Welcher Jazz Bass Pickup für warmen, knurrigen Sound?

lowfreq

Member
Bassix
ß2.571
Hallo zusammen

Zum Thema "Pickups" gibt es ja bereits einige Beiträge, trotzdem würde mich die eine oder andere Empfehlung von euch freuen. Mein Dilemma: Immer wenn ich Antworten im Netz suche endet das mit mehr Fragen als zu Beginn...:-)

Ich spiele einen Fender Custom Shop 1964 Jazz Bass. Grundsätzlich bin mit dem Sound meines Basses zufrieden. Ich frage mich einfach, ob der allenfalls durch einen PU-Wechsel noch besser wird (vor allem der Bridge-PU ist alleine nicht sehr tragfähig wie ich finde).

Mein Soundideal ist ein warmer und knurriger vintage Basston mit Punch (z.B. Paul Turner von Jamiroquai oder Acid-Jazz-Bands wie Incognito, Down to the Bone usw.). Ich stehe nicht so auf Subbässe, eher knackig und artikuliert.

Wer hat mir da einen Tipp, vielleicht mit kurzem Soundbeschrieb?

Vielen Dank vorab!
 
Zuletzt bearbeitet:

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.364
Nur mal so ein paar Ideen ... wenn du das schon alles gemacht hast, Kloppmann ... wenn nicht, ausprobieren ;-)

Schonmal mit der Pickup-Höhe experimentiert?
Bevor du viel Geld für neue Pickups ausgibst: Gib mal etwas weniger Geld für ein paar verschiedene Saitensätze aus.
Ach ja ... "Punch" bekommst du mit Streichel-Anschlag nicht hin ;-)
 

lowfreq

Member
Bassix
ß2.571
Vielen Dank für euren Input und die verschiedenen Vorschläge! Wie gesagt, es handelt sich hier eher um "jammern auf hohem Niveau", ich bin nicht unglücklich mit dem Sound, es geht höchstens um's optimieren. Die Kloppmann scheinen einen Versuch wert zu sein. Auf ähnliche Fragen im Netz wird immer zu Fralin oder Seymor Duncan geraten.

Was ich bereits gemacht habe:
- Pickup-Höhe (da bin ich permanent am experimentieren und kenne die verschiedenen Auswirkungen)
- Experimente mit Saiten - habe ich intensiv betrieben und bin bei R'Cocco Nickel gelandet
- Anschlagstärke und Position - bekannt
- Preci: Kenne ich (habe noch einen Palladino Preci :-))

Vielen Dank!:bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Bl@ck

Active Member
Bassix
ß2.476
Mir würden noch die Aguilar AG 4J-HC einfallen. Hab ich selbst zwar noch nicht getestet, stehen aber noch auf meiner GAS Liste (sowie der passende JB ). Hier gibts eine kleine Hörprobe:

 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß89.525
Basston mit Punch
Ich würde einen ganz anderen pickup-typ vorschlagen, eben gerade nicht wieder singlecoiles sondern humbucker.
Dimarzio Model J, die haben zwei nebeneinander liegende spulen - also je eine spule für zwei saiten -. Sie bringen nicht diese brizzelnden hifi höhen, die ich nicht brauche.
Dafür bringen sie mehr die mitten nach vorn, im bandkontext ein wahrer segen.

die Aguilar AG 4J-HC einfallen. Hab ich selbst zwar noch nicht getestet,
Diese Aguilar kenn ich auch nicht, sind aber grundsätzlich baugleich zu den Dimarzios, wieder je eine spule für zwei saiten.
So schauts unter der haube von denen u den Model J aus :
http://www.bax-shop.de/aguilar-ag-4...rDQjl9OTQ72-EtbXWgZNMTdtdYrwNgFszAaAhQK8P8HAQ

Die Dimarzios haben noch den vielfach unterschätzten vorteil, weil es fast die einzigen PUs am markt sind die so was bieten, daß man die polepieces verstellen kann um die saitenlautstärken auszubalancieren !!!
 
  • Like
Reaktionen: Dad

cracker jamm

Well-Known Member
Bassix
ß14.975
Ich spiele Humbucker im SC Format von Q-Tuners. Die Teile haben 13 individuell justierbare Polepieces und sind in der Form sowohl für 4 als auch 5 Saiter JB's brauchbar. Ich habe die komplette Elektronik in meinem 2011er Fender American Deluxe Jazzbass (Viersaiter) ausgetauscht. Den werkseitig verbauten Preamp habe ich durch einen Audere Preamp ausgetauscht. Somit ist der Bass zum Allrounder geworden. Sowohl moderne punchige Sounds, als auch knurrige Vintagekänge lassen sich dem Bass entlocken, für mich das non plus Ultra für den Jazzbass.
image.jpg
image.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß89.525
Ich spiele Humbucker im SC Format von Q-Tuners.
Also das ist jetzt wirklich eine tolle überraschung für mich !
Danke !
Ich habe erst vor ein paar monaten nach j-PUs humbucker mit verstellbaren polepieces gesucht. Hab nur die von Schaller gefunden, aber die haben grad die produktion eingestellt.

Kennst du die Dimarzios model j ?
Wie klingen diese Q-Tuners im vergleich ?
An den Dimarzios schätze ich daß sie eben die mitten herausbringen.

Übrigens hab ich letztes jahr einen Fender us deluxe 4-saiter ausführlich getestet. Erstaunlich was diese N3 PUs höhenmäßig übertragen. Aber eben, das brauch ich nicht.

Wie klingen denn die Q-Tuners im vergleich zu den N3s ?
Auch so hifi mäßig ?

Bitte gib mir einen tip wo ich die Q-Tuners herbekomme. Was kosten sie denn ?
 

cracker jamm

Well-Known Member
Bassix
ß14.975
Wie klingen denn die Q-Tuners im vergleich zu den N3s ?
Zu den DiMarzios kann ich nichts sagen, da fehlt mir der direkte Vergleich.
Was Fender beim american Deluxe an Elektronik verbaut hat, ist für meinen Geschmack Müll, sorry! Ich hatte ständig Nebengeräusche die vom Fender Preamp auch noch recht grausig verstärkt wurden und N3, naja unter Noisless verstehe ich etwas anderes. Klar ein Singlecoil überträgt nunmal Störgeräusche, einspulig, ellenlanger Wickeldraht, das wirkt wie eine Antenne.
Die Q-Tuners machen mächtig Schub und der Steg PU kommt, wie auch von mir gewünscht, in die Richtung MM Humbucker, also recht Mittenbetont. Über den Audere Preamp lässt sich das Ganze recht präzise einstellen, so dass bei Bedarf der klassische JB Sound erhalten bleibt.
Die Q-Tuner, hierbei handelt es sich um Neodym PU's, werden leider nicht mehr in der Form produziert. Ich hatte das Glück, mich von Tino Tedesco im März 2014 beraten zu lassen. Tino riet mir zum Audere Preamp und anhand meiner Soundvorstellung empfahl er mir die Q-Tuners von denen er noch 1 Paar hatte und ich sage nur....DANKE TINO!
Ich kann dir empfehlen über Facebook Kontakt mit Tino Tedesco, der Mann baut übrigens selbst erstklassige Bässe, aufzunehmen und ihm deine Soundvorstellund zu schildern, ich bin sicher Tino weis Rat!
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß31.449
Ich würde die PUs belassen, und auf Aktivbetrieb umstellen.
Die Einbau Preamps von Sadowsky, Aguilar etc. machen genau das, was Du willst.
Schau' mal im Netz nach Soundbeispielen.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß89.525
Was Fender beim american Deluxe an Elektronik verbaut hat, ist für meinen Geschmack Müll, sorry! Ich hatte ständig Nebengeräusche die vom Fender Preamp auch noch recht grausig verstärkt wurden und N3, naja unter Noisless verstehe ich etwas anderes.
Ja, die elektronik im deluxe hätte ich sicher auch rausgeschmissen wenn ich ihn gekauft hätte.

Ich glaube die N3 PUs sind humbucker.

War auf der homepage von Q-Tuner, - finito, die werden schon länger nicht mehr gebaut.
Sehr schade.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß89.525
wer weiß wozu man's nochmal braucht
Ja, aufbewahren.
Wer weiß, vielleicht trennst du dich ja mal von dem bass dann kannst du ihn wieder original herstellen.
Es soll ja leute geben die mögen keine "verbastelten" instrumente, auch wenn das verbasteln eine verbesserung gebracht hat.

In dem fall meldest du dich aber bitte umgehend bei mir, ich kauf dir die Q-Tuners ab !!
 
Oben Unten