Welcher Jazzbass ist das hier?

El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
ich tippe mal auf customshop.
begündung:
- die farbe
- e-fach ist backrouted
- die ganzen knöppe und hebel
...gabs so - glaube ich - nie in standard-fenders.

 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
aber die haben doch alle top-rout, oder? aber der bass macht mich auch an.

den bass würde ich wiedererkennen, aber ich weiß nach zweimal ansehen immernoch nicht, wie die frau dahinter aussieht. ich glaube, ich such mir nen psychologen. [:D]

 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.161
Zitat:Original erstellt von: El Rabino

den bass würde ich wiedererkennen, aber ich weiß nach zweimal ansehen immernoch nicht, wie die frau dahinter aussieht. ich glaube, ich such mir nen psychologen. [:D]
Ein Frauchen hast du ja, aber kann man(n) genug Bässe haben? [;-)]
 
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß62.411
Das könnte ja auch ein anderer Body sein. Habe sowas schmal bei einem anderem JB gesehen. Da war der Korpus von Warmoth.
 
RockinCharly

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Ich wage zu behaupten, dass es sich hier um einen Marcus Miller Jazz Bass handelt, der modifiziert wurde...

..."normales" JB-Pickguard ohne Control Plate, Potiknöpfe entfernt und 'ne andere Lackierung, und schon basst's. Die BadAss Bridge ist ja auch drauf. [:D]
 
Zuletzt bearbeitet:
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Hi,

die PU's sind EMG's. Was die Schalter sollen, ist somit relativ unklar, da die EMG's sich nicht splitten, in Reihe schalten, o.ä lassen.
Vielleicht zum an/aus-schalten um die Volumenregler als Preset zu gebrauchen (was auch die fehlenden Knöpfe erklären würde).
Ein Miller-Body kanns nicht sein, da 60's-PU-Abstand und fehlende Fräsungen.
Die vier "Punkte" über den Reglern scheinen LED's (oder andere kleine Lämpchen) zu sein. Aber wofür??? Vielleicht Altlasten aus früheren Umbauten???


 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Basspekoe

die PU's sind EMG's. Was die Schalter sollen, ist somit relativ unklar
Ich tippe eher auf ältere Aktiv-Pickups von Seymour Duncan. Die gab es mal eine Zeit lang mit diesen Schalterchen, mit denen man die Resonanzfrequenz der Pickups umschalten konnte. Ich weiß aber die Bezeichnung nicht mehr.

 
RockinCharly

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:Basspekoe

...Ein Miller-Body kanns nicht sein, da 60's-PU-Abstand und fehlende Fräsungen...
Mit so genauen Details kenne ich mich dann doch nicht aus.
Die Switches und die Badass-Brücke waren die Hauptgründe für meine Vermutung. Aber da habe ich mich wohl geirrt!? [:II]

@bassmansemi: Schick' doch einfach der Jenni Tarma eine E-Mail und frag' sie...
...Und gib uns dann bitte die Antwort weiter! [8D]
 
Zuletzt bearbeitet:
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
...die PU's sind EMG's. Definitiv.
Abgesehen das sie so aussehen (hab sie selber in 2 JazzBässen drin), hat die junge Frau hinter dem Bass einen Endorser-Deal mit EMG! :-)
Wäre ja komisch, wenn's dann doch andere sind, oder? :-)
Mit Schalter meine ich übrigens die 2 Stück unter der Bridge und nicht auf den PU's (3 Minischalter) wie sie die alten Duncans hatten.
Auf den PU's steht nur der EMG-Schriftzug.
 
victor9000

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.377
Es sind definitiv EMG's. Allerdings hat sie wohl noch etwas Elektronik im Korpus drin.
Sieht für mich nach einem MIDI-Pickup ähnlich dem Yamaha B1D und der zugehörigen, fest in den Bass integrierten Elektronik statt es externen Kästchens.
 
 

Oben Unten