    ß27.372
    Alter das Board :lechz:
    Den Interfacer hingegen finde ich zwar gut im Ansatz, wäre mir persönlich für das was er kann aber nicht das Geld wert.
    Da sind einfach zwei parallele Loops welche separat gemutet werden können. Irgendwo kann auch noch eine Phase gedreht werden. Mein Problem ist eher, dass ich bei einem Zerrsound nicht den normalen Cleansound dazugemischt haben möchte, sondern z.B. etwas reduziert ab 500Hz etc.

    Aber grundsätzlich eine spannende Firma, tolle Lösungen.