Wie bekommt man Rhythmus-Verständnis?

Lala

Lala

crazy jazzy lady
Bassix
ß2.502
@MischaMischer
Ich hab hier mal eine Quelle.
Natürlich gibt es Erkrankungen bei denen das nicht mehr funktionieren kann. Dann müsste sich aber auch die Sprache auffällig zeigen. Ich bleibe dabei, dass ich denke es müsste möglich sein bei jedem Menschen der sprechen kann.
Achja und man muss natürlich gesund sein an dem Körperteil der das Instrument bedient und den zugehörigen Gehirnarealen für motorische Steuerung, aber das betrifft dann nicht mehr das Taktempfinden sondern die Umsetzung in Bewegung.
 
N

Nasenbär

Well-Known Member
Bassix
ß14.705
Das erinnert mich an eine Geschichte während meiner Zeit in einer Company für Eventtechnik.
Wir haben da Irgendein Festival mitten in der Pampa mit einem Haufen Amateur-Bands betreut.
Unter anderem war da au eine völlig unbekannte, verranzte Dorfkapelle die gingen gar nicht. Kamen schon völlig besoffen an und meinten gleich ´nen lauten machen zu müssen.
Jedenfalls legte sich der Drummer (der Größe des Drumsets nach zu urteilen muss er einen sehr kleinen gehabt haben) gleich richtig heftig und sehr ausfallend mit unserem Lichtmann an, weil Ihn angeblich irgendein Scheinwerfer blendete.
Wir haben eigentlich immer alle mit dem gleichen Respekt behandelt und man konnte mit uns auch immer über alles reden. Aber diese Truppe ging gar nicht.
Wir hatten damals die ersten DMX gesteuerten und programmierbaren Strobes und es kam wie es kommen musste.
Drumsolo.
Licht fährt runter und die ersten 20 - 30 Sekunden Mikro-getriggert die Strobes. Geile Show.
Bis unser Lichtmann dann die Strobes völlig ausser Takt und mit unterschiedlichen Delays gefahren hat.
Da ging dann gar nichts mehr und der Drummer musste völlig entnervt abbrechen.
So etwas war eigentlich gar nicht unsere Art, aber in diesem Falle musste echt mal eine Lektion erteilt werden.
Woher kennst Du meinen alten Drummer?
"Du spielst doch nirgends Doublekick..."

"Sieht aber voll geil aus!"
 
N

Nasenbär

Well-Known Member
Bassix
ß14.705
Es ging übrigens um die Gesangslinie von "we will rock you". Wie kann man das nicht können? Vor allem spielt sie "Another one bites the dust" einfach so. Manchmal ist es seltsam.
Aber runter pitchen hat dann funktioniert.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ich tanze wie ein Koala, der gerade eine Bong gezogen hat, bin aber am Instrument rhythmisch fit.
DAS will ich sehen. :D

Ich rede ja nicht von tanzen können (was immer das dann bedeutet) und ich rede nicht davon, dass jemand, der rhythmisch schon fit ist tanzen können muss.

Ich rede davon, dass Rhythmuslegasteniker über den Tanz Zugang finden können. Ich arbeite so...🙂
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß65.349
Ich bin auch kein guter Tänzer, obwohl ich rhythmisch und vom Timing her doch sehr fit bin.
Meine Wahrnehmung ist, dass viele Leute, die rhythmisch was drauf haben, gar nicht so gut tanzen können.
Sonntags-Nachmittags-Hypothese: Vielleicht verhindert ein hohes intuitives "am Takt kleben" sogar einen guten Tanz-Flow...?
Im Gegensatz zu @Mudskipper tanze ich nämlich wie ein Koala, bis ich ne Bong gezogen hab.
:ugly:
 
N

Nasenbär

Well-Known Member
Bassix
ß14.705
Mit der Dame war ich ab und zu tanzen und das hat zusammen auch nicht so wirklich gepasst😀 aber da war sie immer die, die stoisch die Kick in den Boden getreten hat. Darkpsy und dergleichen ist rhythmisch aber auch keine Herausforderung🙈
 
alexanderjoseph

alexanderjoseph

Theatertiger
Bassix
ß17.202
Es geht nicht darum über den Rhythmus zugang zum Tanzen zu finden sondern über den Tanz zugang zum Rhythmus. Zwei sehr verschiedene Vorgänge.
Joan Chamorro zum Beispiel hat seinen Schülern das Gefühl für Jazz näher gebracht in dem er sie Lindy Hop tanzen lassen hat. Offensichtlich sind dabei ein paar ganz gute junge Jazzmusiker heraus gekommen.
 
Bine

Bine

Shorty mit Shortscale
Bassix
ß2.330
Tanzen kann ich definitiv nicht.
Aber headbangen mit 1m langen Haaren ist ebenfalls ein gutes Rhythmustraining. Damit so lange Haare im Takt fliegen musst du deinen Kopf nämlich schon ein ganzes Stück vorher bewegen.
Kopf-Haar-Kanon quasi 😂
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß65.349
1615145226373.gif
 
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß13.976
Guten Morgen! Die Frage stelle ich für eine Freundin, die ein bisschen verzweifelt ist. Sie übt auch nicht Bass, sondern Saxophon, aber das sollte ja grundlegend keinen Unterschied machen.
Kennt Ihr Techniken oder Übungen, die einem dieses "da muss der Ton hin" - Gefühl näher bringen? Sie hängt sehr am Takt und dann geht das auch, meist etwas verbissen. Ohne Playalong tut sie sich sehr schwer damit den Rhythmus ihr bekannter Stücke beizubehalten.
Ich hoffe, ich konnte das Gefühl und die Frage richtig stellen, das Problem ist für mich leider persönlich nicht erfassbar, aber vielleicht hat ja einer von Euch sowas schon erfolgreich behandelt. Sie ist einfach so happy wenn sie rumhupt und ich will nicht, dass sie aufhört!!!!
Hat sie Probleme den Grundtakt zu halten? Also die viertelnoten? Wird sie da schneller langsamer?
oder sind es Schwierigkeiten bei ganzen, halben, achtel Noten? 16tel erstmal weglassen
 
tofi1

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Glaube ich nicht.
Ich denke Jeder muss sein rhythmisches Vehikel finden und das muss nicht tanzen sein.
Ich tanze wie ein Koala, der gerade eine Bong gezogen hat, bin aber am Instrument rhythmisch fit. Wenn ich üben würde wäre ich auch ein brauchbarer Drummer - aber gute und rhythmisch fitte Musiker die absolut nicht tanzen können kenne ich eine ganze Menge.
Es gibt Menschen, die haben wirklich kein Rhythmusgefühl.
Hat ein Musiklehrer erzählt:
Kunde kommt, selbst einfachste Übungen wie mit Ansage von linken auf das rechte Bein wechseln klappen nicht im zeitlichem Takt.
Klatschen in Vierteln etc. nix funktioniert.
Dann erzählt der Kunde, er war schon bei zwei anderen Musiklehrern, der Unterricht hätte zur gleichen Erkenntnis geführt.
Und ja, ich kenne den Musiklehrer und halte ihn für völlig glaubwürdig.
 
EADG

EADG

schöne schiefe tiefe Töne
Bassix
ß38.971
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es anscheinend für Blasinstrumente nicht so ganz leicht ist, auf den Punkt zu spielen. Wenn man irgendwo draufhaut, egal ob Trommel, Clave, Klaviertaste, Basssaite.... trifft man, wenn man kein Rhythmuslegastheniker ist, den Punkt recht leicht. Mit nem Saxophon ist es schwieriger. Als Anfängerin hat sie wahrscheinlich noch nicht den perfekten Ansatz und spielt einen Ton immer mit einem gewissen "Anlauf". Um einen Bläsersatz richtig knackig hinzubekommen, müssen auch erfahrene Musiker richtig üben.
...und das ist das Stichwort ;-)
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Es gibt Menschen, die haben wirklich kein Rhythmusgefühl.
Japp...ich habe in meinem Materiallager ein paar Congas und Bongos und arbeite eigentlich recht gerne damit. Man ahnt es nicht, was man teilweise bei simpelsten 1/4 Übungen auf die Ohren bekommt. Tempo so um die 80:

"OK, meine Lieben...ich zähle durchlaufend bis vier und jedes Mal, wenn die 1 kommt, schlagen wir mit der rechten Hand auf's Fell"
1,2,3,4
Rumms, 1, Peng, Poff, 2,3,4
1, Rumms,Peng,2,Poff,3,4
Rumms, Peng,1,Poff,2,3,4

Mich macht das wahnsinnig. Ich bin in diesen Dingen enorm schlecht. Ich mache das nur noch sehr selten.
 
rootbert

rootbert

Orangeat
Ich bin auch kein guter Tänzer, obwohl ich rhythmisch und vom Timing her doch sehr fit bin.
Meine Wahrnehmung ist, dass viele Leute, die rhythmisch was drauf haben, gar nicht so gut tanzen können.
Sonntags-Nachmittags-Hypothese: Vielleicht verhindert ein hohes intuitives "am Takt kleben" sogar einen guten Tanz-Flow...?
Im Gegensatz zu @Mudskipper tanze ich nämlich wie ein Koala, bis ich ne Bong gezogen hab.
:ugly:

@Slidemaster Dee nach der Bong:

9979641cce5a31142ba0846de777eb37.jpg


Ich kann sogar so gut, schnell und rhythmisch perfekt tanzen, dass die Augen der meisten Menschen gar nicht hinterherkommen... für die sieht das dann immer aus, als würde ich an der Bar stehen und Bier in mich reinschütten, was aber eigentlich eine optische Täuschung durch die schnellen Bewegungen ist. Spitzenmäßiger Partytrick! So hab ich auch meine Exfreundin kennengelernt, die konnte das nämlich genausogut wie ich. Es war ein magischer Abend... wir waren wie Johnny und Baby.

Noch kurz zum Soundbrenner: unser ehemaliger Gitarrist hatte das Ding ne Weile, sogar mit Bauchgurt [¦)]. Er fands nicht schlecht, aber wirklich was gebracht hatte es in seinem Fall auch nicht :nix: habs auch mal ausprobiert und fand es echt weird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Ich habe unter meinen Schülern immer auch welche, die leichte bis schwere Probleme mit dem Rhythmus haben. Bisher hat es tatsächlich jeder der geübt hat zumindest halbwegs ordentlich bis sehr gut in den Griff bekommen. Ich lasse sie ihren Part singen. In dem Moment, wo sie es richtig singen, also quasi als Vorlage im Kopf haben, spielen sie es auch richtig.
 
 

Oben Unten