Welcher Amp????

Ektopaul

New Member
Bassix
ß1.025
moin zusammen...
Bin neu hier und finde mich noch nicht ganz zu Recht. Leider habe ich auch noch keine Antwort zu meinem Problem gefunden. Ich bin auf der Suche nach nem neuen Amp. Allerdings wird man ja quasi überhäuft mit Herstellern, Leistungsangaben und diverser Kundenkritiken.
Ich habe bis letztes Jahr nen Ampeg SVT 1000 an einer FMC 412CL gespielt und war begeistert. Als Bass nen Spector Legend MK5 und alles durch nen DARKGLASS B7K gedrückt. Ich war vom Sound und der Leistung total begeistert. Als es dann zum Bruch der Band kam war ich so sauer dass ich alles verkauft habe. Alles... :-(
Nun hab ich ein neues Angebot und muss mich wieder voll ausrüsten.
Den Darkglass werd ich definitiv wieder holen. Auch Boxen von FMC. Diesmal wohl 2x ne FMC212Cl um etwas flexibler zu sein. Ich liebäugle nun mit nem Harte LH1000, nem Ampeg Portaflex800 oder sogar dem Bugera Veyron. Wer kann mir dazu Tipps geben? Theoretisch benötige ich ja nur nen Amp der nach Möglichkeit 2x500 Watt an 4ohm hat. Der Ampeg lief damals komplett flat und ich habe alle Soundeinstellungen über den Darkglass gemacht.
Ich hoffe dass ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt habe und mein Anliegen klar geworden ist :D
Über jeden Kommentar wäre ich dankbar.

Danke und Gruß,
Mo
 

Ektopaul

New Member
Bassix
ß1.025
Moin Nymi
Danke für deine Antwort. Nee, hab ich noch nicht. Ich mag sie allerdings nicht so sehr. Ich hatte lange überlegt den Darkglass einfach an ne Endstufe zu klemmen. Das wäre mir dann auf Dauer aber eher suspekt
 

Flobert

Sunn-Child
Das Budget spielt natürlich auch ne Rolle
Na dann sag doch mal was du ausgeben kannst - nicht willst. Meistens, so meine Erfahrung, wird´s a bissal teurer.

Andere Frage:
Wieso 2x 500W?
Wenn neu und dreckig: ORANGE OB1-300/500 oder Bassman 500 oder Fender Rumble 500 V3. Der Veyron ist schon auch okay - nimm für deine Vorstellung aber lieber mal den M. Der klingt rockig/mittiger.
 

Ektopaul

New Member
Bassix
ß1.025
Ich benötige die 2x500 weil wir teilweise größere Clubgigs und kleinere Open Airs spielen. Und das ohne PA Unterstützung. Von daher die 1000watt. Es soll keine Vollröhre sein. Will so max 750€ ausgeben (also rein den Amp)
 

Ektopaul

New Member
Bassix
ß1.025
Ich muss gegen nen sehr fähigen Drummer mit Trigger System, nen Randall Heaven and Hell und nen Engel Powerball anstinken können. Also ist der Bugera ohne Röhre besser/empfehlenswerter??
 

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß20.566
Du weißt aber schon, dass 1000 Watt per se nix mit Lautstärke zu tun hat. Wenn ich an die aberwitzigen Leistungsangaben der Digitalkisten denke (z.B. Ashdown Little Giant etc.), werden Dich diese Amps weit weniger laut befeuern, als z.B. ein Peavey oder Marshall Ringern-Bolide aus den frühen 90ern, die mit "nur" 400Watt angegeben alle mir bekannten Digikisten platt machen (einschließlich meines 900er Streamliners).
Wenn Du ans Budget denkst, wäre der LH1000 in der Tat eine gute Alternative - der kann laut und klingt rockig (also kein neutraler Amp).
 

Ektopaul

New Member
Bassix
ß1.025
Moin Tomfisch
Danke für deine Antwort. Hab mir jetzt mal den Bugera Veyron genauer im Netz angeguckt. Dazu gibt es ja nun auch Burgera Lautsprecher in wirklich toller Optik. Wäre vielleicht auch ne Überlegung wert. Natürlich gebe ich nichts auf Leistungsangaben. Sonst hätte ich hier ja auch nicht gefragt :bier:
Meine FMC412 hat damals mit der Ampeg810 kurzen Prozess gemacht und den Boden gewischt :O!
Was denkt ihr denn von Bugera Boxen? Wenn ich den Veyron nehm und 2x 410 komm ich bei knapp 1600€ raus und habe volles Besteck :popcorn:
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß32.912
Bei 2x500 Watt würde ich eine PA-Endstufe nehmen, und einen günstigen preamp dazu (Du brauchst eh nur etwas neutrales, da Du den sound mit der Tretkiste machst).
Momentan ist z.B. ein BBE BMax in den eBay Kleinanzeigen für 160 Euros - das ist ein super Kurs....

Bzgl. Boxen denke ich, dass Du mit FMC gut fährst (Du hattest ja bereits eine)...ich würde das Bulgare Experiment nicht machen.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Günstig: t-amp 1400 MK-X.

Wenn ich das noch richtig im Hinterkopf habe, macht die Endstufe 2 x 700 Watt @ 4 Ohm, 2 x 450 Watt @ 8 Ohm und macht gebrückt 1400 Watt @ 8 Ohm.

Meine läuft gebrückt in die auf 16 Ohm geschaltete Tecamp L 810". So hab ich auch 700 Watt auf die Box. Davor ist bei mir ein Ampeg SVP Pro.

Die Endstufe hat so 19 kg, aber tonnen an headroom. In jetzt 5 Jahren, eher mehr, hat sie mich noch nie im Stich gelassen. Sie ist Impulsfest, mit einem Höllen- Punch und geht auch richtig tief 'runter.

Am Anfang hat sie erst eine Peavey TVX 210 und eine 410" angetrieben, dann 2 Stck 410". An jeder Seite eine.

Davor der Darkglas, und die Kombi Rockt!

Oder eben der LH 1000, der ja von Haus aus schon ein echter Rocker ist. Den brauchst dann nur noch mit dem Treter etwas anblasen, und schon geht die Post ab.

Denk bei der Boxenfrage daran, dass die Membranfläche die Lautstärke macht, nicht die Watt. Ob sie jetzt auf der Box oder auf demAmp stehen, wobei ich da still sein darf. Ich möchte auch eher in Richtung 1000 Watt, aber wegen dem Headroom.

Die 700, die ta 1400 MK-X gebrückt an der 16-ohm- Box leistet, reichen. Und auch meinen GBE 1200 spiele ich an einer 215" @ 8 Ohm, so dass der Amp, der 1200 Watt an 2 Ohm und 1000 Watt an 4 Ohm bringt, noch 600 Watt an den 8 Ohm bringt. Es reicht bei weitem.

Und wenn nicht, dann hol ich die L810 aus dem Proberaum - und wenn dann noch nicht, die zweite L810 aus dem anderen. Wir bzw. ich bin ja flexibel.... :D

Ach ja, lass das mit den Bugera- Boxen erst mal sein. Weiss der Teufel, wie die sind. Ich hab zwar selbst einen Bugera, den BVV 3000, aber die Boxen hab ich noch nie gehört. Und gesehen nur im Katalog. Da würde ich auf bekanntes Material setzen. Und wenn es am Anfang nur für 2 Peavey Cabs reicht, wegen der Kosten, dann weißt du wenigstens, was du hast.

Wenn es dann wieder passt mit der Gage, kann man sich dann vertrauensvoll an Hans von FMC oder Marc Sieben wenden.
 

Radunt

Well-Known Member
Bassix
ß24.742
ich habe ein Peavey Stack aus Max 450 und Bvx 115 * TVX 410. Ich finde die 450 Watt bei 2 Ohm und die Membranfläche sind laut genug. Auch für Open Air.
Kannste kaufen, wenn du willst. Ist mir zu laut :D:bier:
 

Ektopaul

New Member
Bassix
ß1.025
Moin Kong
Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung. Das hat mir echt weitergeholfen. An die Endstufe habe ich auch schon gedacht. Allerdings habe ich noch eine kleine Frage: der Darkglass ist ja ein Bodentreter und viele schwören auf die Tech21 Pre Amps. Jetzt gibt es ja den VT und den Sansamp. Und den BBE BMAX. Ich habe schon öfter mit Hans telefoniert und darüber gesprochen was man nehmen sollte. Bei dem Darkglass weiß ich was ich hab, aber ich muss darauf verzichten ihn ins Rack zu bauen. Mir geht es um tiefmitten und eine leichte Zerre. Das soll der Tech21 auch können. Kannst du mir da vielleicht auch nen Rat geben. Hab halt etwas Angst dass alles nicht so harmoniert wie ich will :kaffee:
Der BBE wäre von allen Optionen der günstigste. Wäre dir also dankbar wenn du da auch noch was zu sagen könntest 8D
 

Kong

R.I.P., Mikki
Leider hab ich mit dem BBE MAX keine Erfahrungen. Der einzige Pre in meinem Fuhrpark ist der Ampeg SVP Pro. Den bekommt man so um €400,--. Ist glaub der selbe Pre wie im SVT II Pro, wenn ich mich nicht irre. Mein Ziel war, in etwa den Sound und die Leistung eines SVT 4 Pro in günstig zu erhalten. Das Ergebnis hat alle Erwartungen übertroffen. Röhrensound mit Leistung und Druck ohne Ende.

Noch eines zum Bodentreter vor der Endstufe: Ich hab einen Jeckyl and Hyde von Visual Sound, ein Bodentreter wie der Darkglas. Ich hab an dem Teil Overdrive und Fuzz, getrennt oder gemeinsam nutzbar. Jeder Effekt hat eine eigene Klangregelung. Die Overdrive-Seite ist mit parametrischen mitten ausgestattet.

Ich benutze die Overdrive -Seite an meinen Amps ohne Röhrenvorstufe, um auch mit denen eine röhrenähnliche Kompression bzw. Röhrensound zu bekommen.

Ergebnis: Auch mit dem Bodentreter allein bekomme ich brauchbare Sounds aus der Endstufe.

Ja, sogar nur mit den aktiven Musicman-Bässen kommt schon anständig was aus der Endstufe. Ich hab den Versuch mit dem Jeckyl
and Hyde gemacht, weil ich wissen wollte, ob die Sache so im Notfall funktioniert. Nur falls die SVP Pro mal abraucht. Was soll ich sagen, es funktioniert.

Klar, mir wäre eine "echte" Vorstufe vor der Endstufe auch lieber. Aber auch mit dem Darkglas alleine klappt das. Man kann sich dann immer noch nach einem Preamp umschauen. Wenn man denn noch einen braucht.

Das ist der Vorteil an so einer Racklösung. Man kann mit verschiedenen Preamps experimentieren, bis man den Sound gefunden hat.

Es gibt da Leute, die weit mehr als einen Preamp im Rack haben. Einfach, um unterschiedliche Sounds abrufen zu können.

Und die ta 1400 mk-x macht neu und mit Garantie gerade mal. € 320,--.

Aber, ganz ehrlich, das Angebot von Radunt, da würde ich mal ne PM schicken. Ist halt alles schweres Zeug. Aber mit einem Max 450 liegt man nicht daneben. Ich hab noch ne TAG mit glaub ich der selben Endstufe - und geb den nicht her.
 

Ektopaul

New Member
Bassix
ß1.025
Tausend Dank für deine tollen Antworten Kong. Ich werd mal sehn was ich jetzt mache. Werd auf alle Fälle auf Rack-Endstufe-Pre Amp-FMC gehen. Ich halte dich auf dem laufenden ;-)
 

Kong

R.I.P., Mikki
Ob die "DJ - Endstufe" für EBass ausreicht...

Ne anständige, ich betone, ne anständige Class-D - Endstufe, die richtig EBass kann, istsogar gebraucht noch etwas teurer. Daher der Tipp mit dem Eisenschwein.
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.303
Meine beiden Thomann-Endstufen sind beide abgeraucht. Die eine sogar schon in der Garantiezeit einmal und dann nochmal ohne Garantie. Das war Kongs Modell. Sowas würde ich nicht mehr kaufen, vor allem wurde bei einem Endstufendefekt noch eine Box gehimmelt.

Ich würde ein starkes konventionelles Top kaufen.

Bei deinem Budget:

Ganz klar Warwick WA 600.

Power und klarer Ton mit schneller Ansprache.

Die ganzen Class D-Amps bei solcher Mucke kannst du vergessen. Also z.B. den Bugera.

Unter die Warwick dann eine 215 oder 412 FMC, Preis-Leistung ist da immer noch sehr gut.

Lass die Finger von solchen üblen Dinger wie den Bugera-Boxen.
 
 

Oben Unten