===Warwick-Base===

D.O.D. 4String

D.O.D. 4String

All men play on ten!
Bassix
ß83.877
Brauchst du doch gar nicht mehr mit dem kleinen Kombo Amp :-)
Gutes neues Jahr euch allen hier im Wicks Thread!
Den spiele ich direkt in der Wohnung. Im „Bassment“ steht das große Besteck:
D8068332-9128-4C49-9E6F-E1B3A80D45EE.jpeg
 
Chrishi

Chrishi

Well-Known Member
Bassix
ß13.815
Hardy, da ist ein Klumpen Lava in dein Bass gefallen...



Ich könnte dezent im Strahl kotzen.

Am Wochenende war große Putzaktion. Was für ein Schmodder von den Bünden kam. Hui, dafür glänzen die Dinger wieder ordentlich.

Dann ging es an die Saiten...

Der P-Nut von 2011 hat Red Label bekommen, diesmal 40-130. Ich bin sonst IMMER ein 45 - 135 Spieler. Aber bei einem Bass war letzt ein 40er Satz drauf und irgendwie war das ziemlich nice vom Feeling her.
Lange rede - Alles Top. Richtig schön.

Dann der Streamer von 04. Da ich den als Hauptbass nutzen will und es hier auch mal runter auf A geht -> Black Label 45 - 135. B Saite Tapered.
Ok... ne, irgendwie total wabbelig die B Saite nun. Der Rest muffig und einfach nicht schön.
Vorher mit dem alten Satz war die sogar besser als mein Dingwall. Mega straff und auf einem Level mit den anderen Saiten. Ein Traum.
Wollte ich zum testen die Red Label B Saite aufziehen. Passt nicht - nicht tapered. Den Vorbesitzer vom Streamer gefragt. "Red Label 130er" . Kann ja aber nicht sein.

Was zieht ihr so auf eure Bässe? (Frage Hauptsächlich an die 5er Fraktion).
 
low.b

low.b

Sven
Bassix
ß8.351
Was zieht ihr so auf eure Bässe? (Frage Hauptsächlich an die 5er Fraktion).

Anfangs immer die Warwick Black Labels drauf, war ok und passte gut auf den Bass, da original Besaitung (Corvette).

Dann mal zwischendrin einen Red Label Satz runtergespielt. Mach ich nimmer, zuviel Reibeisen für mein Gefühl.

Jetzt Sadowsky SBN45B drauf und sehr zufrieden. Wollte auch extra die B-Saite tapered und bei mir funktioniert das super.

Für kommende Wechsel stehen mir D´Addario, Fodera, Rotosound, Warwicks, Ernie Ball oder GHS balanced zur Auswahl. :D

Hab echt noch keinen Plan, was ich probieren werde. Generell sind mir aber Nickels lieber als Steels wegen den Geräuschen und dem smoothen Gefühl.
 
Herr Mosa

Herr Mosa

macht bass draus
Bassix
ß41.422
Sagt mal Freunde und Kenner des großen W:

Gibt es für die W-Bridge eigentlich eine Anleitung, wie man die gefühlt 500 Stellschräubchen fachgerecht "richtig" einstellt? Mit Saitenreitern und deren Einstellung für Höhe und Intonation kenne ich mich ganz gut aus. Dann ist da aber noch die Grundplatte in ihrer Gänze einstellbar, das überfordert mich etwas :D
Gibt es eine Empfehlung wie man da "from Scratch" vorgeht in der Reihenfolge?

Ich frage für einen alten Dolphin-Freund :hat:
 
Chrishi

Chrishi

Well-Known Member
Bassix
ß13.815
Ist am Ende bei wie beim Auto. Setzt du dich rein ist alles nach deinem Geschmack.

Die Saiteneinhängung wird normal reingeschraubt und nicht dran gearbeitet.
Die Bridge selber dann stell ich so ein, dass sie etwas tiefer als bündig mit dem Body ist. Danach die Saitenreiter.

Hier ist eine schöne Warwick Playlist wie man den Eumel einstellt.

 
Herr Mosa

Herr Mosa

macht bass draus
Bassix
ß41.422
Herr Mosa

Herr Mosa

macht bass draus
Bassix
ß41.422
Darf ich nochmal ein Frage stellen die ich im Support nicht gefunden habe?
Diese Messing-Bundstäbchen laufen ja regelmäßig an - tut ihr diese in Abständen reinigen und wenn ja wie?
Ich denke das ist eher eine optische Sache, ich habe die im Lauf der Jahre von Zeit zu Zeit mit etwas feiner Stahlwolle aufpoliert. Letztendlich trägt man so aber jeweils (wenn auch minimal) Material ab. Außerdem erzeugt das feinsten Metallstaub, der sich gerne an magnetischem Material absetzt…

Ist Stahlwolle in Maßen also das Mittel der Stunde oder gibt es Alternativen? Oder einfach lassen, quasi als Mojo?
 
D.O.D. 4String

D.O.D. 4String

All men play on ten!
Bassix
ß83.877
Darf ich nochmal ein Frage stellen die ich im Support nicht gefunden habe?
Diese Messing-Bundstäbchen laufen ja regelmäßig an - tut ihr diese in Abständen reinigen und wenn ja wie?
Ich denke das ist eher eine optische Sache, ich habe die im Lauf der Jahre von Zeit zu Zeit mit etwas feiner Stahlwolle aufpoliert. Letztendlich trägt man so aber jeweils (wenn auch minimal) Material ab. Außerdem erzeugt das feinsten Metallstaub, der sich gerne an magnetischem Material absetzt…

Ist Stahlwolle in Maßen also das Mittel der Stunde oder gibt es Alternativen? Oder einfach lassen, quasi als Mojo?

Ich nehme die hier, die sind wie Radiergummis und nehmen kein Material weg.

 
 

Oben Unten