===Warwick-Base===


yhawks
yhawks
Well-Known Member
Bassix
ß29.306
Halloe liebe Warwick-Gemeinde.

Hat hier eventuell jemand ein paar Infos zu einem RB Streamer Blackhawk???
Hi!
Hab mir letztens einen gebrauchten Blackhawk gekauft, da ich einen Body für einen Wenge Hals brauchte.
Der Korpus ist aus Carolena, also eher weich, aber durch den Polyester Lackpanzer merkt man davon nix.
Die Elektrik ist sehr simpel, Singlecoil U Humbucker , Volume-, Balance- und Tonepoti.
Mein Wengehals (aus einem Standard noch Made in Germany, aber auch mit Carolena Body, der aber hin war) passt sehr gut.
Mir gefallen die PUs soweit, Abschirmung werde ich noch nachrüsten, aber ist nicht lebensnotwendig.
Den Blackhawk Hals hab ich verkauft, so dünne Ahorndinger mag ich nicht besonders.
Als Anfänger Bass ist der Blackhawk zu empfehlen, die PU Kombi find ich echt super, besser als die Humbucker , die sonst in den billo Warwick verbaut sind.
Was willst Du sonst wissen? Hast Du einen ander Angel?
 
Zomok
Zomok
Rock'n'Roll is the devil's music...
Hi!
Hab mir letztens einen gebrauchten Blackhawk gekauft, da ich einen Body für einen Wenge Hals brauchte.
Der Korpus ist aus Carolena, also eher weich, aber durch den Polyester Lackpanzer merkt man davon nix.
Die Elektrik ist sehr simpel, Singlecoil U Humbucker , Volume-, Balance- und Tonepoti.
Mein Wengehals (aus einem Standard noch Made in Germany, aber auch mit Carolena Body, der aber hin war) passt sehr gut.
Mir gefallen die PUs soweit, Abschirmung werde ich noch nachrüsten, aber ist nicht lebensnotwendig.
Den Blackhawk Hals hab ich verkauft, so dünne Ahorndinger mag ich nicht besonders.
Als Anfänger Bass ist der Blackhawk zu empfehlen, die PU Kombi find ich echt super, besser als die Humbucker , die sonst in den billo Warwick verbaut sind.
Was willst Du sonst wissen? Hast Du einen ander Angel?
Danke dir für die Infos. In Berlin steht gerade einer zum Kauf herum. Bin da schon dolle am überlegen... Auf der anderen Seite überlege ich, ob ich mich anhand Kleinanzeigen auf die Suche nach nem Ovangkol-Wenge-Hals für meinen Streamer STD4 mache...
Der Blackhawk wäre dann eher so ne Art "Frustkauf"...
 
T
Taustin Powers
Member
Bassix
ß280
Hallo Holzfreunde,

bin neu hier auf dem Board und bin ein großer Warwick Fan seit ich vor 21 Jahren einen Streamer Stage I erwarb. Habe heute fünf von den Biestern, biete aber gerade einen davon in den Kleinanzeigen an.

Das sind meine:

012-C5-A18-CD5-F-4-D5-E-BEC3-C3-BD1350-D682.jpg


252-BD523-272-D-4608-9-E64-F0-D61-C7-C7-D4-D.jpg
B5852-E0-B-A247-421-A-9350-029-FBA2-EBCE2.jpg

D0-AC34-BB-2090-4-A11-BA1-C-ED0486-D53958.jpg
 
Buehlie
Buehlie
Active Member
Bassix
ß6.353
Der helle Thumb mit der schön gemaserten Decke sieht klasse aus. Ist das ein Custom Shop oder eines dieser jährlichen Sondermodelle?
 
4enima
4enima
Well-Known Member
Bassix
ß25.917
Hab mir gestern Abend noch n fretless Rockbass geschossen. Bin mal gespannt wie der sich schlägt.

IMG.jpg

Lässt sich nach dem ersten Eindruck gut spielen und die Verarbeitung wirkt sehr gut. Qualitätsunterschiede zu meinem EMG Thumb merkt man dann aber schnell bei Elektronik & Hardware, da fehlt noch n Quäntchen mehr. Zum Sound kann ich noch nicht viel sagen, vor allem da Fretless und die aufgezogen Black Nylons komplettes Neuland für mich sind, aber ich wollte mich einfach mal an das Thema wagen und da tat auch der Preis des Rockbasses nicht weh 😁
 
T
Taustin Powers
Member
Bassix
ß280
@Taustin Powers schicke Sammlung! Hättest du Lust, mal die Soundunterschiede der verschiedenen Modell zu beschreiben?

Ich versuche es mal griffig zusammenzufassen, ohne in endlose Beschreibungen subjektiver Wahrnehmungen zu verfallen. :D

Den ausgeprägtesten Growl hat der Thumb Ltd. 2017. Mag wahrscheinlich an den ausgewählten Hölzern und den EMG Pickups liegen. Der "normale" Thumb BO (1994er Modell mit Bubinga-Body) klingt, wie ein Thumb klingen soll, der 2017er hat den Thumb-Sound auf Steroiden. Das Knurren ist mitunter schwer zu bändigen und nicht für jede Musikart geeignet. In meiner Funkband nehme ich ihn nicht so oft mit.

Der Streamer Stage I (2000) klingt am zahmsten, hat einfach einen schönen ausgeglichenen Holzklang, sehr flexibel einsetzbar. Der Stage II (2006) hat ordentlich mehr Druck und etwas mehr Wärme. Den habe ich erst diesen Sommer geschossen, als sie bei Thomann die ganzen Showroom-Modelle zum Spottpreis rausgeworfen haben. Liebe diesen Bass!!

Der Jazzman hat für mich eigentlich den interessantesten Sound. Nicht so aggressiv wie ein Thumb, etwas wärmer und organischer. Von allen meinen Modellen mein Lieblings-Sound, nur der Hals ist mir etwas zu dick, weshalb ich ihn wieder verkaufen möchte. Ich höre ihn gerne, spiele ihn aber nicht so gerne! :D Der Stage II kommt vom Sound her nah genug ran und spielt sich deutlich bequemer.
 

Metalfist
Metalfist
schnell und böse
@Taustin Powers :
Eine tolle Sammlung hast du.
Der Stage1 gefällt mir persönlich am besten - dezent, zurückhaltend, edel.:lechz:

@4enima :
Ein scharfes Gerät, deine Black Beauty!
Die Hardware könntest du noch gegen schwarze tauschen!
Allerdings darfst du den Bass dann nie am dunklen Bühnenboden legen, sonst findest du ihn nie wieder ;-)
 
4enima
4enima
Well-Known Member
Bassix
ß25.917
Eine tolle Sammlung hast du.
Der Stage1 gefällt mir persönlich am besten - dezent, zurückhaltend, edel.:lechz:
Ich hab mich in den Thumb Ltd verliebt, müsste nur ein 5-Saiter sein :D

Ein scharfes Gerät, deine Black Beauty!
Die Hardware könntest du noch gegen schwarze tauschen!
Allerdings darfst du den Bass dann nie am dunklen Bühnenboden legen, sonst findest du ihn nie wieder ;-)
Den Gedanken hatte ich auch schon. Müsste sogar noch schwarze Metall-Potiknöpfe da haben und vllt. findet sich ja mal ne gebrauchte schwarze WW Bridge im Netz 🤔
Leider geht bei mir auch immer gleich der Optimierungsgedanke und das nächste Bastelprojekt im Kopf los, wenn so ein neues Objekt bei mir einzieht. Griffbrett hat durchgehend Saiten-Spuren, vermute er wurde vorher mit Rounds gespielt, ich würde es mal glatt schleifen oder ist das ein Sakrileg unter Fretlessern? Elektronik & Pickups frage ich mich auch, ob man da optimieren könnte, aber glaub Kosten stehen da wieder mal nicht im Vergleich mit den kleinen tonalen Änderungen. Naja, mal schauen.

Ich leg ihn dann einfach auf den Bauch, dann sieht es aus als würde ein einsamer Basshals über die Bühne kriechen :D aber glaub es dauert noch, bis ich mich mit Fretless auf ne Bühne traue (passende Band mal vorausgesetzt)
 
Schlurch
Schlurch
Hutrocker
Bassix
ß98.729
Mit Rounds bekommst du nach relativ kurzer zeit diese Spuren, aber schlimmer wird es dan auch nicht. So ist es zumindest bei meinem 10 Jahre alten Ebenholzgriffbrett
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Ich schliess mich Schlurch völlig an:
Rounds machen schnelle Spielspuren, aber selbst wenn du immer Rounds spielst, werden die Spuren nicht richtig tiefer.

Bei 200 Jahre alten Kontrabässen kann das natürlich schon vorkommen, aber da müsstest du wirklich enorm viel Spielen, bis sich die Saiten reinfressen.
Mach dir keine Gedanken und geniess das Gerät! 8D
 
T
Taustin Powers
Member
Bassix
ß280
Tja – dabei hat der so ein angenehmes Knurren.
Wie Halskratzen mit Honigmilch.

Wie war denn das weitere Setup bei der Aufnahme bzw. dann als FX auf der Basspur?

Ja, der Jazzman kling phänomenal. Aber der Hals war mir zu dick, das hat meiner Hand wehgetan. Der Streamer Stage II klingt genau so schön, ist aber wesentlich angenehmer zu spielen.

Aufgenommen wurde mit einem Mesa Subway D-800 direkt ins Mischpult, welches seine Spuren in ein iPad Mini gefüttert hat. Auf dem iPad alles mit der App Auria Pro aufgenommen und gemixt. Die Bass-Spur hat ein bisschen Hall und Compression, sonst nix.
 
yhawks
yhawks
Well-Known Member
Bassix
ß29.306
Hat hier jemand eine Meinung dazu:


Echt schaut er ja aus. Kennt jemand die Teile, Holzart, Halstaschenmaße und so?
Ein PJ mit PJ mit Reverse P find ich ja ganz spannend als Bastelbasis.
 
EPBBass
EPBBass
Well-Known Member
Bassix
ß18.162
Den Warwick TV Bass gab es wirklich, hat nicht allzu viel mit den heutigen Wicks zutun.

Mehr könnte ich auf die schnelle nicht sagen.
 
 

Oben Unten