warwick corvette standard

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
moin chefköchinnen und -köche!

ich wollte ma auf nen neuen bass sparen. und da ich neulich in nürnberg bei btm war hab ich alle möglichen bässe angespielt. und alle mumans und fenders waren irgendwie doof. also vom style her die besten aber nich vom sound. und dann hab ich einen bass in die hand genommen und die sonne ging auf! einen streamer jazzman in natur oil finish. ein traum in optik und v.a. sound. jetzt hat der nur 2 probleme.

1.goldene hardware: sieht scheiße aus aber könnte man notfalls tauschen

2.wesentlich gravierender: kostet sehr viel geld! nämlich ca 1500?

jetzt bin ich gar nicht dumm und hab ich im internet rumgeggugd und hab eben den corvette standard gefunden. der is jetzt mit 785? nich soo teuer. also [URL]http://www.netzmarkt.de/thomann/warwick_corvette_std_swamp_ash_prodinfo.html[/url] , den hier. is der vergleichbar mit dem streamer jazzman? hat der auch diese flexibilität? ich mein er hat ja doch immerhin aktive 2-band eq. kennt ihr andre (nicht so geldbeutel beutelnde) alternativen?

danke mfg jw
 

XavierXeon

New Member
Bassix
ß252
eine corvette ist halt kein streamer jazzman sondern mehr ein bass zum rocken.
prinzipiel gibts da nur eine vorgehensweise : antesten
(warwick hardware gibt es übrigens auch in schwarz)
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
danke für die schnelle antwort. der (oder die?) corvette geht aber nich in ne komplett andre richtung? ich such ja an sich schon was rockiges. die hardware beim streamer is ja nich des prob (schwarz gefällt mir auch nich) , einfach viel zu toier.
 
Zuletzt bearbeitet:

revo

New Member
Bassix
ß240
Hallo!
Habe mir im August einen Corvette Standart 5 gekauft und bin voll zufrieden. Habe aber leider keinen Vergleich zum streamer,aber den Corvette kann ich nur empfehlen,aber am Besten mal antesten.
 

schock

Member
Bassix
ß285
Habe ne Corvette 4 Saiter:
mein Eindruck:
Etwas zu schwer
kopflastig
Geiler Sound
in Den tiefen etwas undifferenziert. Durch das viele knurren hört man nciht wirklich einen unterschied zwischen F und Fis...
Fazit: ein Studio bass. Auf der Bühne zum Rumhüpfen für mich nicht geeignet...leider!
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: johnnywalker

moin chefköchinnen und -köche!

ich wollte ma auf nen neuen bass sparen. und da ich neulich in nürnberg bei btm war hab ich alle möglichen bässe angespielt. und alle mumans und fenders waren irgendwie doof. also vom style her die besten aber nich vom sound. und dann hab ich einen bass in die hand genommen und die sonne ging auf! einen streamer jazzman in natur oil finish. ein traum in optik und v.a. sound. jetzt hat der nur 2 probleme.

1.goldene hardware: sieht scheiße aus aber könnte man notfalls tauschen

2.wesentlich gravierender: kostet sehr viel geld! nämlich ca 1500?

jetzt bin ich gar nicht dumm und hab ich im internet rumgeggugd und hab eben den corvette standard gefunden. der is jetzt mit 785? nich soo teuer. also [URL]http://www.netzmarkt.de/thomann/warwick_corvette_std_swamp_ash_prodinfo.html[/url] , den hier. is der vergleichbar mit dem streamer jazzman? hat der auch diese flexibilität? ich mein er hat ja doch immerhin aktive 2-band eq. kennt ihr andre (nicht so geldbeutel beutelnde) alternativen?

danke mfg jw
Also den Corvette habe ich nie angespielt, sehr wohl aber den Streamer Jazzman - und war wirklich begeistert. Satter Klang, excellente Bespielbarkeit, großartiger Hals - und die Eisenwaren habe ich als Silber/Metall in Erinnerung, gibt es bestimmt in verschiedenen Ausführungen. Versuch doch mal, den Corvette anzuspielen, aber ich würde immer dazu raten, das Instrument zu kaufen, an das man quasi sein Herz verloren hat. Und EUR 750 sind auch nicht gerade wenig, um sie für ein Gerät zu verbraten, nach dessen Kauf man immer noch das andere Teil im Hinterkopf hat.

Mein 5-Saiter hat mich damals DM 2500 gekostet (Einführungspreis, und Geld war damals ja auch noch etwas mehr wert, musste mich dafür ganz schön strecken), aber den habe ich jetzt seit dem 21.10.1994 und ich habe mich damals auch weniger nach dem Kopf, als nach dem Kribbeln im Bauch entschieden und es nie bereut.

Grüße aus der Heimat Deiner Lieblingsband. [:-)]
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
@astro: du kommst aus hamburg? - cool. sag bloß noch du wohnst in bahrenfeld, dann komm ich mit dem bus ;-)

ne also 1500? für nen bass sind einfach für mich nicht machbar. und die mechaniken sind ganz sicher gülden.


@schock warum is er für die bühne nich so gut?

@astro ich hab ja von warwick nur den stramer jazzman angespielt es kann ja genau so gut sein das mir der corvette (heist es der oder die?) gleichgut oder sogar besser gefällt.
 

schock

Member
Bassix
ß285
@Jonnywalker:
Weil er zu schwer ist
Weil er kopflastig ist
Weil die schmalen Pick up´s beim Fingerspiel mir keinen Halt für den Daumen geben.

Die kopflastigkeit sit das schlimmst, lässt sich auch nciht mit nem guten Ledergurt beheben.
Werde wahrscheinlcih leichtere Mechaniken einbauen und die Kopfplatte ein wenig absägen.
Ausserdem sieht mir das Teil zu Edelbassig aus ;-)
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
@schock:
zu 1. schwer? ich meine die swamp ash ver die wiegt 3,5 kg, des is echt NICHT schwer
zu 2. is der wirklich sooo kopflastig, des wär schlecht.
zu 3. mein jetziger bass hat auch 2 single coils, von daher -kein problem :-)
 

schock

Member
Bassix
ß285
@jonny
Ich habe davor halt immer recht leicht Bässe gespielt und neige zu exzessiever Bühnenshow, von daher ist das Gewicht ausschlagebend. Aber auch nach 2.5 stunden Proben will ich das Ding einfach loswerden. Is natürlich subjektiv.
Ich weiss nicht was soooo kopflastig für dich bedeutet, aber ich muss immer ein wenig den Bass mit der linken Hand halten und wenn ich ein wenig mitwippe rutscht der langsam mit dem Kopf auf den Boden. Habe aber in irgendeinem Forum schon Leute getroffen, die meinten, dass der gar nciht kopflastig wäre. Wenn man aber wie ich super komfortable Bässe gewohnt ist, ist das ein Ausschlusskriterium.
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
war letzte woche beim thomann und hab ihn angetestet und war eigentlich ziemlich entäuscht. verarbeitung/bespielbarkeit top, sound aher ned so der bringer. irgendwie flach. aber schwer war er jetzt eigentlich nich. kopflastig kann ich nich sagen hab nur im sitzen gespielt. der vergleich mit dem streamer jazzman war wie himmel und hölle. naja ürgendwo muss der preis ja her kommen.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
dann bleibt wohl wirklich nur das Sparen, ansonsten ärgert man sich nur!!

Ich kenn das, ich spar gerade auf nen Thumb 6 - werd uch mir wahrscheinlich erst nächstes Jahr leisten können - Scheiß Autounfall!!!
 

Frustzwerg

New Member
Bassix
ß200
sorry daß ich den alten thread nochma aufwärme, wollte aber keinen neuen erstellen und verweise auf die SuFu riskieren^^

ich möchte mir einen neuen bass kaufen der eher in "richtung professionell" geht, und da dachte ich an den warwick corvette, auch in der besagten version, also standard 4-saiter, aktiv, natural oil finish, swamp ash body un n ovangkol hals. hab besagtes instrument noch nicht angespielt, wollte mich hier nur mal vom allgemeinen meinungsbild überzeugen, was ja scheinbar schwer auseinander geht^^

zu meinem geschmack und erwartungen: ich mag warwick sehr gerne, spiele derzeit den rockbass streamer als 4 saiter und bin recht zufrieden, finde aber daß das ganze noch steigerbar ist, daher dachte ich an die corvette. optisch sagt sie mir sehr zu, sieht sehr edel aus, aber ich hab da nix gegen^^ außerdem find ich das holz sehr genial, zumindest das was ich bisher gesehen hab, und es fühlt bestimmt auch geil an... vom sound her solls in die rockige, knurrende richtung gehen, ich denk das ist mit den beiden singlecoils auch ganz gut realisierbar. ich denke mal daß sie die typische "warwick halsform" hat, die mag ich auch sehr gerne, erheblich lieber als die "preci-form"^^ insbesondere das mit der kopflastigkeit interessiert mich...

jetzt seid ihr gefragt :-)

ich möchte aber nur wirklich "fundierte" meinungen, also von leuten die dieses instrument bereits gespielt haben oder sonst meinen ne sinnige antwort liefern zu können. ich will KEINE sätze hören in der richtung "für das geld bekommst du auch schon n ordentlichen us-preci", oder sonst was was eigentlich nicht wirklich einer antwort auf meine frage entspricht...^^


danke schonmal!

Jan
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
die Corvette Standard geht schon in die knurrende/rockige Richtung. Kopflastig finde ich, ist der Bass auch nicht.
Mein Tip wäre allerdings wirklich noch ein bisschen was draufzupacken, denn für 844 bekommst Du schon den Corvette $$ 4-Saiter:

http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Warwick-Corvette--4-COF-Nirvana-Bl-prx395750991de.aspx

DER Bass knurrt echt wie die Hölle!!! Abgrundtiefer knurriger Rocksound. Ich denke den Preisunterschied ist es wirklich wert!
Ansonsten ist die Corvette wie ich finde grundsätzlich ein echt klasse Bass.
 

Erzengel

New Member
Bassix
ß170
ich hab auch die Corvette std. als aktive Version und kann mein positives Bild nur nochmal verdeutlichen,ein echt genialer bass,der übrigens hervorragend in allen Stilistiken zu Hause ist,aber vorallem Rock/Funk liegt ihm verdammt gut...

der Hals ist echt genial,fühlt sich so wunderschön an dass ich manchmal vor dem Fernseher sitze und nur über den Hals rübergleite [:D] wei ldas schon ein verdammt gutes Gefühl ist![^]

mein soundfile ist übrigens mit diesem eingespielt,ich habs absolut PUR ohne jeglichen Einsatz von equalisern oder ähnlichen eingespielt,zumal du das Teil neu schon um die 600€ bekommen wirst wenn du Glück hast,und der ist echt jeden cent wert...

@bassertom: hatte auch mit dem gedanken gespielt mir die Covette$$ zu kaufen,hatte auch beide angetestet,und an der Soundfielfalt waren gut 200euronen nicht gerechtfertigt, zumal die $$ um einiges schwerer ist wie die std...
 

U-Bass

Silber-Bassicer
Bassix
ß1.789
Ich habe Corvette 5-Saiter Standard. ist wohl ein wenig kopflastig, aber mit einem guten Ledergurt spielt das nicht so die Rolle. Soundvielfalt ist schon gut, ich habe aber nicht so die Vergleiche.
Wenn du dich wirklich interessierst solltest du mal hier: [URL]http://www.matrix-m.de/[/url] gucken.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Die Corvette (Std. und $$) ist mein Hauptbühnenbass. Insbesondere die Corvette Std. (ich verwende die Version mit Swamp Ash Korpus aktiv, Fünfsaitig) bringt genau den knurrigen aber trotzdem lebendigen Single Coil Sound den ich brauche. Der Bass lässt sich ausserdem sehr gut bespielen, von Kopflastigkeit ist da keine Spur! Vom Gewicht her ist da auch nix zu sagen, die Corvette Std. ist sogar mein Abstand leichtester Bass (ich hab noch ne Corvette $$ 5, nen Ibanez BTB 405 QM - übrigens zu verkaufen - und wenns gut geht bald noch nen Streamer LX 5). Das Halsprofil der Warwickbässe ist genau mein Ding, da hat man ein solides Stück Holz in der Hand und trotzdem hat das ne Form die angenehm ist. Sprich das ist nicht einfach nur ein in der Mitte zersägter Baseballschläger mit Saiten drauf wie ich das schon bei manch anderem Bass erlebt habe. Die Corvette Std. ist auf jeden Fall vom Preis / Leistungsverhältnis her einer der besten Bässe im professionellen oder Semiprofessionellen Bereich.
 

Frustzwerg

New Member
Bassix
ß200
oha, danke soweit, mit soviel positiver resonanz hätte ich wirklich nicht gerechnet^^

ich werd den bass wohl heute mal antesten gehen sofern er bei meinem lokalen dealer vorrätig ist, ansonsten die tage mal zum store, der sollte das ja da haben...

@erzengel: nettes soundfile, der sound geht schon in ner sehr geile richtung, mit nem equalizer kann man da bestimmt mein persönliches optimum rausholen :-)

@Bassertom: danke für den tipp, hatte daran auch schon gedacht, wenn ich das ding auch mit den 2 riesigen humbuckern nicht mehr wirklich ästethisch finde^^ aber bei gelegenheit werd ich den auch noch anspielen...

nochmal danke, und schreib ruhhig weiter^^



Grüße Jan
 

Oben