Welcher Octaver? (EHX, MXR...)


alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.927
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß28.219
moin kinnings,
der reichtum schlägt zu und will unters volk gebracht werden. und da denkt man ja spontan an ein paar neue schuhe... äh... irgendwas für bass. eigentlich hab ich ja alles. einen gral-bass, einen gral-amp, eine gral-box. bleiben also nur noch effekte. und da hat sich ja an zerren schon einiges gesammelt, andere träume hab ich mir zusammengelötet... aber ein octaver könnte im trio an manchen stellen echt reinhauen. aber welcher???
grad bei big-t durchgesucht und was mir gut gefällt, sind die ganzen ehx-kisten.

https://www.thomann.de/de/electro_harmonix_nano_pog.htm
klein. aber bringt der das gleiche wie der größere bruder???

https://www.thomann.de/de/electro_harmonix_micro_pog.htm
scheint oberflächlich das gleiche zu sein wie der nano. warum sollte ich zehn euro mehr ausgeben und mehr platz auf dem board verschwenden?

https://www.thomann.de/de/electro_harmonix_pog2.htm
die dicke berta. mit allem möglichen schnickschnack. braucht man den? is der kuhl?

https://www.thomann.de/de/electro_harmonix_bass_micro_synth_new_2008.htm
wenn die pupille nicht völlig beschlagen ist, kann der auch oktavieren, könnte also ein direkter konkurrent zum pog2 sein... oder irre ich?

https://www.thomann.de/de/electro_harmonix_octave_multiplexer.htm
dann gibts noch den konsumfreundlich bepreisten burschen. warum auch nicht? der und der nano zusammen könnten eine flexibilität bringen, die ich mit den großen kisten eventuell nicht hätte.

dann gibts noch was von der konkurrenz:

https://www.thomann.de/de/mxrm288_bass_octave_deluxe.htm
hatte ich mal im laden getestet. der mid-boost brachte das teil richtig in die puschen. die mxr-dinger fand ich wegen ihrer sauberkeit immer ein wenig steril, aber trotzdem geil. das ist der einzige kasten, den ich schon mal an der leine hatte, quasi meine referenz.

https://www.thomann.de/de/mxr_custom_shop_sub_machine_fuzz.htm
und dann gäb es da noch die option, es etwas hendrixiger anzugehen...

könnt ihr einfach mal vergleichs-erfahrungen posten? eventuell auch alternativen ansprechen?

geld spielt jetzt erst mal keine rolex. wenn ich etwas kaufe, dann das für meine bedürfnisse beste und das bleibt dann auch lange, wenn die kiste für 350 öcken also wirklich geil ist, dann wird es die. reizvoll für den bandeinsatz wäre berechenbarkeit des ergebnisses. und reizvoll für mich als musiker ist unberechenbarkeit (so ne kardinaltugend bei ehx, hab ich immer das gefühl).
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.927
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß28.219

ich kauf mir keinen passivbass mit röhrenamp, um danach mit dem handy über bluetooth softwareupdates auf mein digitales effektpedal downzuloaden.


ich sagte es bereits: auch für ne rolex will ich gründe haben. ich will geil um jeden preis und nicht teuer weil teuer wahrscheinlich auch geiler ist.
 
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Beiträge
10.505
Lösungen
2
Ort
Dortmund
Bassix
ß224.782
Ich hab nicht die geringste Ahnung. Ich bin aber gespannt, welcher es wird. Sowas könnte ich nämlich auch mal ausprobieren.

Ich hätte jetzt unbelastet von jeglichem Wissen vermutlich die blaue MXR Kiste ausprobiert. Davon habe ich Gutes gelesen.
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Beiträge
2.452
Lösungen
1
Ort
DE, N
Bassix
ß39.160
ich sagte es bereits: auch für ne rolex will ich gründe haben. ich will geil um jeden preis und nicht teuer weil teuer wahrscheinlich auch geiler ist.

Ich hatte das OC2, OC3 und habe jetzt das MXR.
OC2 macht guten Synthie sound, ich hatte aber Probleme, die Lautstaerkepegel einzustellen.
Das OC3 hat noch einen Verzerrer drin, klingt aber recht langweilig.
Das MXR klingt sehr gut, und man hat die beste Kontrolle ueber den sound und die Pegel.
Klingt nicht so funky wie das OC2, ist aber besser kontrollierbar.
Die 3leaf Teile koennen das angeblich; vintage sound bei guter Pegelkontrolle....

PS: um die EHX Kisten mache ich einen Bogen rum, bei denen hab ich pausenlos an den Knoepfen gedreht, und bin nicht zum spielen gekommen....
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.927
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß28.219
ein oc-2 hatte ich auch mal leihweise in der kette und fand es fürchterlich. war aber wahrscheinlich kaputt, ich hab das ding auch in ausgeschaltet irgendwie schwach gehört und das hat meinen jahrelangen hass auf die boss-kisten initiiert. außerdem ist boss hässlich.
 
Tornadone
Tornadone
Mein Hochtöner heißt 15L
Beiträge
2.419
Ort
DE
Bassix
ß86.497
Ich steh nicht so auf vordergründige Effekte, hab aber ewig nach einer growlig rollenden Zerre gesucht und nix gefunden. bis ich dann drauf gekommen bin dass ich nen Oktaver suche.
Bei mir isses mom. ein recht subtil eingestellter Octave Multiplexer.
Der bringt mir einen fabelhaft knurrigen Growl den ich lange gesucht habe und ist fast always on.
Ich such mal das YT-Video was mich da so angefixt hat.
Aber wie geschrieben nutze ich das Teil nicht für klassischen Oktaver-Sound mit klar hörbarer Oktave.
Kette ist: Rüpelpreci-Multiplexer-Mywatt (mit ohne Höhenboostkondensator)-Mesa Diesel 115.

Ich such mal nach dem Vid......
 

16fuss
16fuss
Well-Known Member
Beiträge
337
Bassix
ß8.321
Ich finde den Foxrox Octron super. Up benutze ich fast nicht (obwohl brauchbar) aber down klingt sehr natürlich uns spricht auch blitzschnell an.
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.172

ich sagte es bereits: auch für ne rolex will ich gründe haben. ich will geil um jeden preis und nicht teuer weil teuer wahrscheinlich auch geiler ist.

Dann teste mal das Teil. Allein mit dem Tone-Poti hast du schon sehr gut klingende Variationsmöglichkeiten. Mit der MK II -Version kann man nun auch noch zwischen 2 Modis wählen, was den Octabvre noch variabler macht, da der Tone-Poti in den Modis deutlich anders wirkt. Zum einen ist da das Standard-Tuning der ersten Version (etwas braver) und zum anderen das damals von vielen genwünschte Tim Lefebvre Tuning mit mehr SUB-Anteilen. Ich hatte beide getestet und mich für die Tim Tuning-Version entschieden. Heute hätte ich gern die MK II-Version, denn beide Modis sind sehr geil. Reichlich Volumen-Reserven hat er auch. Das kann in einigen Szenarien wichtig werden.

Auf den SUB-Schalter würde ich mittlerweile auch ungern verzichten wollen. Kein bücken mehr beim Synth-Mode. Allerdings haben einige Bastler ihre alten Octaver damit nachgerüstet. Da du mit den Lötkolben umgehen kannst wäre das u.U. nicht kaufentscheidend. Es gibt auch noch den 3leaf Mini ohne SUB-Fußtaster, der ausschließlich das Tim-Tuning nutzt und natürlich günstiger ist.

Ich mag den Octabvre sehr und er hat viele Mitbewerber aus den Weg geräumt. Aber digitale wie POG, TC konnte ich schon vorher ausschließen. Die beiden Octabvre-Versionen mussten nur gegen Analoge antreten. Soundfiles helfen hier auch nur bedingt. Du musst die Kandidaten letztlich irgendwo testen.

Mein Lieblings-Octaver bleibt der Iron Ether Subterranea. Das einzige meiner Pedale welches ich ganz sicher NIIIEEE hergeben werde! :D Aber auch speziell. Wobei der auch klassische Octaver-Sounds drauf hat. Das Ding ist aber leider, leider kaum noch zu bekommen. Vielleicht hat man über Talkbass glück. Wird aber schwer.
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Beiträge
1.605
Ort
Stuttgart
Bassix
ß40.629
Wenn du Synthie-Sounds a la OC2, sprich analog, willst ist der Octavbre sicher die beste Wahl, klingt schon wirklich fett das Teil und die Sub-Solo Funktion ist natürlich ein echt nettes Schmankerl.

Mit dem POG2 kannst richtig viel Geilen Kram machen, Chords etc. machen dem nichts aus, und er ist enorm vielseitig aber friemelig. Vollkommen anderer Sound als ein analoger Octaver und da er 8 Presets kann ist es möglich ihn für verschiedene Sachen einzusetzen, z.B. Sub-Octaves, 8-String sounds, Soundflächen, etc., etc.. Die kleinen finde ich irgendwie unbequem beschränkt dagegen.
 
What the...?
What the...?
PrecEl
Beiträge
590
Ort
Südniedersachsen
Bassix
ß16.026
Die Frage stelle ich mir auch grade. Nach etlichen youtue vergleichen würde ich wohl zum Nano Pog greifen.
Der POG2 ist natürlich noch geiler. Aber riesig und gleich nomal die Hälfte teurer.

Check mal das Vid von That Pedal Show.
 
Noble
Noble
stag beetle
Beiträge
8.913
Lösungen
1
Ort
Lippe
Bassix
ß202.091
Moin Alice
aber ein octaver könnte im trio an manchen stellen echt reinhauen. aber welcher???

Ich hatte einen alten OC-2. Der Sound an sich gefiel mir recht gut, nur konnte ich den irgendwie in der Band nicht so reproduzieren, wie ich wollte. Ich stehe auf Synth artige Octaver Sounds, eher oldschool. Das kann der MXR auf jeden Fall und ich war auf Anhieb zufrieden mit der Kiste. Besonder gut gefällt der Mid boost und das man im Inneren des Pedals Output und die Midboostfrequenz einstellen kann.
Ich nutze ihn besonders gerne zusammen mit einem Autofilter und einem Chrous, um einen Sound ähnlich der Thriller Bassline zu kreieren.
Das Solo von "My Generation" zocke ich immer mit recht viel Cleanem Signal drinne. Kacke klingen kann der eigentlich nicht.

Ich mag auch keine Toneprints und alle meine Effekte sind analog.

Sonst fällt mir auch noch der hier ein (wurde schon genannt) http://www.3leafaudio.com/phone/octabvre.html
Der Mensch, der das entworfen hat steht auch voll auf den OC2. Hab ihn nur einmal kurz getestet und fand ihn ziemlich gut. Jedoch nicht so geil, dass ich irgendwie Zweifel an dem MXR entwickelt habe.
 
Emmler
Emmler
denkt...
Beiträge
1.242
Ort
Region Trier/Saarburg
Bassix
ß42.202
Octaver würde ich auf jeden Fall raten neu zu kaufen mit Rückgabe-Option. Weil:

Ich hatte mir den MXR Deluxe geholt aufgrund der vielen positiven Tests und Beurteilungen, "bestes Tracking ever und von allen" etc etc... Nun, bei mir orgelte das Teil ständig hin und her, hoch und runter. Das mag an meinem Spiel liegen, Technik mit Greif- und Anschlagsgeräuschen, worauf er reagiert, Bünde, Fretless-Vibrato, ich weiß es nicht. Auch verschiedene Tricks probiert ihn anzusteuern, Reihenfolge in der Kette, Standalone, mit Compressor etc. Ein befreundeter Bassicer hatte ihn getestet und für i.O. befunden, aber bei mir sollte es einfach nicht sein.

Ich hatte den Eindruck, dass ein Octaver (unabhängig vom Klang) ein sehr persönliches Gerät ist. Mir hat die Zeit damit gezeigt, dass ich eigentlich doch keinen benötige, und dabei ist es auch geblieben ;-)
 

Similar threads

 

Oben Unten