Yamaha TRB 6PII vs. Yamaha TRB 1006 -> hier: Frage zu Alnico PUs

Hallo liebe Kollegen,

kennt sich jemand von Euch mit der Elektronik dieser beiden Bässe aus? ...insbesondere den PUs?

Meine Frage geht vom Prinzip her ganz gezielt dahin, ob in dem deutlich günstigeren Modell TRB 1006 die gleichen PUs verbaut wurden wie beim großen Bruder TRB 6PII ?

Laut Website liest sich das nämlich genau so! ...siehe...

http://usa.yamaha.com/products/musical-instruments/guitars-basses/el-basses/trb/trb1006/?mode=model

http://usa.yamaha.com/products/musical-instruments/guitars-basses/el-basses/trb/trb6pii/?mode=model
 

Der_Jan

Active Member
Bassix
ß2.067
Ich hab hier die Service-Manuals von TRB-4II, TRB1004 und TRB-5PII/6PII. Die Bässe haben den gleichen Pickup-Typ: Double Coil, Alnico V

Die Teilenummern der Pickups vom TRB-6PII sind:
QC429100 FRONT
QC429200 REAR

Die Teilenummern der Pickups vom TRB-5PII sind:
QC428900 FRONT
QC429000 REAR

Die Teilenummern der Pickups vom TRB1004 sind:
QC428200 FRONT
QC428300 REAR

Die Teilenummern der Pickups vom TRB-4II sind:
QC428200 FRONT
QC428300 REAR

Die Interpretation überlasse ich dir...

Die Aktivelektronik von TRB1004 und TRB-5PII/6PII ist exakt identisch, interessant ist: Die Pickupblende ist durch Puffer entkoppelt, d.h. die Pickups beeinflussen sich beim Zusammenmischen anders, als wenn das über ein passives Blend-Poti gemacht wird. Bei den TRB-xPII kommt für den Piezo-Pickup lediglich ein zusätzlicher Elektronikblock dazu, dieser wird aber auch entkoppelt dazugemischt.

Auffällig ist auch ein leichtes Preshape... die Bässe sind in Poti-Mittelstellung etwas angehoben.
 
Hallo Jan, danke für Deine ausführliche AW. Kann es sein, dass die unterschiedlichen PU Nummern mit der unterschiedlichen Breite der PUs zusammenhängen? ...sie aber vom Prinzip her genau die Gleichen sind?
 

Der_Jan

Active Member
Bassix
ß2.067
dass die unterschiedlichen PU Nummern mit der unterschiedlichen Breite der PUs zusammenhängen? ...sie aber vom Prinzip her genau die Gleichen sind?
Mit relativer Sicherheit, ja. Ganz genau kann ich dir das aber nur für den TRB1004 und den TRB-4II bestätigen. Elektrisch gesehen könnte das wirklich Neue an den TRB-xPII vermutlich der Piezo in der Bridge sein?!

Auf einen schnellen Blick haben die TRB100x mit den großen Modellen nicht viel gemein: Etwas schlechtere Tuner, keine Einzelsaitenreiter, Bolt-On-Neck statt Neck-Through, Solidbody ohne Edelholzdecke, einfachere Hals-/Griffbretthölzer... etc.
 
Du scheinst Dich gut mit Yamaha Bässen auszukennen. Danke für Deine interessanten Ausführungen. Ein Bolt On ist ja nicht zwangsläufig schlechter als ein Neck Thru. John Patitucci hat für sein Signature Modell TRB 6JP ja das gleiche Prinzip gewählt. Immerhin sind die ja 6fach verschraubt. Ansonsten ist es ja klar, das iwo gespart wird. Auf jeden Fall halte ich die Qualität der 1000er Serie für durchaus überdurchschnittlich im Verhältnis zum günstigen Preis.
 

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Mal ne Frage an die Yamaha-Kenner:
Modell mit Maple-Griffbrett und passiver Höhenblende gibt's gar nicht von denen oder?
hi slapman,
yamaha bässe mit maple griffbrett gabs in den 70er jahren. die SB und PB bässe waren damit ausgestattet.
die SB Bässe hatten ein one piece mapleneck und die PB bässe hatten ein maple neck mit aufgeleimten maple griffbrett.
... die billy sheehan attitude bässe hab ich ganz vergessen :-(

lg face
 
Zuletzt bearbeitet:

Der_Jan

Active Member
Bassix
ß2.067
Ich mag die Yamaha-Bässe sehr und daher finde ich es etwas schade, dass die Produktpalette doch eher klein und überschaubar ist.
:O!Gerade über die Jahre betrachtet ergibt sich doch ein massives Lineup bei Yamaha... und ich rede jetzt nicht unbedingt von den Artist Signature-Serien, sondern dass, was darum gebaut wurde.

Merere Generationen TRB-Serie, dann die klassischen BBs, immer auch als Bolt-On oder Neck-Through, dann die neueren aktiven BBs... mal mit Singlecoils, mal mit Humbuckern... WAAH! xx(
 
...wobei sich Yamaha im Bassbau in den letzten Jahren eher aus dem High End Bereich zurückgezogen hat. Warum auch immer. Ich vermute, das der Bereich zu wenig Gewinn abgeworfen hat und dies eine rein kaufmännische Entscheidung war. Ich tippe deshalb , dass die Preise z.B. für TRB Bässe aus dem Sektor High End langfristig steigen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Danke für die Info! Ich mag die Yamaha-Bässe sehr und daher finde ich es etwas schade, dass die Produktpalette doch eher klein und überschaubar ist.
ich spiele yamaha bässe seit 1972. meinen ersten siehst du in meinem profil foto. es ist ein sb40. danach kamen noch viele andere. mein letzter ist ein bb3000 von 2011. insgesamt haben sich so um die 25 stück im laufe der jahre bei mir angesammelt. meine standard bühnenbässe sind immer noch: bb 1200 von1977, bb2000 von 1979, bb5000 von 1986.

lg face
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten