Wie sollte die ideale Bassbox aussehen ?


deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß77.543
Eines ist klar … DIE Eier legende Wollmilchsau kann es natürlich nicht geben.

Trotzdem einfach mal so gefragt.

Wie sollte sie aussehen ? Die perfekte Bassbox.

Für mich persönlich ist klar das sie hoch auflösend sein sollte. Dabei noch transportabel, will sagen nicht zu gross und nicht zu schwer. Laut sollte sie können und den Charakter des angeschlossenen Instrumentes, bzw. des Amps wiedergeben.
Auch sollte sie in der Lage sein recht weit hinunter zu reichen. Höhen über 6 Khz. Höher braucht sie zumindest für mich nicht zu können.

Wobei mir persönlich färbende Boxen keineswegs zuwider sind. Ganz im Gegenteil, in der passenden Kombination mit Bass und Amp sogar sehr reizvoll.

Stellt doch einfach mal eure persönlichen Vorstellungen hier in diesen Tröt.

Hintergrund meiner Frage ist übrigens einige Anregungen zu kriegen da ich mir eine für mich richtig gute bauen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
greentone
greentone
Active Member
Bassix
ß8.663
Genau so sollte sie aussehen. :-)
F2F76B93-BE0B-4DEC-8BC9-8737976561C9.jpeg

2x10 (oder 2x12), Oben angewinkelt, Rollen, Optik. Nur das Gewicht passt noch nicht. Und der Sound ist speziell, aber dennoch extrem überzeugend. Der Hochtöner ist laut meiner Erinnerjng erst bei 5000HZ angekoppelt, ein wenig zu hoch eventuell. Dennoch: Sollten andere Hersteller dieses Konzept aufgreifen, käme ich ins Grübeln und würde über einen Kauf nachdenken.
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Bassix
ß3.413
Wundert mich auch etwas, dass kaum ein Hersteller abgeschrägte Fronten baut. Bei der Gitarrenlautsprechern ist das üblich. Es nervt mich, wenn man auf kleinen Bühnen nur Bass und Tiefmitten hört, weil alles darüber nur in Kniehöhe beschallt wird. Die erste Reihe im Publikum bekommt dann das volle Brett ab, und man selbst hört nur Gewummer.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß18.610
die ideale bassbox sollte aussehen wie ein opulenter plumpudding in e minor. also mit roter front, genau so hoch, daß sie in mein auto passt, 412 oder 215, mitten gallore, tight (b)ass and a sparkling top end.

ich war grad im wohnzimmer: ich hab die ideale bassbox.
 
Bassman135
Bassman135
Gold Member
Eines ist klar … DIE Eier legende Wollmilchsau kann es natürlich nicht geben.

Trotzdem einfach mal so gefragt.

Wie sollte sie aussehen ? Die perfekte Bassbox.

Für mich persönlich ist klar das sie hoch auflösend sein sollte. Dabei noch transportabel, will sagen nicht zu gross und nicht zu schwer. Laut sollte sie können und den Charakter des angeschlossenen Instrumentes, bzw. des Amps wiedergeben.
Auch sollte sie in der Lage sein recht weit hinunter zu reichen. Höhen über 6 Khz. dagegen braucht sie zumindest für mich nicht zu können.

Wobei mir persönlich färbende Boxen keineswegs zuwider sind. Ganz im Gegenteil, in der passenden Kombination mit Bass und Amp sogar sehr reizvoll.

Stellt doch einfach mal eure persönlichen Vorstellungen hier in diesen Tröt.
Die JBL die ich von Dir gekauft hab :moose_head:
 
Ochsenblut
Ochsenblut
Well-Known Member
Hochauflösend? Was heißt das eigentlich? Linearer Frequenzgang 20Hz - 20KHz? Der Begriff gehört für mich in den Vorurteile-Thread. Oder in den Marketing-Heißluft-Worthülsen-Thread, den es aber noch nicht gibt.

Meine ideale Box muss
1. transportabel sein (unter 20 kg, unter 70 Liter),
2. und trotzdem bei der gewünschten Bühnenlautstärke in den Tiefen nicht komprimieren,
3. je nach Gangart einen runden, einen mittig growlenden und auch einen knackigen Sound können,
4. die Mitten und Höhen möglichst gleichmäßig im Halbraum abstrahlen,
5. robust sein, und
6. gut aussehen.

Punkt 1. und 2. sind schwer zu vereinbaren, je nach geforderter Lautstärke muss man ggfs. dann zwei dieser idealen Boxen aufeinanderstellen. Auch kein Problem - besser jedenfalls zwei kleine Boxen als einen Trümmer transportieren.

Deshalb hier noch ein letzter Punkt:
8. Ideale Boxen sollten immer mehrfach vorhanden sein.


Hier mal als Beispiel die Fakten meiner für mich schon sehr idealen Little Fifteen:
- 65 Liter-Reflexbox @ 55Hz, Abmessungen (HxBxT) in mm: 560 x 430 x 400, 18 kg, bestückt mit
- Faital 15PR400 Neodym von 40Hz - ca. 2KHz (besser nur 1,5KHz),
- regelbarer Oberton 2544 HT ab 2KHz - ca. 10KHz (besser ab 1,5KHz) mit 60x90 Horn (70x80 wäre auch interessant),
- 15mm-Pappelsperrholz, 1,5mm Stahlblech-Wabengitter,
- rückseitige Ports wg. besserer Kompaktheit und Abschwächung von Tunnelresonanzen (im oben erwähnten Marketing-Sprech: "Backfired").

L15_linksvorne.jpg



Zu Punkt 3: "Runden und mittig growlenden Sound" kann sie sehr gut, aber was "knackig" angeht schwächelt sie ein klein wenig. Da fehlt ein wenig der "OUHMP!" auf das Zwerchfell. Deshalb entsteht zur Zeit eine Big Oumph! (210er Box) mit gleichen Abmessungen und Design als Ergänzung. Je nach Gig kann ich dann eine oder zwei Little Fifteen oder eben die Kombination Little Fifteen + Big Oumph! mitnehmen. Ich denke idealer geht's nicht, jedenfalls nicht für mich.
 
Ochsenblut
Ochsenblut
Well-Known Member
Wenn du ein leises und ein lautes Signal gleicher Frequenz übereinander legst, wirst du nur noch die Summe dieser Signale als ein Signal hören. Besitzen die Signale verschiedene Frequenzen, wirst du bei einem lin. Speaker auch zwei Signale hören.
Man könnte sich jetzt darüber unterhalten, wie weit die Frequenzen der beiden Signale auseinanderliegen müssen, damit sie der Speaker als zwei verschiedene Signale wiedergeben kann. Das käme dann einer Definition von "Auflösung" wohl am nächsten. Naja.

Für mich klingt der Begriff "Auflösung" aber eher nach Transparenz, und da sind dann maßgeblich die höheren Frequenzen ab vielleicht 2KHz gefragt. In dem Bereich bevorzuge ich eine möglichst lineare und unterbrechungsfreie Wiedergabe (keine Weiche bei 3,5KHz!) bis ca.10KHz durch einen vernünftigen HT. Vielleicht meinen wir ja das Gleiche: Was für mich lineare Höhenwiedergabe jenseits der 2KHz ist, ist für dich Auflösung. Dann hätten wir das jedenfalls mal definiert.

Die HiFi-Freaks wiederum sprechen von einer räumlichen Auflösung ihrer Boxen - aber das hat für uns Basser doch gar keine Relevanz, oder?
 

fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Bassix
ß88.720
Meine ideale Box sollte möglichst neutral in der Wiedergabe und leicht zu transportieren sein.
Und dann idealerweise einen mega-breiten Abstrahlwinkel über alle Frequenzen haben...
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
die ideale bassbox muss einen abschaltbaren hochtöner haben. von mir aus auch zuschaltbar, aber abschaltbar ist wichtiger...

ne, mal in ernst jetzt. ich kann nicht definieren was eine box zu einer idealen box macht. das für auf einer seite füttert das gegen auf der anderen seite. punch, definition, druck. das soll sie haben, leicht und klein soll sie sein.

was denn jetzt nun? einen tot muss man sterben bzw. da muss wohl jeder für sich seinen kompromiss finden.

und dann kommt auch noch "färbend vs neutral" ins spiel...und die band und ihre lautstärke, und die bühnen die es zu beackern gibt, der amp, der bass, das eigene (un)vermögen am bass.

die eine ideale box gibt es nicht. idealerweise hat man einen fuhrpark zur auswahl (so nach dem motto: "john, spiel imagine heut doch mal auf dem weißen klavier"), wenn nicht muss man sich mit einem guten allrounder (410 oder 212) behelfen.

denk ich mir so.
 

Similar threads

Paulito
Antworten
114
Aufrufe
19K
xroads
 

Oben Unten