Was haltet Ihr von diesem HBB4000 "Edelbass"?

feierfresse

New Member
Bassix
ß240
Hallo Bassfreunde!

Ich wollte mir einen hochwertigen Bass kaufen.
Leider sitzt das Geld nicht so locker, daß ich in die vollen gehen kann.
Ich dachte mir daher!
Das Topmodell eines Billigherstellers ist doch besser als das Billigmodell eines Topherstellers.
Von den Daten her macht dieser Bass einen ausgezeichneten Eindruck.
Was meint ihr?
Besitzt einer diesen Harley Benton HBB 4000?
Hier ein Link zu dem Bass.

http://www.netzmarkt.de/thomann/harley_benton_hbb4000_ebass_prodinfo.html


Vielen Dank im voraus

Jens
 

Mac Master

New Member
Bassix
ß210
Naja ich weiß nicht,ob du mit der Überlegung so richtig liegst.
Harley Benton ist nicht so mein Fall...hab bisher einen gespielt und der war absolut nichts. Ich glaube das Billigmodell von einer besseren Marke ist trotzdem besser. Kug doch mal auf ebay nach einem mittelklassigen Yamaha-Bass. Da wirste für 300 Euro sicherlich fündig und der ist wahrscheinlich besser als das Teil.
Meine Meinung.
 

Mac Master

New Member
Bassix
ß210
Hm....also den,den ich probiert hab war en 6-Saiter. Und der war echt nix......wirds eben auch kein geltendes Qualitätssiegel geben.
Also ich halt nich viel davon...aber man kann ja mal Glück haben ;-)
 

AXT

New Member
Bassix
ß312
Leg das geld lieber in einen Ibanez Roadgear RD 300, SRX 300 oder nen Yamaha RBX 374 an. Die kosten zwischen 240 und 340 ? und sind allemal besser als das Thomann-Teil.

Rock on
Axt
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi - lass dich nicht entmutigen: die gleiche diskussion habe ich hier schon mal gestartet. damals ging es um HB 5-saiter fretless, für den ich erfahrungen von anderen wissen wollte, genau wie du. ich habe das instrument zu diesem moment allerdings schon gekauft gehabt. schau nach, was alles andere geschrieben haben - wahrscheinlich spielen die meisten nur absolute edelinstrumente und wer es nicht tut, ist ein billigmacher. das instrument ist absolut ok, ich gehe mal davon aus, das die bundierte version auch in ordnung ist. mach doch mal den versuch: probiere einfach auf dem gleichen verstärker verschiedene instrumente und du wirst feststellen, dass der unterschied (auch vom handling her) nicht so dramatisch ist. die verarbeitung war zumindest bei meinem instrument absolut in ordnung, es sind nur hochwertige hölzer verwendet worden. auf die gefahr, dass mich jetzt alle steinigen, denke ich sowieso folgendes: du kannst den klang des instruments am meisten mit deinen fingern beeinflussen - wass du nicht in den händen hast, gibt dir auch das teuerste instrument nicht. also: anschauen, vergleichen und wenns dir gefällt, kaufen! viel bass!
 

feierfresse

New Member
Bassix
ß240
@basa333

Danke für deine Einschätzung!
Ich habe ihn jetzt bestellt, da ich auch denke, daß er in Ordnung ist.
Ich meine ohnehin, daß jeder Hersteller gute Bässe bauen kann wenn er nur will.
Es ist aber klar, daß keiner bei einem Bass für 99 Euro solange feilt bis alles stimmt.
Trotzdem sind auch manchmal bei solchen Gurken ganz brauchbare Sachen dabei.
Die 400er Reihe von Harley Benton wird ja allgemein trotz des billigen Preises gelobt.
So billig soll er aber dann doch nicht sein.
Ich erzähl mal was über das Teil wenn er da ist.

MfG Jens
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi, bin ich gespannt, welche kritik du dir dann noch anhörst. aber wie gesagt, letztendlich bist du es , der das instrument zahlt und thomann hat ja 30 tage geldzurück-garantie: wäre das instrument wirklich so ein mist, was schätzt du, wieviele würde er verkaufen? und wie würde sein ruf in kurze aussehen? bleib ruhig, du wirst mit deinem bass viel spass haben, ciao
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Wenn ich mich recht erinnere, sind die Harley-Benton Edelbässe baugleich (und Hersteller-gleich) mit den Peavey-Zephyr-Bässen.
Ausnahme: Die HB's sind aktiv und es ist 'ne andere (bessere) Bridge drauf.
Die Elektronik kann ich also nicht beurteilen.
Die Holzverarbeitung (hey: necktru!!!!) war absolut korrekt, der Bass hat sich gut angefühlt und war ordentlich bundiert.
Ist sein Geld mehr als wert, wenn man auf Edelbass-Optik steht.

Hey, letthegroovelive: is' klar, oder? - es ist halt kein Fender Jazz... ;-)
 

feierfresse

New Member
Bassix
ß240
Hallo!

Naja es gibt ja eine 30 Tage Geld zurück Garantie!
Sollte irgend ein Mangel- z.B. ein schlecht eingeschlagener Bund- oder irgend was anderes an dem Bass sein, kann ich ihn ja unter dem Hinweis zurücksenden und einen anderen verlangen.
Also das Risiko einen schlechten Bass zu bekommen besteht meiner Meinung nach nicht.


MfG Joerg
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
@letthegroovelive: Aha...Hotwire gefällt Dir?! Prima! Bert's Bässe sind absolute Sahne.
Na wer sagt's denn...wir haben einen gemeinsamen Nenner...swosh (Bier aufmach')...
 

feierfresse

New Member
Bassix
ß240
Hallo!

Heute kam der Bass an!
Er ist nicht schlecht, aber eine Sache finde ich Merkwürdig.
Ich finde, daß die G Seite zu weit am Rand liegt.
Ich habe immer das Gefühl, daß ich aus versehen mal die Seite am Rand vorbei drücke.
Ich habe mal ein Bild von dem Hals gemacht.
Vielleicht bilde ich es mir nur ein- und Ihr sagt das ist völlig normal.
Hier der Link mit dem Foto:

http://www.skp-ware.de/hals.jpg

Vielen Dank im voraus

Jens
 

witzi

Well-Known Member
Bassix
ß5.078
Hallo Jens!
Wenn du die G-Saite lockerst, kannst du sie unten am Saitenreiter etwas in Richtung D-Saite drücken.
Dann musst du neu stimmen und die Bundreinheit überprüfen.
Würde ich auch bei den anderen Saiten überprüfen...
 

feierfresse

New Member
Bassix
ß240
Hallo Witzi!

Danke für Deine Hilfe, aber das geht leider nicht.
Da sind feste Führungen. Das geht unten nicht weiter rüber.
Ich denke eher, die hätten den Sattel oben etwas weiter links einsägen sollen.

MfG Jens
 

feierfresse

New Member
Bassix
ß240
Hallo!

Danke für Eure Hilfe!
Klar- man kann den Sattel wechseln, aber unten an der Brücke kann man doch nicht feilen?!
Ich hab noch mal paar bessere Bilder gemacht.
Einmal genau von vorn, von leicht links, von leicht rechts und unten herum.
Ist halt etwas ungewohnt für mich, da mein Jazzbass einen viel größeren Abstand hat.
Man kann im Eifer des Gefechtes eben leicht die G-Saite am Rand vorbeidrücken.
Vielleicht ist es ja jetzt besser zu erkennen.

http://www.skp-ware.de/vonvorn.jpg

http://www.skp-ware.de/leichtrechts.jpg

http://www.skp-ware.de/leichtlinks.jpg

http://www.skp-ware.de/unten.jpg

Vielen Dank im voraus!

Jens



 

witzi

Well-Known Member
Bassix
ß5.078
Finde das auch völlig in Ordnung!
Wenn du dich auf diesem Bass richtig eingespielt hast, dürfte dein Problem aus der Welt geschafft sein![:-)]
Viel Spaß!
 

feierfresse

New Member
Bassix
ß240
Möche mich noch einmal für alle Kommentare bedanken.
Ja ich gewöhne mich langsam an den Bass.
Die Bespielbarkeit ist schon nicht schlecht.
Mir kommt es vor, daß ich gewisse Sachen jetzt schneller spielen kann als vorher.
Vom Aussehen gefällt er mir auch sehr gut.
Er hängt super am Körper, ist nicht so schwer und verkrampfungen treten nicht auf.
Mein Jazzbass ist da viel zu Kopflastig.

MfG Jens
 
Oben