zeigt her euer Frankensteine (Frankensteins home)

Mudskipper

Mudskipper

.
UweBoll

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß18.619
So, ich habe jetzt auch einen Bass für diesen Club hier 😉

Einer meiner längsten Begleiter ist jetzt auch definitiv ein Frankenstein. Der Body ist ein sackschwerer Schichtholzbody aus einem 89er Korea Squier. Der Hals ist neuerdings ein Fender Mexiko fretless, Tuner von Kluson.

Die Elektronik habe ich komplett getauscht und ursprünglich mal Fender CS 60s eingesetzt. Der an der Brücke hat irgendwann das Zeitliche gesegnet und wurde vor ein paar Jahren durch einen Kluson Vintage PU ersetzt. Das passt ganz gut.

Der neue Hals hat eine geringfügig geringere Breite am Sattel als der alte Bundierte. Das wurde zum Problem, da die D und G Saite nun nicht mehr richtig über den PU- Magneten verliefen und der Ton dadurch anfing zu surren. Also nicht nur optisch suboptimal.

Abhilfe schafft ein erweitertes Stringspacing, von 19 auf 20mm. Habe es erstmal durch Papier zwischen den Böckchen der Bridge getestet und dann den Blechwinkel ebenfalls zu einem Frankenstein gemacht.

Von einer alten Ibanez Bridge hatte ich noch breitere Böckchen, die ich einfach auf den alten Blechwinkel geschraubt habe. Das funktioniert wunderbar, obwohl der eigentlich auf 19mm ausgelegt ist.

So musste ich allerdings keine neuen Löcher bohren, geschweige denn eine neue Bridge kaufen.

Einstellen ließ er sich auf Anhieb ziemlich komfortabel, das werde ich aber die nächsten Tage noch weiter verfeinern. Am Sattel muss ich wohl auch nochmal ran, an der G-Saite ist er noch nicht richtig ausgefeilt und als Ganzes ist er noch etwas zu hoch. Sowas muss ich aber immer in Etappen machen, sonst wird es Murks.

Der Sound ist Bombe. Mir gefiel schon immer der extrem knurrige Sound von dem Teil, was sich fretless echt gut macht.

Was mich noch etwas stört, ist die Optik. Der abgerockte Body und der neue Hals wollen nicht so richtig harmonisieren. Aber ich denke, das wird sich irgendwann schon angleichen. Jetzt wird er erstmal ausgiebig gespielt.

5DED01E2-8815-433F-957F-521608776751.jpeg
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Ich besitze ja den den selben Bass, hab aber damals den Hals die Frets aus dem fantastischen Hals gezupft und die Schlitze mit Palisander gefüllt und das Griffbrett mit Epoxy überzogen.. Die Korea Squier haben was.. Mein Traum aus Schichtholz wiegt aber auch 4,5KG..
 

Anhänge

  • DSC_3524.JPG
    DSC_3524.JPG
    218 KB · Aufrufe: 45
UweBoll

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß18.619
Ich besitze ja den den selben Bass, hab aber damals den Hals die Frets aus dem fantastischen Hals gezupft und die Schlitze mit Palisander gefüllt und das Griffbrett mit Epoxy überzogen.. Die Korea Squier haben was.. Mein Traum aus Schichtholz wiegt aber auch 4,5KG..

Das hatte ich auch kurz überlegt und an meinem Ibanez auch schon einmal vollzogen.

Der Originalhals hat aber leider eine kleine Rampe, was mich immer schon etwas gestört hat. Er war zwar gut spielbar aber nicht so flach einstellbar wie meine anderen Bässe. Hatte dann kurz überlegt, die Bünde zu ziehen und ihn beim Schreiner Plan schleifen zu lassen, letztendlich wollte ich dann aber doch etwas weniger Aufwand betreiben.

Der Mexiko Hals ist echt gut und ein angenehmer Nebeneffekt: ich bin bei 4,4kg, was bei dem Teil super ist 😉

übrigens cooler Bass. Hast du das Pickguard gewechselt?
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Das hatte ich auch kurz überlegt und an meinem Ibanez auch schon einmal vollzogen.

Der Originalhals hat aber leider eine kleine Rampe, was mich immer schon etwas gestört hat. Er war zwar gut spielbar aber nicht so flach einstellbar wie meine anderen Bässe. Hatte dann kurz überlegt, die Bünde zu ziehen und ihn beim Schreiner Plan schleifen zu lassen, letztendlich wollte ich dann aber doch etwas weniger Aufwand betreiben.

Der Mexiko Hals ist echt gut und ein angenehmer Nebeneffekt: ich bin bei 4,4kg, was bei dem Teil super ist 😉

übrigens cooler Bass. Hast du das Pickguard gewechselt?
Das Pickguard, die Control Plate, die Pickups, die Bridge, die Tuner...
 
UweBoll

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß18.619
Kommt mir irgendwie bekannt vor... 🤔 ;-)
ich bilde mir ja auch ein, dass sich neue Komponenten auch erst einmal aufeinander einschwingen/ einspielen müssen. Was nach einer Woche noch nervt, bedarf der Nachbearbeitung😉
Das Pickguard, die Control Plate, die Pickups, die Bridge, die Tuner...
Gerade bei den ersten beiden musstest du sicher auch neu bohren oder? Bei mir passt da zumindest nichts an den gängigen Ersatzteilen...
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
ich bilde mir ja auch ein, dass sich neue Komponenten auch erst einmal aufeinander einschwingen/ einspielen müssen. Was nach einer Woche noch nervt, bedarf der Nachbearbeitung😉

Gerade bei den ersten beiden musstest du sicher auch neu bohren oder? Bei mir passt da zumindest nichts an den gängigen Ersatzteilen...
Löcher füllen und neu Bohren für Pickguards, falsch platzierte Bridges, beim Tuner wechseln, neue Control Plates sind leider Standard und das ist meiner Meinung nach hinzunehmen...
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Anhang anzeigen 480627
Hier das Resultat mit Edding Möbel Reparatur Wachs Set Ahorn/Buche (5,99€). 😃
Mit etwas mehr Geduld wäre es sicher noch besser geworden. Vielleicht mache ich mich irgendwann nochmal dran oder auch nicht. 😉
So, ich konnte es nicht lassen und habe für meinen Yamaha BB 414 auch noch die Sandberg Tuner bestellt.
Der Bass ist fast komplett durchgepimpt, hat aber noch die etwas klapprigen Billigtuner drauf.
Damit ist der Gesamt-Pimp Preis beim damaligen Musicstore Neupreis, aber watt macht man nicht alles für einen guten Bass.
 
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß81.813
So, ich konnte es nicht lassen und habe für meinen Yamaha BB 414 auch noch die Sandberg Tuner bestellt.
Der Bass ist fast komplett durchgepimpt, hat aber noch die etwas klapprigen Billigtuner drauf.
Damit ist der Gesamt-Pimp Preis beim damaligen Musicstore Neupreis, aber watt macht man nicht alles für einen guten Bass.
Haha, dann rate mal was ich heute auf meinen 70th Jazzi geschraubt habe? 😀
Habe jetzt 3 Bässe mit Hilfe der Sandbergs auf Diät gesetzt. :great:
 
p-basscharly61

p-basscharly61

bekennender Precianer
Bassix
ß14.049
Soo, hier mal mein aktueller PeeJay Frankenstein aus dem Squier/Fender Baukasten ;-)

Der Squier Erle Body wurde vom Vorbesitzer gestripped und geölt, aber da er 3 farblich unterschiedliche Erle-Streifen hatte, konnte das nicht so bleiben, sah echt Shyce aus !
Tja, ein geölter Body ..., da kam mir die Idee das mit einer auf Alkohol/Öl basierenden Lederbeize zu probieren ( der Fender Pao Ferro Hals auf diesem bass ist auch damit nachgefärbt ), das Zeug heißt ProDye in der Farbe "dark chocolate".
Dann habe ich bemerkt daß man damit nicht "gleichmäßig" größere Flächen färben kann und das Ganze etwas scheckig aussieht, aber am nächsten Tag hab ich mir das nochmal angeschaut und gedacht, ja genau das ist es ! Da das Zeug Alkohol-löslich ist, mußte noch ne Schutzschicht drauf, das habe ich dann mit Dartfords "Nitro-Tint" gemacht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen denke ich mal.

Zutatenliste:
Squier Affinity Body aus Erle
Fender Mex. Replacement Hals Pao Ferro nachgefärbt
Sandberg Alu Tuner Nickel
Split PU Rockinger
J "Neck" PU in Bridge Pos. Roswell
Blechwinkel Bridge
Potis orig. Squier
Plastik Knobs verchromt
Gewicht: 3313g !

100_0195 (2).JPG
 
Flex Bass

Flex Bass

Tinnitus Veteran
Bassix
ß13.446
Soo, hier mal mein aktueller PeeJay Frankenstein aus dem Squier/Fender Baukasten ;-)

Der Squier Erle Body wurde vom Vorbesitzer gestripped und geölt, aber da er 3 farblich unterschiedliche Erle-Streifen hatte, konnte das nicht so bleiben, sah echt Shyce aus !
Tja, ein geölter Body ..., da kam mir die Idee das mit einer auf Alkohol/Öl basierenden Lederbeize zu probieren ( der Fender Pao Ferro Hals auf diesem bass ist auch damit nachgefärbt ), das Zeug heißt ProDye in der Farbe "dark chocolate".
Dann habe ich bemerkt daß man damit nicht "gleichmäßig" größere Flächen färben kann und das Ganze etwas scheckig aussieht, aber am nächsten Tag hab ich mir das nochmal angeschaut und gedacht, ja genau das ist es ! Da das Zeug Alkohol-löslich ist, mußte noch ne Schutzschicht drauf, das habe ich dann mit Dartfords "Nitro-Tint" gemacht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen denke ich mal.

Zutatenliste:
Squier Affinity Body aus Erle
Fender Mex. Replacement Hals Pao Ferro nachgefärbt
Sandberg Alu Tuner Nickel
Split PU Rockinger
J "Neck" PU in Bridge Pos. Roswell
Blechwinkel Bridge
Potis orig. Squier
Plastik Knobs verchromt
Gewicht: 3313g !

Anhang anzeigen 484116
Bass in Kaffee-Optik :-)
 
 

Oben Unten