Wieviel üben?

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Hallo, ich möchte nur aus eigenen Interesse einmal folgende Frage stellen: Wieviel Stunden übt ihr eigentlich so wöchentlich? Also nur so ungefähr im Schnitt. Ich will auch keinen Glaubenskrieg zwischen 7-Stunden-am-Tag-Über und der 5-Minuten-täglich-reichen Fraktion herauf beschören[:D] Ist nur reine Neugier[^]
 

HerrSchwarz5

Member
Bassix
ß252
Hi,

zum Thema Glaubenskrieg taugt alleine schon der Begriff üben [:-)]

Ich nehm den Bass so oft es geht in die Hand. Das klingt nach viel - isses aber nicht, denn Familie, Haushalt (der nicht nur Frauensache ist!) und Beruf lassen mir dafür leider sehr wenig Zeit.

Das ist dann meist so ne halbe Stunde am Tag, aber eben nicht jeden Tag.
In letzter Zeit ist es aber eher vor mich hinklimpern (mit Metronom!), damit zum Einen die Finger bewegt werden und zum anderen vielleicht ein neuer Song für die neue Band dabei rausspringt. Gestern zum Beispiel hab ich deswegen auch mit dem Sopranbass versucht was zustande zu bringen.

Richtig geübt, so bestimmte Sachen, wie "Slap It!" oder Skalen oder Fingerfertigkeiten hab ich schon länger nicht mehr [V]

Und selbst? [:-)]

Gruß,
UW
 
Hi!

Ernsthaft Skalen,Techniken üben mach ich schon lange nicht mehr.Wenn dann Tüftel ich an Ideen,spiel so vor mir her oder schmeiss ne CD rein,raushören macht mir eigentlich immer Spass.
Wie oft ich das mache ist bei mir sehr unkonstant: mal drei Stunden am Tag,mal ne halbe,mal ne Woche gar nix-je nach Laune.Ein Tag vor ner Probe frisch ich immer einigen Kram auf,damit ich nicht ganz so dämlich dastehe;-)!
 

HerrSchwarz5

Member
Bassix
ß252
Hi,

Zitat:Original erstellt von: B.C.M.

Guckst du hier: [-)] [url="https://www.bassic.de/i_umfrage.asp?NID=18"]Ich übe pro Woche...[/url] [;-)]
Das sind allerdings nur 130 Antworten - und meine ist da nicht dabei [:-)]

Vielleicht werdens hier ja mehr [:D]

Ich fänd's eigentlich ganz praktisch, wenn alte Umfragen nicht irgendwann fertig sind, sondern wenn jedes Mitglied pro Umfrage einmal abstimmen könnte, irrelevant, wann man zu bassic gekommen ist.

Mal so OT hier [;-)]

Gruß,
UW
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Zitat:Original erstellt von: B.C.M.

Guckst du hier: [-)] [url="https://www.bassic.de/i_umfrage.asp?NID=18"]Ich übe pro Woche...[/url] [;-)]
Ist ja auch ein bischen steril oder[;-)]? Da kann man seinen Senf nicht dazugeben[:-(]

Also ich komme so im Schnitt auf ca. 10 Std wöchentlich. Da ist allerdings der Unterricht mit einbezogen. Daheim mache ich verschiedene Übungen. Oft stelle ich mir selbst etwas zusammen und spiele es dann, oder mache Taktübungen oder ich versuche irgendein Lied nachzuspielen. Ich hocke auch öfter´s vorm Computer und schreibe Tabs in Noten um. Also nicht immer nur praktische Übungen[:-)]. Durch Sachen nachspielen versuche ich die Geschwindigkeit, Koordination und Sicherheit zu trainieren, mit den Taktübungen mein Timing[xx(] und mit dem selbst erstellten Sachen versuche ich etwas Kreativität und Komposition zu üben (Achtung, die Betonung liegt bei "versuche"[:D])
 

Separate Reality

Not all those who wander are lost
Bassix
ß14.560
ich hab den bass zu hause in meinem zimmer liegen, und da ich noch in die schule geh hab ich auch recht viel zeit ihn zu spielen. meist sieht das so aus das ich ihn nur kurz in die hand nehmen will um ein riff runter zu spielen, und dann bleib ich so ca eine halbe stunde hängen, und hab wenns gut geht sogar noch eine neue idee für ein lied oder so. unterm strich würd ich sagen, ich spiel an die 8 stunden pro woche.
 

The Flea

New Member
Bassix
ß240
Kommt sehr drauf an, wieviel Zeit mir die Uni lässt, da ist zwischen zehn Minuten und drei Stunden am Tag alles drin. Meistens versuch ich nur, ein paar Technicken zu verfeinern oder spiel einfach so für mich hin, wenn ich wirklich gut drauf bin, kommt dann auch der Anfang von nem neuen Stück zusammen. In letzter Zeit übe ich vor allem Double Thumping, davor habe ich bestimmt ein Jahr lang nicht mehr wirklich geübt, im Sinne davon, was neues zu lernen.
 

Necromodeus

Active Member
Bassix
ß252
bei mir ises immer unterschiedlich:
manchmal hab ich kein Bock Bass zu spielen, manchmal üb ich 5-6 Stunden am Tag und manchma halbe stunde.
Aber wenn dann mindestens halbe stunde!!
 

zanahoria

Member
Bassix
ß489
Hi,
also in der Woche komm ich leider nicht so oft zum üben, da bin ich schon froh, wenn ich mal so 20/30 Minuten ran setzen kann. Am Wochenende hab ich ein bisschen mehr Zeit, da spiele ich meinstens ne Stunde oder auch länger, je nachdem wie ich Zeit und Lust habe.
Liebe Grüße, Franziska!
 

Rolli

New Member
Bassix
ß240
ich übe am tag so ne stunde bis zwei am wochenende mit der probe sinds dann mal schnell vier bis sechs.
ich hab aber eh zeit zu viel
 

doubleball

Unvollständig :-(
Wer übt, ist feige - der fällt den Kollegen in den Rücken [:D][;-)]

Und im Ernst: je nach dem, wieviel Zeit mir der Job und mein sonstiges Leben läßt, kann es sein, dass ich einen Monat gar nicht übe (weil ich nämlich nicht feige sein will), und dann kann es sein, dass es bis zu 3 - 4 Stunden pro Woche "richtiges" Üben werden, manchmal sind es auch "nur" die Vorbereitungen für die Proben, je nach Schwierigkeitsgrad zwischen 1 und 5 Stunden / Woche.
 

technoblues

New Member
Bassix
ß240
wenn ich zeit hab,schnapp ich mir den bass.meistens dudel ich aber nur so rum,weils spaß macht.
neue songs raushören macht auch spaß und von jedem bassisten kann man was lernen.
richtig üben...kaum,weil da bin ich zu faul.aber spielen,so 1-2stunden fast jeden tag...sonst fehlt mir irgendwie was.
http://www.technoblues.de
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Momentan übe ich eher wenig (so 3-4 Stunden pro Woche), weil ich nur ab und an mit verschiedenen Bands spiele.
Allerdings leidet das Slappen sehr darunter. Den Fretless hab ich u.a. aus dem Grund auch auf fretted umgebaut.
Normalerweise denke ich, sollte man täglich ca. 1 Stunde üben/spielen (bei anspruchsvollen Sachen auch mehr), wenn die Zeit es erlaubt sind 2-3 Stunden je Tag optimal.
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Viele Lehrer insistieren immer wieder darauf, daß eine Viertelstunde am Tag mehr bringt als 3 Stunden einmal in der Woche. Und das alles über einer halben Stunde pro Tag zwar nett ist, aber nicht sehr viel mehr bringt als die besagte maximal halbe Stunde, da das Gehirn auch beim Üben(was Wunder) eine entscheidende Rolle spielt, und die Aufmerksamkeitstoleranzen sind deann doch nicht so groß. Klar, es gibt Basser, die können 10 Stunden am Tag üben, bitte, herzlich gerne, wenn es ihnen Spaß macht, was es ja unter anderem auch soll, aber wirklich nötig ist es nicht. Ich machze das immer nach Gusto, mal morgens, dann vielleicht abends vor dem Fernseher, besonders gut bei Zeichntrickfilmen, wobei klar sein muß, daß die Basis vorhanden ist. Neue Sachen übe ich meistens mit meinem Drummer, das sind dann auch mal laaaaange Wochenenden, wenn es viel zu erproben gibt.
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Zitat:Original erstellt von: caruso

Viele Lehrer insistieren immer wieder darauf, daß eine Viertelstunde am Tag mehr bringt als 3 Stunden einmal in der Woche.
Das sehe ich genauso, allerdings ist eine Viertelstunde auf Dauer viel zu wenig, wenn man ernsthaft Bass lernen will.
Zitat:
Und das alles über einer halben Stunde pro Tag zwar nett ist, aber nicht sehr viel mehr bringt als die besagte maximal halbe Stunde, da das Gehirn auch beim Üben(was Wunder) eine entscheidende Rolle spielt, und die Aufmerksamkeitstoleranzen sind deann doch nicht so groß.
Für neue Sachen ist das sicher richtig. Allerdings gehört für mich zum Üben das regelmässige Wiederholen gelernter Techniken und damit die Kraft und Beweglichkeit der Finger zu stärken. Und dafür braucht man nicht mehr so viel Aufmerksamkeit. Das muss ja auch nicht am Stück passieren.


 

Rhino

Well-Known Member
Bassix
ß3.240
Täglich schaffe ich es nicht, aber wenn ich übe, dann zwischen 30 bis 60 Minuten (Hintergrund: vgl. HerrSchwarz).
Ich übe nicht, biss der Arzt kommt, sondern ich höre generell auf, wenn es auch nach Übungswechsel zu dolle schmerzt. Ein Profi hat mir mal gesagt, dass das Schlimmste eine Sehnenscheideentzündung wäre, dass würde ich nicht mehr los.

Irgendwo habe ich hier gerade einen Blut- und Blasen-Thread gelesen [:O!]. Da bin ich dann doch eher ein Beckenrandschwimmer...

Tonleiter- und Linke-Hand-Übungen sind immer drin zum Warmwerden, dann Präzionsübungen für die rechte Hand mit Metronom. Dann habe ich mir eine paar Übungen zum Bassschlüssellesen auf Papier gebracht, zuletzt hole ich mir ein paar Leadsheets raus und daddel vor mich hin (Übergänge ausprobiereren, Mitsingen), manchmal auch zur CD, und schwupps ist die Stunde rum.

Mehr als 4 Stunden pro Woche schaffe ich wohl nicht.
 
Oben