Wie viel Watt?

Mr.Phil

New Member
Bassix
ß240
Ich denk mal, das Thema gab es schon, aber da ich es auf den ersten beiden seiten nicht fand, starte ichs zur wiederbelebung einfach neu [:D]

Wie viel W haben eure Verstärker?

Mein kleiner für Zuhause zum üben hat 30, tut aber seinen dienst...

Im Proberaum hab ich 100w, irgendwie muss man ja gegen ein Schlagzeug ankommen... [xx(]

Edit: Dazu solltet ihr wissen, das das zwar für ne durchschnittsband nicht viel ist, aber bedenkt dass meine Band aus Leuten im Alter von 14 bis 17 besteht, wir haben keine reichen Eltern, deshalb sind alle Amps so zwischen 80 und 120 watt...
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich verwende zu Hause ne Fender Vollröhrencombo mit 30 Watt an der ich jede zweite Woche wieder was anlöten muss was abgefallen ist, ist n'richtiges Hassteil war aber günstig. Im Bandraum verwende ich ein Bass Beasty mit 325 Watt von Carlsbro, gehört mir aber nicht. Momentan bin ich noch am überlegen wie ich mich in Sachen Amp und Boxen weiter ausrüsten soll (hab auch keine reichen Eltern und bin selbst noch viel ärmer)... Fest steht: Es gibt ne HOS Box, die Frage ist nur noch wann und wie genau? Aber das wird die Zeit zeigen.
 
G

Gast1706

Guest
Daheim habe ich einen 10W Amp,der war bei meinem Einsteigerset damals dabei.Im Proberaum hab ich den BX3000T mit 300W und eine 2x15" Box mitEminence/Celestion und das Gehäuse hatte noch jemand rumstehen.Wenn mal genug Kohle da ist würde ich dann gerne auf SWR Boxen umrüsten,aber bis dahin ist's noch ein weiter weg.
 

Alexander Groove

New Member
Bassix
ß240
Ich spiele den Ampeg SVT 5 Pro. Der hat mono gebrückt 1350 Watt. Als Box hängt je nach Anlass eine 6*10er Ampeg oder eine SAD DBA-1B dran.
Das reicht für jeden Anlass.
Und jetzt kommt der dekadente Hammer: Zu Hause spiele ich über selbiges Setup! [:D]
Allerdings ändert sich das, weil ich im Oktober in eine WG ziehe!
So´n Mist.
 

Doorslammer

Active Member
Bassix
ß354
Im Moment hab ich beide Amps zuhause, da ich auf der Suche nach nem Proberaum bin, der kleine ist n Ibanez mit 12W vom Jumpstart kit und der "grosse" ist 'n Ashdown MAG-400 Combo mit 400W bei 8 Ohm, kann aber für grössere Gigs (falls ich diese mal haben werde [;-)] noch eine zusatz Box anhängen
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Zuhause liegt derzeit alles rum. Für den Probenraum habe ich einen BassBase250 von Hughes&Kettner, wie der Name schon sagt 250Watt. Zum üben nutze ich den eher selten. Dafür habe ich einen alten selbstgebastelten RöhrenAmp nach Elektor-Vorlagen (leicht modifiziert), für offizielle 6 Watt aber super laut.
Die pauschale Regel lautet: Der Bass sollte 3x soviel Leistung haben wie die Gitarre. Wobei ich festegestellt habe, dass das Problem selten die Gitarreos sind, sondern viel eher die Schlagzeuger. Die sehen das Spielen als Muskeltraining an und dreschen auf die Toms was das Zeug hält.
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Zu Hause nutze ich meine Stereoanalage mit 2x 180 Watt, über die ich entweder ein zweites Signal (Musik vom CD Player oder PC) per Mixer einschleife oder einfach links Bass und rechts Mucke fahre. Das ist dann "echtes" Stereo.

Im Proberaum steht mein 1200 Watt Trace Elliot, von dem ich anschlusstechnisch allerdings nur 400 Watt nutze, da auch dieses viel zu laut ist und mir eingepegelt immer noch Headroom ohne Ende bleibt.

Gruß Uwe
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Für meine Gigs habe ich mehrere Kombinationsmöglichkeiten:
PSE-700 Endstufe mit 2 x 350 Watt
Warwick WPA-4000 mit 2 x 430 Watt
beide Endstufen kombiniert (jede im Brückenbetrieb --> 700 Watt + 850 Watt)
Preamp ist in jeder Kombination eine Tech 21 SansAmp RBI

Zum Üben daheim langt ein Universalverstärker mit 20 Watt, über den ich auch Keyboard und Gitarre spielen kann.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
zuhause hab ich momentan keinen amp.
Zur Probe und auch der Bühne hab ich ein Biamping Topteil mit 250 Watt pro Kanal. An einem Kanal hängen 2 4x10" Boxen. An dem anderen 2 15" Boxen.
Je nach Auftrittsgröße wird die Anlage dann zusammengestellt.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Home: Warwick Blue Cab 30 (30W). Sehr netter und gut klingender Brüllwürfel. Allerdings übe ich zumeist nachts oder im Sommer auf dem Balkon, da sind dann Kopfhörer angesagt.

Übungsraum: 150W Ampeg B1 (s.a. Profil). Reicht so gerade aus, insbesondere jetzt, wo wir nur noch einen Gitarristen haben. Der könnte mich zwar locker an die Wand spielen (2x60W Vollröhrenendstufe), aber wir sind ja keine Kleinkinder mehr.
Mehr Leistung ist zwar in Planung (am liebsten 500W Powersoft Digitalendstufe, Nutzung meines B1 als Preamp, später extra Gerät, eventuell Nachbau der Bassbacke-Entwicklung), aber aktuell finanziell kaum realisierbar.
 

wodaso

Member
Bassix
ß589
Zuhause steht mein Schlumpfenturm, ein SWR Workingmans 10 mit der WM10T Zusatzbox, die 80 (bzw. 100 mit Zusatzbox) Watt reichen mehr als aus, und das Teil ist schnell mal ins Auto gepackt, wenn mal was kleines oder eine Session anstehen.

Im Proberaum und bei Gigs spiel ich meinen SWR 750x mit der Goliath SR 6x10 - passt schon ...

Ins Studio nehm ich meinen alten SWR ST-220 mit, der normalerweise auch im Proberaum über eine passende 4x10 läuft. Solange der Amp aber noch in der Werkstatt steht, tut's zur Not auch der (noch ältere) Yamaha B-100 II ...
 
Auf der Bühne spiele ich einen Glockenklang Soul Combo incl. Take 5 Box (440 Watt), im Proberaum entweder einen alten Dynacord Combo 4 x 10" (300 Watt) oder einen Warwick Amp mit Warwick Box 312+8+1T (250 Watt) und zu Hause steht ein Behringer BX 1200 (120 watt).
 

LoveHunter

New Member
Bassix
ß307
Behringer BX3000t mit 300w + 2x 4x10" Hartke Boxen aus der MX Serie mit je 200w Belastbarkeit. aber ich such immer noch nach einen richtig guten sound. die tiefen mitten machens den boxen nicht leicht [:D]
 

andreas

Member
Bassix
ß543
spiele zur zeit einen swr 750 mit 2 sad boxen, 3x12 + tweeter 600 watt 2,6 ohm + 1x15 reflex 400 watt,
zuhause habe ich einen peavy sessionbass mit einer 2x10 box als combo gebaut von sad
reicht für kleine spielerein mit 200 watt aus, weiterhin aus den anfängen noch einen kleinen übungsamp von peavy mit 10 watt.
gerade neu gekauft für den guten klang einen ebs fafner TD600
denke als hobbymusiker genug material - aber es gibt ja noch immer etwas was man "brauchen" kann
habe noch behringer bass vamp pro + midifußteil hat jemand interesse ist noch fast neu
so jetzt aber los
bassigen gruß an die zunft
 

boysetsfire

New Member
Bassix
ß330
Zu hause habe ich einen Peavey 15 Watt Übungs-Amp rumstehen. Reicht aus, da ich das ding eh nie ganz aufdrehen kann (Eltern, Nachbarn)...
In unserem Proberaum habe ich einen 150 Watt Fireball Verstärker + eine 1x18" + 2x10" 300 Watt Fender Box stehen... Will diese kombination aber bald verkaufen und mir was besseres holen...
 

Doorslammer

Active Member
Bassix
ß354
Hehe, ich glaube ich eröffne auch ne kleine Box- Schmiede und bau mir was zusammen [;-)]
BTW, wie bist du überhaupt zu dem Job gekomenn, oder besser gesagt was braucht man denn
für ne Ausbildung für so was? Elektriker? Schreiner? Beides? [:-)]
 
Oben Unten